Home / Forum / Mein Baby / An die Mamas deren Kiddis Asthma/Bronchitis haben,Lust auf einen Fred?

An die Mamas deren Kiddis Asthma/Bronchitis haben,Lust auf einen Fred?

17. April 2012 um 15:12

Da wir heute dann die Schockdiagnose erhalten haben,das meine Maus mit ihren 18 Monaten Kleinkindliches Asthma hat,würde ich mich gerne mit anderen Leidgeplagten Mamis austauschen.
Meine Tochter hatte mit 3 Monaten ihre erste schwere Bronchitis,inhalieren seitdem mit dem Pari Boy und seit Anfang diesen Jahres zusätzlich mit dem Chamber (vortex).
Ohne Salbutamol geht bei uns leider gar nix mehr.
Und heute Nacht hatte sie ihren schlimmsten Anfall überhaupt .
Ganze 4 Stunden hat sie gekämpft und wir gelitten .
Wer Lust auf einen eigenen Faden diesbezüglich hat,möchte sich gerne hier melden .
Würde mich freuen .
Lg Jani mit Mausi 18 Monate

Mehr lesen

17. April 2012 um 15:38

Hi Keksdose
doch doch,aber freilich . Klar passt du hier rein und ich bin froh über jeden Austausch .

Ja dann weisst ja ja auch wie schrecklich das ist .
Wie habt ihr das denn festgestellt,das es allergisches Asthma ist? Zu uns sagt man immer,das man das erst so zwischem dem 2 und 4 Lebensjahr feststellen kann,davor vermutet man leider nur.
Meine Maus ist ja auch ständig krank,waren auch erst kürzlich wegen einer obstruktiven Bronchitis im KH gelegen.
Es ist so schlimm wenn sie so daliegt und sich mit jedem Huster so plagt......
heute Nacht hat nicht mal die frische Luft geholfen,selbst das inhalieren brachte seltsamerweise nicht viel,erst als ich dann nach 2 h nochmals inhalierte,wurde es langsam besser und um kurz vor 5 Uhr früh war der Spuk dann endlich vorbei und sie konnte ruhig schlafen .
Am Tag also heute gehts ihr aber wiederum super...echt verhext. Die im KH meinten,das sei häufig so.
ja und auch mit diesem Pseudo Krupp hab ich Erfahrungen gemacht,haben zum Glück die Notfallzäpfchen daheim. Bei uns hat es die letzten male auch damit angefangen.....schrecklich.... ..
Inhaliert ihr denn auch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2012 um 15:56

Wir haben auch
Damit zu kämpfen. Meine kleine hat frühkindliches Asthma und eine Chronisch obstruktive Bronchitis. Dazu haben wir noch chronische Verstopfung. Sind seit ca 6 monaten am Inhalieren Ventolaire und Viani (kortison)mit dem AeorChamber. Dazu haben wir noch Celestamine Tropfen für Akute Anfälle. Im mom haben wir es ganz gut im Griff, der Husten und das Rasseln in den Bronchen verschwindet nie ganz, aber wir haben gelernt damit zu leben und hoffen das es sich nicht Verwächst. Achso, ersten bronchitis mit 6 wochen. Vordiagnose mit 18 monaten und die Entgültige dann mit 24 monaten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 9:26

Hallo
Ich möchte mich auch gerne zu euch gesellen. Wir haben zwar keine Asthmadiagnose, dennoch haben wir mit unserem 8 Monate alten Sohn schon einiges durchgemacht.

Er bekam mit 2 Monaten seine erste Bronchitis. Dann jeden weiteren Monat wieder eine. Im Dezember lag er dann 5 Tage im KH wegen einer RSV-Bronchiolitis. Seit Mitte Dezember inhaliert er jeden Tag mit Cortison (morgens und abends mit dieser Vortex-Ente). Bei akuter Erkrankung inhalieren wir noch mit Ventolin und Atrovent (wir wohnen in Belgien, in Deutschland heißen die Medikamente wahrscheinlich anders). Ende Februar mussten wir dann leider noch mal für 4 Tage ins KH wegen einer obstruktiven Bronchiolitis. Seitdem nimmt er jeden Tag Montelukast.

Anfang Februar bekamen wir die Diagnose Milcheiweißallergie. Außerdem hat er Reflux.

@diekekslosekeksdose: Du kennst unsere Probleme ja schon



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 10:09

Huhu zurück
Im Moment geht es ihm recht gut.

Die lezte Erkältung ist bronchientechnisch gut verlaufen. Als ich merkte, dass der Schnupfen wieder runter rutschte, habe ich das volle Programm Inhaltion gefahren und war zum Abklopfen. Die Bronchien waren sehr schnell wieder frei.

Was die Milcheiweißallergie betrifft, bekommt er natürlich immer noch die Milcheiweißgespaltene Pulvermilch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 11:19

Ich reih mich dazu
erste spastische Bronchitis mit 4 Monaten und von da an alle 2-3 Wochen. Auch Lungenentzündung aus heiterem Himmel, das glauben mir die Ärzte bis heute nicht
Ich trau es mir gar nicht zu sagen, seit 9 Wochen ist er stabil
Im Ernstfall inhaliert er mit Atrovent, Salbu, Sanasthmax evtl. bekommt er Rectodelt.

Auch reagriert er auf Lebensmittel (Milcheiweiß) mit Atemnot, ob das jetzt Asthma ist-keine Ahnung. Da legen sich die Ärzte nicht fest. Aber am Ende ist es egal, wie es sich nennt....

Ach so, mein Sohn ist 2 Jahre und 2 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 11:33


Da sind wir ja schon zu dritt mit dem Milcheiweiß.

Eine Lungenentzündung hatte mein Kleiner zum Glück noch nicht. Ich habe aber Angst, dass es im Kleinkindalter dann auch heißen wird: Ihr Kind hat Asthma.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 11:39

Das macht sooo Hoffnung
das kannste glauben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 13:07


Schön das sich doch einige gemeldet haben .
Also mit dieser Milcheiweißallergie sind wir bislang zum Glück noch nicht konfrontiert worden,aber wenn das immer auftreten kann,dann will ich es mal nicht beschreien .
Dürfen eure dann nur keine Milch mehr trinken oder sind da auch alle die Produkte inbegriffen die Milcheiweiss enthalten?
Das wären ja dann schon ziemlich viele

@mummy
ja das kenn ich,wir sind auch immer über jede Woche froh wo sie NICHT krank ist . Meistens schaffen wir so um die 6 Wochen.....aber ich hoffe nun auf die wärmeren Tempis und den Sommer,da solls ja bekanntlich besser werden/sein .

@Rectodelt
gebt ihr die auch wenn eure einen Pseudo Krupp haben?
Bislang hab ich sie ihr jedesmal zwei Tage beim Pseudo Krupp gegeben,aber man sagte mir,das man sie auch notfalls geben kann,wenn sich das Kind die Seele aus dem Leib hustet.
Trau mich nur immer nicht so recht,weil sie darauf ziemlich reagiert mit rotem aufgeschwemmten Gesicht .

@made
ja dieses Montekulast(Singulair) nehmen wir auch schon seit Wochen,habs nur die letzten Tage leider vergessen vor lauter inhalieren.Hilft es euch denn?
Es ist ja kein Akutmedi,sondern irgendwie zur Vorbeugung.

@sally
ja habs schon mitverfolgt,das tut mir sehr leid ,ich weiss wie du dich fühlst und wie man als Mutter an seine Grenzen geht.....meine hatte ja erst gestern Nacht den schlimmsten Anfall seither ,das macht einen innerlich kaputt.
Müsst ihr denn jetzt Dauerinhalieren oder nur slolang es akut ist?
Wir inhalieren beim kleinsten Huster und dann noch lange über die Zeit hinaus,auch wenn sie bereits wieder gesund zusein scheint. Es ist sehr anstrengen weil sie das Inhalieren so hasst und wir sie wirklich mit Gewalt festhalten müssen....es ist für uns ein wahrer Drahtseilakt,hinter bin ich jedesmal fast klatschnass geschwitzt!


@All
habt ihr einen guten Ärzt oder eine gute Klinik eures Vertrauens?
Ich bin froh das unser KIA mit der Asthmaabteilung des Kinderklinikums zusammen arbeitet und wir zu jederzeit dort anrufen und hinfahren können. Als Maxine gestern ihren schlimmen Anfall hatte und ich einfach nicht mehr weiter wusste,hab ich nachts um viertel vier dort angerufen und man hat mich sehr beruhigt und mir psychisch durch gutes Zureden echt weitergeholfen.
Ich denk,es ist so wichtig,das man als Elternteil ruhig bleibt,weil die Kleinen das leider merken und sich dann noch mehr verkrampfen. Ist aber echt nicht einfach......

@lilly
och mensch,das klingt ja auch so furchtbar und deine Maus lässt sich inhalieren?
Wie geht sie denn damit um? Und wie ist das für euch als Eltern? Ja das stimmt,die Hoffnung das es sich verwächst geben wir nicht auf !!!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 15:13

@dieanonyme
Seit Ende Februar (letzter Krankenhausaufenthalt) nehmen wir das Montelukast. Wie bereits geschrieben ist seine letzte Erkältung nicht zu einer schlimmen Bronchitis geworden. Ob es jetzt daran liegt? Keine Ahnung. Wir sollen es auch nur noch eine kurze Zeit lang nehmen. Wenn die nächsten Wochen nichts mehr auftritt, soll ich versuchen es abzusetzen.

@ Arzt des Vertrauens

Ich habe Ende letzten Jahres den Kia gewechselt. Dort wo ich jetzt bin fühle ich mich gut aufgehoben.

@ Milchkosum

Ich gebe überhaupt keine Milchprodukte und er bekommt eine spezielle Pulvermilch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 18:55

Liebe mamas,
ich bin nicht betroffen, aber ich wollte euch allen mal liebe grüße da lassen und sagen, dass ich es toll finde, dass ihr euch hier "gefunden" habt und euch gegenseitig unterstützt...

Ich wünsche euch alles alles liebe, es tut mir echt leid für eure kinder und euch.... aber ich weiß auch, dass ihr alle das beste daraus macht

@sally: pn hab ich noch nicht geschafft..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:05

Hallo
Wie unten schon steht, hatte mein Kleiner auch den RSV-Virus. Wir wurden ebenfalls Heiligabend entlassen (der Arzt hat aber zwei Augen zugedrückt).

Wir inhalieren auch morgens und abends mit Flutide (bei uns heißt es Flixutide). Montelukast nehmen wir ebenfalls momentan.

Bei ihm habe ich noch Glück, dass er gut zulegt. Wenn er dann krank ist hat er Reserven.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:09


... und schon wieder die Milch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:11

`n abend die Damen
will viel sagen, hoffentlich vergess ich nix
@singulair:bekommt L enn.art auch als Dauermedi. Wir waren etwas unsicher zu anfang (im Netzt darfste nichts darüber lesen) und haben im stabilen Zustand abgesetzt und was war, 3 Tage später ging es wieder los. Also ich kann sagen,ja es hilft. Seit Oktober bekommt er es jeden Abend, es geht bergauf, die Abstände werden größer und wenn, dann wird es weniger so heftig.

@sally:zum Thema krank sein und Asthma. Die bronchien sind natürlich sehr sehr anfällig, da gibt es öfters mal einen Husten. Aber dafür blieb uns bis jetzt alles andere erspart. Bindehautentz., Angina, Mittelohrentzündung und bei Magen Darm ist er nach kürzester zeit wieder fit.
Soviel zum Thema schlechtes Immunsystem

Uns nochwas, Thema verwachsen. du kommst noch dahin, wo du dies als gute chance siehst
wir sind hier ne echt gute Gruppe, find ich toll und das wird dich auch festigen, als starke Mama mit besonderem Kind

@Milcheiweiß: wie schon gesagt, KEINERLEI Milch. Ich musste sogar mit 4 Monate das Stillen aufgeben,, weil er nachweißlich auch auf meine Muttermilcheiweiße reagiert hat.
Auch bei Ziegenmilch Hautkontakt hat er Neselsucht bekommen.
Vor 2 Wochen ging es mit Blaulicht ins KH, weil er in der Kita an Smartie erwischt hat. Bekam keine Luft mehr.

@rectodeltas ist ja unser Notfallmittel und es bleibt wohl 3 Tage aktiv im Körper(hab ich mal gehört-was sagt ihr) Aber er hat auch schon mal 2 kurz hinter einander bekommen. Pseudokrupp und am nächsten Tag, welch Überraschung-spast. Bronchitis.

Ich glaub ich hab alles.

Mach mich jetzt auf die Suche nach dem fred "warum sind heutzutage so viel kinder krank"
bis später

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:13
In Antwort auf soulmate1234

Liebe mamas,
ich bin nicht betroffen, aber ich wollte euch allen mal liebe grüße da lassen und sagen, dass ich es toll finde, dass ihr euch hier "gefunden" habt und euch gegenseitig unterstützt...

Ich wünsche euch alles alles liebe, es tut mir echt leid für eure kinder und euch.... aber ich weiß auch, dass ihr alle das beste daraus macht

@sally: pn hab ich noch nicht geschafft..


das ist aber lieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:17


Wir können uns ja die "Happy Weezer" nennen.

Diesen Begriff nannte uns der Kinderarzt. So werden Babys/Kleinkinder im englischsprachigen Raum genannt, die Lungenprobleme haben, dabei aber irgendwie trotzdem gut drauf sind. So ist es zumindest bei unserem Kleinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:23


@Fio
oh Gott,das tut mir so leid ,du machst ja ganz schön was mit und mir tut vorallem deine Maus ganz ganz toll leid,mensch die arme Kleine .
Unsere sind gleich alt,aber so schlimm ist es dann doch nicht. Ich hoffe sehr das euch geholfen werden kann.
Leider sagen mir die ganzen Begriffe jetzt nichts,aber ein dickes Lob das du dich da so gut auskennst,wirst ja auch müssen.
Es ist schon erstaunlich was man alles aushält als Mutter und wie stark man letztendes ist/sein muss.
Deine grosse Tochter hat nix? Hat deine Kleine das dann möglicherweise von dir geerbt?
Ich hatte ja auch Asthma und daher schätzen die Ärzte hat das meine Maus vererbt bekommen.
Dabei hab ich extra gestillt in der Hoffnung sie wird nicht gar so anfällig .

@soulmate
dankeschön ,ich hab gedacht,geteiltes Leid ist halbes Leid und man kann seine Erfahrungen teilen.

@sally
das ist KEINE doofe Frage,denn ich frag mich das auch!
Ich hab auch so meine Bedenken und Zweifel,was wenn es bleibt?
Mein Onkel ist damals mit Mitte 30 an Asthma verstorben,er hatte immer einen Fecher (schreib man den so?),weil er so schlecht Luft bekam .
Aber ich versuche es dennoch positiv zu sehen,seit damals hat sich sovieles in der Medizin getan,es gibt viele Asthmatiker die alt werden und eben viele wo es sich doch verwächst,sind ja immerhin zweidrittel!!!!
Ich weiss noch bei mir damals,da gabs sowas wie den Pari Boy noch nicht,zumindest hat man uns den nicht verschrieben,ich musste Dauermedikamente nehmen (Paracodintropfen und Mucolsulvantabletten) und inhaliert hab ich noch über die gute alte Schüssel.
Trotzdem war meine Mutter und mein damaliger KIA so dahinter das es sich in der Pupertät verwachsen hat.
Und ich denke,hier sind alles Mamas die denauso alles dran setzen werden,das ihre Kinder wieder völlig gesund werden .

@made
meine steht zum Glück auch gut im Futter,am Essen haberts bei uns nie ,bin darüber aber auch froh,so haben wir uns im KH den Tropfer erspart .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:27


jetzt haben sich unsere Beiträge überschnitten .
Hey ja,der Name klingt super,hab schon überlegt wie wir uns nennen könnten,aber der ist echt Klasse .
Wie wäre es wenn wir uns denn beim Namen nennen würden?
Wollen wir dann also einen richtigen Thread dazu eröffnen?
Wenn ja,dann seit doch so lieb und schreibt mir kurz per PN,eure Namen und vielleicht Alter,wer will auch die von euren Kleinen und was sie jeweils für eine Krankheit haben.
Wenn ich dann alle soweit beisamen habe,würde ich den neuen Faden erstellen .
Da meine Maus mich am Tage sehr fördert,kann ich meistens nur dann schreiben wenn sie schläft und hoffentlich in aller Ruhe schläft,so das ich zum schreiben komme. I do my best .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:36

So mal schnell die Fragen beantworten
@Milchallergie
also ich kann das jetzt echt nicht behaupten,aber naja......allerdings ist mir vorhin der Gedanke so gekommen,weil sie nachdem sie die Schüssel Müsli mitessen musste,mit Milch natürlich anschliessend husten musste,Zufall oder doch ein Hauch einer eventuellen Allergie???Ich hab da noch nie sonderlich drauf geachtet......

@Rectodelt
also ich weiss nur,das man es nie länger als drei Tage geben soll,daher bekommt sie es meistens nur immer zwei Tage vorm zubettgehn.
Allerdings bin ich mir nicht sicher was ich tue wenn sie aus dem Husten trotz inhalieren nicht mehr rauskommt ,würdet ihr eins geben,obwohl es kein Krupp ist?

@andere Krankheiten
also sie hat ganz oft eine leichte Mittelohrentzündung,bislang mussten wir zum Glück "nur" 2 x Antibiotika deswegen einnehmen.
Bindehautentzündung hatten wir bislang noch nicht.
Aber sie hat zu grosse Mandeln und Polypen.
Sie ist seit ihrer Geburt ein Blähkind,hat diese also immernoch,trotz Stillens. Gegen ihre Blähungen hilft leider nix,lediglich Espumisan mildert sie etwas,trotzdem kämpft sie hauptsächlich Nachts damit.

@Singulair!!!!!
hab ich heut schon wieder vergessen ihr zu geben
Es ist verhext,aber bei so Sachen wo ich jetzt der Meinung bin,das ist überflüssig,vergess ich die Einnahme,mmh.

@gute Truppe
der Meinung bin ich auch,ich bin froh hier Gleichgesinnte zu treffen und das man sich über sein Leid austauschen (auskotzen) kann.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:40

Hallo
Habe gerade noch mal gegoogelt. Es sind die Happy Wheezer (mit h) -> die fröhlichen Röchler/Pfeiffer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:43
In Antwort auf made025

Hallo
Habe gerade noch mal gegoogelt. Es sind die Happy Wheezer (mit h) -> die fröhlichen Röchler/Pfeiffer.


gefällt mir gefällt mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:45
In Antwort auf mummy022010


gefällt mir gefällt mir


mir auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:45

Nicht vergessen-uns hilft es wirklich
Rectodelt gibst du da ja wirklich oft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 20:48


war noch nicht fertig
Warum inhaliert ihr in diesem fall nicht. Reicht es nicht aus? dann unbedingt mal mit dem doc sprechen.

@milch: le.nna.rt reagiert folgender Maßen: erst krabbeln um den Mund und starke Rötung> dann erbrechen>kruppartigen Husten>und Atemnot, alles binnen weiniger Minuten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 21:09

@fio
Das mit dem Münchhausen ist ja echt eine schlimme Unterstellung.

Ich habe im Dezember den Kia gewechselt, da ich von der Arzthelferin beim ersten Kinderarzt nach ständigem Anrufen abgewimmelt wurde. Bei unserem jetzigen Kia werde ich ernst genommen und habe für dringende Fälle sogar seine Handynummer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2012 um 21:10

Fio
antworte noch fix und dann geh ich ins Bett

Meine Eltern kennen die Sorgen, ich war auch ein Haut- und Asthma Kind. Meine Schwiegeltern geben sich wirklich große Mühe. Halten sich pingelig genau aun unsere Vorgaben (Essen, Kleidung usw.) sie belesen sich und sind interssiert

Freunde, wenn er krank ist leiden die meisten mit und wenn wir alle zusammen grillen oder was auch immer, bekommt L.enn.art immer ne extra Wurst sie passen auch alle echt auf und informieren ihre Kiddies bezüglich L.enn.arts Lebensmittelallergien. Joa, ich bin echt stolz auf alle!

Das Verhalten deiner Family kann ich nicht nach vollziehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 0:14

Einen kleinen Happy Wheezer...
...hab ich auch zu Hause... seit Anfang Januar hat unser Kleiner jetzt eine obstruktive Bronchitis nach der anderen... am "schönsten" immer direkt nach einer Impfung... aber auch dazwischen. Seitdem geht es keinen Tag ohne Salbutamol. Mittlerweile muss auch Cortisonspray zweimal am Tag sein.

Aber eigentlich können wir uns nicht beschweren, da er wirklich ein Happy Wheezer ist. Es ging ihm nur ein einziges Mal schlecht, weil Fieber dazu kam. Aber auch da hatte er keinen Hustenanfall. Es ist immer nur dieses Pfeifen beim Ausatmen. Schlimmen Husten hatte er dabei nur manchmal.

Man kann jetzt nur abwarten, wie es sich entwickelt. Der Doc meint, wir haben Hoffnung, dass er den Sommer über keine Sprays benötigt, sondern erst im Winter wieder. Das wäre ja mal was...

Wünsche Euch allen ganz viel Kraft und Euren Kleinen gute Besserung! Würde mich hier auf jeden Fall auch gern mit Euch austauschen.

Viele Grüße
Kaysy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 13:00

Hey mädels
soooo auch mal schnell reinschneien.....
die Nacht war wieder eine einzigste Kathastrophe ,sie hat nur gehustet und gehustet und gehustet,ich hab so mitgelitten und selbst das Inhalieren hat nichts gebracht.....irgendwann hörte es dann doch mal auf,war aber bestimmt schon in den frühen Morgenstunden .
Jedenfalls dann nochmal ab zum KIA und der hat uns nun auch ein Cortisonspray aufgeschrieben,das wir 2 x inhalieren sollen mit dem Pari Boy.
Und wieder InfectoCortiKrupp Zäpfchen für den Notfall.
Er meinte noch,das sie eher der Krupp-Typ sei und es sich eben noch auf die Bronchien ausweitet.
Ich hätte gerne einen Bluttest machen lassen,aber er ist der Meinung das sie keine Lungengeräusche aufweist und deswegen hat er keinen gemacht.

@Cortisonzäpfchen
ich hab sie bislang nur 2 x angewendet und das jeweils zwei Tage lang weil es so schlimm war,gern geb ich die allerdings auch nicht.Nur wenn sie vor lauter Husten gar nicht mehr zur Ruhe kommt,dann schon.

@Fio
berichte mal was der Arzt dann gesagt hat!
Da hst du recht,so kann man das natürlich nicht sagen,was schlimm und weniger schlimm ist,ich bin leider nur ein sehr labiler Mensch (psychisch auch ziemlich angeknackst) und deswegen hört sich für mich immer alles erstmal ganz schlimm an,dabei kann ich mir selber auf die Schulter klopfen.

@wie andere damit umgehen
naja also eigentlich verstehen das hier fast alle,lediglich meine Grosseltern meinen immer,das ich übertreibe. Als wir allerdings dann stationär im KH lagen und meine Kleine so furchtbar aussah,ist selbst meine Oma in Tränen ausgebrochen,seitdem sagen sie dazu nix mehr,wenn ich wiedermal zum X-ten mal zum Arzt oder ins KH düse.
Naja und von den Freunden her gesehen,da gibts schon welche die das belächeln,deren Kinder haben selten bis nie irgendwas,ich göhn es ihnen ja,nur manchmal würd ich mir wünschen das die nur annähernd mal so eine Nacht durchmachen müssen wie wir es tun!!!
Die meisten sind aber echt super und helfen auch wo es nur geht.

@Wetter
meint ihr,das das Wetter auch einen erheblichen Einfluss darauf hat? Ich schon,denn jedesmal wenn es umschlägt und es vorallem nass-kalt wird/ist,kann ich die Stunden bis zum ersten Husterer zählen und ab da gehts dann richtig los!

@Impfung
ja ist bei uns immer so,nach jeder Impfung,exakt eine Woche später ist sie krank . Der KIA sieht zwar keinen Zusammenhang,aber seltsam ist das schon oder?

Soooo also wer noch mitmachen will,der melde sich bitte per PN mit den wichtigsten Daten und ich mach mich dann am We mal über unseren neuen "HAPPY WHEEZER-Thread"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 13:07

Ach so....
was mich noch interessiert....
wie gehen eure Männer denn damit um?
Wie verkraftet eure Ehe/Beziehung so eine Extrembelastung?
Leidet auch eure Gesundheit darunter?

Bei mir ist das so,das ich psychisch und körperlich schon sehr angeknackst bin,ich versuche immer stark zu sein,aber innerlich zerreisst es mich fast.....auch der Schlafentzug bringt mich bald noch um......ich wünsche mir doch einfach nur ein gesundes Kind,das halt mal eine kleine Erkältung hat und nach ein paar Tagen wieder völlig gesund ist und nicht wochenlang rumzieht und sich quält .
Meine Ehe hält das hoffentlich aus,mein Mann springt auch bei jedem Huster von ihr,aber es belastet ihn auch sehr,leider redet er nie darüber,er kann das einfach nicht!
Und ich bin ein Mensch der darüber reden muss .
Gesundheitlich macht mir noch eine immer wiederkehrende Sehnenscheidenentzündung zu schaffen,die eigentlich operiert werden müsste,nur jetzt kann ich das auf gar keinen Fall machen lassen....die Schmerzen sind aber schon sehr stark und kaum mehr erträglich.

So und nun seit ihr mit auskotzen/ausheulen dran

Gvlg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 14:01

Kaysy, willkommen
wie reagiert dein kind auf salbu? meiner ist immer wie aufgedreht, das Herz rast und er ist nicht zu bremsen. Ein pfeifendes Kind, was dann noch tobt-passt nicht so. Aber es hilft natürlich gut, aber mögen tu ich es nicht

@jani: Männer/Ehe und ich

puh, gern rede ich nicht darüber. Hab mich echt schon auf der Brücke gesehen , man ich hab das so ausgesprochen und das ist echt erschreckend.
Die Neurodermitis, die schlaflosen Nächte, seit seiner Geburt, díe erschrockenen Blicke der anderen und das Leiden das der Kleine ertragen musste Nee, nee, alles weg aus meinem Kopf, mag das nicht mehr vor mir sehen
Dann kamen die Bronchitiden, viel KH und der Verdacht auf Epilepsie und die schlimmen Reaktionen auf Lebensmittel (haupsächlich Milch, Fisch und Ei) haben mir echt den Boden weg gerissen. damals war ich noch selbstständig und nix ging mehr. Ich sah nur noch rot, hab meinen Mann so oft rausgeschmisse (er ging zum Glück nie )
Meinen Mann hab ich nie weinen sehen, zu der zeit aber oft.
Ich gab meine Selbstständigkeit auf und es geht bergauf
Wenn man das schafft, schafft man alles

Mit diesen Bronchitiden gehen wir mittlerweile sehr gut um, wir wurden darauf vorbereitet, dass er das irgendwann mal bekommen kann und es hat uns nicht geschockt.
Ganz ehrlich, hoffentlich schlägt mich keiner , aber wenn er nach und nach seine Neurodermitis verliert und dafür Ashma bekommt, dann ist es so. besser behandelbar ist es alle mal. Bitte versteht das nicht falsch, natürlich möchte ich ein gesundes Kind, aber nun ist es einfach so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 20:18

Hallo ihr Lieben
Willkommen an alle neuen
Leider merk ich mir auch soooo schlecht die Namen,daher hab ich gedacht,das es doch besser ist,wenn man sich beim Vornamen nennen würde. Wer seinen Namen nicht preis geben möchte,ist gar kein Problem,dann einfach ein leichtmerkbares Synonym .

@Fio
das ist nicht dein Ernst oder??? Ja ja die lieben Spezialisten . Aber ihr habt ja sogesehn diesselbe Diagnose wie wir heute bekommen .
Denn unser KIA tippt auch mehr auf Krupp mit fliesendem Übergang zur Bronchitis.
Und das ist echt total okay,hab das auch echt net böse aufgefasst . Ich habe leider einen leichten Hang zum Überdramatisieren ....was sich ja auch nicht gerade positiv auf meine Psyche schlägt .
Oh man,das ist echt ein Knaller euer Arzt......deine arme Maus.....und das KH muss sein? Welches Cortison habt ihr,eins für den Chamber oder für den Vernebler?
Wie oft müsst ihr das denn machen?
Naja ich hatte mir heute auch einen Bluttest erhofft,aber er hat sie auch wiedermal nur abgehört und gemeint,die Lunge sei frei .
Und zu deiner Frage,Maxine ist mein erstes Kind,ich hab da leider hormonelle Probleme,es hat schon um die 2 Jahre gedauert bis ich mit ihr schwanger wurde,leider.
Möcht schon gern noch mehr Kinder,aber momentan ist es glaub besser so.Mich nimmt das viel zu sehr mit,könnte mich auf eine ss gar nicht recht konzentrieren.

@mummy
das tut mir sehr leid,wusste nicht das das ein wunder Punkt bei dir ist .
Aber ich versteh das schon auch,mir ging es eine sehr lange Zeit ähnlich,ich bin Borderliner und war schon in diversen Kliniken und auch auf Kur.Ich hab 2007 meine schlimmste Zeit gehabt mit viel Psychopharmakas und Schlafmittelchen........naja.
Ich bin kein leichter Mensch und ziehe mich auch schnell zurück,wenn ich merke das mir was gegen den Strich geht.Ergo hab ich auch nur sehr wenige enge Freundschaften.
Aber du hast so recht mit deinem Satz,das man echt ALLES schaffen kann,das ist echt so!!!!
Ich versteh was du meinst. Zum Glück hat meine jetzt noch kein Neurodermitis,ich allerdings schon.....momentan ist es aber gut bei mir,wenn ich wieder Schübe habe,hilft nur noch Cortison.

@kaysy
ist es bei euch also auch schlimmer wenn es draussen nass-kalt ist und im Sommer wenn es warm ist,ist es besser?
Kruppt er denn auch? Liegt es bei euch auch in der Familie?
Freuen uns natürlich über jeden der sich hier mit austauschen möchte

@Sally
lass dich mal ganz fest drücken .
Weisst du,ich hab so den Eindruck,als käme deine Umwelt,vorallem deine Eltern mit Malicks Krankheit überhaupt nicht klar und reagieren deshalb so.
Es gint eben Menschen,auch wenn man von ihnen anderes erwartet,die mit solchen Diagnosen einfach nicht umgehen können und das herunterspielen. Das tun sie nicht böswillig,sondern sie tun es,um es für sich erträglicher zu machen.Deswegen lieben sie euch genauso,aber sie schieben das von sich weg,eben weil es für sie so belastend ist.
Hast du denn schon mal versucht mit ihnen in Ruhe darüber zu reden?
Weisen sie alles von sich ?
Ich verstehe deine Wut sehr sehr gut und kann deine Reaktion absolut nachvollziehen,denn ich habe auch oft schon so gehandelt.
Bei mir sind es meine Grosseltern und meine Schwiegerfamilie.
Aber im Grunde bin ich der Meinung,das sie es nicht an sich ranlassen können,aus Angst und Sorge,weisst du was ich meine?
Dieses Verhalten ist zwar echt schwer zu verstehen und vorallem zu akzeptieren,aber ändern werden wir das leider nicht.
Allerdings sollte sie sich schon an DEINE Regeln halten,es geht ja immerhin um klare Ansagen die äusserst wichtig für Malick sind.
Aber die Reaktion deiner Mutter hätte auch die meiner SchwieMu sein können ,sowas ärgert einen einfach.
Bitte mach dir dein Leben deswegen nicht noch schwerer,versuch irgendwie das abzuhaken und versuch nicht deine Kräfte daran zu verschwenden.
Ich weiss,das es leicht gesagt ist,aber es ist leider so.
*Dichmalganzfestumarm*

Puhh das ist ja wieder recht laaaaaaang geworden,hoff ihr lest es trotzdem .....meine Fragen kommen separad,sonst verlier ich langsam den Überblick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 20:26

Sooo hät da mal ein paar Frägchen
Haben heute vom KIA Cortison verschrieben bekommen,für den Vernebler.
Nennt sich BudenoBronch 0,5 mg/2ml
Kennt das wer?
Ich hab mir den Beipackzettel durchgelesen und mir wurde echt schlecht......ich glaub,ich frag da erstmal in der Klinik wo wir lagen nach,da haben sie eine spezielle Asthmaabteilung und auf die Meinung geb ich recht viel.
Soll laut KIA abends und morgens mit ihr inhalieren,aber ich bin mir echt unsicher.

Wie lange dauert bei euch denn immer der Husten?Ist er auch manchmal schleimig und dann wieder trocken?
Sie hat das ja jetzt seit vorletzten Samstag,angefangen mit Krupp und zeitweise war es wieder besser und sie musste kaum husten,auch Nachts nicht und jetzt eben seitdem WE wurde es wieder schlimmer,OBWOHL wir konstant inhalieren
Tagsüber hustet sie auch wieder mehr und da klingt er eher schleimig,aber nie mit Auswurf und sobald sie dann liegt und schläft,wirds richtig heftig. Irgendwann Nachts klingt der Husten dann eher trocken und sie übergibt sich fast,macht jedenfalls immer Würgegeräusche,aber raus kommt zum Glück nie was.

Unsere letzte Bronchitis wo wir auch 6 Tage Stationär lagen,war komplett nach ca. 6 Wochen weg,allerdings waren da die Hustenanfälle auch nicht ganz schlimm,dafür röchelte sie komischerweise mehr und ihre Sauerstoffsättigung war sehr schlecht,hingegen sie jetzt bei 97 % liegt,aber eben mehr Husten,normal???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 20:29

UND SORRY
wenn ich irgendwas oder irgendwen überlesen habe,aber wie schon Fio unten schrieb,bin ich auch so vergesslich ......seit der ss hab ich diese Demenz,nennt sich jetzt auch Stilldemenz .
Also bitte bitte nicht böse sein und nehmen,sondern nochmal drauf hinweisen,denn niemand wird hier mit Absicht überlesen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2012 um 20:57

Wow, ihr schreibt aber viel
Erst mal zu den allgemeinen Fragen:

Wie mein Mann darauf reagiert hat: Naja, mich hat es härter getroffen als ihn, da ich weis des es aus unserer Familie kommt und ich es sozusagen weiter gegeben habe
Auch weil ich noch geraucht habe bevor ich wusste das ich Schwanger bin un dich nicht weis ob es dadurch noch positiv beeinflusst wurde.
Wir 2 sind einfach nur noch unter Strom, sobald die Maus wieder öfters am Tag hustet und es sich röchelnd anhört bekommen wir Panik, denn dann können wir uns wieder auf ein paar Schlaflose Nächte einstellen.

Das Wetter spielt bei uns eine sehr große Rolle, ich freue mich soooooo auf den Sommer, die warme trockne Luft Wir haben letzten Sommer komplett ohne Infekt rum gebracht. Es wurde September und die Luft wurde kälter, zack hatten wir den ersten Infekt und auf den Folgten bis zur Diagnose im Januar 7 Infekte.

Impfen Wenn wir denn mal zum Impfen kommen würden wäre es schön, aber bei jedem Impftermin sind wir krank.

Husten dauert immer so ca 3 Wochen, davon 1 Woche richtig akut und dann wird es stätig besser.

Seit 2 Wochen haben wir nun einen leichten Husten und die Bronchen sind belgt aber sie hat Nachts komplett ruhe und sie schläft super obwohl wir jeden Tag inhalieren. Bei uns liegt es auch viel am Zahnen, ihr sind die hinteren Backenzähne durchgebrochen und da bekommt sie immer Husten und eine Schnupfnase.

Sie lässt sich aber wirklich nichts anmerken und macht das alles richtig super mit dem Inhalieren (das macht sie sehr gerne und lässt auch ihre kuscheltiere im Spiel inhalieren vor dem Schlafen gehen
Morgen haben wir übrigens wieder einen Termin bei KiA zum Abhören und Impfen und bin schon sehr gespannt ob wir es diesmal machen können!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 0:47

Meine Antwort, während ich darauf warte, dass der Kleine sein Salbutamol für die Nachtbekommt...
@Mummy: Kann verstehen, was Du meinst... mein Neffe hatte früher auch Asthma und Neurodermitis, und das Asthma war wirklich besser behandelbar... allerdings ist bei ihm dann glücklicherweise beides weggewesen, bis er 7 Jahre alt war... hat Dein Kleiner also auch (u.a.) eine Kuhmilchallergie? Das hat unser Sohn auch. Fisch geht, bei Ei wissen wird das noch nicht...

Das Salbutamol verträgt er ganz gut. Als wir im Januar damit anfingen, wirkte er immer etwas aufgedreht, und ein paar Tage lang schlief er schlecht ein. Aber mittlerweile merke ich da nichts mehr (ist aber vielleicht auch schon so normal geworden L) Aber das Einschlafen funktioniert wieder gut.

@Dieanonyme: Ich weiß noch nicht, ob es im Sommer besser wird, weil mein Kleiner erst 8 Monate alt ist... aber noch hoffen wir das... wäre mal ein gutes Gefühl, eine Zeit lang kein Cortison und kein Salbutamol zu sprayen...

Hoffe sehr, dass diese Nacht besser wird/war als die letzte!? / Kannst ja mal berichten, wie das Cortison gewirkt hat. Ich muss sagen, dass es für uns sehr viel zum Guten gewendet hat, da es die Genesung beschleunigt hat und auch verhindert hat, dass es wieder richtig schlimm wurde.

Oh Mann, das mit der Sehenscheidenentzündung macht die Sache natürlich nicht einfacher... es ist ja ohnehin schon schwierig so etwas wie eine OP machen zu lassen, wenn man ein Kind hat... aber wenn das Kind dann noch krank ist... hoffe, Du findest da eine Lösung.

Gekruppt hat er zum Glück noch nie. Vererbt ist es wahrscheinlich nicht, obwohl mein Neffe früher bronchiales Asthma hatte.

@Sally: Ach Mann das ist echt unglaublich... aber manche sind leider so, dass sie sich mit solchen Dingen nicht befassen, weil sie für sie dann auch nicht real werden... so ist für sie die Welt weiter in Ordnung... hoffe aber sehr, dass sich das mit der Zeit noch gibt, und Du dann nicht mehr so alleine mit allem dastehst!!!

Zum Impfen: Ja, da kann man bei uns auch die Uhr nach stellen. 3 Tage nach der Impfung kommt Schnupfen, und dann wird es Tag für Tag ein bisschen schlimmer, bis seine Atmung wieder pfeift, und es obstruktiv wird. Eigentlich wären jetzt Anfang Mai wieder 6 Wochen vorbei, aber wir hatten heute einen Termin zur Kontrolle (Juchu, wir können das Cortison halbieren! J ) und da habe ich mit dem Arzt abgesprochen, dass wir doch lieber ein bisschen länger warten... Es wird nun wohl Ende Mai werden...

Wie sind denn Eure Erfahrungen mit Vernebler vs. Aerochamber?

Ich habe festgestellt, dass bei unserem Kleinen Salbutamol mit Vernebler besser wirkt (vor allem, wenn Atrovent dazugegeben wird.) Aber der Arzt sagt immer, dass der Wirkstoff mit der Aerochamber feiner ist und deshalb tiefer in die Bronchien geht. Seit wir auch Cortison geben, reicht die Aerochamber auch bei uns, aber vorher war mir das schon aufgefallen... deshalb mache ich das jetzt meistens so, wenn es akut wird, dass der Kleine abwechselnd Salbutamol aus der Aerochamber und aus dem Vernebler bekommt (also 2x am Tag das eine + 2x am Tag das andere), um das Beste von beidem mitzubekommen.

Hoppla... das ist ja ein langer Beitrag geworden... jetzt ist es aber auch schon Zeit für den letzten Hub Salbutamol! Und dann auf ins Bett! J Gute Nacht, Ihr Lieben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 10:19


Hallo,

ich melde mich zurück in die Runde.

Zu den allgemeinen Fragen:

Mein Mann und ich versuchen in den schlimmen Phasen stark zu sein, zumal wir ja noch einen anderen Sohn haben. Jedesmal wenn es ihm schlecht geht, zieht es mich automatisch mit runter. Ich nehme 1 bis 2 kilo ab. Nach beiden Krankenhausaufenthalten wir ich auch krank. Das erste Mal hatte ich Magen-Darm. Beim zweiten Mal hatte mich die Grippe erwischt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 11:38

Oh...
@fio: das ist ja ne super Info! Ist ja immer was anderes, wenn jemand das aus eigener Erfahrung kennt... die Kleinen kann man ja nicht fragen... na, dann mach ich das mal so weiter... - unser Kleiner inhaliert mit dem Vernebler nur, wenn da Salbu drin ist. Wenn ich mal so zwischendurch nur mit NaCl inhalieren will, zusätzlich zur Aerochamber, dann wehrt er sich total... ich glaube, der merkt, dass ihm das Salbu hilft... aber je älter er wird, desto schwieriger wird das inhalieren. Die Aerochamber hasst er aber richtig... da weint er fast immer. Zum Glück dauert das nicht so lange...

Ja, bei uns ist es auch immer Freitag. Und unser KiA macht mich dann immer so verrückt, dass ich dann am WE mit ihm zur Notfallpraxis oder ins Krankenhaus fahre, und da sagen sie immer, es sei doch nichts... und eigentlich haben sie damit auch Recht... aber wenn der KiA sagt: Am Samstag auf jeden Fall in die Notarztpraxis, wenn noch mehr als 39 Grad Fieber sind, und der Kleine hat 39,2, dann fahr ich auch... naja... man fühlt sich ja auch besser, wenn noch mal jemand draufgeschaut hat. Dann ist es mir auch egal, was die sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 11:46

FRAGE AN ALLE:
HABT WER SCHON MAL DIE STUTTENMILCH-THERAPIE PROBIERT? MEIN SOHN HATTE IMMER WIEDER FURCHTBAREN HUSTEN KEIN HSAFT HAT GEHOLFEN, WIR FANDEN NIE DIE URSACHE RAUS, ES HÖRTE ERST NACH DER STUTTENMILCH TH. AUF!
VOR 1 1/2JAHREN KEIN HUSTEN ODER DER GLEICHEN!
JETZT IM MAI MACHEN WIR NOCH EINE MONATSKUR.

WÄRE EIN TIPP VON MIR ZUM AUSPROBIEREN, EIN VERSUCH IS ES WERT UND DAS WICHTIGSTE IS JA ES IST KEIN MEDIKAMENT UND SCHADET NICHT ZUSÄTZLICH!

lG ENGEL

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 14:48

wieder so ne Nacht
so langsam kann und will ich nimmer .....
man kann echt die Uhr danach stellen.....ich leg sie hin,sie wird noch zum einschlafen gestillt und dann gehts zum ersten mal los,aber noch nicht so extrem,sie schläft weiter. Ich steh jedesmal total unter Strom!
Nach 3 h inhalieren wir und dann ist erstmal Ruhe. Um ca. halb vier gehts dann meistens wieder los aber richtig und auch echt schlimm.
Dabei zieht sie die Luft so hinter,das man jedesmal meint,sie erstickt .
Nur wenn sie so einen Anfall hat,lässt sie sich nicht inhalieren,ich muss sie dann beruhigen und warten bis er vorrüber und sie wieder eingeschlafen ist,erst dann inhalieren wir nochmal und ab da ist das meistens für die restlich verbliebene Nacht Ruhe.
Mich schlaucht das so,ich will euch hier nicht voll heulen,wir alle haben das Päckchen zu tragen,aber ich hab langsam einfach keine Kraft mehr .
Hab dann heute nochmal im KH angerufen und jetzt soll ich also mit diesem BudenolBronch inahlieren und die Nacht abwarten,mich morgen dann melden und ggfl. reinfahren.
Bis jetzt geht es ihr aber relativ gut,sie hustet wenig,mal sehen wie die Nacht nun wird.
Ich geh schon gar nicht mehr gern ins Bett....
Sooo meine Oma hat heut Geburtstag und es ist hier halligalli,ich melde mich hoffentlich später wieder,wenn Mausi schläft.......drück euch alle ganz fest und freu mich wenn hier fleissig geschrieben wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 14:49

Ach so,
ich geh natürlich dann später in aller Ruhe auf all eure Fragen ein
Bis dann ihr Lieben.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 20:26

Fio
danke für die Info, bezüglich Vernebler und Chamber. Das ist echt interssant, wenn jemand aus eigener erfahrung berichtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 20:35

Jani
mensch. das ist ja hart. heul dich ruhig aus, wenn es jemand versteht, dann wir... Es braucht natürlich Zeit, dass sich alles wieder beruhigt. Habt ihr Luftbefeuchter im Zimmer? Kopfteil hoch gelagert. Ach die Fragen sind blöd.sicherlich habt ihr das.... vielleicht liegte s auch an den Pollen? Die fliegen ja verstärkt gegen 3 Uhr(hab ich mal gelesen) habt ihr die Sachen, welche sie am Tag anhatte, im Zimmer über nacht. Sind alles nur Mäglichkeiten....

Kaysy, die Milcheiweißallergie ist echt viel gewurden, ich lese das immer wieder hier oder höre von Fällen. Man, woher kommt das bloß?

Uns geht es gut, wie gesagt, ich red gar nicht drüber, ist fast schon unheimlich. Blöd kann man sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 20:54

Bei uns
gibt es 2ml Nacl, Atrovent uns Salbu in den Vernebler.
Mutter+Kind benötigen Kur... sehr gut, Ernst der Lage erkannt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 20:58

Übersichtlicher ist es natürlich hier oben
aber ich hab das gleiche Problem, to much infos, dass ich mir alles merken kann, was ich hos werden will, ist schwierig... Das sind die schlaflosen Nächte, das sag ich euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2012 um 22:19

Hi
ihrs....
also ich will den neuen Faden jetzt am We erstellen in aller Ruhe,soll ja auch schön werden .
Also das mit dem merken geht mir auch so
Aber übersichtlicher wäre es schon wenn man immer oben antworten würde.
Ich werde jetzt dann ins Bett gehn,weiss ja wieder nicht wie die Nacht wird . Bislang ist es allerdings echt ruhig,wills aber nicht beschreien.....
Das mit den Pollen wusst ich nicht,ist interessant.
Wir sind grad am Hausbau und wohnen noch in meiner kleinen zwei Zimmer Wohnung,ergo hab ich sie mit im Zimmer und Bett.Haben das Fenster aber auf und immer ein feuchtes Raumklima,keine Heizung.
Also ich melde mich morgen wieder,fühl mich heut nicht so gut....
wünsch euch allen einen schönen Abend und eine hoffentlich ruhige und erholsame Nacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2012 um 20:13

Man,
der Husten ist da..... fast 10 Wochen ohne Inhalation. Aber bis jetzt ist alles harmlos. Denke mit Atrovent kommen wir gut über der Nacht.

Wie gehts Euch und den Zwergen?

Jetzt Beine hoch und TV, bis demnächst,ja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2012 um 20:59

THREAD CLOSED!!!!!!!!!!!!!
neuer Faden ONLINE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2012 um 21:06

Soooo muss mal eben was versuchen....
bitte nicht wundern.....✯
mach den faden nochmal neu wegen symbolen,weil das sieht ja doof aus......muss nur schaun ob das jetzt funktioniert bevor ich den zweiten neuen faden online stelle.....gott etz halten mich bestimmt alle für bekloppt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wie jetzt Nachts anziehen?
Von: lorna_12518059
neu
3. Juni 2012 um 22:37
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram