Home / Forum / Mein Baby / An alle Mamis die in der SS STARKE Wassereinlagerungen hatten - HILFE

An alle Mamis die in der SS STARKE Wassereinlagerungen hatten - HILFE

15. April 2010 um 14:09

also ich habe schon seit Mitte der SS mit Wassereinlagerungen zu kämpfen. Scheine einfach eine strake Neigung dazu zuhaben ... bin jetzt in der 40ssw und es nimmt monströse Ausmasse an!!! Alle Mittelchen die ich bis jetzt aus probiert habe, nützen nicht wirklich etwas Meine Beine haben den doppelten Umfang, meine Füsse sehen aus als hätte ich Kissen drauf!!! und meine Finger kribbeln nicht... ich fühl sie einfach nicht mehr!

hab jetzt mal ne Frage...

1. hat jemand nen tip wie ich es noch ein bisschen eindämmen kann???

2. nach dem Ihr entbunden habt... wie lange hat es gedauert bis das Wasser wieder weg war... ihr zB wieder in eure Schuhe gepasst habt???

3. wieviel leichter wart ihr nach der Geburt?

4. Musstet ihr viel pinkeln und dann wars weg, oder mußtet ihr noch Medikament dagegen nehmen? geht das wenn man stillen möchte???

Würde mich so sehr über Antworten freuen... fühl mich wie ein Elefant

Danke...lieben Gruß Sonja

Mehr lesen

15. April 2010 um 16:04

Danke schonmal...
für die antworten... ach wär das schön wenn eine woche später alles wieder gut wäre
ich bin wie gesagt 40ssw und habe sage und schreibe 30kg drauf
ICH WILL NICHT MEHR

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 17:12

Huhu!
Ich hatte das auch. Hab immer eine Kompressionsstrumpfhose getragen, dann gings einigermaßen.

1. hat jemand nen tip wie ich es noch ein bisschen eindämmen kann???

Ich hab immer viel Salz zu mir genommen und viel getrunken, manchmal hab ich einfach nur salzige Brühe getrunken. Brezeln mit Salz sind auch ganz super.
Und natürlich Schwangerschaftstee von der Stadelmann.

2. nach dem Ihr entbunden habt... wie lange hat es gedauert bis das Wasser wieder weg war... ihr zB wieder in eure Schuhe gepasst habt???

Bei mir wurde es noch viel, viel schlimmer. Ich bin nach der Entbindung nochmal richtig angeschwollen, konnte kaum noch aus den Augen gucken. Das war so 2 Wochen später erst wieder weg. Meine Stiefel krieg ich jetzt (8 Wochen später) immer noch nicht richtig zu.

3. wieviel leichter wart ihr nach der Geburt?

Ich hab mich 2 Wochen vor der Geburt nicht mehr gewogen, deshalb kann ichs nicht sagen.

4. Musstet ihr viel pinkeln und dann wars weg, oder mußtet ihr noch Medikament dagegen nehmen? geht das wenn man stillen möchte???

Ja, ich bin nach der Geburt dauernd auf die Toilette gerannt und vor allem hab ich geschwitzt wie ein Bär. Nimm Dir also genug T-Shirts mit. Wenn erstmal der dicke Bauch weg ist und das Baby da ist fühlst Du Dich sowieso schonmal viel leichter. Mit Medikamenten würde ich auf jeden Fall mindestens 3 Wochen warten und gucken wie sich die Sache entwickelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 17:40

Ich hatte auch viel Wasser,
aber das Wasser ging rasend schnell weg. Ich musste nach der Geburt auch ne Woche lang diese doofen Trombose-Strümpfe tragen, die bis über den Oberschenkel gehen. Ich habe im Sommer entbunden und draußen waren 30 Grad
So ca. 4 Wochen nach der Geburt war alles weg an Wasser, mir haben alle Ringe wieder gepasst und ich hatte wieder meine alte Schuhgröße. Im letzten SS-Drittel habe ich nur noch Ballerinas getragen in 38 (statt 37).

Nach der Entbindung eine Woche später hatte ich direkt 10 Kilo weniger. Was aber nicht viel war, da ich locker 22 Kilo zugenommen hatte (von 56 auf 78 Kilo ). So ca. 8 Wochen später waren die nächsten 5 Kilo runter und ich hatte 63 Kilo. Dann war erstmal Pause für drei Wochen und das Gewicht stand. Ich habe 12 Wochen nach der Geburt wieder mit Sport angefangen. So ca. 6 Monate nach der Geburt war ich dann bei 59 Kilo angelangt. Und heute, knapp 9 Monate nach der Geburt habe ich mein altes Gewicht wieder.

Dabei habe ich allerdings nicht diätet, sondern einfach nur 2-3 die Woche Sport gemacht. Anfangs zu Hause, wenn Baby schlief, später dann abends im Fitness-Studio, wenn mein Mann zu Hause war.

Ich habe mich auch wie ein Walroß zum Schluss gefühlt, aber mach Dir nicht zuviele Gedanken, das meiste nimmst Du von ganz alleine ab. Lass Dir Zeit dabei, je mehr Du zugenommen hast, umso besser ist es, das Gewicht langsam zu verlieren, damit Du nicht im Nachhinein noch fiese Streifen bekommst oder die Haut am Ende hängt, weil sie nicht nachkommt.

Bei mir hat der Satz "9 Monate kommt ein Kind - 9 Monate geht es" vollstens zugetroffen.

LG und alles Gute für die Geburt!
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 17:45
In Antwort auf loreto_12740097

Ich hatte auch viel Wasser,
aber das Wasser ging rasend schnell weg. Ich musste nach der Geburt auch ne Woche lang diese doofen Trombose-Strümpfe tragen, die bis über den Oberschenkel gehen. Ich habe im Sommer entbunden und draußen waren 30 Grad
So ca. 4 Wochen nach der Geburt war alles weg an Wasser, mir haben alle Ringe wieder gepasst und ich hatte wieder meine alte Schuhgröße. Im letzten SS-Drittel habe ich nur noch Ballerinas getragen in 38 (statt 37).

Nach der Entbindung eine Woche später hatte ich direkt 10 Kilo weniger. Was aber nicht viel war, da ich locker 22 Kilo zugenommen hatte (von 56 auf 78 Kilo ). So ca. 8 Wochen später waren die nächsten 5 Kilo runter und ich hatte 63 Kilo. Dann war erstmal Pause für drei Wochen und das Gewicht stand. Ich habe 12 Wochen nach der Geburt wieder mit Sport angefangen. So ca. 6 Monate nach der Geburt war ich dann bei 59 Kilo angelangt. Und heute, knapp 9 Monate nach der Geburt habe ich mein altes Gewicht wieder.

Dabei habe ich allerdings nicht diätet, sondern einfach nur 2-3 die Woche Sport gemacht. Anfangs zu Hause, wenn Baby schlief, später dann abends im Fitness-Studio, wenn mein Mann zu Hause war.

Ich habe mich auch wie ein Walroß zum Schluss gefühlt, aber mach Dir nicht zuviele Gedanken, das meiste nimmst Du von ganz alleine ab. Lass Dir Zeit dabei, je mehr Du zugenommen hast, umso besser ist es, das Gewicht langsam zu verlieren, damit Du nicht im Nachhinein noch fiese Streifen bekommst oder die Haut am Ende hängt, weil sie nicht nachkommt.

Bei mir hat der Satz "9 Monate kommt ein Kind - 9 Monate geht es" vollstens zugetroffen.

LG und alles Gute für die Geburt!
Sandra

Nachtrag
die letzten Wochen der SS waren echt müßig hins. des Wassers. Wenn ich nachts pullern musste, haben meine dicken Füße richtig gebrannt beim Laufen und eine Wasserflasche mit den Händen aufdrehen war zT echt schmerzhaft.

DAS allerdings war schon nach wenigen Tagen im KKH weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 18:58


Also ich hatte auch extreme Wassereinlagerungen. Deine Beschreibung hätte auch von mir sein können Gerade die Taubheit in den Händen fand ich schrecklich. Hab mich immer gefragt, wie es ist, wenn ich den KLeinen streicheln will und ihn doch gar nicht fühle

Nun zum Mutmachen

Also ich hatte nach der Geburt sofort 16kg runter (also ca. ne Woche später). Obwohl ich gar nicht sooft aufm Klo war. Kam mir zumindest nicht öfter vor, als in der SS.

Das mit den Händen hat gedauert, ca. 4 Wochen. War aber auch schon gleich wesentlich besser. Konnte den Kleinen also streicheln und liebhaben. Jetzt (10.Woche) sind meine Hände wieder wie zuvor. Meine Hebi hatte mir Akkupunktur angeboten. Brauchte ich dann nicht mehr, zum Glück. Denn das muss dann täglich gemacht werden.

Tja zum Thema Schuhe kann ich nicht ganz soviel Mut machen. Ich passe zwar in fast alle wieder rein. Aber die Sommerschuhe (Ballerinas usw.) werd ich wohl vergessen können. Hab gerade bei engen Schuhen das Gefühl meine Füße sind ne NUmmer größer. Gar nicht mehr dick, einfach nur länger, es drückt immer an den Zehen. Naja vielleicht gehts mit den restlichen Kilos ja noch weg. Hab die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben

Also Kopf hoch. Das wird definitiv wieder besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 20:14

Hatte ich auch
war echt schlimm. War November und hat geschneit und ich konnte nur Hausschuhe tragen und die Riemen hatte ich offen und mit Gummis verbunden das meine Füße reinpassten. Hatte das Gefühl die Haut an den Füßen und Händen würde aufplatzten so stark war der Druck!
Bekam in der 37. Woche deshalb Kompressionsstrümpfe um einigermassen einzudämmen, aber es war trotzdem kein Unterschied sichtbar vom Oberschenkel bis zu den Füssen!
Am schlimmsten fand ich die Einlagerung an den Augenlidern, konnte meine Augen nur noch einen Spaltbreit öffenen!

1. hat jemand nen tip wie ich es noch ein bisschen eindämmen kann???

-Kannst es mit Kompressionsstrümpfen probieren.

2. nach dem Ihr entbunden habt... wie lange hat es gedauert bis das Wasser wieder weg war... ihr zB wieder in eure Schuhe gepasst habt???

- eine Woche passierte gar nichts und dann saß ich echt eine ganze Nacht auf dem Klo und hab nur gepinkelt und am Morgen waren 9 kg weg!

3. wieviel leichter wart ihr nach der Geburt?

- s.o.
nach 4 Wochen hatte ich mein komplettes Zugenommenes unten. 8 Wochen später war ich 5kg unter Ausgangsgewicht.

4. Musstet ihr viel pinkeln und dann wars weg, oder mußtet ihr noch Medikament dagegen nehmen? geht das wenn man stillen möchte???

- s. o
- hab von meiner Hebi nach der Geburt Lymphdrainage bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 21:52

DANKE
an euch alle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 22:08


also wie man es eindämmen kann weiß ich nich...
ich hatte 24kg zugenommen und am tag nach der entbindung waren 12kg gleich runter.
es hat aber 13 monate gedauert, bis ich nachts keine schmerzen in den füßen mehr hatte beim auftreten.
meine schuhe haben aber gleich wieder gepasst.
ich hab wochenlang geschwitzt wie ne blöde- keine medis genommen.

lg nbk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen