Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / An die Mamas mit schlechten (ehem.) Schläfern

An die Mamas mit schlechten (ehem.) Schläfern

23. Juli 2012 um 22:44 Letzte Antwort: 28. Juli 2012 um 10:00

Meine Tochter ist jetzt 1,5 und hat bis auf wenige kurze Phasen nie gut geschlafen.

Momentan ist das so, dass sie eher unruhig schläft, zwischen 23:00 und 3:00 (jede Nacht anders) wach wird, aber noch müde ist und dann trotzdem für 1,5-2,5 Stunden nicht mehr einschlafen kann und sich jammernd rumwälzt und auch ab und zu nach mir ruft, damit ich sie wieder richtig hinlege.
Einschlafen ist kein Problem, sie schläft glücklich alleine ein, mittags genauso. Momentan schläft sie wieder 2 Stunden (ich wecke sie) mittags und immer zur selben Zeit. Sie braucht diese auch, eine Kürzung des Mittagsschlaf hat nichts gebracht, außer totale Überdrehung und komatöses einschlafen am Abend, was zur Folge hatte, dass sie noch schlechter und unruhiger am Abend/Nacht geschlafen hat. Länger wach halten war genauso. Sie geht um 19.15 ins Bett.

Ich habe überlegt, sie mittags mal so lange schlafen zu lassen, bis sie von selber aufwacht, habe aber dann Angst, dass sie nachts noch schlechter einschlafen kann. Hat das jemand schonmal gemacht? Wurde der Nachtschlaf dann auch besser?

Dann habe ich überlegt, ob es vielleicht am Abendessen liegen kann. Sie bekommt Brot (meist Dinkel oder Vollkornbrot und Tomaten/Gurken). Evtl liegt ihr die Rohkost schwer im Magen!? Hat damit jemand Erfahrung gemacht, in dem was anderes zum Abendessen gegeben wurde?

Dann haben wir ihr leider angewöhnt, Wasser zu geben, wenn sie aufwacht. Wenn sie es nicht bekommt, fängt sie gleich an zu weinen... Habe vor ein paar Tagen versucht, es mal wegzulassen und sie hat so schlimm geweint und geschrien, dass ich nachgegeben habe, weil sie mir so leid getan hat und die Welt nicht mehr verstanden hat. Hat jemand einen Tip, wie ich ihr das sanft abgewöhnen kann? Ich habe die Hoffnung, dass sie dann nicht mehr so häufig wach wird, wenn das mal klappen würde. Würde ihr ja auch besser gehen, wenn sie schlafen könnte und nicht wegen diesem Schluck Wasser wieder 2 Stunden mit dem einschlafen kämpfen müsste. Tagsüber trinkt sie eigentlich ausreichend Wasser, also sie bräuchte es nicht!

So, ich hoffe auf ein paar Antworten oder Ratschläge, auch wenn ich zu den weniger bekannten Leuten hier zähle und auch sonst nicht soooo viel schreibe.

Lieben Dank

Mehr lesen

23. Juli 2012 um 22:50


Meinte natürlich: "An die Mamas mit (ehem.) schlechten Schläfern"

Gefällt mir
23. Juli 2012 um 23:05

Ich
denke das sind zu viele Stunden, die sie schlafen soll.
Meiner (17 Monate) schläft nun auch endlich Mittags mal 2 Std.
Wenn ich ihn schon um19 Uhr zum schlafen bringen würde, wäre er schon so ab 3 Uhr völlig ausgeschlafen.

Meinem lege ich immer eine Flasche mit Wasser mit ins Bett und die Trinkt er meist auch leer. Da trinkt er immer wieder mal im Halbschlaf was von und schläft sofort weiter.

Gefällt mir
24. Juli 2012 um 1:08

Meiner ist nun 2,7
Und seit er 2 ist gehts richtig gut also er wird nur noch 1* wach manchmal aber wir haben endlich einen sblauf 21-22 uhr ins bett und morgens 10 ist er wach wenn er auch nachts mal wach wird kein prob da ich es viiiiieeeeelll schlimmer gewöhnt bin kommts mir wie welness bor

Ich an deiner stelle wurd sie mittags ausschlafen lassen und abend spâter hinlegenca 20,30
Bei meinem wars immer schlimmer wenn ich ihn geweckt hab ich habs aufgegeben ihn vor 21 ins bett zu legen da es nicht gut endet schon immer!
Keine ahnung wieso...

Je spater er schlief desto weniger kam er und schlief lânger.
Aber vergiss nicht damit du siehst ob es klappt musst dus ne woche durchziehen.
Und das wasser mhh stells ihrs doch ins bett wenn meiner trinken wollte nahm ers einfach und trank.brot macht ja durstig.
Ist sie richtig satt vor dem schlafen?wenn nicht brei oder so?das macht aber auch durstig..

Sonst viel gluck.
Bin grad schwanger und du hast errinerungen in mir hochgerufen...urrgghhh wie wohl mit dem zweiten wird...

Gefällt mir
24. Juli 2012 um 5:37

Meine
Tochter ist jetzt 3J und 3M - und hat jetzt erst die letzten beiden Nächte durchgeschlafen ( das erste Mal in ihrem Leben)... mit 1,5J war sie 3-4xnachts wach. War davon so geschlaucht(mußte ja noch arbeiten tagsüber), daß ich sie beim 1Aufwachen zu mir ins Bett geholt habe, so konnten wir beide besser schlafen.
Ich denke, Deine Tochter muß die Eindrücke des Tages verarbeiten nachts und schläft deshalb schlecht... geht sie in die Krippe? Reizüberflutung gibts auch bei älteren Kindern, die dann nachts schlceht schlafen, ständig wach werden.
Das Wasser würd ich ihr lassen, stell es doch gleich ans Bett, dann muß sie nicht erst drum bitten (haben selber alle immer was zum trinken am Bett stehen).
Asonsten - durchhalten!!! Oder nimm sie zu dir ins bett...

Gefällt mir
24. Juli 2012 um 21:39

Danke für die vielen antworten!
@becky
Das ist natürlich noch heftiger als bei uns
Klar muss ich durchhalten. Manchmal sage ich mir das auch. Aber dann denke ich wieder, dass ich Schuld bin und man doch was ändern MUSS!

@puzzekazze
Ich hab sie heute mittag mal länger schlafen lassen, weil mein Gefühl mir sagt, dass sie das braucht!

@jankoli
Meine Tochter hat schon öfters mal durchgeschlafen, aber nie öfter als 2 Nächte hintereinander ich glaube dir, dass das sehr anstrengend war für euch, gerade wenn man arbeiten muss. Ich gehe nur 1-2 Vormittage in der Woche arbeiten und in der Zeit passt Oma auf.
Ich würde ihr das Wasser gerne lassen, wenn sie danach gleich weiterschlafen könnte. Das aufstehen alleine macht mir nix aus, aber die 2 Stunden zum wieder einschlafen schon. Ich geb ihr das Wasser auch immer sofort, aber zuerst probier ich immer erst ihr den Nucki zu geben. Wenn sie dann den Kopf schüttelt und "tinten" sagt, geb ich ihr das auch sofort. Ich habe nur in der einen Nacht probiert, es wegzulassen und es endete in einer Schreikatastrophe

@milkyshake
Ich habe auch schon überlegt, ihr eine Flasche ins Bett zu legen. Aber ich möchte nicht, dass sie nur noch wassernuckelnd einschläft.
20:30 finde ich schon sehr spät, sie würde nie so lange durchhalten. Sie sagt schon nach dem Abendessen "Mama Bett". Heute wars aber ne halbe Stunde später und ich werds mal ne Weile so lassen.

@beanie
Bei uns ist es ja so, dass sie müde ist und auch schlafen will. Aber halt eben diese doofe Wachphase du hast recht, man soll es locker sehen. Aber nach ein paar Tagen kommt immer dieses Gefühl, dass ich Schuld bin und was tun muss.

@maamam
Ich weiss eben nicht, ob es zuviel ist. Deswegen wecke ich sie mittags ja, aber sie wird immer sehr schnell wieder müde und sagt nach dem Abendessen "Mama Bett" und will hoch.

@yassi
Ich werde es in den nächsten Tagen mal versuchen (wenn ich etwas mehr Kraft hab) und es nicht mehr so warm ist, sie zu trösten und streicheln und das Wasser weglassen. Ich hoffe nur, dass es nicht wieder so schlimm wird
Ich kann mich nicht dazu legen, sie schläft noch im Gitterbett und bei uns würde es gar nicht funktionieren.

Vielen Dank nochmal an ALLE! Ich habe sie heute mittag eine halbe Stunde länger schlafen lassen und dafür abends ne halbe Stunde später ins Bett. Ich denke, das reicht erstmal, abends steigern kann man ja immer noch, wenn sie sich daran gewöhnt hat. Mit dem Wasser werd ich dann in ein paar Tagen in Angriff nehmen, wenn ich die Kraft dazu hab und es nicht mehr so heiss ist.

Schönen Abend

Gefällt mir
25. Juli 2012 um 8:25

Das kenne ich nur zu gut
Meine Tochter ist jetzt 21 Monate und hat in der zeit max. 5 mal durchgeschlafen. Ansonsten war sie immer mehrmals die nacht wach. In der letzten zeit war es ganz extrem. Von Weihnachten bis jetzt mitte Juli wurde sie bis zu 8mal wach und musste immer wieder in den Schlaf geschaukelt werden, obwohl sie abends immer alleine einschlafen konnte. Wasser wollte sie auch jedensmal beim wach werden. Bis zu 3 mal habe ich die windel wechseln müssen da sie jedesmal ein 150 ml fläschchen weg getrunken hat. Mein freund und ich waren einfach nur am ende. Ferig mit den nerven, was die kleine natürlich auch gemerkt hat. Dann steckte sie in den letzten 3 monaten auch noch in einer extremen trotzphase was das ganze noch schlimmer machte.
ich habe dann mit meiner homeopatin gesprochen die mir WELEDA AVENA SATIVA COMP. Globulis empfohlen hat. Wir sollten ihr 15 minuten vor dem schlafengehen 10 stück geben und sie verprach mir schnelle besserung.
Nach 3 nächten fingen sie an zu wirken und jetzt wird sie max 1-2 mal wach
Also ich kann diese Gobulis nur empfehlen.
Sie schläft jetzt von 19 uhr bis 6.30 mit max 2 unterbrechungen in denen sie aber auch nach ein paar ml wieder alleine einschläft!!!! Top!!!
Wir sind viel entspannter und sogar die kleine meckert lange nicht mehr so viel wie vorher.

liebe grüße

Gefällt mir
25. Juli 2012 um 13:20
In Antwort auf delwyn_11913511

Das kenne ich nur zu gut
Meine Tochter ist jetzt 21 Monate und hat in der zeit max. 5 mal durchgeschlafen. Ansonsten war sie immer mehrmals die nacht wach. In der letzten zeit war es ganz extrem. Von Weihnachten bis jetzt mitte Juli wurde sie bis zu 8mal wach und musste immer wieder in den Schlaf geschaukelt werden, obwohl sie abends immer alleine einschlafen konnte. Wasser wollte sie auch jedensmal beim wach werden. Bis zu 3 mal habe ich die windel wechseln müssen da sie jedesmal ein 150 ml fläschchen weg getrunken hat. Mein freund und ich waren einfach nur am ende. Ferig mit den nerven, was die kleine natürlich auch gemerkt hat. Dann steckte sie in den letzten 3 monaten auch noch in einer extremen trotzphase was das ganze noch schlimmer machte.
ich habe dann mit meiner homeopatin gesprochen die mir WELEDA AVENA SATIVA COMP. Globulis empfohlen hat. Wir sollten ihr 15 minuten vor dem schlafengehen 10 stück geben und sie verprach mir schnelle besserung.
Nach 3 nächten fingen sie an zu wirken und jetzt wird sie max 1-2 mal wach
Also ich kann diese Gobulis nur empfehlen.
Sie schläft jetzt von 19 uhr bis 6.30 mit max 2 unterbrechungen in denen sie aber auch nach ein paar ml wieder alleine einschläft!!!! Top!!!
Wir sind viel entspannter und sogar die kleine meckert lange nicht mehr so viel wie vorher.

liebe grüße

Hallo
Die Globulis haben wir auch schon probiert. Allerdings ging das immer ein paar Tage besser und dann war wieder alles beim alten. Das schlimme ist ja nicht das aufwachen, sondern die anschließende lange Wachphase heute Nacht hat sie wieder viel geweint, war immer bei ihr, hab sie getröstet und wenn sie nach ein paar Minuten immer noch nicht eingeschlafen war, weinte sie wieder so ich denke auch, dass das ein Problem für sie ist. Wenn sie zuviel schlafen würde, dann würde sie ja hinterher auch nicht nochmal 5-6 Stunden schlafen (je nachdem wann sie wach wird).
Aber ich glaube ich probier es nochmal damit!
Danke

Gefällt mir
25. Juli 2012 um 13:22

Trotzdem mache ich mir gedanken
So gut wie alle Kinder im Freundes und Bekanntenkreis schlafen gut, ich ich suche mittlerweile wirklich die Schuld bei mir..

Gefällt mir
25. Juli 2012 um 19:24

Mein Sohn
war 10 Monate ein ganz ganz schlechter Schläfer - und ich rede hier nicht von einmaligem Aufwachen nachts sondern von stündlichem!!!!

Entgegen der landläufigen Meinung, dass Abstillen nichts bringt habe ich es dann doch versucht und siehe da - mein Kleiner hält 3-4 Stunden durch u bekommt dann eben einen Brei. Das ist dann so zweimal nachts! Ich habe 10 Monate gestillt und ging auf dem Zahnfleisch daher.

ABER: Ich habe ihn auch homöopathisch behandeln lassen. Das ist auch eine sehr sehr gute Sache!!!!

Deine Sorge mit dem Wasser: Gib es ihr, es ist gut wenn sie trinkt. Wasser ist wichtig um die Hormone herzustellen, die für das Schlafen wichtig sind, sie hat nunmal Durst. Wenn du nachts aufwachst und durstig bist, dann kannst du dir das ja auch nicht abgewöhnen oder? Könntest du durstig einschlafen? ICH NICHT! Das gleiche sollten wir von unseren Kindern nicht verlangen. Ich bin auch sicher, dass sie nicht trinkt, weil sie es gewöhnt ist sondern weil sie es braucht. Kinder reagieren da viel feiner. Du kannst nicht WISSEN, ob sie es nicht braucht - sie kann dir ja noch nicht sagen, "Mama, ich bin total durstig". Ich glaube, das liegt nicht am Wassertrinken, dieses nicht wieder einschlafen können. Hast du evt. Funkwecker oder ähnliches? Sind die Handys nachts ausgeschaltet? Habt ihr das W-LAN aus? Darauf reagieren Kinder sehr sensibel! Ob du es glaubst oder nicht: Wenn ich mit meinem Handy (Touchscreen - also geräuschlos) neben meinem schlafenden Sohn eine SMS verschicke - er wacht davon auf!!! Check das vielleicht auch mal!

Bedenke vielleicht auch: In Brot ist oft sehr viel Salz enthalten. Mit Vollkornbrot wäre ich übrigens auch etwas vorsichtig bei so kleinen Kindern, vertragen ja oft nichtmal die Erwachsenen.

Ich glaube auch, dass es ein Mär ist, dass die Kinder wenn man sie tagsüber schlafen lässt wie sie wollen schlechter schlafen. Sie sollte halt nicht zu spät schlafen, aber ich würde ihr den Schlaf geben, den sie braucht!!! Der eine braucht mehr, der andere weniger.

Beobachte ihr Schlafverhatlen mal genau, notier es dir und geh zu einem Homöopathen. Aber zu einem "echten", der sein Handwerk gelernt hat, das kann wirklich wunder wirken und könnte in diesem Fall helfen!

Wenn ich eines gelernt habe aus dem vormals schlechten Schlaf meines Sohnes: die Kinder wissen schon was sie brauchen. Sie schlafen nicht ohne Grund schlecht. Er hatte einfach HUNGER - von wegen "Brustnuckelsucht" oder so ein Scheiß! Sobald er die Flasche bekommen hast statt der Brust hat ihn der Busen nichtmehr interessiert! Man kann viele Dinge fehlinterpretieren und sucht viel zu sehr die Gründe beim Kind selbst,

Ich drück dich - auf dass die Kleine bald wieder besser schläft...

Gefällt mir
25. Juli 2012 um 19:28
In Antwort auf delwyn_11913511

Das kenne ich nur zu gut
Meine Tochter ist jetzt 21 Monate und hat in der zeit max. 5 mal durchgeschlafen. Ansonsten war sie immer mehrmals die nacht wach. In der letzten zeit war es ganz extrem. Von Weihnachten bis jetzt mitte Juli wurde sie bis zu 8mal wach und musste immer wieder in den Schlaf geschaukelt werden, obwohl sie abends immer alleine einschlafen konnte. Wasser wollte sie auch jedensmal beim wach werden. Bis zu 3 mal habe ich die windel wechseln müssen da sie jedesmal ein 150 ml fläschchen weg getrunken hat. Mein freund und ich waren einfach nur am ende. Ferig mit den nerven, was die kleine natürlich auch gemerkt hat. Dann steckte sie in den letzten 3 monaten auch noch in einer extremen trotzphase was das ganze noch schlimmer machte.
ich habe dann mit meiner homeopatin gesprochen die mir WELEDA AVENA SATIVA COMP. Globulis empfohlen hat. Wir sollten ihr 15 minuten vor dem schlafengehen 10 stück geben und sie verprach mir schnelle besserung.
Nach 3 nächten fingen sie an zu wirken und jetzt wird sie max 1-2 mal wach
Also ich kann diese Gobulis nur empfehlen.
Sie schläft jetzt von 19 uhr bis 6.30 mit max 2 unterbrechungen in denen sie aber auch nach ein paar ml wieder alleine einschläft!!!! Top!!!
Wir sind viel entspannter und sogar die kleine meckert lange nicht mehr so viel wie vorher.

liebe grüße

Globulis
sind nicht gleich Globulis!

Du brauchst die genau passenden für dein KIND - und nicht irgendeine Mischung von Weleda- das macht einen RIESEN unterschied!! Kannst mir glauben, bin mittlerweile Homöopathisch ziemlich belesen u versiert. Deshalb wie gesagt unbedingt zu einem ausgebildeten Homöopathen gehen der dir ein Konstitutionsmittel (so heißt das, was die Kleine braucht) ermittelt.

Gefällt mir
26. Juli 2012 um 0:33
In Antwort auf tran_12956208

Hallo
Die Globulis haben wir auch schon probiert. Allerdings ging das immer ein paar Tage besser und dann war wieder alles beim alten. Das schlimme ist ja nicht das aufwachen, sondern die anschließende lange Wachphase heute Nacht hat sie wieder viel geweint, war immer bei ihr, hab sie getröstet und wenn sie nach ein paar Minuten immer noch nicht eingeschlafen war, weinte sie wieder so ich denke auch, dass das ein Problem für sie ist. Wenn sie zuviel schlafen würde, dann würde sie ja hinterher auch nicht nochmal 5-6 Stunden schlafen (je nachdem wann sie wach wird).
Aber ich glaube ich probier es nochmal damit!
Danke

Kinder
haben doch schnell einen Tagesrythmus, an den sie sich gewöhnen. Und an den kann man immer ein bischen rumpfeilen. Z.B. noch ein Bischen Wach halten mit etwas spannendem.
Aber insgesamt schlafen sie auf den Tag verteilt immer die gleiche Stundenzahl.
Das hab ich so erfahren und als meiner ein Säugling war habe ich darüber Protokoll geführt, als alles ganz schlimm war.

Ich vermute, daß Deine kleine sich das sozusagen nur angewöhnt hat. An Deiner Stelle würde ich sie Mittags erstmal schlafen lassen, wie sie möchte. Dann Abends etwas später ins Bett.
Und dann verstehe ich nicht, warum Du ihr das Wasser nicht im Bett lassen möchtest.
Für mich persönlich gibt es nichts schlimmeres als Durst zu haben. Und wenn einen dann niemand versteht und man sich selber nichts zu trinken holen kann, dann würde ich auch nur noch heulen mögen..
Stattdessen bekommt sie Zuckerkügelchen mit pseudowirkstoffen drin.. Tschuldigung, das kann ich nicht mehr nachvollziehen.

Gefällt mir
26. Juli 2012 um 16:37
In Antwort auf tran_12956208

Danke für die vielen antworten!
@becky
Das ist natürlich noch heftiger als bei uns
Klar muss ich durchhalten. Manchmal sage ich mir das auch. Aber dann denke ich wieder, dass ich Schuld bin und man doch was ändern MUSS!

@puzzekazze
Ich hab sie heute mittag mal länger schlafen lassen, weil mein Gefühl mir sagt, dass sie das braucht!

@jankoli
Meine Tochter hat schon öfters mal durchgeschlafen, aber nie öfter als 2 Nächte hintereinander ich glaube dir, dass das sehr anstrengend war für euch, gerade wenn man arbeiten muss. Ich gehe nur 1-2 Vormittage in der Woche arbeiten und in der Zeit passt Oma auf.
Ich würde ihr das Wasser gerne lassen, wenn sie danach gleich weiterschlafen könnte. Das aufstehen alleine macht mir nix aus, aber die 2 Stunden zum wieder einschlafen schon. Ich geb ihr das Wasser auch immer sofort, aber zuerst probier ich immer erst ihr den Nucki zu geben. Wenn sie dann den Kopf schüttelt und "tinten" sagt, geb ich ihr das auch sofort. Ich habe nur in der einen Nacht probiert, es wegzulassen und es endete in einer Schreikatastrophe

@milkyshake
Ich habe auch schon überlegt, ihr eine Flasche ins Bett zu legen. Aber ich möchte nicht, dass sie nur noch wassernuckelnd einschläft.
20:30 finde ich schon sehr spät, sie würde nie so lange durchhalten. Sie sagt schon nach dem Abendessen "Mama Bett". Heute wars aber ne halbe Stunde später und ich werds mal ne Weile so lassen.

@beanie
Bei uns ist es ja so, dass sie müde ist und auch schlafen will. Aber halt eben diese doofe Wachphase du hast recht, man soll es locker sehen. Aber nach ein paar Tagen kommt immer dieses Gefühl, dass ich Schuld bin und was tun muss.

@maamam
Ich weiss eben nicht, ob es zuviel ist. Deswegen wecke ich sie mittags ja, aber sie wird immer sehr schnell wieder müde und sagt nach dem Abendessen "Mama Bett" und will hoch.

@yassi
Ich werde es in den nächsten Tagen mal versuchen (wenn ich etwas mehr Kraft hab) und es nicht mehr so warm ist, sie zu trösten und streicheln und das Wasser weglassen. Ich hoffe nur, dass es nicht wieder so schlimm wird
Ich kann mich nicht dazu legen, sie schläft noch im Gitterbett und bei uns würde es gar nicht funktionieren.

Vielen Dank nochmal an ALLE! Ich habe sie heute mittag eine halbe Stunde länger schlafen lassen und dafür abends ne halbe Stunde später ins Bett. Ich denke, das reicht erstmal, abends steigern kann man ja immer noch, wenn sie sich daran gewöhnt hat. Mit dem Wasser werd ich dann in ein paar Tagen in Angriff nehmen, wenn ich die Kraft dazu hab und es nicht mehr so heiss ist.

Schönen Abend

Habs erst jetzt gelesen
dass du das Wasser tatsächlich weglassen willst

würd ich ECHT nicht machen!!!! Wie eine Vorrednerin von mir schon geschrieben hat - es gibt nix schlimmeres als Durst!!!! Sorry, aber das geht echt nicht! Sei mir nicht böse, aber einmal Nachts aufstehen (klar die längere Wachphase kann schon nervig sein - aber auf dem Zahnfleisch wirst du deshalb sicher noch lange nicht daherkommen) ist echt Luxus. Es gibt Mütter, die müssen nachts stündlich ran (ich weiß wovon ich rede) jetzt wo mein Sohn nur alle 3-4 Stunden kommst, das ist auch LUXUS und ich kann garnicht verstehen, wie man da jammern kann... Tut mir leid aber da hab ich echt kein Verständnis wenn deshalb das Kind kein Wasser bekommen soll....

Auch wenns vielleicht nervig ist, aber dein Kind schläft an sich schon SEHR gut, davon würden andere träumen! Würdige das und gib ihr, wonach sie verlangt, das gibt sich von ganz alleine irgendwann. Du willst sie in etwas reinzwingen, was für dich bequemer ist, aber wozu sie offensichtlich noch nicht bereit ist...

Gefällt mir
26. Juli 2012 um 16:42
In Antwort auf tran_12956208

Trotzdem mache ich mir gedanken
So gut wie alle Kinder im Freundes und Bekanntenkreis schlafen gut, ich ich suche mittlerweile wirklich die Schuld bei mir..

Dein Kind
schläft gut!!!!! Bis auf die Wachphase. Aber die hat sicher nichts mit dem Schluck Wasser zu tun!
Überleg mal so - wenn sie zu der Zeit, in der sie aufwacht, einen guten tiefen Schlaf hätte, würde sie den Durst überschlafen. DA müsstest du ansetzen. Sorry, hab mich oben vielleicht etwas im Ton vergriffen, war nur erschrocken wegen dem Wasser....

Gefällt mir
28. Juli 2012 um 10:00

Danke nochmal für alle antworten!

Und ich nehme es auch niemanden übel, wie oder was er geschrieben hat. Ich kann es auch verstehen.

Ihr denkt, dass eine 2-3 stündige Wachphase Luxus ist? Ich kann das nicht so bestätigen. Vor allem, wenn das Kind die Zeit weint oder auch schreit (wenn man bei ihr ist, sie ist nicht allein ) ich glaube nicht, dass euer Mamaherz das wirklich als Luxus empfindet, wenn das Kind etwas hat, was es zum weinen bringt und man nichts dagegen tun kann. NACHDEM sie was zu trinken bekommen hat. Man geht vielleicht nicht am Stock, aber es belastet. Und ich weiß auch, wie das ist, stündlich aufzustehen oder nachts stundenlang zu stillen. Ich weiß auch, wie das ist, wenn das Baby nachts stundenlang schreit! Unsere Tochter war bis sie 4 Monate alt war ein Schreibaby, danach war es besser, aber trotzdem immer noch schlimm. Da ich bei mir die Schuld suche, versuche ich auch was zu ändern. Dazu gehören auch die Zuckerkügelchen.. Schaden können sie nichts, aber wenn sie helfen ist es doch gut. Ich brauche nicht mehr viel Schlaf, ich habe mich daran gewöhnt. Wie oben beschrieben.. Es ist belastend, wenn das Kind nachts so weint/schreit und man nix tun kann. Die Möglichkeit, sie mit in unser Bett zu nehmen, haben wir natürlich auch ausprobiert. Das Ergebnis war ein komplett ausrastendes Kind, was sich gegen jede Beruhigungsversuchr und Kuschelversuche aufgebäumt und gewehrt hat. Nähe und kuscheln waren noch nie so ihr Ding. Aber so ist sie halt.

Ich schreibe jetzt mal, wie ich es jetzt gemacht habe, damit ihr nicht denkt, dass irgendwo ein Kind gequält wird

Ich habe jetzt in 3 Tagen 15min später das Abendessen gegeben, so waren wir gestern bei 20.10Uhr als ich sie hingelegt habe. Sie war zwar etwas überdreht, aber sie ist dann wie gewohnt eingeschlafen. Ich habe ihr in allen Nächten was zu trinken gegeben, weil ich es einfach nicht übers Herz bringe. Diese Nacht hat sie sofort nach dem trinken weitergeschlafen bis 6Uhr! Vielleicht wäre sie sogar gar nicht aufgewacht, wenn es nicht so stark Gewittert hätte. Aber so war es auch super! Wie gesagt, ich habe kein Problem damit, nachts aufzustehen. Sie MUSS nicht durchschlafen. Sie wird es sowieso irgendwann, wenn sie Zeit dazu kommt.
Der Mittagsschlaf liegt bei 1,5 bis 2 Stunden. Aber ich wecke sie trotzdem nach spätestens 2Stunden und 15min. Sie freut sich dann auch immer wenn ich komme und das zeigt mir, dass es ok so ist.
Abends habe ich ihr trotzdem von Wala die Globulis gegeben und werde sie dann ganz langsam ausschleichen lassen.

Wie gesagt, ich kann eure Reaktionen verstehen, ich bin absolut gegen schreien lassen oder sonst irgendwas, was die Bindung/Urvertrauen oder der Psyche schaden könnte. Ich liebe meine Tochter und will nur das beste für sie. Deswegen musste ich was ändern, weil sie Situation einfach zu belastend war und nicht, weil ich am Stock gehe wegen zu wenig Schlaf. Ich hoffe einfach, dass es jetzt was bringt, dass ich einfach nicht gemerkt habe, dass sie nun weniger Schlaf braucht.

Danke nochmal für eure zahlreichen und ehrlichen Antworten!

Schönes Wochenende!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers