Home / Forum / Mein Baby / An alle Mamas! Welcher Tee ist für Kleinkinder am Besten?

An alle Mamas! Welcher Tee ist für Kleinkinder am Besten?

30. Dezember 2006 um 5:26

Hi!

Ich helfe bei der Betreuung für 14monate alte Zwillinge. Eine der beiden Kleinen kann keinen Apfelsaft vertragen und bekommt bei zuviel Fruchtsäure einen wunden Hintern...
Ich hab mich erinnert, dass meine Mama mir immer diverse Teesorten angedreht hat als ich kleiner war. Fenchel und Früchtetee zum Beispiel.
Die Mutter der Zwillinge ist aber nicht wirklich begeistert davon. Sie hat Angst, dass die Kleinen alergisch darauf reagieren können, anscheinend haben die Eltern noch nie was anderes außer Wasser, milch und saft ausprobiert.
(Im Übrigen muss ichalles auf Englisch übersetzten, ich bin nämlich ein Au Pair in den Staaten.)

Vielleicht kann mit ja hier jemand einen guten, begründeten Rat geben oder mich auf eine webseite verweisen auf der ich Rat finde, denn ich bin es leid nur auf Werbung für Kindernahrung zu stoßen, anstatt wirklich fachgerechte Hilfe zu finden.

Ich bin für jede Hilfe dankbar! ich glaube nämlich, dass ein wenig abwechslung den Kindern gut tun wird und ich bin es auch leid, sie den ganzen Tag nur mit Wasser abzuspeisen, denn da beide gerade eine ziemliche Erkältung haben wollen sie verständlicher weise ihre Milch kaum anrühren..
Vielen Dank schon mal im Vorraus,
bambi

Mehr lesen

30. Dezember 2006 um 11:20

Hallo
ich würde den kleinen einfachen Fencheltee geben. Man darf Fencheltee ja schon Säuglingen ab der ersten Lebenswoche geben, ich denke wenn da ein hohes Allergierisiko bestehen würde, könnten das das Tausende von Müttern ihren Kindern ja nicht geben. Früchtetee ist auch ok, allerdeings würde ich nicht so viel Süßes geben wegen dem Karries, dass die Kinder immer nur Saft bekommen ist ja auch net immer gut. Also wie gesagt Fencheltee oder stinknormaler Kräutertee ist besser.Das beruiht auserdem den Magen-Darm-Trakt und tut der Versauung gut.


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2006 um 15:10

Warum muss man ..
gleich wieder so persönlich werden. Das Mädel wollte doch nur nen Rat was die Flüssigkeitszufuhr einen Kleinkindes betrifft und keine rechtlichen Belehrungen hören. Vielleicht meint sie es ja rinfach nur gut mit den Kleinen. Und soweit ich weiß geht man als Au-pair meistens in eine Familie ums sich dort auch weitgehstens um die Kinder zu kümmern also warum sich dann nicht auch Gedanken über sie machen. Und was an Kräutertee verwerflich sein soll hab ich auch noch nie gehört

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2007 um 4:28

Ich versteh euch beide... aber danke auf jeden fall
Danke für die Hilfe.
Ich hatte bei weitem nicht vor, mich über die Eltern hinwegzusetzetn. Es ist halt nur so, dass ich diejeniege bin, die die meiste Zeit mit den Kindern verbringt. Im Allgemeinen komme ich super mit meinen Hosteltern klar. Wenn es um Essen und Trinken oder um die Gesundheit der kleinen generell geht, müssen wir als Team zusammenarbeiten, weil jeder irgendwie immer irgendwo bescheig wissen muss damit alle an einem Strang ziehen und es den Kindern am Ende besser geht. Im Übrigen sind beide aus der Erkältung im Gröbsten raus und wir haben uns auf eine andere Auswahl an mit Wasser gemischten Saftsorten geeingt.

Ich habe vorrangig nur nach Erfahrungen und Ratschlägen gesucht, was den Teekonsum angeht. Ich denke, ich werde weiterhin diese Alternative ins Gespräch miteinbeziehen. ICh denke, Alternativen sind nicht schlecht und warum sollte man nicht auch mal ne art Teekur probieren, bevor man die Kinder unnötig mit Medikamenten vollstopft.Denn eines hab ich schon mitbekommen- Die Artze hier in der Umgebung haben einen Hang dazu einfach so, ohne nur einen Gedanken an was anderes zu verschwenden, mit Antibiotika um sich zu werfen, und das ist auch nicht im Sinne der ELtern.

Bei Früchtetees- meint ihr da einfach nur eine ganz normale Früchteteemischung oder gibt es da was spezielles?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 1:30
In Antwort auf gisa_12846683

Hallo
ich würde den kleinen einfachen Fencheltee geben. Man darf Fencheltee ja schon Säuglingen ab der ersten Lebenswoche geben, ich denke wenn da ein hohes Allergierisiko bestehen würde, könnten das das Tausende von Müttern ihren Kindern ja nicht geben. Früchtetee ist auch ok, allerdeings würde ich nicht so viel Süßes geben wegen dem Karries, dass die Kinder immer nur Saft bekommen ist ja auch net immer gut. Also wie gesagt Fencheltee oder stinknormaler Kräutertee ist besser.Das beruiht auserdem den Magen-Darm-Trakt und tut der Versauung gut.


LG

Hallo
Fencheltee ist generell sehr gut vertraeglich. Von Apfelsaft wuerde ich abraten, erst recht wenn der Kleine nicht gut darauf reagiert, ausserdem ist Apfelsaft unehin viel zu suess und auch sehr schaedlich fuer die Zaehne. Probieren wuerde ich es hoechstens mit verduenntem Apfelsaft im Verhaeltniss 1:3 mit Wasser. Fruechtetee wuerde ich auch nicht empfehlen da dieser ebenfalls oft viel Saeure enthaelt.
Krautertee wuerde ich nicht empfehlen wegen evtl. unerwuenschter Nebenwirkungen bei zu langer Gabe. zB. Kamillen oder Pfefferminztee sollte nicht ueber einen zu langen Zeitraum gegeben werden.

Fazit Wasser oder ungesuessten Fencheltee waere die beste Loesung. Falls es die Kinder nicht moegen, kannst du am Anfang auch etwas Honig oder Traubenzucker einruehren und diesen nach und nach reduzieren. Ich finde Kinder muessen sich so frueh noch nicht an zu suesses gewoehnen. Aber letzendlich muessen das die Eltern entscheiden.


Lg Schoko


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 9:09
In Antwort auf salha_12372529

Hallo
Fencheltee ist generell sehr gut vertraeglich. Von Apfelsaft wuerde ich abraten, erst recht wenn der Kleine nicht gut darauf reagiert, ausserdem ist Apfelsaft unehin viel zu suess und auch sehr schaedlich fuer die Zaehne. Probieren wuerde ich es hoechstens mit verduenntem Apfelsaft im Verhaeltniss 1:3 mit Wasser. Fruechtetee wuerde ich auch nicht empfehlen da dieser ebenfalls oft viel Saeure enthaelt.
Krautertee wuerde ich nicht empfehlen wegen evtl. unerwuenschter Nebenwirkungen bei zu langer Gabe. zB. Kamillen oder Pfefferminztee sollte nicht ueber einen zu langen Zeitraum gegeben werden.

Fazit Wasser oder ungesuessten Fencheltee waere die beste Loesung. Falls es die Kinder nicht moegen, kannst du am Anfang auch etwas Honig oder Traubenzucker einruehren und diesen nach und nach reduzieren. Ich finde Kinder muessen sich so frueh noch nicht an zu suesses gewoehnen. Aber letzendlich muessen das die Eltern entscheiden.


Lg Schoko


Meine Kinder hassen Tee !
Meine Tochter wollte zum ersten Mal Tee trinken als sie 5 Jahre alt war - davor sind alle Versuche fehlgeschlagen .
Ihr kleiner Bruder ist 4 Monate alt und hat bisher insgesamt keine 10 ml Tee getrunken . Er trinkt nur Milch.
Und ich mache mir ehrlich gesagt auch keine Sorgen darüber - denn Tee muss auch gar nicht sein - wenn die nicht wollen - dann wollen sie nicht und hut iss es !

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper