Home / Forum / Mein Baby / An die schon erfahrenen KiTa-Mamas (Sohn geht mit 12 Monaten in die KiTa) - vorsicht, lang geworden

An die schon erfahrenen KiTa-Mamas (Sohn geht mit 12 Monaten in die KiTa) - vorsicht, lang geworden

7. März 2012 um 9:31

In 3 Wochen ist es soweit - dann wird mein Kleiner in die KiTa gehen

Dort gibt es dann gegen 8:30 Uhr frühstück, um 11:30 Uhr Mittagessen, danach Mittagsschlaf. Gegen 15:30 Uhr kann ich ihn dann nach meiner Arbeit abholen....

So, nun wird mein Schatz immer gegen 10 Uhr müde und schläft dann (meist im KiWa, weil wir unterwegs sind) eine halbe Stunde. Dann bekommt er gegen 12 Uhr Mittag und schläft erst wieder gegen 14 Uhr für 1-1,5 Stunden.

Soll ich ihn jetzt schon an den neuen Rhythmuss gewöhnen? Aber dann habe ich ein quakiges Kind bis 12 Uhr - und raus gehen ist dann ja auch nicht mehr drin, da er im KiWa schläft ... Oder wird er sich in der KiTa schnell an den Rhythmus gewöhnen?

Wie habt Ihr das gemacht?

Heben sich Eure Zwerge gut eingewöhnt? Kann man dann am Nachmittag noch was mit den Kleinen unternehmen? (Spielplatz, Strand u.ä.) Es kommt ja der Sommer und ich würde dann gerne mit meinem Sohn rausgehen (was habe ich sonst von meinem Baby, wenn er nach der KiTa schläft und schon gegen 20 Uhr wieder ins Bett soll ....).

Wie ist das bei Euch?

Ach mensch, vor ein paar Monaten habe ich mich soo auf die KiTa-Zeit gefreut, da ich einen "Baby-Overflash" hatte und gerne mal wieder arbeiten gehen wollte. Und jetzt fange ich echt an zu klammern und würde ihn am Liebsten gar nicht weggeben. Aber wegen des Geldes muss ich arbeiten. Außerderm weiß ich (Bauchgefühl), dass die KiTa (auch so früh schon) sehr gut für meinen Sohn sein wird, da er etwas schüchtern ist und ihm der Kontakt zu anderen Babies guttun wird. Außerdem weiß ich nicht, ob ich ihn genug fordern /fördern kann (bin etwas kreativlos, was babyspiele angeht.... - glaube, meine Zeit beginnt, wenn er auf den Spielplatz / in den Zoo u.ä. gehen kann *freu* ).

Mehr lesen

7. März 2012 um 9:43

Läuft er schon??
... dann würde ich versuchen, ihn jetzt schon langsam auf den neuen Rhythmus einzustellen - und zwar indem du zu Fuss mit ihm rausgehst. Er schläft nicht ein und kommt trotzdem raus...

Ansonsten hab ich die Erfahrung gemacht, dass die Kleinen sich schnell dem Alltag anpassen. In der Kita gibt es viel zu erleben, da steht Schlafen vermutlich eh nicht so hoch im Kurs...
Die Erzieherinnen in unserer Krippe hatten mir gesagt, ich brauch ihn vorher nicht umzugewöhnen, das käme recht fix von allein. Dein Vorteil: Du musst dich dann nicht mit einem quakigen Kind rumschlagen, das "dürfen" die dann übernehmen

Zu Beginn der Kita-Zeit würd ich erstmal nicht mehr so viel mit ihm unternehmen nachher, er wird ohnehin erstmal platt sein wenn du ihn holst. Später dann ist es eine Frage seines Temperamentes, das lässt sich so nicht beantworten.


Andrea

Gefällt mir

7. März 2012 um 9:44


Juhu,

mein Sohn musste auch mit 12 Monaten in die Kita und er hatte so einen ähnlichen Rythmuss wie deiner.

Dein Sohn wird sich ganz schnell an den Rythmuss gewöhnen. Was du aber für euch dann machen solltest, denRythmuss den er in der Kita hat dann bei zu behalten, also mit dem Essen uns so. Wir haben den Rythmuss beibehalten und sind damit gut gefahren. Wir haben aber auch gemerkt, wenn wir das Mittag zum Beispiel nach hinten verschoben haben, das dann zu Hause nix mehr ging, er nix essen wollte und zickig gewesen ist.

Als kleiner Tipp, wenn du mit ihm nach der Kita etwas unternehmen möchtest, mache es gleich. Wenn ich nach der Kita erst nach Hause fahre, dann hat er keine Lust mehr raus zu gehen. Oft kommt es auch vor, dass er selbst sagt, dass er nach Hause möchte. So ein Kitatag ist wie ein langer Arbeitstag. Im Sommer haben wir dann oft auf dem Balkon etwas gemacht. Wenn es zu heiß gewesen ist, dann hat er seinen kleinen Pool bekommen hat gebadet und ich konnte mich auch etwas ausruhen.

Was für mich sehr schmerzlich gewesen ist, gerdae weil es mein erstes Kind gewesen ist, ist das Weinen beim morgendlichen Abgeben. Er wurde im Oktober für 4 Wochen eingewöhnt und es hat bis Februar gedauert bis er nicht mehr geweint hatte beim abgeben. Oft habe ich gezweifelt ob es die richtige Entscheidung gewesen ist, aber die ist es gewesen. Ich hoffe, dass es mir dann beim 2. leichter fällt

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen