Home / Forum / Mein Baby / An die schnullerlosen Stillmamis

An die schnullerlosen Stillmamis

30. August 2014 um 11:43

Da mein erster Sohn ein schnullerkind war und Mamas Busen nur zur Nahrungsaufnahme diente.
Ist mit meinem Baby Mädchen , 4monatr alles ganz anders.
Ich stille voll, nach bedarf.
Mit Einschlag stillen.
sobald sie nuckelt, gebe ich die Brust weg, dann will sie noch ca. 4x und schläft.

Sie nimmt keinen Schnuller.
Nun meine frage.
Wie macht ihr das nachts, wenn eure Babys wach werden.
Ich muss stillen, sonst schläft sie nicht weiter.
Sie schläft im beistellbett.

Was macht ihr? Gibt es einen tolles schnuffeltuch oder andere saugbare Dinge, wo eure kleinen damit zufrieden waren?
Ich denke vor in ein paar Monaten.
der größerenahm.den Schnuller gerne an, und trank nachts nur noch 1x.

erzählt mir aus euren erfahrungen .
Ich mag nicht der Schnuller sein, später wird es mich irgendwann schlauchen bei 2kids.
Habt ihr dann immer die Brust gegeben zum weiter schlafen?

Oder doch Schnuller probieren? Oder weglassen?
Mein größerer verlangt mit 2 noch seinen Schnuller nachts weil.er ihn nicht findet.
Was machen Kinder ohne Schnuller, brauchen die auch etwas?
Das kann ich mir noch gar nicht vorstellen, weil.ich damit keine Erfahrungen habe.

Dank euch schon mal

Mehr lesen

30. August 2014 um 11:58


Wir haben so eine schnullerverachtende Puppe
War nicht bewusst so, habe am anfang immer wieder Schnuller angeboten, aber sie wollte einfach nicht.
Mittlerweile find ich es total gut so, wenn man bedenkt, dass ein Schnuller oder was anderes eh nur Brustersatz ist.
Meine Kleine bevorzugt halt die Natur und das ist gut so
Sie ist jetzt 8 Monate alt und schläft die meisten Nächte durch, wenn sie aber nachts wach wird oder zahnt und viel "schnullern" möchte dann lass ich sie halt angedockt und schlafe weiter.
Sie schläft aber immer ganz press an mich gekuschelt, nur ganz am Anfang noch im Beistellbettchen.
Zehrend finde ich es überhaupt nicht, werde nie richtig wach nachts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 12:02
In Antwort auf scaramouche86


Wir haben so eine schnullerverachtende Puppe
War nicht bewusst so, habe am anfang immer wieder Schnuller angeboten, aber sie wollte einfach nicht.
Mittlerweile find ich es total gut so, wenn man bedenkt, dass ein Schnuller oder was anderes eh nur Brustersatz ist.
Meine Kleine bevorzugt halt die Natur und das ist gut so
Sie ist jetzt 8 Monate alt und schläft die meisten Nächte durch, wenn sie aber nachts wach wird oder zahnt und viel "schnullern" möchte dann lass ich sie halt angedockt und schlafe weiter.
Sie schläft aber immer ganz press an mich gekuschelt, nur ganz am Anfang noch im Beistellbettchen.
Zehrend finde ich es überhaupt nicht, werde nie richtig wach nachts.

2 schnuller-stillkinder
Und beide brauchten Nachts die Brust zum beruhigen .
Die Große war mit etwas über einem Jahr abgestillt (wurde ab ca. 10 Monate nur mehr Nachts zum beruhigen gestillt). Auch als sie nicht mehr gestillt wurde, brauchte sie Nachts meine Nähe zum weiterschlafen, nur mit dem Schnuller war sie nicht zufrieden!
Der Kleine (9,5 Monate) wird zum einschlafen noch gestillt und Nachts meistens nur mehr 1x, es gibt aber auch noch Nächte wo er gefühlt die ganze Nacht an der Brust hängt, wenn er da nur den Schnuller kriegt, wird mit Schnuller im Mund weitergeschrien, bis er die Brust kriegt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 12:06

Hallo
Meine Tochter, auch 4 Monate alt nimmt ebenfalls keinen Schnuller. Ich stille sie bis sie einschläft, und wenn sie nachts wach wird, stille ich sie ebenfalls. Da sie neben mir im Bett schläft, werden weder sie, noch ich so richtig wach davon...

Warum denkst du, dass es später schlaucht? Probier doch mal im Liegen zu stillen, und die Kleine nachts nur zu dir zu ziehen, damit sie trinken kann; das ist wirklich völlig stressfrei!

Ich hab hier eine Auswahl von 20 Nuckeln liegen, die ich bislang in regelmäßigen Abständen angeboten habe, aber meine Kleine macht sich einen Spaß daraus, Schnuller-weit-Spucken zu spielen, und ich gebe den Versuch jetzt auch auf; dann nimmt sie eben keinen Nuckel; auch kein Drama! Schnuffeltücher, mein Daumen, ihr Daumen sind super interessant mal so zwischendurch, aber zum weiterschlafen braucht sie die Brust.

Wenn du partout nicht möchtest, dass sie weiterhin deine Brust braucht zum Schlafen, versuch einfach weiterhin ie Nuckel anzubieten; ich hab von Freundinnen gehört, dass ihre Kinder erst mit 4-6 Monaten einen Schnuller brauchten!

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 12:46

Nur den
busen. war nie wirklich ein problem...allerdings hat sie nach dem abstillen angefangen die hand zum einschlafen in den ausschnitt zu stecken...das braucht sie bis heut(fast 2,5) ..auch nachts (schlaft noch.neben mir)..aber nuckelersatz in dem sinn hatte sie nie was...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 13:55

Danke für eure Antworten
@thilda
Die richtige Nahrungsaufnahme mache ich im sitzen beim stillen. Mit aufstoßen und zurück legen, inihre Seite.
Wenn sie öfters kommt im liegen.
Auch einschlafstillen im liegen, da es für mich auch angenehm.ist zu liegen.
Nur ziept mich meine ks narbe und brennt etwa.
Da ich mich immer irgendwie komisch hin drehen muss dass es passt.rechts ganz schlimm, da ich einekleine Brust habe und diese etw. Kleiner ist.
Das zieht dann im bauch, aber auch oberhalb des nabels.

Ich bin immer bei so viel Unterbrechungen nachts ziemlich ko.
Und da dachte ich, hoffentlich wirds nicht mehr. Also Schnuller.
Ich lass es so kommen wie es ist. Immerhin ist es wahrscheinlich mein letztes Baby und sie sind ja so süß

@schnukenweide

Busenschnullern ist ja mal.ein geiles Wort
Das kennt sogar mein Handy, bzw macht keine wellenlinie darunter

danke für eure Berichte.
Das hilft mir immer etwas weiter
Lg



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 17:12
In Antwort auf redfortune

Danke für eure Antworten
@thilda
Die richtige Nahrungsaufnahme mache ich im sitzen beim stillen. Mit aufstoßen und zurück legen, inihre Seite.
Wenn sie öfters kommt im liegen.
Auch einschlafstillen im liegen, da es für mich auch angenehm.ist zu liegen.
Nur ziept mich meine ks narbe und brennt etwa.
Da ich mich immer irgendwie komisch hin drehen muss dass es passt.rechts ganz schlimm, da ich einekleine Brust habe und diese etw. Kleiner ist.
Das zieht dann im bauch, aber auch oberhalb des nabels.

Ich bin immer bei so viel Unterbrechungen nachts ziemlich ko.
Und da dachte ich, hoffentlich wirds nicht mehr. Also Schnuller.
Ich lass es so kommen wie es ist. Immerhin ist es wahrscheinlich mein letztes Baby und sie sind ja so süß

@schnukenweide

Busenschnullern ist ja mal.ein geiles Wort
Das kennt sogar mein Handy, bzw macht keine wellenlinie darunter

danke für eure Berichte.
Das hilft mir immer etwas weiter
Lg



Mein nahm ab 5 Monaten keinen
Schnuller mehr an und bekommt jetzt mit 15 Monaten immer noch nachts die Brust zum weiterschlafen (Familienbett) vor allem wenn sie gerade zahnt...Versuche es so wie es für euch passt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2014 um 22:43

2 schnullerlose Stillkinder
Meine haben beide nie einen Schnuller gehabt. Beim Großen hatte ich es noch versucht, er wollte nicht. Beim Kleinen habe ich es nie ausprobiert.

Den Großen musste ich durch meine 2. SS ziemlich schnell abstillen. Ich stillte ihn noch zum Einschlafen und nachts 2-3 Mal. Er schlief im Beistellbett bzw bei mir im Bett, wenn ich nachts während des Stillens eingeschlafen bin und ihn dann nicht mehr rüber gelegt habe. Er war zur Zeit des Abstillens 14,5 Monate alt. Das Abstillen klappte ganz gut. Eine Woche war es sehr stressig, weil er viel geweint hat. Aber ich hatte keine Milch mehr und die Brust war empfindlich geworden. Er wollte die ganze Nacht nuckeln (wirklich ununterbrochen), vermutlich zur Milchbildung. Aber da waren andere Hormone stärker. Also hatten wir zwei Tage lang viel Geschrei. Er nahm auch da weder Flasche noch Schnuller als Ersatz an. Insgesamt war die erste Woche anstrengend mit vielen wachen Stunden. Aber dann war es wie vorher: er wurde 2-3 Mal die Nacht wach und schließ mit Kuscheln nach wenigen Minuten wieder ein. Seitdem schläft er Brust-, Schnuller- und Nuckelding-frei. Lediglich seine Trinkhalmflasche mit Wasser leert er jede Nacht, aber zügig und wenn leer ist, ist schluss, also weniger zum Nuckeln sondern wegen Durst. Er ist jetzt 3 Jahre alt.

Der Kleine (1,5 Jahre) wird nachts noch gestillt. Seit einigen Tagen habe ich das Einschlafstillen abends abgeschafft. Ich will wieder schwanger werden und wir hibbeln fleißig. Ich möchte nicht wieder so plötzlich abstillen müssen, daher habe ich jetzt schon langsam angefangen. Bis jetzt ist aber nur das erste Einschlafstillen abends gestrichen, wenn er wach wird, stille ich ihn wieder in den Schlaf. Er wird auch etwa 2-3 Mal in der Nacht wach und schläft wie sein Bruder damals auch im Beistellbett oder in meinem Bett. Auch er hat kein Nuckelding als Ersatz.

Ich finde nicht, dass es schlaucht, der Schnullerersatz zu sein. Im Gegenteil - ich finde die Vorstellung komisch, dass ich durch ein Plastikteil ersetzt werden könnte. Beide Kinder hatten Phasen in denen sie wochenlang komplett durchschliefen. Und Phasen in denen sie 5 oder 6 Mal kamen. Und beides war ok, anstrengend fand ich das Stillen nie. Man muss nie nach dem Schnuller oder dem Schnuffeltuch suchen. Meine Brust finde ich immer - auch nachts im Dunkeln. Sie kann nicht irgendwo hinters Bett fallen oder so Hat doch viele Vorteile.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Könnt ihr gute Kindergarten Handschuhe empfehlen?
Von: redfortune
neu
29. Oktober 2015 um 13:05
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen