Home / Forum / Mein Baby / An die mamas, wie habt ihr euch auf dieZeit nach der Geburt vorbereitet?

An die mamas, wie habt ihr euch auf dieZeit nach der Geburt vorbereitet?

25. Februar 2012 um 17:44

Ich bin im 7ten Monat. Jetzt habe ich mir gedanken gemacht was man alles so für die Zeit nach dem Krankenhaus vorbereitet.

Habe schon gelesen das manche viel Nudeln Reis und Mehl auf Vorrat haben, oder vorkochen für die erste Zeit....

Wie habt ihr das gemacht, oder was würdet ihr anders machen?
Nur damit ich nicht ganz Kopflos an die Sache rangehe.....

Viele Grüße,
Isabella

Mehr lesen

25. Februar 2012 um 18:02

Öhm
Also ich hab nochmal ordentlich groß eingekauft vor dem ET, mehr nicht. Vorkochen und so ist nicht mein Ding, ich koch einfach gerne, auch wenige Tage nach der Geburt

Gefällt mir

25. Februar 2012 um 18:03

Gar nicht grossartig
ich hab halt drauf geachtet, dass ich alles fürs Baby da habe.

Gefällt mir

25. Februar 2012 um 19:15

Also
ich war sehr froh dass mein Freund die ersten 14 Tage nach der Entbindung Urlaub hatte und mich bekocht hat. Jetzt bin ich froh dass immer ein paar Tiefkühlsachen da sind. Großartig zu kochen ist echt schwierig. Hab gestern versucht einfach nur mal Nudeln zu kochen, mit einer einfachen Sauce. Nach dem Wasseraufsetzen fing urplötzlich mein Baby an zu schreien, hatte Hunger. Also Wasser wieder aus, Baby stillen, Bäuerchen entlocken, umziehen weil vollgespuckt, wickeln, wieder ins Tragetuch binden, zack ist eine Stunde um und man hat immer noch Bärenhunger.
Es gibt tolle Dampfgarschalen für die Mikrowelle, die hole ich gerne. Und wenn ich koche dann immer gleich 2 Portionen. Hatte mir auch vorher Suppen eingefroren und mich schon oft drüber gefreut. Auch Grießbrei und co hab ich hier, esse ich gern und ist schnell gemacht.

Gefällt mir

25. Februar 2012 um 19:22

...
Vorbereitet habe ich eig. nur die Babysachen... Als ich nach Hause kam hatte mein Freund alles aufgeräumt und einigermaßen geputzt (wollte ih eig. noch alles vor der Geburt selber machen und da mir von FÄ und Hebamme gesagt wurde, dass Mausi wohl später kommen würde, dacht ich, ich hätte genug Zeit... Naja, sie kam 4 Tage zu früh!).
Gegessen habe ich in den ersten 3 Wochen eh so gut wie nichts.

Gefällt mir

25. Februar 2012 um 19:31


Also ich hab bissl vorgekocht!! Immer vom essen mehr gemacht damit ich was einfrieren kann!!
Dann sind die schwiegis gegenüber u meine mama einen ort weiter! Die haben uns gröstenteils versorft die ersten 10 tage!! Danach kam dann abwechselnd das eingefrohrene dran! Oder auch mal fertigessen, freund gekocht, was bestellt oder ich kleinigkeit gekocht!!
Mach fir kein stress halb so wild
Bissl einfrieren fertig!
Nudeln o reis mit soße usw ist ja schnell gemaxht wo man nicht viel tun muss

Gefällt mir

25. Februar 2012 um 19:50

Puh
Ich war auch froh das mein Mann Urlaub hatte ab dem Tag der Geburt. ich weiß bei einer nächsten Geburt habe ich definitiv kümmelzäpfchen und fencheltee im haus und für mich kopfwehtabletten und Beruhigungspillen und vorkochen würde ich auch für uns.

Gefällt mir

25. Februar 2012 um 19:52
In Antwort auf kaddy41

Puh
Ich war auch froh das mein Mann Urlaub hatte ab dem Tag der Geburt. ich weiß bei einer nächsten Geburt habe ich definitiv kümmelzäpfchen und fencheltee im haus und für mich kopfwehtabletten und Beruhigungspillen und vorkochen würde ich auch für uns.

Das klingt toll
mein Mann musste direkt nach meiner Entlassung weg.

Aber einige Vorbereitungen klingen eher nach Erwartung de rZombieapokalypse nicht nach Baby bekommen

Gefällt mir

25. Februar 2012 um 20:01
In Antwort auf moccha2011

Das klingt toll
mein Mann musste direkt nach meiner Entlassung weg.

Aber einige Vorbereitungen klingen eher nach Erwartung de rZombieapokalypse nicht nach Baby bekommen

Lach
Meine kleine ist großartig wirklich! die ersten zwei Monate waren nur echt hart teilweise zwei stunden geweint ich konnte sie trösten,Flasche geben bauch massieren etc. Puh war echt fertig. ich hatte aber auch hummeln im popo wenn sie dann mal schlief machte ich essen,bügeln den Haushalt eben anstatt mich auszuruhen aber es wurde alles viel besser

Gefällt mir

25. Februar 2012 um 20:19

Beim nächsten Mal...
... würde ich wohl vorkochen. Die ersten Wochen war da ziemlich dünne

Hatte vorsichtshalber Pre-Pulver im Haus, für den Fall der Fälle. Fencheltee, Kümmelsalbe, Retterspitz (also für mich )

Ansonsten Freunde rechtzeitig einspannen, die etwas entlasten können.

Gefällt mir

25. Februar 2012 um 20:57

Haben wir auch gemacht
Mit gleichem Ergebnis. Nur noch Pampers seither...

Gefällt mir

25. Februar 2012 um 22:06

Ich würde definitiv vorkochen!...
habe ich leider nicht gemacht, weil es nicht wirklich mein ding ist.
aber wäre im nachhinein drum dankbar gewesen...selbst jetzt nach 4wochen mit baby noch.

ich komm halt echt nicht zum kochen.

genug pampers im haus haben!!!...meine verbraucht soo viele!

ich würd schaun, ob die erste zeit familie da sein kann, zum entlasten.

sonst...pulvermilch um auf nummer sicher zu gehen...fenchel-und kümmeltee...kirschkernkissen.. .windsalbe-oder babymassageöl.

ganz wichtig auch...genug spucktücher...bodies und strampler.
werden oft ratz fatz vollge


und ne wiege zum rollen oder ein wickeltuch/babytrage.

alles gute!

Gefällt mir

25. Februar 2012 um 23:24

...
da ich von anfang an alleine war, nur ein wenig unterstützung von meiner mutter hatte und dazu noch ambulant im geburtshaus entbunden habe, war es mir besonders wichtig, daß zuhause alles soweit fertig ist.
ich hatte ein wenig vorgekocht ud gefrierfach war voll...die wohnung hab ich gegen ende wirklich jeden abend auf vordermann gebracht, falls es losgeht, wollte ich nicht ins chaos wieer kommen. der kühlschrank war auch gut gefüllt.
also im grunde war ich gut vorbereitet, es war alles auf vorrat da...waschmittel,getränke, und eben alles was man nicht mal eben so holen kann ohne auto
lg

Gefällt mir

26. Februar 2012 um 9:47

Vielen Dank für die Tipps.
Hat mir sehr geholfen.
Bei dem ersten Baby weiß man ja noch nicht was auf einen zukommt.
Ich werde vorkochen, und die großen Sachen Getränke Windeln und so genug da haben.

Wegen dem Haushalt, naja, ich merke schon wenn ich mal einen Tag nicht zu Hause bin das sich viel verändert
Mein Mann putzt und kocht nicht. Ich hoffe er macht dann ein bisschen was wenn ich im Kh bin....
Er hat gesagt er nimmt 4Wochen von der Elternzeit, das finde ich schon sehr gut. Auch für ihn, dann kann er das alles gleich mit mir zusammen lernen

Wegen den Baysachen. Bodys, Strampler und co. denke ich auch das ich mehr kaufe. Dann muss ich nicht so oft waschen.

Eine Nachsorge Hebamme möchte ich mir auch suchen. Auch wegen der Rückbildung. Hab ein bisschen Angst um meine Organe....

Was ist retterspitz, das kenne ich nicht?

Schönen Sonntag wünsch ich euch.

Isabella

Gefällt mir

26. Februar 2012 um 11:46
In Antwort auf isabella2612

Vielen Dank für die Tipps.
Hat mir sehr geholfen.
Bei dem ersten Baby weiß man ja noch nicht was auf einen zukommt.
Ich werde vorkochen, und die großen Sachen Getränke Windeln und so genug da haben.

Wegen dem Haushalt, naja, ich merke schon wenn ich mal einen Tag nicht zu Hause bin das sich viel verändert
Mein Mann putzt und kocht nicht. Ich hoffe er macht dann ein bisschen was wenn ich im Kh bin....
Er hat gesagt er nimmt 4Wochen von der Elternzeit, das finde ich schon sehr gut. Auch für ihn, dann kann er das alles gleich mit mir zusammen lernen

Wegen den Baysachen. Bodys, Strampler und co. denke ich auch das ich mehr kaufe. Dann muss ich nicht so oft waschen.

Eine Nachsorge Hebamme möchte ich mir auch suchen. Auch wegen der Rückbildung. Hab ein bisschen Angst um meine Organe....

Was ist retterspitz, das kenne ich nicht?

Schönen Sonntag wünsch ich euch.

Isabella

Retterspitz
Gibts in der Apotheke. Is gut bei Verstauchungen, blauen Flecken, Schwellungen, ... Kommt in den Kuehlschrank. Habs hinterher auf Binden (ab 3. Tag) zur Wundheilung. Hat schnell abschwellend gewirkt. Hab ich vorher schon ner Freundin angeschafft Ist pflanzlich und ab dem oeffnen nur noch 6 Mt haltbar.

Rueckbildungskurs hab ich dann auch bei meiner Hebamme gemacht. Geht etwa 7 Wochen nach der Geburt los, bei KS noch spaeter. Da gabs auch dann Tipps zur Beikosteinfuehrung

Hoffe, dein Mann nimmt dir die erste Zeit den Haushalt ab, damit du dich ganz auf dich und euer Kind kuemmern kannst!

Kauf auch nicht zuviele Babysachen. Erstens machen die sich am Anfang nicht dreckig und 2. wachsen die da so schnell!

Wuensch dir alles gute!

Gefällt mir

27. Februar 2012 um 10:20
In Antwort auf nici5577

Retterspitz
Gibts in der Apotheke. Is gut bei Verstauchungen, blauen Flecken, Schwellungen, ... Kommt in den Kuehlschrank. Habs hinterher auf Binden (ab 3. Tag) zur Wundheilung. Hat schnell abschwellend gewirkt. Hab ich vorher schon ner Freundin angeschafft Ist pflanzlich und ab dem oeffnen nur noch 6 Mt haltbar.

Rueckbildungskurs hab ich dann auch bei meiner Hebamme gemacht. Geht etwa 7 Wochen nach der Geburt los, bei KS noch spaeter. Da gabs auch dann Tipps zur Beikosteinfuehrung

Hoffe, dein Mann nimmt dir die erste Zeit den Haushalt ab, damit du dich ganz auf dich und euer Kind kuemmern kannst!

Kauf auch nicht zuviele Babysachen. Erstens machen die sich am Anfang nicht dreckig und 2. wachsen die da so schnell!

Wuensch dir alles gute!

Retterspitz
Ah, o.k. das werd ich mir auch holen.

Eine Nachsorgehebamme muss ich mir danach noch extra eine suchen. Ich wohne auf dem Land, da gibt es nicht viele die bis zu mir fahren. Entbinden will ich in der Stadt, das ist 35Km weg. Deswegen fahren die nicht bis zu mir....

Mein Mann nimmt vor der entbindung Urlaub, und danach 4Wo Elternzeit. Darüber bin ich froh. Er ist der ruhigere von uns beiden, das hilft mir schon. Und wenn ich ihn was sage macht er das auch ohne zu mosern oder so. Nur sagen muss ich es halt, von selbst macht er da nix

Babyklamotten hab ich gleich ab Größe 56 genommen. Mein Baby wird laut Ärztin groß. Ich bin 176, mein Bruder 192. Und mein Mann ist auch so groß wie ich.
Wie lange haben die Klomotten bei Deinem Baby gepasst die erste zeit?

Gefällt mir

27. Februar 2012 um 10:24

Einkaufen
Hab mir jetzt schon immer Rezepte aus zeitschriften ausgeschnitten. Eintöpfe und so. Ich mag das wenn ich alles in einen Topf werfen kann und es dann gut schmeckt. Das geht schnell. Das werd ich dann am Ende mehr machen und einfrieren.

Mein Mann hat gestern schon gesagt, er geht die erste Zeit danach einkaufen, weil er sich das mit dem kleinen Wurm nicht zutraut ganz alleine am Anfang
Ich hab ihn schon öfter losgeschickt, da bekam ich dann halt statt roten Traubensaft Rotebeetesaft und solche Sachen. Ich hab ihn aber auch schon mit Bildchen ausgeschnitten aus dem Angebotsprospekt losgeschickt. Die verkäuferin hat mich danach sogar drauf angesprochen, das mein Mann da so durch den Markt getigert ist. Muss ein lustiges Bild abgegeben haben
Ich kann aber auch meine Mama m,al schicken. Ist wahrscheinlich besser

Gefällt mir

27. Februar 2012 um 17:31
In Antwort auf isabella2612

Einkaufen
Hab mir jetzt schon immer Rezepte aus zeitschriften ausgeschnitten. Eintöpfe und so. Ich mag das wenn ich alles in einen Topf werfen kann und es dann gut schmeckt. Das geht schnell. Das werd ich dann am Ende mehr machen und einfrieren.

Mein Mann hat gestern schon gesagt, er geht die erste Zeit danach einkaufen, weil er sich das mit dem kleinen Wurm nicht zutraut ganz alleine am Anfang
Ich hab ihn schon öfter losgeschickt, da bekam ich dann halt statt roten Traubensaft Rotebeetesaft und solche Sachen. Ich hab ihn aber auch schon mit Bildchen ausgeschnitten aus dem Angebotsprospekt losgeschickt. Die verkäuferin hat mich danach sogar drauf angesprochen, das mein Mann da so durch den Markt getigert ist. Muss ein lustiges Bild abgegeben haben
Ich kann aber auch meine Mama m,al schicken. Ist wahrscheinlich besser

Uebung macht den meister
Meiner hat die ersten Male allein einkaufen auch ganz witzige Sachen mitgebracht Wenn sie halt nie duerfen/muessen, woher sollen sie es wissen

Dein Mann schafft das schon

Gefällt mir

27. Februar 2012 um 18:32

Warum geht es immer ums essen im wochenbett?
Ich ärgere mich sehr! Ich war im Geburts Vorbereitungskurs und im Schwangerschaftsyoga um optimal auf die Geburt vorbereitet zu sein...! Doch mal ganz ehrlich, das gebären liegt in der Natur und kommt sowieso alles ganz anders. Doch nie wurde die Zeit nach der Geburt angesprochen. Ich wünschte da hätte mich jemand besser drauf vorbereiten... Selbst im Krankenhaus nach der Entbindung war das einzige Problem der Schwestern das Richtige Anlegen. Ich hab mich so auf den Moment gefreut mit mein Baby und mit meinen Mann nachhause zu gehen. Doch Zuhause brach die Welt über mich zusammen. Ich hatte unglaubliche Rückenschmerzen, Meine Brustwarzen waren blutig... Baby blues hatte mich voll erwischt. Das ganze ging eine Woche lang, schließlich kam ich wieder ins Krankenhaus weil ich alle möglichen Entzündungen hatte die man im Wochenbett haben kann.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen dass das Essen das einzige Problem nach der Geburt ist. Also mir war gar nicht nach Essen...

Warum reden die Frauen nicht offen drüber? Warum wird mit den Frauen nicht offen geredet? Warum wird über essen geredet?

Gefällt mir

27. Februar 2012 um 19:03

...
Ich hatte auch eine Gebärmutterentzündung und war körperlich kein bisschen fit. Durfte aber zum Glück zu Hause bleiben. Der Baby Blues kam bei mir letzte Woche für 2-3 Tage, aber ansonsten ging's mir gut. Schlafentzug ist ätzend, aber man weiß ja ungefähr worauf man sich einlässt, oder? Also ich hab sehr viel darüber gelesen und war deswegen ganz gut aufgeklärt.
Das einzige was ich sehr schade ginde ist, dass ich mir das Stillen 1000x schöner vorgestellt habe... Ich find's leider echt doof, aber werd's meiner Maus zuliebe wenigstens 6-12 Monate durchziehen...

LG Vanilli und mini-Vanilli (7 Wochen und 1 Tag alt)

Gefällt mir

27. Februar 2012 um 19:21

Hi
Man kann echt NIX vorbereiten buw. planen...leider!
Es kommt immer anders als man denkt!

Lass es einfach auf dich zukommen!

Gefällt mir

27. Februar 2012 um 19:45

Entspannt sehen
Ich würde dir drei Tipps mit auf den Weg geben:

1. Lass dich bekochen - von Mama, Schwiegermama, Mann, etc. Meine Schwiegermama kam mit einem Riesentopf Hühnersuppe an, die hat lange gereicht und war total lecker!

2. Such dir eine Nachsorge-Hebamme!!! Ich habe ambulant entbunden und die erste Woche kam jeden Tag die Hebamme. Und sie war telefonisch jederzeit erreichbar. Das war total super!!! So kann man Fragen jederzeit abklären.

3. Nimm es locker die erste Zeit. Wenn Besuch kommt, sollen die den Kuchen selber mitbringen, es darf in der Wohnung das Chaos herrschen. Du musst dich nur um dich und deine kleine Maus kümmern. Alles andere sollte dir egal sein.

Groß auf Vorrat kaufen würde ich nicht. Dein Mann kann ja einkaufen gehen, oder?

Genieß die Zeit!

Gefällt mir

27. Februar 2012 um 19:48

Wasser auf Vorrat abkochen
Also ich hab immer Wasser abgekocht und in eine Kanne mit Deckel gegeben. Beim Fläschchen machen hab ich so immer frisches heisses und abgekühltes Wasser gemischt. Ganz einfach!

Gefällt mir

27. Februar 2012 um 20:09

Essen
@animora, deswegen habe ich diesen Thread aufgemacht. Damit mir Frauen die schon eine geburt hatten schreiben können wie es für sie war. Und was sie anders machen würden, oder was sie wichtig finden.
Schreib doch einfach mal wie die Zeit für Dich war. Damit kannst Du vielen Frauen helfen die es lesen denke ich.
Wie bist Du mit dem babyblues fertig geworden? Was hat Dir in der Situation geholfen?
Ich habe mir z.B. Stillhütchen gekauft. Für den Fall das sie entzündet sind. Da ich das schon von anderen Frauen auch gelesen habe scheint es häufig zu sein.

@vanillacream,
Dann ist es schön das Du das stillen doch so lange durchziehen willst. Ich möchte das auch. Wie es dann aber aussieht wenn die Brust mal entzündet ist, kann ich nicht sagen.
Hast du erst vor kurzem entbunden?

@ aureliaborealis Ich denke schon das ich unterstützung bekomme sei es vom Mann, den eltern oder den schwiegereltern.
Wenn jeder ein bisschen was macht ist mir schon viel geholfen.
Mein Mann hat schon gesagt er geht einkaufen, er hat noch ein bisschen Angst davor mal mit dem Baby alleine zu sein die erste zeit

Im großen und ganzen muss man das schon auf sich zukommen lassen. Aber ich habe hier auch viele tolle Tipps von euch bekommen.
Vielen Dank dafür.

Isabella

Gefällt mir

27. Februar 2012 um 20:55
In Antwort auf animora2

Warum geht es immer ums essen im wochenbett?
Ich ärgere mich sehr! Ich war im Geburts Vorbereitungskurs und im Schwangerschaftsyoga um optimal auf die Geburt vorbereitet zu sein...! Doch mal ganz ehrlich, das gebären liegt in der Natur und kommt sowieso alles ganz anders. Doch nie wurde die Zeit nach der Geburt angesprochen. Ich wünschte da hätte mich jemand besser drauf vorbereiten... Selbst im Krankenhaus nach der Entbindung war das einzige Problem der Schwestern das Richtige Anlegen. Ich hab mich so auf den Moment gefreut mit mein Baby und mit meinen Mann nachhause zu gehen. Doch Zuhause brach die Welt über mich zusammen. Ich hatte unglaubliche Rückenschmerzen, Meine Brustwarzen waren blutig... Baby blues hatte mich voll erwischt. Das ganze ging eine Woche lang, schließlich kam ich wieder ins Krankenhaus weil ich alle möglichen Entzündungen hatte die man im Wochenbett haben kann.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen dass das Essen das einzige Problem nach der Geburt ist. Also mir war gar nicht nach Essen...

Warum reden die Frauen nicht offen drüber? Warum wird mit den Frauen nicht offen geredet? Warum wird über essen geredet?

Hm
Weil bei uns essen DAS Thema war! Unser Kleiner schlief 3 Monate nur auf dem Arm, essen ging kaum, trinken ebenso. Da haette ich mir gewuenscht, vorgekocht zu haben. Der kleine Mann kam viel zu frueh, keine Verwandten in der Naehe und Mann im Aussendienst. Einkaufen war nicht dran zu denken, weil mehrfach genaeht... Hatte Pampers, wc-Papier und so Zeugs daheim - nur nix gescheites zum Essen, dass schnell gegangen waere UND gesund gewesen waere. Da kommen Stillprobleme dann von allein!

Fuer alles andere hatte ich meine Hebamme

Gefällt mir

27. Februar 2012 um 23:13


Also, aufjeden Fall sollte "frau" den Partner über das Wochenbett aufklären. Die armen Kerle sind eh total am Ende, und dann hat die Frau auch noch den Baby Blues, blutende Brustwarzen,...

Also, wenn Du schon frägst: Bei mir war, wie sich dann rausstellte das Stillen das große Problem. Ich hab nie darüber nach gedacht das das Stillen nicht so einfach sein könnte. War total verwirrt...wie, wo, was. Jeder hat mir was anderes erzählt. Ich war total wund, bin den ganzen Tag Oben Ohne oder mit Salbei Teebeuteln im BH durch die Wohnung gerannt. Bei jeden Alegen habe ich vor schmerzen geschrien, musste den ganzen Tag weinen vor lauter Angst bald wieder stillen zu müssen. Nach 10 Tagen hatte ich mich zum Abpumpen entschlossen. Durfte mir von meiner Hebamme aber dann anhören, nachdem ich sie um Hilfe gebeten hatte, was für eine schlechte Mutter ich wäre und und und. Hatte es ein paar Tage vorher schon mit Stillhütchen probiert...war noch schlimmer. Mein armer kleiner, der war natürlich total unruhig.

Ab den Moment als die Milchpumpe angelegt hatte war alles gut...hab seit dem keine Träne vergossen. Nur war es dann schon zuspät und ich lag mit einer Brustentzündung 4 Tage im Krankenhaus. Aber da hat es dann "Klick" gemacht...

Lass Dich nicht verunsichern, mach wie du denkst. Hör auf deine Instinkte und lass es auf Dich zukommen. Wir sind ja Anfänger Es kommt alles anders als man denkt.

Was ich Dir aufgrund meiner Erfahrung als Vorbereitung empfehlen kann: Kauf vorsichthalber ein paar fläschen und eine pre Nahrung. Stillhütchen hast du ja schon.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 0:27

Geniess die zeit für dich allein bzw zu 2.
Ich hab auch ein wenig vorgekocht. Gebraucht hätte ich dies allerdings nicht. Mir gings im Wochenbett ziemlich gut, kein Babyblues, keine Überforderung etc.. Liegt wohl auch daran, das mein Niclas sehr pflegeleicht ist.

Vor der Geburt hab ich noch ein Stillseminar besucht, so sind mir die wunden Brustwarzen auch erspart geblieben. Ich hätte mir vorher noch mehr Binden kaufen sollen. Daran hatte ich irgendwie nicht wirklich gedacht.

Alles Gute und eine schöne Geburt

Nicmum

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 10:24

Hallo
@ animora. Der Spruch von der hebamme war heftig finde ich. Was hat das denn mit einer schlechten Mutter zu tun wenn sie entzündet sind? Ja wohl gar nichts.

@missdeeni das mit dem schlafen klappt bei mir nicht mehr so. Bin schnell wach, vor der ss hab ich geschlafen wie ein Pferd, jetzt wache ich schon bei einer Maus auf die draußen vorbeiläuft.

@nicmum, an die Binden hab ich auch noch gar nicht gedacht. Habe ich jetzt mit auf die Liste gesetzt, meinen Mann möcht ich solche Sachen nicht kaufen lassen

Welches Milchpulver habt ihr genommen für den Anfang?

Isabella

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 11:24
In Antwort auf isabella2612

Hallo
@ animora. Der Spruch von der hebamme war heftig finde ich. Was hat das denn mit einer schlechten Mutter zu tun wenn sie entzündet sind? Ja wohl gar nichts.

@missdeeni das mit dem schlafen klappt bei mir nicht mehr so. Bin schnell wach, vor der ss hab ich geschlafen wie ein Pferd, jetzt wache ich schon bei einer Maus auf die draußen vorbeiläuft.

@nicmum, an die Binden hab ich auch noch gar nicht gedacht. Habe ich jetzt mit auf die Liste gesetzt, meinen Mann möcht ich solche Sachen nicht kaufen lassen

Welches Milchpulver habt ihr genommen für den Anfang?

Isabella

Pre
Hab die von Bebivita und die vertraegt er am besten. Aber das is total unterschiedlich. Inzwischen gibts bei uns bei DM neben den grossen Packungen auch kleinere, zum testen. Hab 5 verschieden Probieren muessen bis ich die fand, die unser Sohn am besten vertraegt.

Flaschen hab ich auch die vom DM genommen.

Lass dich nicht verunsichern. Vielleicht kennst du ja jemanden, der stillt?

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 20:12

Hallo Mädels
@ nici
ich hab im Bekanntenkreis so niemanden der stillt. Allgemein ist es in meinem Umfeld wenig Kinder. Mittlerweile gibt es Dörfer da bekommt man Begrüßungsgeld wenn ein Baby geboren wird
Das Du erst 5 Probieren musstest bis Du das richtige hattest ist ja ein Ding.

Flaschen hab ich mir ein starterset von philips avent gekauft, das hat mir die hebamme empfohlen. Mit den Anti kohliksaugern. Die Auswahl ist ja riesig.

gofamili, danke für Deine Tipps.
Ins Kinderzimmer will ich mir einen Schaukelstuhl stellen zum stillen. Das beruhigt denke ich

Ich sehe schon das ich an ganz viel nicht gedacht habe. Nun steht doch einiges auf meiner Liste


Gefällt mir

29. Februar 2012 um 7:42
In Antwort auf isabella2612

Hallo Mädels
@ nici
ich hab im Bekanntenkreis so niemanden der stillt. Allgemein ist es in meinem Umfeld wenig Kinder. Mittlerweile gibt es Dörfer da bekommt man Begrüßungsgeld wenn ein Baby geboren wird
Das Du erst 5 Probieren musstest bis Du das richtige hattest ist ja ein Ding.

Flaschen hab ich mir ein starterset von philips avent gekauft, das hat mir die hebamme empfohlen. Mit den Anti kohliksaugern. Die Auswahl ist ja riesig.

gofamili, danke für Deine Tipps.
Ins Kinderzimmer will ich mir einen Schaukelstuhl stellen zum stillen. Das beruhigt denke ich

Ich sehe schon das ich an ganz viel nicht gedacht habe. Nun steht doch einiges auf meiner Liste


Is doch super
Flaschen fuer den Notfall haste schon Frag mal deine Hebamme welche Milchnahrung sie empfehlen wuerde so als Plan B. Pampers hatte ich 1er und 2er daheim, hatte Angst ich krieg ein grosses Baby

Hatte auch keine Stillmuetter oder so da, die ich fragen konnte. Aber erstens bekommst ja im Krankenhaus ne 'Einfuehrung' zum stillen, windeln und was du so wissen musst und dann gibts ja noch deine Hebamme. Meine hat mir bei allem geholfen. Anlegen, Salbe fuer die BW, Stillhuetchen usw. Hab mir im 8. Mt nen Still-BH gekauft (bei DM), 2 Groessen groesser Genau weisst die Groesse eh erst wenn die Milch eingeschossen is

Hatte irgendwie schon vorher alles fuer Sohnemann und Haushalt da und bissl TK. Da war ich bestens eingedeckt. Leider kam Flo zu frueh, so dass ich die Sachen fuer mich nimmer besorgen konnt Im nachhinein denke ich, dass ich keine Milch bekam, lag daran dass ich kaum gegessen hab und wenn dann nix gescheites. Hab versucht, mich mit Bananen ueber Wasser zu halten

Stress dich nicht zu sehr rein, geniess die letzten Wochen deiner SS und freu dich auf das was kommt. Hab gelernt, dass man da kaum was planen kann. Ne entspannte Mama is aber die beste Voraussetzung

Liebe Gruesse

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 8:34


mich wirklich vorbereitet hab ich mich nicht.
halt das nötigste fürs kind besorgt und das wars dann auch schon.
war aber auch relativ schnell fit und konnt einkaufen gehn und alles.
den haushalt hab ich aber dennoch die ersten wochen etwas schleifen gelassen. hab lieber mit baby gekuschelt.

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 10:28

Hallo,
ich war hinsichtlich der Vorbereitung sehr entspannt. Hatte zwar ne Menge TK-Kost, aber zum Kochen kam ich anfangs dann doch nicht wirklich.
Die Mädels haben schon die wichtigten Dinge benannt (Binden,...), aber ich würde auf jeden Fall noch etwas gegen die ersten Bauchschmerzen bereit legen. Gerade anfangs haben die Kleinen so mit ihrer Verdauung zu kämpfen. Mein Sohn bekam nach einer Woche am Sonntagabend so heftige Bauchschmerzen und ich hatte nichts da außer Fencheltee und einem Körnerkissen und es hatte ja nichts offen. Habe also 5 Stunden mitgeheult, weil es so herzzerreißend war und ich mir so dermaßen hilflos vorkam
Also mein Ratschlag:

- Körnerkissen, Fencheltee (Aufgussbeutel), Carum Carvi Zäpfchen und Sab Simplex oder Lefax
- Mullwindeln, falls was beim Stillen danebengeht

Pre Nahrung hatten wir auch da für den Fall der Fälle. Habe auch auf den Rat meiner Hebamme gehört und Nestlé Beba Pre gekauft. Haben es bisher 3mal nutzen müssen und es gab keine Probleme mit dem Bäuchlein.

Dann habe ich noch die Erfahrung gesammelt, dass sich mein Baby auf eine Sorte Sauger und Schnuller festgelegt hat- NUK!
Andere nimmt er nicht, obwohl er glücklicherweise eh nicht so das Nuckelkind ist.

Ansonsten kann ich dir nur raten...RUH DICH AUS!!! Hatte die letzten 4 Wochen der Schwangerschaft ein schlechtes Gewissen, weil ich fast nur noch in Liegeposition anzutreffen war, entweder schlafend oder mit nem guten Buch in der Hand!
Nutze diese Zeit, sie ist in den ersten Wochen nicht mehr denkbar Dafür hälst du aber das größte Glück auf Erden in deinen Armen

Eine wunderschöne Restschwangerschaft für dich!

Filius mit Krümel (11 1/2 Wochen )

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 18:24
In Antwort auf nici5577

Is doch super
Flaschen fuer den Notfall haste schon Frag mal deine Hebamme welche Milchnahrung sie empfehlen wuerde so als Plan B. Pampers hatte ich 1er und 2er daheim, hatte Angst ich krieg ein grosses Baby

Hatte auch keine Stillmuetter oder so da, die ich fragen konnte. Aber erstens bekommst ja im Krankenhaus ne 'Einfuehrung' zum stillen, windeln und was du so wissen musst und dann gibts ja noch deine Hebamme. Meine hat mir bei allem geholfen. Anlegen, Salbe fuer die BW, Stillhuetchen usw. Hab mir im 8. Mt nen Still-BH gekauft (bei DM), 2 Groessen groesser Genau weisst die Groesse eh erst wenn die Milch eingeschossen is

Hatte irgendwie schon vorher alles fuer Sohnemann und Haushalt da und bissl TK. Da war ich bestens eingedeckt. Leider kam Flo zu frueh, so dass ich die Sachen fuer mich nimmer besorgen konnt Im nachhinein denke ich, dass ich keine Milch bekam, lag daran dass ich kaum gegessen hab und wenn dann nix gescheites. Hab versucht, mich mit Bananen ueber Wasser zu halten

Stress dich nicht zu sehr rein, geniess die letzten Wochen deiner SS und freu dich auf das was kommt. Hab gelernt, dass man da kaum was planen kann. Ne entspannte Mama is aber die beste Voraussetzung

Liebe Gruesse

Großes Baby
Ich hab da auch ein bisschen angst das ich ein großes Beby bekomme. Da bei uns alle ziemlich groß sind. Irgendwie muss das ja auch wieder raus da unten

Ich hab mich jetzt bei meiner Hebamme zu einer stillberatung angemeldet. Ich denke das ist ganz gut wenn man vorher schon mal weiß auf was es ankommt.

Bananen...., das ist sehr wenig
Vielleicht lag es auch daran das er zu früh kam.

Die letzten 4Wo geht eh alles ganz langsam denke ich. Wenn der Bauch zwickt, oder im Weg ist. Ich denke mit euren Tipps bin ich gut gerüstet.

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 18:31

Bauchschmerzen
@filius
Ja, wenn es Nachts oder am We passiert mit den Blähungen ist das doof. Ich wohne auf dem Land, da fährt man dann einige Kilometer bis man eine Apotheke findet die geöffnet ist.
Werde da vorher was besorgen.

Mit den Fläschen und Saugern muss ich mal abwarten, ich habe jetzt für die erste Zeit die von Philips avent.

Vielen Dank für eure Ratschläge.

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 19:20
In Antwort auf isabella2612

Großes Baby
Ich hab da auch ein bisschen angst das ich ein großes Beby bekomme. Da bei uns alle ziemlich groß sind. Irgendwie muss das ja auch wieder raus da unten

Ich hab mich jetzt bei meiner Hebamme zu einer stillberatung angemeldet. Ich denke das ist ganz gut wenn man vorher schon mal weiß auf was es ankommt.

Bananen...., das ist sehr wenig
Vielleicht lag es auch daran das er zu früh kam.

Die letzten 4Wo geht eh alles ganz langsam denke ich. Wenn der Bauch zwickt, oder im Weg ist. Ich denke mit euren Tipps bin ich gut gerüstet.


Hatte SSDiabetes und da haben alle aerzte gemeint, es wird ein grosses Baby Hatte deshalb nix in Groesse 50 da und Zwerg brauchte sogar 46 shit happens

Die Bananen gabs erst nach der Geburt. Hatte auch nicht bedacht, dass die verstopfend wirken. Nicht zu empfehlen die erste Zeit

Gefällt mir

1. März 2012 um 15:36
In Antwort auf nici5577


Hatte SSDiabetes und da haben alle aerzte gemeint, es wird ein grosses Baby Hatte deshalb nix in Groesse 50 da und Zwerg brauchte sogar 46 shit happens

Die Bananen gabs erst nach der Geburt. Hatte auch nicht bedacht, dass die verstopfend wirken. Nicht zu empfehlen die erste Zeit

Diabetes
Oh, das wusste ich nicht das die so eine Wirkung haben....
Ist das Diabetes jetzt wieder weg?
Ich hab letzte Woche einen zuckerbelastungstest gemacht. Bäh, auf das zuckerwasser war mir vielleicht schlecht danach. Aber der Wert ist sogar unter die Skala gerutscht. Haben mich alle angeschaut als käme ich vom Mond. Also ist alles in Ordnung.

Gefällt mir

1. März 2012 um 15:40

Keine Pläne machen
@ guessxwho
Ein Baby kann den tagesablauf ganz schön durcheinanderbringen
Ich hab keine Pläne wie ich mir das alles vorstelle.
Nur möchte ich die Omas nicht jeden tag in Ansbruch nehmen. Deswegen werd ich ein bisschen was vorkochen. Auch nicht sooo das ich damit ne Fussballmanschaft bekochen könnte, aber ein bisschen was halt
Einfach alles im Rahmen. Alles was zu extrem ist ist eh doof. Und ich werd mir auch was gegen Bauchschmerzen besorgen. Das finde ich hilfreich, und wenn man es nicht braucht ist es ja gut.

Gefällt mir

1. März 2012 um 16:00

Hehe
Das mit dem kelleraufräumen hab ich auch schon hinter mir. Gesatern hab ich die fenster geputzt.

Und meine Kumpeline hat auch was von Nestbau gemurmelt.
Tja, so ist das halt, kann ich nicht ändern
Verglichen mit anderen Frauen hier im Forum bin ich aber noch echt harmlos, das kannst mir glauben.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen