Home / Forum / Mein Baby / An alle Mamis, die Beikost selbst kochen!

An alle Mamis, die Beikost selbst kochen!

11. März 2008 um 9:52

Hallo!
Bis jetzt hat meine Kleine immer Breie mit Kartoffeln bekommen. Ab wann kann ich ihr auch mal nen Brei mit Nudeln kochen. Sie ist jetzt etwas über 6 Monate alt. Bei "Alete & Co" gibts für ihr Alter ja auch schon Gläschen mit Nudeln...
Was meint ihr? Geht oder lieber noch warten?

lg tinchen

Mehr lesen

11. März 2008 um 10:25

Ausprobieren.
normalerweise geht das schon du kannst auch reis nehmen. ich glaube es hängt damit zusammen, dass nudeln glutenhaltig sind und wenn deine kleine drauf reagiert, solltest du die nicht geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2008 um 10:48

Stimmt!
An Gluten hab ich nicht gedacht...allerdings hatte ich nicht vor, meine Tochter Glutenfrei zu ernähren. Werde es heut einfach mal ausprobieren und dann mal schaun, ob es ihr überhaupt schmeckt...

Danke

lg tinchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2008 um 23:42

Schreib
mal wies geklappt hat. Und wie klein Du die püriert bekommn hast. Ich will das nämlich dann auch mal machen, wenn meine die komplette Mittagsmahlzeit ißt.
Hier wurde ja auch Reis erwähnt. Kriegt man den den püriert? oder kann man evtl Reisnudeln nehmen?

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2008 um 23:47

...
Hab Bio-Suppennudeln gekauft, etwas länger als auf der Packung stand gekocht und die dann mit etwas Ol mit dem Pürierstab püriert. Ging besser als ich erwartet habe. Gibt zwar ne recht feste Masse, aber wenn du das Gemüse unterhebst, dann passts wieder. Mit Pastinake aus dem Gläschen hat Celina die dann auch gegessen, allerdings meine selbstgemachten Zucchini-Nudeln findet sie nicht so toll. Hab die portionsweise eingefroren. Weiß nicht, ob es daran liegt, aber ich finde, es schmeckt leicht bitter.

lt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2008 um 0:00
In Antwort auf jolan_12902364

...
Hab Bio-Suppennudeln gekauft, etwas länger als auf der Packung stand gekocht und die dann mit etwas Ol mit dem Pürierstab püriert. Ging besser als ich erwartet habe. Gibt zwar ne recht feste Masse, aber wenn du das Gemüse unterhebst, dann passts wieder. Mit Pastinake aus dem Gläschen hat Celina die dann auch gegessen, allerdings meine selbstgemachten Zucchini-Nudeln findet sie nicht so toll. Hab die portionsweise eingefroren. Weiß nicht, ob es daran liegt, aber ich finde, es schmeckt leicht bitter.

lt

Ich hab
auch Zucchini-Brei gekocht und eingefroren. Damit haben wir am Samstag angefangen. Ich finde auch, dass der leicht bitter schmeckt. Ob das generell bei Zucchini-Brei so ist?

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2008 um 9:23
In Antwort auf noah_12558413

Ich hab
auch Zucchini-Brei gekocht und eingefroren. Damit haben wir am Samstag angefangen. Ich finde auch, dass der leicht bitter schmeckt. Ob das generell bei Zucchini-Brei so ist?

LG
Morgaine

Beruhigt mich,
dass nicht nur mein Zucchini-Brei bitter schmeckt. Vielleicht gehört Zucchini auch zu den Gemüsesorten, die man nicht einfrieren sollte. Hm...werd mir wohl doch besser so ein Baby-Kochbuch kaufen bevor ich weiter experimentiere. Gibt nur soviele davon und ich weiß nicht, was für eins davon gut ist.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club