Home / Forum / Mein Baby / An die, die mehr als 1 Jahr Elternzeit nehmen, aber nach dem Jahr kein Geld mehr bekommen!

An die, die mehr als 1 Jahr Elternzeit nehmen, aber nach dem Jahr kein Geld mehr bekommen!

30. März 2009 um 17:40 Letzte Antwort: 30. März 2009 um 18:32

Hallo Mamis,

wie ist das denn, wenn man länger als 1 Jahr Elternzeit nimmt, aber nach dem einen Jahr KEIN Elterngeld mehr bekommt?!

Wie läuft das mit der Krankenversicherung, mit der Rente usw.?!
Muss ja alles lückenlos versichert und bezahlt werden!

Helfe mir mal!

Beste Grüße

Mehr lesen

30. März 2009 um 17:42

Du
bist die kompletten drei Jahre beitragsfrei gestellt, wenn Du vorher im Angestelltenverhältnis warst....ansonstenkannst Du Dich bei Deinem Mann familienversichern...L.G. Juama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2009 um 17:47
In Antwort auf macie_12747692

Du
bist die kompletten drei Jahre beitragsfrei gestellt, wenn Du vorher im Angestelltenverhältnis warst....ansonstenkannst Du Dich bei Deinem Mann familienversichern...L.G. Juama

Juama
Und wenn wir nicht verheiratet sind, geht das trotzdem mit dem Familienversichern?
Unser Sohn ist ja bei ihm mit versichert.

Mein Arbeitsvertrag lief 2 Monate vorm Mutterschutz aus!

Wo muss ich das denn melden, nur bei der Krankenkasse?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2009 um 18:07
In Antwort auf lula_12361954

Juama
Und wenn wir nicht verheiratet sind, geht das trotzdem mit dem Familienversichern?
Unser Sohn ist ja bei ihm mit versichert.

Mein Arbeitsvertrag lief 2 Monate vorm Mutterschutz aus!

Wo muss ich das denn melden, nur bei der Krankenkasse?

Hmm
melde Dich mal beim Arbeitsamt oder bei deiner KK, ich denke Du bist die ersten drei Jahre immer beitragsfrei weiterversichert...(keine Garantie). Familienversichern kannst Du Dich nur, wenn Du verheiratet bist...ansonsten freiwillig versichern...frag doch mal Deine KK, die wissen das mit Sicherheit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2009 um 18:09

Hatte nach 14 Wochen kein "Elterngeld"
mehr. Hier in der Schweiz ist es so, dass man 14 Wochen noch bezahlt wird, danach muss man kündigen oder wieder arbeiten. Tja da ich nach 14 Wochen nicht schon wieder 100% arbeiten wollte, habe ich dann gekündigt und nun einfach auf das Einkommen von meinem Mann angewiesen.

Und ich gelte als arbeitslos.

Wir kommen dennoch über die Runden, auch wenn ich natürlich nun gar mehr für Versicherungen bezahlen muss als wo ich noch angestellt war.

Grüsse Bea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2009 um 18:13
In Antwort auf macie_12747692

Hmm
melde Dich mal beim Arbeitsamt oder bei deiner KK, ich denke Du bist die ersten drei Jahre immer beitragsfrei weiterversichert...(keine Garantie). Familienversichern kannst Du Dich nur, wenn Du verheiratet bist...ansonsten freiwillig versichern...frag doch mal Deine KK, die wissen das mit Sicherheit!

juama
Wollte das ja schriftlich haben, also habe ich es schriftlich bei meiner Krankenkasse angefragt und da warte ich eben noch auf eine Antwort.

Vom Arbeitsamt werde ich ja nichts bekommen, da ich nicht vermittelbar bin und deswegen kein Geld von denen erhalte!

Ich denke, bei der Krankenkasse mit 3 Jahre beitragsfrei ist kein Thema, davon habe ich schon gehört.
Aber wie sieht es mit den Anderen Sachen aus?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2009 um 18:16
In Antwort auf lula_12361954

juama
Wollte das ja schriftlich haben, also habe ich es schriftlich bei meiner Krankenkasse angefragt und da warte ich eben noch auf eine Antwort.

Vom Arbeitsamt werde ich ja nichts bekommen, da ich nicht vermittelbar bin und deswegen kein Geld von denen erhalte!

Ich denke, bei der Krankenkasse mit 3 Jahre beitragsfrei ist kein Thema, davon habe ich schon gehört.
Aber wie sieht es mit den Anderen Sachen aus?!

Also
bei der Rnte bekommt man pro Elternjahr einen bestimmten Betrag gutgeschrieben - automatisch....Was für Sachen meinst Du sonst noch???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2009 um 18:21
In Antwort auf macie_12747692

Also
bei der Rnte bekommt man pro Elternjahr einen bestimmten Betrag gutgeschrieben - automatisch....Was für Sachen meinst Du sonst noch???

juama
Mhhhh gute Frage, kenne mich ja nicht aus.

Beim Arbeitsamt muss ich ja sicher melden, dass ich noch nen Jahr Elternzeit nehme.

Krankenkasse, die müssen mir dann sagen wie es mit den Beitrag weitergeht.

Rente erfährt ja sicher das von der Krankenkasse.

Das wars oder?

Nen Arbeitgeber habe ich ja nicht, den ich das mitteilen muss.

Kann man eigentlich jederzeit wieder arbeiten gehen, wenn man der Meinung ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2009 um 18:25
In Antwort auf macie_12747692

Also
bei der Rnte bekommt man pro Elternjahr einen bestimmten Betrag gutgeschrieben - automatisch....Was für Sachen meinst Du sonst noch???

KEZ/KIBÜZ
Huhu,

die Kindererziehungszeiten (3 Jahre, die wie Beitragszeiten gelten = KEZ) und die Berücksichtigungszeiten wegen Kindererziehung (bis zur Vollendung der 10.Lebensjahres des Kindes = KIBÜZ) schreibt Dir bzw. Deinem Rentenversicherungskonto der Rentenversicherungsträger gut.
Die KEZ gelten als Pflichtbeitragszeiten (als hättest Du gearbeitet) und bekommen einen bestimmten Geldgegenwert zugeordnet (sogenannte Entgeltpunkte).
Die KIBÜZ sind Überbrückungstatbestände, die später für bestimmte Rentenansprüche mitzählen.

Wichtig: Automatisch bekommt man die nicht!
Der RV-Träger bekommt nur die Geburt gemeldet, weiß aber nicht, wer erzieht (Mama, Papa, Pflegeeltern...), ob das Kind überlebt hat oder nach der Geburt verstarb etc..
Darum sollte man spätestens wenn das Kind über 10 Jahre alt ist mal das Rentenversicherungskonto klären lassen und die nötigen Anträge stellen (total simpel).
Eine Kontenklärung macht immer Sinn, denn wer weiß mit 60 schon, wann er genau in der Schule war und bei welcher Krankenkasse etc.
Kannst mal bei der Deutschen Rentenversicherung auf der Webside schauen oder bekommst in jeder Auskunfts- und Beratungsstelle der Rentenversicherung kostenlos Auskunft.

LG Wellitinka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2009 um 18:25
In Antwort auf lula_12361954

juama
Mhhhh gute Frage, kenne mich ja nicht aus.

Beim Arbeitsamt muss ich ja sicher melden, dass ich noch nen Jahr Elternzeit nehme.

Krankenkasse, die müssen mir dann sagen wie es mit den Beitrag weitergeht.

Rente erfährt ja sicher das von der Krankenkasse.

Das wars oder?

Nen Arbeitgeber habe ich ja nicht, den ich das mitteilen muss.

Kann man eigentlich jederzeit wieder arbeiten gehen, wenn man der Meinung ist?

Wie
meintst Du das, jederzeit wieder arbeiten??? Wenn Du in nem Angestelltenverhältnis bist beantragst Du ja vorher die Elternzeit für maximal drei Jahre...In meiner Firma ist es kein Problem, dann vorher zu sagen, dass man doch schon wiederkommen möchte. Wie das woanders ist, weiß ich nicht. Wenn Du Dich jetzt bewirbst und was bekommst, klannst Du natürlich sofort anfangen, wann Du magst....Oder wie meintest Du???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. März 2009 um 18:32
In Antwort auf macie_12747692

Wie
meintst Du das, jederzeit wieder arbeiten??? Wenn Du in nem Angestelltenverhältnis bist beantragst Du ja vorher die Elternzeit für maximal drei Jahre...In meiner Firma ist es kein Problem, dann vorher zu sagen, dass man doch schon wiederkommen möchte. Wie das woanders ist, weiß ich nicht. Wenn Du Dich jetzt bewirbst und was bekommst, klannst Du natürlich sofort anfangen, wann Du magst....Oder wie meintest Du???

Juama
Ich habe ja keine Kinderbetreuung für meinen Sohn und da einen ja 3 Jahre Elternzeit zustehen, möchte ich es um 1 Jahr verlängern, obwohl ich ja kein Geöld mehr bekomme.

ABER wenn ich was finden sollte, was flexibel ist, dann würde ich es sofort nehmen.
Meinetwegen nen 400 Euro Job, wo ich mal nachmittags gehe, mal vormittags usw. so dass immer Jemand für den Kleinen da ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club