Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / An die Mamas mit Allergikern ( Milcheiweiß)

An die Mamas mit Allergikern ( Milcheiweiß)

18. Februar 2015 um 13:15 Letzte Antwort: 20. Februar 2015 um 22:28

Meine Kleine ist grade mal 10 Wochen alt und hat ständig mit wundem Po und Pilzen zu kämpfen. Da alles nichts half und es kommt einfach immer wieder, hat der Arzt eine Allergie vermutet die den Stuhl so agressiv macht.

Jedenfalls rief ich heute wegen den Ergebnissen von der Stuhlprobe an und die Arzthelferin sagte mir so ganz salopp dass meine Tochter ne Milcheiweißallergie hat und der Wert ( ich weiß den Namen nicht mehr) sehr hoch ist. Ich sollte jetzt mal 2 Wochen auf Milchprodukte verzichten und dann nochmal vorbeikommen. Laktosefreie Produkte dürfte ich aber noch essen

Nun hat sie aber sonst gaaarkeine Symptome, keine besonderen Blähungen, Ekzeme, Erbrechen..nichts. Nur diesen ewig wunden Po.

Jetzt meine Frage: WAS darf ich noch essen? Laktose ist ja nicht gleich Milcheiweiß?!

LG

Mehr lesen

18. Februar 2015 um 13:22

Nein, Blut nicht
Es wurde nur ne Stuhlprobe untersucht.
Sie hätte doch sonst irgendwelche Symptome, das wundert mich so

Gefällt mir
18. Februar 2015 um 13:31

Soweit ich weiß
Kann eine Milcheiweißallergie nur durch eine Auslassdiät nachgewiesen werden. Wobei aber 2 Wochen meines Wissens zu kurz sind, ich meine 3 Wochen ist Minimum. Sind die Symptome besser wird wieder Milcheiweiß gegessen, kommen die Symptome wieder gilt die Diagnose als bestätigt.

Bestimmung aus einer Stuhlprobe habe ich noch nie gehört.

Ich suche mal ne Diskussion zu dem Thema, die ich vor kurzem gelesen habe.

Gefällt mir
18. Februar 2015 um 14:10

Komisch
Klingt das.....
Vor allem da Laktose und Milcheiweiß etwas anderes ist.
Unser Grosser hatte auch mal eine Unverträglichkeit von Milcheiweiß und durfte einige Zeit keine Kuhmilch trinken. Ziegen- oder Schafsmilch aber schon.
Laktosefrei durfte ich ihm aber nicht geben, weil da ja noch das Milcheiweiß drin ist.
Wie schon geschrieben, frag lieber den Arzt nochmal, was los ist.
Alles Gute

Gefällt mir
18. Februar 2015 um 14:13
In Antwort auf tina19755

Komisch
Klingt das.....
Vor allem da Laktose und Milcheiweiß etwas anderes ist.
Unser Grosser hatte auch mal eine Unverträglichkeit von Milcheiweiß und durfte einige Zeit keine Kuhmilch trinken. Ziegen- oder Schafsmilch aber schon.
Laktosefrei durfte ich ihm aber nicht geben, weil da ja noch das Milcheiweiß drin ist.
Wie schon geschrieben, frag lieber den Arzt nochmal, was los ist.
Alles Gute

Stimmt
Milcheiweiß und Lactose sind 2 sehr verschiedene Sachen.

Gefällt mir
18. Februar 2015 um 14:21

Gut,
dann rufe ich nach dem Mittag nochmal an und mach nen Termin. Mir kommt das auch alles spanisch vor.
Obwohl er sogar dafür eine Zusatzausbildung hat.
Achja, der CRP war im Stuhl erhöht. Den kann man doch garnicht über Stuhl, sondern nur über Blut bestimmen lassen.
Naja, ich verlange jedenfalls den Arzt bevor ich hier was tue.

Danke euch!

Gefällt mir
18. Februar 2015 um 23:10

Ich würde dir nen Besuch bei ner Diätassistentin
Empfehlen. Ärzte sind da leider immer sehr kurz angebunden.
LG

Gefällt mir
20. Februar 2015 um 22:28

Mein Sohn
Hat unter Anderem eine Milcheiweißallergie. Er hat dies vermutlich seit Geburt, mit 6
Monaten durch einen Allergietest nachgewiesen, da er stark reagiert. Ich habe Käse angefasst, dann ihn und er hat mit Nesselaussxhlag reagiert. Er hat ein orales Allergiesyndrom und reagiert mittlerweile auch mit Asthma. Er muss strikte Diät halten. Laktose ist lediglich Milchzucker, bei einer Allergie reagiert der Körper auf das Eiweiß.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers