Anzeige

Forum / Mein Baby

An alle Stillmamas, brauche mal euren Rat

Letzte Nachricht: 9. August 2009 um 20:20
P
paaie_12041175
08.08.09 um 17:04

Hallo ihr Lieben!

Meine Tochter ist jetzt knapp 13 Monate alt und wird noch gestillt ( vormittags, abends und nachts ). Seit gestern verweigert sie strikt die Brust. Sie dreht sich weg und sträubt sich richtig. Habe nichts verändert ( Deo, Duschgel etc ). Ich weiß einfach nicht, was mit ihr los ist. Sie mag jetzt auch nicht mehr schlafen, hatten das meistens mit dem Stillen verbunden. Sie ist den ganzen Tag schlecht gelaunt und quengelig. Ich weiß mir einfach keinen Rat mehr. Ach ja, die abgepumpte Milch ( damit ich nicht platze ) trinkt sie aus ihrem Trinklernbecher wie nichts.
Kennt das jemand von euch?

Liebe Grüße

Mehr lesen

C
cat_12470530
08.08.09 um 18:47

Das klingt,
als würde sich deine Maus selbst abstillen. Klingt komisch, aber etwa 1 Jahr kommt es vor, dass die kinder nicht mehr an die Brust wollen. Bei manchen eben früher und bei manchen später. Ich hoffe, es ist für dich nicht zu schlimm.
An deiner Stelle würde ich abpumpen oder eben ganz abstillen und auf Milch umsteigen.

lg

Gefällt mir

J
jordan_11847057
08.08.09 um 18:50

Ich stille zwar nicht
aber ich habe da mal ne blöde Frage. Und zwar du schreibst du stillst voll, bekommst sie dann nur die Brust und keine "normale" Lebensmittel?

Gefällt mir

S
shakti_11879445
08.08.09 um 19:02
In Antwort auf jordan_11847057

Ich stille zwar nicht
aber ich habe da mal ne blöde Frage. Und zwar du schreibst du stillst voll, bekommst sie dann nur die Brust und keine "normale" Lebensmittel?

Hm..
also ich lese nix von VOLL stillen?! wenn man noch dreimal täglich stillt ist das nicht vollgestillt ich stille auch noch dreimal, allerdings ist sohnemann 9 MOnate alt.

zur eigentlichen Frage: kann schon sein, dass sie sich selbst abstillt. Ist das denn bei jeder Mahlzeit so? auch nachts? also bei uns ist das auch immermal phasenweise so wie von dir beschrieben, allerdings trinkt er nachts als wäre nix. daran merke ich, dass er doch noch nicht bereit ist, ganz aufs stillen zu verzichten, und meist nach 4-5tagen trinkt er dann wieder wie gewohnt.
Ich an deiner stelle würdeimmer mal wieder probieren ob sie trinkt...

lg jeannie

Gefällt mir

Anzeige
J
jordan_11847057
08.08.09 um 19:11
In Antwort auf jordan_11847057

Ich stille zwar nicht
aber ich habe da mal ne blöde Frage. Und zwar du schreibst du stillst voll, bekommst sie dann nur die Brust und keine "normale" Lebensmittel?

Ach so
ja aber ab und zu lese ich das hier, Kinder schon atwas älter(im Breialter) und die schreiben dann voll gestillt.

Gefällt mir

U
ume_11901985
08.08.09 um 19:21

Hi
deine kleine stillt sich grad selber ab. viele kinder, vor allem mädchen, machen dies um den 12 monat herum. sie geben der mutter signale mit denen sie ihr sagen wollen ,dass sie nicht mehr gestillt werden möchten.
das müssen niht immer deutliche signale sein. kann sich z.b. auch nur durch ein ständiges beißen in die brustwarze äussern. deine kleine zeigts dir sehr deutlich. du solltest dies akzeptieren. kann mir vorstellen das es schwer für dich ist, dass dein kind deine brust auf einmal verschmäht aber, seh es als entwicklungsschritt und bestärke sie in ihrer neuen selbstänigkeit.
das sie sich schwer tut beim einschlafen ist normal. sie muss erstmal lernen von nun an ohne brust einzuschlafen aber das wird sehr schnell gehen.
wünsche dir alles gute, liviee

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
paaie_12041175
08.08.09 um 21:51

Danke...
... für eure Antworten. Werde mich wohl damit abfinden müssen, dass meine Kleine nicht mehr an die Brust will. Werde es aber noch ein Weilchen probieren, vielleicht überlegt sie es sich nochmal anderes.
Bin schon ganz schön traurig
Will ihr aber auch in ihrer Selbstständigkeit nicht im Weg stehen

Gefällt mir

Anzeige
J
jordan_11847057
09.08.09 um 19:55

Ja
ist ja nur so dahin gesagt. Meine es ja auch nicht böse oder so.
habe mich nur gefragt ob die Kinder dann halt nur gestillt werden und nicht ab 6. Mon. mit Brei oder ähnlichem ernährt werden.
Meine Tochter hat ab dem 5. Mon. Brei bekommen, ab 11 Mon. hat sie angefangen vom Tisch mitzuessen.

Nicht falsch verstehen bitte.
Jeder macht es so wie er will.

Gefällt mir

O
ocean_12269054
09.08.09 um 19:59

Stillstreik
Keine Sorge, das hört sich ganz klassisch nach einem Stillstreik an (kannst auch mal danach googeln)

Ablehnung der Brust nach einer Phase des erfolgreichen Stillens

Wenn nach einer Phase des erfolgreichen Stillens das Kind die Brust ablehnt, kann dies vorübergehend oder endgültig sein.

* Bei einem Stillstreik geht die Ablehnung der Brust nach mehreren Mahlzeiten oder Tagen vorüber. Es kann dafür verschiedene Ursachen geben, wie z.B. Schnupfen, Mittelohrentzündung, eine Magen-Darm-Grippe oder die Rückkehr der Menstruation bei der Mutter. Manche Kinder verweigern während jeder Monatsblutung die Brust für einen Tag. Stark schmeckendes Essen, wie z.B. Knoblauch oder Pfefferminz, verändert den Geschmack der Muttermilch 8-12 bis zu 24 Stunden nach der Mahlzeit, und kann dadurch auch zur Verweigerung der Brust führen. Genauso ein veränderter Körpergeruch der Mutter z.B. durch ein neues Parfum oder Salbenapplikationen bei wunden Brustwarzen. Auch psychische Ursachen können einen Stillstreik hervorrufen. Solche Fälle wurden berichtet, wenn die Mutter wieder mit dem Arbeiten angefangen hatte, sich für längere Zeit vom Kind getrennt hatte, oder wenn die Mutter das Kind ausgeschimpft hatte, z.B. wenn es zubiss. Die Ursache des Stillstreiks kann nicht immer herausgefunden werden.

Während des Stillstreiks sollte die Brust ausgestrichen oder abgepumpt werden, um die Milchproduktion aufrechtzuerhalten und damit die Brust nicht zu voll wird. Die Milch sollte dem Kind mit einem Becher statt mit einer Saugflasche gegeben werden und zur Befriedigung des Saugbedürfnisses sollte nur die Brust (also auch kein Schnuller) angeboten werden. Es soll immer wieder versucht werden, dem Kind die Brust anzubieten; Wenn die Ablehnung groß ist, kann man durchaus einen Tag Pause machen. Im Halbschlaf nehmen die Babys die Brust häufig eher an, als im wachen Zustand.

Leider wird ein Stillstreik oft für ein endgültiges Desinteresse an der Brust gehalten. Wenn der Stillstreik jedoch überstanden wird, kann die Stillbeziehung noch lange beibehalten werden.
* Während ein Stillstreik plötzlich einsetzt und auch schon im ersten Lebensjahr vorkommt, verläuft das natürliche, vom Kind bestimmte Abstillen ganz langsam über Monate und Jahre. Bei Naturvölkern stillen sich Kinder durchschnittlich mit über 4 Jahren ab. (Mehr zum Abstillen: Der Abstillprozess )

Gefällt mir

Anzeige
D
dido_12505171
09.08.09 um 20:20

Falls sie sich selber abgestillt hat...
ist das doch ideal da hast du kein Geschrei und keine Probleme.

Einschlafen sollte sie natürlich irgendwie... ist sie nach dem Fläschchen nicht müde?

Übrigens, nach ein paar Tagen ist die Wehmut vorbei, dass man nicht mehr stillt. Ich war auch ganz geknickt, als die letzte Stillmahlzeit vorbei war, aber das legt sich schnell, und dann genießt du deine neue Freiheit

LG Flocke

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige