Home / Forum / Mein Baby / An die Mamas von 5 -6 jährigen... Wie reagiert ihr bei extremen Bockanfällen?

An die Mamas von 5 -6 jährigen... Wie reagiert ihr bei extremen Bockanfällen?

5. Januar 2018 um 20:14

Mein großer wird 6 im März und ist an sich ein liebes, aufgewecktes Kerlchen. Hat vielfältige Interessen und Freunde. 

Seit geraumer Zeit hat er allerdings wieder Bockanfälle wie mit 2 oder 3. Wenn er etwas nicht will, dann diskutiert er erst ewig und wenn ich dann energischer werde und auch Konsequenzen androhe, bockt er richtig los. Mit Gebrüll, aufstampfen... etc etc. Ich komme dann nicht mehr wirklich an ihn ran, er steigert sich richtig rein.
heute wollte er nicht nach hause von seinem Freund. Habe ihm erklärt, dass es schon spät ist, seine Schwester im Auto schläft und wir noch was fürs Abendessen einkaufen müssen und daher direkt losmüssen. Ihr könnt es euch nicht vorstellen... Bis ich ihn endlich dazu bewegt hatte sich anzuziehen und ins Auto zu steigen, war ich Schweißgebadet. 
ich bin  wirklich nicht ungeduldig und auch gerne zu Kompromissen bereit, aber manchmal geht es eben nicht. Früher hätte ich ihn unter den Arm geklemmt und mitgenommen, aber er wiegt fast 30 kg ,ist also keine Option. 

was maxht ihr in solchen Situationen? Wenn eure Kinder euch fast an euer persönliches Limit bringen?  

Mehr lesen

Top 3 Antworten

6. Januar 2018 um 9:53

Danke für eure Antworten. 
@evey du hast natürlich recht, dass unsere Reaktion eine große Rolle spielt. Ich bin eigentlich recht gelassen, aber grade gestern stresste es mich schon sehr. Und ich habe das Gefühl, er lässt keine Erklärung zu. Sieht mich und rennt weg, will sich verstecken. Und wenn ich ihn dann gefunden habe,  geht es von 0 auf 100 😣
Das Problem ist halt auch, ich sage zieh dich bitte an und er sagt nein und macht es auch einfach nicht. 
@schnucke du hast auf jeden Fall recht damit. Ich bemühe mich immer Verständnis zu haben und ihm das auch  zu zeigen, also nach dem Motto, ich weiß du magst noch spielen das kann ich gut verstehen aber es ist schon sehr spät und die Spielzeit ist vorbei. Ihr könnt euch doch ganz bald wieder verabreden....
Was für mich ganz klar Stress bedeutet ist,  dass er sich extrem in seine Wut reinsteigert. Ablenken quasi unmöglich. Das Feuer wird auch durch jegliche Kleinigkeiten neu entfacht, sollte er sich minimal beruhigt haben zwischendurch..
@kiwu dein Beispiel gefällt mir aus 2 Gründen nicht. 1. Das würde es  bei meinem Sohn in der Situation noch schlimmer machen. Dann hätte ich erst recht verloren, weil ich noch langsamer ans  Ziel komm 
2. Er verabredet sich ja nicht regelmäßig mit diesem einen Freund. Sprich, es kann 3 Tage dauern bis zum nächsten Treffen, aber auch ne Woche oder 2. Soll ich ihm das dann verbieten? Das hat er doch  bis dahin komplett vergessen.. Es steht für mich dann iin keinem Zusammenhang

5 LikesGefällt mir

5. Januar 2018 um 23:07

Das interessiert mich auch 

@kiwu ich vermeide es in der Regel etwas anzudrohen. Wenn ich das mache und er dennoch nicht kooperiert, ziehe ich das immer durch. Aber das Gebrüll wird dadurch in der Situation nicht weniger, er kann sich dann oft nicht beruhigen und die Erkenntnis,  dass x oder y nun gestrichen ist, macht es dann nur noch schlimmer. Hilft mir also in der Situation auch nicht weiter 

Gefällt mir

6. Januar 2018 um 9:53

Danke für eure Antworten. 
@evey du hast natürlich recht, dass unsere Reaktion eine große Rolle spielt. Ich bin eigentlich recht gelassen, aber grade gestern stresste es mich schon sehr. Und ich habe das Gefühl, er lässt keine Erklärung zu. Sieht mich und rennt weg, will sich verstecken. Und wenn ich ihn dann gefunden habe,  geht es von 0 auf 100 😣
Das Problem ist halt auch, ich sage zieh dich bitte an und er sagt nein und macht es auch einfach nicht. 
@schnucke du hast auf jeden Fall recht damit. Ich bemühe mich immer Verständnis zu haben und ihm das auch  zu zeigen, also nach dem Motto, ich weiß du magst noch spielen das kann ich gut verstehen aber es ist schon sehr spät und die Spielzeit ist vorbei. Ihr könnt euch doch ganz bald wieder verabreden....
Was für mich ganz klar Stress bedeutet ist,  dass er sich extrem in seine Wut reinsteigert. Ablenken quasi unmöglich. Das Feuer wird auch durch jegliche Kleinigkeiten neu entfacht, sollte er sich minimal beruhigt haben zwischendurch..
@kiwu dein Beispiel gefällt mir aus 2 Gründen nicht. 1. Das würde es  bei meinem Sohn in der Situation noch schlimmer machen. Dann hätte ich erst recht verloren, weil ich noch langsamer ans  Ziel komm 
2. Er verabredet sich ja nicht regelmäßig mit diesem einen Freund. Sprich, es kann 3 Tage dauern bis zum nächsten Treffen, aber auch ne Woche oder 2. Soll ich ihm das dann verbieten? Das hat er doch  bis dahin komplett vergessen.. Es steht für mich dann iin keinem Zusammenhang

5 LikesGefällt mir

6. Januar 2018 um 14:40

Aber ganz konkret, wie bekommst du sie dann z.B. in ihr Zimmer wenn sie sich partout weigert? 
tragen? Schieben? Wie bekommt man das hin ohne übergriffig zu werden?  

Gefällt mir

6. Januar 2018 um 16:53

Unsere Große ist 5,5
Wir sind seit Wochen in der selben Phase. 

Nur hier wird auch geschlagen, getreten und gekratzt.
GsD nur wir Eltern und nicht das fast 4 Monate alte Baby.

Meist reicht es einfach zu warten bis der Bock weg ist und sie dabei notfalls auf Abstand zu halten. Zuhause zerre ich sie teilweise in unser Bett zum zwangskuscheln und lass sie so umarmt austoben.
Außer Haus laufe ich unterwegs meist einfach weiter. Aber wenn es in der Straßenbahn ist z.b. hilft nur raus zerren an unserer Haltestelle. Die fährt sonst eiskalt weiter und interessiert sich nicht sie Bohne dafür was ich tue.

Die Große sitzt das auch aus. Die geht nicht ins Zimmer in so einem Anfall. Wie auch. Da geht die Ampel auf Rot und die Ohren sind zu. Die ist richtig in sich gefangen in dem Moment. 
Danach ist sie meist sehr kaputt, entsetzt über sich selbst und sehr kuschelbedürftig.
Vor allem wenn sie gekratzt hat und die Striemen lange abheilen ist sie sehr wehleidig darüber was sie getan hat.

Ich warte nur noch das es vorbei ist, bremse meinen Mann aus, damit er nicht in Muster verfällt die wir in der Erziehung nicht für unser Kind haben wollen, und versuche die Möglichkeiten zu sehen die diese Phase für unser Kind bietet.

1 LikesGefällt mir

7. Januar 2018 um 12:35

Ja genau ich habe ihn abgeholt und das Baby ist im Auto eingeschlafen. 

Hatte gestern den gleichen Gedanken, dass ich demnächst vorher anrufe,  wenn ich zu Hause losfahre, so dass er sich darauf einstellen kann. Ich hoffe das entspannt zumindest diese Situation etwas.... 
Diese Art der Absprache funktioniert mit ihm tatsächlich meistens ganz gut. Nicht immer, aber das wäre ja auch ein Wunder 

1 LikesGefällt mir

9. Januar 2018 um 19:47

Wie sollte die klare Handlung von meiner Seite denn aussehen? 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie viel Zungenaktivität ist normal?!
Von: cherrylady29
neu
7. Januar 2018 um 16:02
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen