Home / Forum / Mein Baby / An alle zwillingsmamas

An alle zwillingsmamas

22. März 2014 um 9:04

Ich muss euch mal was fragen.ich habe 4 monate alte zwillinge.eigentlich läuft alles gut.ausser das mein mann immer druck macht wegen haushalt.wir wohnen in einem haus mit 2 stockwerken und garten.da gibts natürlich einiges zutun.ich probiere immer wieder etwas zumachen.aber mir fehlt einfach die zeit.klar mein mann kocht jeden abend und kauft ein.bin ich ja auch sehr dankbar dass er das übernimmt.aber oft fragt er dann was ich so den ganzen tag mache und es sei viel zu wenig.und ich solle halt schneller machen.naja bin sicher nicht die schnellste.aber ich stehe um 5 uhr auf.auch wen ich in der nacht 2 mal flasche geben muss.sie schlafen seit ein paar wochen nicht mehr durch.denke das die milch sie nicht mehr sättigt.weil sie auch durch den tag zwischendurch nach 2 stunden wieder eine flasche wollen.aber das will er gar nicht hören.der haushalt muss gemacht sein.dazu kommt dass ich meine arbeitsstelle verloren habe.und jetzt wieder etwas suche und noch bewerbungen schreiben muss.auch da meint er ich sei zulangsam. Im moment kann ich fast nicht mehr.stehe total unter stress.oder bin ich einfach zufaul? Weiss nicht mehr weiter.habe mir das alles anders vorgestellt.mit den kindern bin ich sehr glücklich aber ich kann es gar nicht richtig geniessen. Wie ist es bei euch so? Unsere krankenkasse würde uns eine putzfrau zahlen.für einmal in der woche.aber das hat er abgelehnt ist alles kein problem meinte er.naja muss noch arbeit finden.wie ich dann alles machen soll ist mir ein rätsel..oder bin ich komplett bescheuert?

Mehr lesen

31. März 2014 um 16:35


Lass ihn mal 6 Std allein und bitte ihn die Wäsche aufzuhängen, die Abwaschmaschine zu leeren, staubsaugen und die Zwillinge baden! Dann wird er hoffentlich sehen, dass das unmöglich geht. Habe selbst 3 Kinder (Zwillinge fast 3 Einling 1 Jahr alt) An schlechten Tagen würde ich das an einem ganzen Tag nicht schaffen. Pfff, an allererster Stelle stehen die Kinder, an 2ter etwas "gescheites" zu essen (vorallem wichtig für die Zwillinge) und erst dann der Haushalt.
Wieso will er die Putzfrau nicht? Ich würde mir sosehr eine wünschen Mein Mann hatte auch nanchmal das Gefühl ich würde den halben Tag auf dem Sofa verbringen... aber seit er selbst mal einen ganzen Tag auf die Kinder schauen muss sagt er sehr selten noch was

Gefällt mir

9. April 2014 um 9:34

Oh man(n)..!
Manche Männer machen es sich sehr leicht. Zwillingsmutter zu sein ist sehr schön, kann aber auch sehr anstrengend sein. Das übersehen viele Partner...
Gerade weil ihr Zwillinge habt, ist es noch umso schwieriger alles in Ordnung zu halten. Und deine sind noch ganz klein. Als meine noch so klein waren, musste ich alle zwei Stunden das Fläschchen geben! Das macht total müde und ist einfach nur anstrengend. Das können aber unsere Männer nicht nachvollziehen weil sie Nachtsüber schlafen können und Tagsüber Arbeiten können. Als ich Mutterschaftsurlaub hatte konnte ich alles noch knapp alleine stemmen, aber ich war sehr müde, total gereizt und hatte einfach keine Energie mehr. Da merkte mein Mann, dass er mir unter die Arme greifen muss. Jetzt ist Haushalt und Kinder gerecht aufgeteilt. Und um 19.00 Uhr wenn die Kinder im Bett sind, wird Haushalt gemacht damit wir dann ab 20.00 Uhr "Zeit für Zweisamkeit" zusammen geniessen können. Das klappt!

Erklär doch deinem Mann wie du dich fühlst und wie es Enden könnte wenn du weiterhind unter diesem Druck funktionieren müsstest. Erklär ihm dein Tagesablauf, sag ihm dass du kaum zur Ruhe kommst, dass einfach keine Energie mehr hast. Und frag ihn, ob er denn glücklich wäre wenn zwar Zwillinge gebadet und genährt im Bett liegen, Wohnung geputzt, Essen bereit und Bewerbungen geschickt sind du aber dann totmüde ins Bett fällst und in ein - zwei Monate in eine Depression fällst? Dann müsste dein Mann alles alleine stemmen.. Würde er das hinkriegen? Ganz ohne deine Hilfe?

.. kannst auch sagen, dass du nicht die einzige bist, der mancmal alles etwas zu Kopf steigt..

..schlussendlich sind die Kinder das wichtigste, die Zwillinge sind nicht glücklich mit einer total genervten und frustierten Mamma.

Wünsche euch beiden viel Kraft und Durchhaltevermögen. Diese Phase geht auch vorbei und dann kannst du deine Sonnenschein voll und ganz geniessen, zusammen mit deinem Mann - als Familie.

Gefällt mir

21. Mai 2014 um 20:24

An alle zwillingsmamas
Ich habe mittlerweile arbeit gefunden.aber nur 20 % wie mein mann sagt.an drei nachmittagen pro woche kann ich arbeiten gehen.in dieser zeit schaut mein mann zu den zwillingen.die jetzt 6 monate sind.er ist total gestresst.naja arbeitet ja auch 100 %.aber er lässt natürlich alles an mir aus.wen ich mal an meinem freien nachmittag mit den kindern zu meinen eltern zu besuch will.bin ich eine faule frau.da ja der garten noch nicht fertig ist.bin total fertig..mache den ganzen morgen den haushalt.aber ist immer zuwenig.

Gefällt mir

22. Mai 2014 um 8:54

Mensch...
Hast du den mit ihm gesprochen?
Ich wünsch dir ganz viel Kraft und bitte, lass dich nicht unterkriegen.

Ich arbeite auch 100% und hab Zwillinge zu Hause und bin total gestresst und totzdem behandle ich meinen Mann mit Respekt! Haushalt & Geld ist nicht alles!

Geh weiterhin am freien Nachmittag zu deinen Eltern/ und oder auch Freunde.. weil, wenn du dir alles verbieten lässt, sitzt du schlussendlich in einem "Gefängniss".

Ich denk an dich..

Gefällt mir

23. Mai 2014 um 10:48
In Antwort auf abla_12837832

Mensch...
Hast du den mit ihm gesprochen?
Ich wünsch dir ganz viel Kraft und bitte, lass dich nicht unterkriegen.

Ich arbeite auch 100% und hab Zwillinge zu Hause und bin total gestresst und totzdem behandle ich meinen Mann mit Respekt! Haushalt & Geld ist nicht alles!

Geh weiterhin am freien Nachmittag zu deinen Eltern/ und oder auch Freunde.. weil, wenn du dir alles verbieten lässt, sitzt du schlussendlich in einem "Gefängniss".

Ich denk an dich..

An alle zwillingsmamas
Im moment redet er nicht mehr mit mir.hatten auch einen streit..er ist total gestresst.ich versteh das ja schon.dienstag hatten die kleinen impfung.in der nacht hat die kleine angefangen zuweinen .habe fieber gemessen und ein zäpfchen gegeben.hatt aber halt nicht gleich gewirkt und sie hatt wie am spiess geschrien.habe sie natürlech probiert zu beruhigen.mein mann war da natürlich auch wach.aber er weiss nichts besseres als rum zuschreien.ich soll mal machen dass sie ruhig ist..am anderen tag habe ich ihm das auch gesagt ob er total spinne..ist gleich ausgeflippt und hat gesagt ich schaffs ja nicht mal dass sie aufhört zuweinen.ich konnte gar nichts mehr sagen.ich weiss schon mein mann fängt um 4 uhr morgens an zuarbeiten.er war natürlich total müde dann.aber gleich so ausflippen...weiss nicht mehr was machen.vielleicht wäre ich ohne ihn wohler..

1 LikesGefällt mir

23. Mai 2014 um 11:28

... verzweifelt
.. hab das Gefühl, dass du selber wirklich sehr verzweifelt bist und auch dir langsam die Geduld und Kraft ausgeht. Ich kenne das Gefühl, es ist nicht schön! Fühle mit dir..

Gestresst ist in euerer Situation völlig Normal, aber: Ich finde, dass trotz Stress und Verzweiflung Mutter und Vater zusammenhalten müssen! Hab das Gefühl, dass er zur Zeit ein Sündenbock in dir gefunden hat. Da kannst du nichts für, er braucht halt jemand zum Dampf ablassen..

Du bist ein Herzensmensch / ein Helfermensch, ich kann aus deinem Bericht lesen, dass du ihn Verstehen kannst. Ist schön und gut, aber auch hier sollten Grenzen gesetzt werden. Und du musst stark aufpassen, dass das nicht alltäglich wird.

Ob er arbeitet oder nicht, er ist genauso Vater für die Zwillinge wie du Mutter bist. Er muss auch für euch da sein und nicht nur nörgeln. Der Kommentar "Du schaffst es nichtmal, dass sie aufhört zu weinen" würde ich ignorieren. Das kann ja wirklich nicht ernst gemeint sein?!?

Ich will dir sagen, dass du wirklich in Ruhe mit ihm sprechen musst. Erklär ihm deine Sichtweise und Überlegungen. Sag ihm dass du eben auch keine Kraft mehr hast und ihr gemeinsam für die Kinder da sein müsst.

Wenn wir uns wieder in einer solchen Phase befinden, lassen wir den betroffenen Partner toben und ausbrüllen bis dann alles raus ist um dann ein gemeinsames klärendes und ruighes Gespräch zu führen. Und meistens erledigen sich dann die Dinge von alleine, es ist wichtig das Eltern miteinander funktionieren und sich kennen.

Gib nicht so schnell auf. Nimm dir lieber eine Auszeit und lässt mal dein Mann eine Woche alleine um sich etwas erholen zu können.. vielleicht wirds dann besser. Ich würds mir für dich wünschen. Wer weiss, wär dann schön wenn er dir auch mal für ne Woche die Kids abnehmen könnte. Du brauchst schliesslich auch Erholung.

Hast du den Schreibabys? Kennst du jemanden bei dem du für ne Woche unterkommen könntest? Ich denke er wird dir Dankbar sein und dann auch besser schätzen lernen was du alles leistest.

Viel, viel Kraft! Kopf hoch...

Gefällt mir

23. Mai 2014 um 20:07
In Antwort auf abla_12837832

... verzweifelt
.. hab das Gefühl, dass du selber wirklich sehr verzweifelt bist und auch dir langsam die Geduld und Kraft ausgeht. Ich kenne das Gefühl, es ist nicht schön! Fühle mit dir..

Gestresst ist in euerer Situation völlig Normal, aber: Ich finde, dass trotz Stress und Verzweiflung Mutter und Vater zusammenhalten müssen! Hab das Gefühl, dass er zur Zeit ein Sündenbock in dir gefunden hat. Da kannst du nichts für, er braucht halt jemand zum Dampf ablassen..

Du bist ein Herzensmensch / ein Helfermensch, ich kann aus deinem Bericht lesen, dass du ihn Verstehen kannst. Ist schön und gut, aber auch hier sollten Grenzen gesetzt werden. Und du musst stark aufpassen, dass das nicht alltäglich wird.

Ob er arbeitet oder nicht, er ist genauso Vater für die Zwillinge wie du Mutter bist. Er muss auch für euch da sein und nicht nur nörgeln. Der Kommentar "Du schaffst es nichtmal, dass sie aufhört zu weinen" würde ich ignorieren. Das kann ja wirklich nicht ernst gemeint sein?!?

Ich will dir sagen, dass du wirklich in Ruhe mit ihm sprechen musst. Erklär ihm deine Sichtweise und Überlegungen. Sag ihm dass du eben auch keine Kraft mehr hast und ihr gemeinsam für die Kinder da sein müsst.

Wenn wir uns wieder in einer solchen Phase befinden, lassen wir den betroffenen Partner toben und ausbrüllen bis dann alles raus ist um dann ein gemeinsames klärendes und ruighes Gespräch zu führen. Und meistens erledigen sich dann die Dinge von alleine, es ist wichtig das Eltern miteinander funktionieren und sich kennen.

Gib nicht so schnell auf. Nimm dir lieber eine Auszeit und lässt mal dein Mann eine Woche alleine um sich etwas erholen zu können.. vielleicht wirds dann besser. Ich würds mir für dich wünschen. Wer weiss, wär dann schön wenn er dir auch mal für ne Woche die Kids abnehmen könnte. Du brauchst schliesslich auch Erholung.

Hast du den Schreibabys? Kennst du jemanden bei dem du für ne Woche unterkommen könntest? Ich denke er wird dir Dankbar sein und dann auch besser schätzen lernen was du alles leistest.

Viel, viel Kraft! Kopf hoch...

An alle zwillingsmamas
Ja danke für deine liebe worte.du hast recht ich will nicht gleich aufgeben.da ich meinen mann sehr liebe.er ist eigentlich sonst überhaupt nicht so.haben uns jetzt auch ausgesprochen.habe ihm klar gesagt, dass es so nicht geht.hat ja zwei tage kein wort mit mir geredet.wir müssen uns mehr auszeiten nehmen.meine eltern arbeiten halt auch 100 %..da fragt man auch nicht gerne.aber meine mutter meinte nur wir sollen immer fragen dann können wir mal am wochenende zusammen was machen.
die kleinen sind eigendlch keine schreibabys.nur halt zwischendurch anstrengend.oft wollen sie zur gleichen zeit die flasche.
Jetzt mal schauen wie es weiter geht.morgen gehts jetzt mal ins kino..und viel viel reden....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen