Home / Forum / Mein Baby / An alle Fläschenmamas....

An alle Fläschenmamas....

31. August 2007 um 11:36

mich würde interessieren:

1. Warum ihr nicht stillen könnt/wollt?
2. Wie lange habt ihr versucht zu stillen?
3. Was füttert ihr?
4. Wie alt sind eure Babys?


Liebe Grüße Fläschenmama & Baby Julina (*30.06.2007)

Mehr lesen

31. August 2007 um 11:38

Hi,
1. wollte - tochter verweigerte die brust und trank nicht...
2. versucht 3 wochen mit 2! hebis dann heulend aufgehört
3. aptamil pre bis ca.7 monate dann 1er . inzischen die 3 er
4.jetzt 14 monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 11:46

Hallo
1. Warum ihr nicht stillen könnt/wollt?
Ich wollte es einfach nicht, nur der Gedanke daran, bereitet mir Gänsehaut und alle Haare stellen sich auf *brrrrr* aber wenn es andere tun, finde ichs ok Meine Brüste taten schon ohne Milch darin weh, neeeeee, einfach unvorstellbar für mich.

2. Wie lange habt ihr versucht zu stillen?
NIE, hab mir sofort im KH die Tablette gegen den Milcheinschuss geben lassen

3. Was füttert ihr?
Milumil 2er und Beikost

4. Wie alt sind eure Babys?
24 Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 11:50


1. Der Kleine hat nicht getrunken, hatte dadurch Schmerzen und der Kleine war nur am schreien

2. nach 5 Horrortagen Flasche gegeben

3. Anfangs Pre zugefüttert, nach dem Stillen direkt die 1er .. er ist super zufrieden

4. 4 Wochen

Liebe Grüsse
Sabine und Benyamin Lion (*01.08.07)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 12:01

Vielen Dank ersteinmal...
also bei mir:

1. könnte schon..habe zwar sehr wenig Milch, aber meine Maus spuckt alles wieder aus..würde ohne zufüttern nicht zunehmen
Lege sie ca. 3 Mal am Tag noch an...weil es nichts bringt..

2. bis jetzt also bereits 8 Wochen...unterschiedliche Mittelchen benutzt

3. zur Zeit Aptamil AR (Anti-Reflux), die Pre hatte sie auch ausgespuckt

4. 8 Wochen

Würde mich über weitere Geschichten sehr freuen...

LG Inge & Baby Julina (*30.06.2007)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 12:13

Huhu
1. Ich wollte, aber durfte nicht, da es kein Ersatzmedikament gab für mich, das sich mit dem Stillen vertragen hätte.

2. Gar nicht

3. Aptamil 1er (ab der 10.Woche, vorher Pre)

4. 5,5 Monate.

LG Sterntaler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 12:29

Ist zwar schon ne Weile her:
1. Beim ersten Kind blieb (nach Frühgeburt 32. Wo.) der Milcheinschuss aus. Ich fühlte mich von den "Stillberaterinnen" dermaßen unter Druck gesetzt, dass mir das Wort "Stillen" seitdem schon einen Schauer über den Rücken jagt. Deshalb habe ich bei den zwei Jungs, die danach noch kamen, gleich im Kreißsaal abgestillt.

2. 5 (!) Wochen, obwohl ich selbst halbtot war.

3. Beim jüngsten Kind Pre Aptamil und dann Aptamil 1. Bin ziemlich bald (mit ca. 6 Monaten) auf "richtige" Kuhmilch umgestiegen.

4. Der Jüngste ist jetzt 2 1/4.

Gruß, Tiny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 12:54

Hi
1. kam keine milch mehr ( zum glück hatte schmerzen und trinken wollte sie von der brust auch nie richtig )
2. 2 wochen
3.ich hab ihr dan milumil gegeben
4. meine kleine ist jetzt 1 jahr und 2 monate

liebe grüße babsi und annabel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 13:46

Huhu
1. Hatte keinen richtigen Milcheinschuß. Trotz Milchbildungstee, Homöopathika, Abpumpen etc. lag mein "Rekord" bei 50ml

2. 2Wochen vollgestillt, dann zugefüttert mit Milumil HA1 da meine Maus nicht richtig zunahm. Danach noch für 2Monate teilgestillt bis gar nix mehr kam

3. Mittlerweile immer noch HA1, zusätzlich Beikost (mittags Gemüse-Kartoffel-Fleischbrei, abends HA1-Milchbrei)

4. 7Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 14:32

@ladyanni
Mir ging es genauso. Hatte vorher auch noch so einen blöden Artikel gelesen, daß es das praktisch gar nicht gibt, daß man zu wenig Milch hat. Das es psychisch ist, weil die Frau nicht wirklich stillen will und sich dagegen sperrt. So ein Unsinn! Ich hätte so gerne gestillt und meiner Tochter "das Beste" gegeben was es für Babies gibt, nämlich Muttermilch. Ich hab so geheult als ich anfangen musste zuzufüttern. Weil ich gedacht hab ich bin eine schlechte Mutter, die ihr Kind nicht ernähren kann. Und mitleidig(oder noch schlimmer missbilligend) wird man auch noch angeguckt, wenn man Fläschchen gibt und zugibt, daß einfach keine Milch da war .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 16:46

Meine Antworten
1. hab Gänsehaut bekommen,wenn ich nur dran gedacht habe,wollte mein Brustgewebe schonen,Flexibler sein (Flasche kann jeder geben)

2.gar nicht,direkt nach der Geburt Abstilltabletten bekommen

3.Alete1

4.Nico ist jetzt fast 4 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2007 um 12:06

Hallo und nun ich
1. Ich habe einfach keinen Milcheinschuss gehabt. Meine Kleine hat so doll an meiner Burst gesaugt um MIlch zu bekommen, dass meine Brustwartzen bluteten. Dann habe ich abgepumpt, dass was ich hatte (Rekord 70 ml nach 4 Std.) und nebenher zugefüttert, was sie braucht.

2. 4 Wochen mit Zufüttern

3. Humana Pre, Humana 1, Humana 2, Humana 3

4. Meine Sophia ist am 26.08 ein JAhr alt geworden und das tollste und liebste Kind der Welt (ich weiß, dass denkt jede MAma von ihrem Kind )

Lg Carmen und Sophia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2007 um 12:12
In Antwort auf siran_830427

Hi,
1. wollte - tochter verweigerte die brust und trank nicht...
2. versucht 3 wochen mit 2! hebis dann heulend aufgehört
3. aptamil pre bis ca.7 monate dann 1er . inzischen die 3 er
4.jetzt 14 monate

DANKE gesagt
wollte mich schonmal für die vielen Antworten bedanken..hätte ich nicht gedacht, dass es so viele unserer Sorte gibt!!! Hatte mich schon als seltendes Objekt empfunden und schlecht gefühlt..ABER jetzt bin ich erleichtert nicht alleine mit solchen Problemen dazu stehen,,

Wir sind trotz Fläschen SUPER MAMIS !!!! ALLES LIEBE WEITERHIN DANKE gesagt....

GANZ DOLL DRÜCK EUCH ALLE

Inge & Baby Julina (*30.06.2007)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2007 um 12:41

...
Hallo Ihr Lieben,
mal kurz was ganz anderes:
Ganz abgesehen davon, dass jeder das so machen soll, wie er will und kann, finde ich es echt schon fast tragisch, wieviele Frauen gerne stillen möchten und es nicht können.
Ich muss aber auch ganz ehrlich sagen: Hätte ich im Krankenhaus nicht so eine super "Anleitung" dazu bekommen, hätte es mit Sicherheit auch nicht so gut geklappt.
Es gibt bestimmt Frauen, bei denen es auch ohne Grund zu keinem Milcheinschuss kommt, ABER mir wurde im Krankenhaus direkt nach der Geburt gesagt, dass ich den Kleinen alle 3 Stunden (unbedingt auch Nachts) anlegen soll. Damit man die ganze Produktion in Gang bringt und das vor allem zu einer Zeit, wenn der Prolaktin-Spiegel (das Stillhormon) im Blut am höchsten ist. Nämlich NACHTS Das habe ich dann auch konsequent gemacht und dadurch hat sich die Milchproduktion und alles andere sehr schnell etabliert.
Das vielleicht nur als "Tip" nebenbei. Ich habe es bei einigen meiner Freundinnen erlebt, wo das Krankenhaus letztlich schuld daran ist, dass sie nicht stillen können.
Euch alles Liebe
Ria mit Ben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2007 um 15:47

HALLO
Hallo

1. Warum ihr nicht stillen könnt/wollt?
also ich würde gerne stillen aber kann nicht da meine kinder immer eine muttermilchgelbsucht hatten und dadurch ich 24 stunden pause machen muste und dann ging dei milch zurück
2. Wie lange habt ihr versucht zu stillen?
immer ein 2 wochen
3. Was füttert ihr?
HA1 von Beba
4. Wie alt sind eure Babys?
4 monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2007 um 15:54
In Antwort auf rubin1973

@ladyanni
Mir ging es genauso. Hatte vorher auch noch so einen blöden Artikel gelesen, daß es das praktisch gar nicht gibt, daß man zu wenig Milch hat. Das es psychisch ist, weil die Frau nicht wirklich stillen will und sich dagegen sperrt. So ein Unsinn! Ich hätte so gerne gestillt und meiner Tochter "das Beste" gegeben was es für Babies gibt, nämlich Muttermilch. Ich hab so geheult als ich anfangen musste zuzufüttern. Weil ich gedacht hab ich bin eine schlechte Mutter, die ihr Kind nicht ernähren kann. Und mitleidig(oder noch schlimmer missbilligend) wird man auch noch angeguckt, wenn man Fläschchen gibt und zugibt, daß einfach keine Milch da war .

So ging es mir auch
hab mir ständig vorwürfe gemacht und immer wieder an mir gezweifelt das ich vielleicht doch zu früh "aufgegeben" hab. Dabei ist das völliger Blödsinn.

Und dann die Sprüche: Wie du stillst nicht??? Die gehen bis ins Herz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2007 um 20:50

Also
1. Hormonstörung, bei mir wurde gar keine Milch gebildet, nachde auch nach fünf Tagen noch nix kam. Wurde ein Hormonstatus gemacht und das festgestellt. da war sogar die Stillberaterin am Ende mit ihrem Latein und hat "füttern mit der Flasche" empfohlen

2. Fünf Tage.

3. Anfangs Alete "Pre" dann Hipp "1" jetzt Hipp "2" und morgens ein Obstglässchen

4 In 10 Tagen , sechs Monate alt.

So far

jouli mit Joana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2007 um 1:20

Hi
1. Ich wollte nicht, allein bei dem Gedanken, stillen zu sollen/müssen wird mir unwohl, meine Zehennägel rollen sich auf und ich könnte brechen - keine Ahnung warum, ist so


2. Gar nicht

3. bei meinem Sohn zunächst Beba Frühchennahrung, dann Beba 1, später Bebivita
Bei meiner Tochter 1 Woche lang Humana Pre, danach Lasana 1, mittlerweile Milumil 2

4. mein Sohn ist 3 Jahre
meine tochter 7 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper