Home / Forum / Mein Baby / An alle Mütter von Spuckkindern

An alle Mütter von Spuckkindern

20. Dezember 2009 um 22:01 Letzte Antwort: 21. Dezember 2009 um 22:24

Meine Kleine ist ja auch ein Spucki. Sie schreit leider auch stundenlang am Tag und quält sich beim Spucken, bzw schreit dabei, schreit auch beim Bäuerchen usw.

Waren neulich beim Ultrschall. Magen sieht soweit gut aus. Keine Pylorusverengung.Sodbrennen gibts lt. dem Arzt nicht bei Babys

Sie hat letzte Woche nur 20g zugenommen Verweigert in Schreiphasen die Brust.

GsD hat sie jetzt seit Mittwoch wieder 80g zugenommen, also wars vielleicht auch nur ne Phase.

Habe nun gegoogelt und www.Refluxkinder.de gefunden
Da steht, dass Babys sehr wohl gastroösophagealen Reflux MIT SODBRENNEN haben können.
Das ist auch nicht wirklich harmlos

Normale Speikinder würde das Spucken nicht stören.

Bei uns treffen viele Sachen zu.
-das Schreien
-das Gefühl, sie hat Schmerzen
-Brustverweigerung
-geringe Gewichtszunahme

Habe wirklich Panik, dass sie das hat.Das kann alles Zufall sein oder eben nicht. Vielleicht schreit sie auch, weil sie ein Schreikind ist, wie ich immer dachte.

Daher meine Frage. Hat es eure Kinder gestört? Haben sie auch geweint?

Bin echt am Ende. Die Maus ist erst 4 Wochen alt und muß schon so leiden. Bin schon zum Orthopäden, Osteopathen, gestern zum US und Blutabnehmen geschickt worden

Lg Sannie mit Tabea-Johanna (3) und Amalia-Theresa (21.11.09), die hoffentlich "nur" ein Schreikind und normales Spuckkind ist.

Mehr lesen

20. Dezember 2009 um 22:18

Hmm nee
da wir familiär keine Nahrungsmittelunverträglichkei ten haben, habe ich da bisher nicht dran gedacht.

Gefällt mir
20. Dezember 2009 um 22:21

Nein
Die haben uns auch da im KH wirklich kaum ernst genommen, dass wir wegen eines schreienden, spuckenden Kindes kommen.

Der Ultraschall war auch nur normal, also nicht dass sie sie haben dazu was trinken lassen, um zu sehen, wie der Magen reagiert.

Die wollten mich da einweisen, aber nur zur Entlastung. Der Arzt meinte auch er würde ein schreiendes Kind irgendwann an die Wand klatschen

Gefällt mir
20. Dezember 2009 um 22:31

Das ist ja das Problem
ist sie wirklich ein Schreikind, das dummerweise spuckt oder schreit sie so exzessiv weil das Spucken was Ernsteres ist

Die haben nur Blutbild usw.bestimmt, nicht auf irgendwas getestet.
Ein Leberwert war erhöht, das soll kontrolliert werden. Viel haben sie dazu nicht gesagt, daher geh ich davon aus, dass das nicht schlimm ist.

Kannst ruhig erzählen, was da passiert. Ist bestimmt mit Kontrastmitteln, nicht?Ja, man möchte seinem Kind ja sowas eigentlich ersparen.

Gefällt mir
20. Dezember 2009 um 22:48


oh, das arme Würmchen.

Ja, das denke ich auch, dass es durch das Schreien hochgepuscht wird. Beim Ultraschall war viel Luft im Magen-Darm-Trakt.

Mich verunsichert nur, weil immer gesagt wird, das Spucken stört die Kinde nicht. Gut, ein Schreikind schreit ja wegem allem, eigentlich.
Ich hoffe,dass das der Grund ist. Nicht schön aber wenigstens harmlos.
Sie wacht manchmal auch schreiend auf, weil noch was rauskommt, oft noch 1-2h nach den Mahlzeiten.

Heute auch 1h nach dem Stillen und dann alle 5min immer ein bißchen was.

Gefällt mir
20. Dezember 2009 um 22:55

Hustet deiner auch?
Meine macht das beim Trinken öfter oder eben, wenn was hochkommt.

Gefällt mir
20. Dezember 2009 um 23:04

Nein
ich will auch unbedingt weiterstillen.
Meine Große war auch ein Schreikind-ist heute ein Temperamentsbündel , scheint also in der Familie zu liegen. Sie war aber kein Spucki, deswegen ist das für mich auch neu.

Manchmal läuft nach dem Stillen, paarmal nen Schluck frische Milch raus, manchmal kommt Geronnenes, so geflockt halt.
Das Geflockte stört sie doch sehr, da weint sie mehr, verschluckt sich auch manchmal.

Wir hatten aber auch schon 3x einen richtigen Strahl, also mehr erbrechen.
Das eine Mal nach Pre-Milch, die ich lt. Hebi probieren sollte (Nie wieder )
das andere Mal keine Ahnung warum und das 3.mal habe ich 2x hintereinander im Stundenabstand gestillt. Das hat bestimmt gedrückt.

Gefällt mir
20. Dezember 2009 um 23:08

Gewicht.
Anfangs alles gut. Kaum Geburtsgewicht verloren und innerhalb von 5 Tagen wieder drauf.

Die ersten beiden Wochen gut zugenommen. Letzte Woche nur 20g aber inzwischen sinds seit 3 Tagen wieder 50g mehr.

Geburtsgewicht: 3970g, jetzt nach 4 Wochen 4280g, nicht soviel aber hoffe doch, noch im Rahmen.

Gefällt mir
21. Dezember 2009 um 5:49

Hallo
mein kleiner spuckt auch ziemlich oft sehr viel wieder raus...is net immer gleich.
unser kinderarzt hat uns deshalb einen saft verschrieben, denn er nehmen kann, wenn er viel spuckt und ich das gefühl habe es brennt david hoch.
wenn david viel spuckt, richt er auch säuerlich ausm mund.
das kann ein anzeichen auf sodbrennen sein.

dieser saft heißt sucralfat genericon...danach hört er auf zu weinen (er brauchts aber auch net oft...)

lg, ju und david

Gefällt mir
21. Dezember 2009 um 9:03
In Antwort auf an0N_1256356299z

Hallo
mein kleiner spuckt auch ziemlich oft sehr viel wieder raus...is net immer gleich.
unser kinderarzt hat uns deshalb einen saft verschrieben, denn er nehmen kann, wenn er viel spuckt und ich das gefühl habe es brennt david hoch.
wenn david viel spuckt, richt er auch säuerlich ausm mund.
das kann ein anzeichen auf sodbrennen sein.

dieser saft heißt sucralfat genericon...danach hört er auf zu weinen (er brauchts aber auch net oft...)

lg, ju und david

Ju
Ich danke dir! Ich spreche den KIA mal darauf an.
Wenigstens nimmt dein Arzt dich ernst.
Was sagt er? geht das von allein weg?

Gefällt mir
21. Dezember 2009 um 22:24

Also
wann das mit dem speien besser wird, hat er nicht gesagt, aber das zeug hilft super...ein paar tropfen reichen!

ja, frag ihn am besten mal! man muss deinem schatz ja helfen können

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers