Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / An die Stillmuddis mit Erfahrung:

An die Stillmuddis mit Erfahrung:

23. Juli 2010 um 22:10 Letzte Antwort: 24. Juli 2010 um 16:27

Mein Kleiner ist etwas über 8 Monate alt. Ich hab seitdem keine Nacht mehr durchgeschlafen.

Wie mach ich das er schläft?



Hahahahahahahaha............. Und by the way wie bekomme ich mehr Geld?

Sorry für den sinnlos-Thread, aber ich bin so verdammt müde! Ich brauch mal wieder einen Tiefschlaf. Maximal 3 Stunden am Stück machen mich gerade etwas mürbe und ürre

LG Chuck *zuckzuck*

Mehr lesen

23. Juli 2010 um 22:13

Ernsthaft?!
Ich frag nur der komischen Stillthreads heute wegen

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:16
In Antwort auf bride_12734456

Ernsthaft?!
Ich frag nur der komischen Stillthreads heute wegen

JA!
Ich bekenne mich dazu! Ich möchte schlafen! Ehrlich.

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:17


Sowas hab ich geahnt....

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:20

Der Tipp
unseres KiAs an meine Schwester war:
ABSTILLEN
Und es hat geklappt. Und das hab ich auch schon von vielen gehört.

Ich selbst habe nach gut 6 Monaten nachts auf Flasche umgestellt, weil meine Maus nachts immer ne 3/4 Stunde an der Brust getrunken hat. Im 8. Monat hab ich ihr die Nachtflasche abgewöhnt, indem ich jede Nacht einen Löffel weniger Milchpulver bei gleicher Wassermenge in die Flasche getan habe. Nach etwa einer Woche hat sie durchgeschlafen und macht es bis auf wenige Ausnahmen bis jetzt (sie wird Anfang August 1 Jahr alt)

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:20


oh du arme!
Nele schläft seit 2 Wochen öfters durch!
Es macht irgendwann klick
Schläft er noch bei euch?

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:22


Mh das mit dem abstillen stimmt wohl!
Bei uns war es auch so!

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:25

10 monate
hat s bei uns gedauert, bis sie s nachts ohne Stillen geschafft hat. (war auch unsere letzte Stillmahlzeit) hab dann als sie durchgeschlafen hat nicht mehr gestillt.

Nachts ein Fläschchen zuzubereiten wäre mir zu viel aufwand, zumal das Baby s sowieso nicht unbedingt nimmt, wenn es bisher gestillt wurde.

LG summervine

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:25
In Antwort auf jsna_12469012

JA!
Ich bekenne mich dazu! Ich möchte schlafen! Ehrlich.

Also:
Ich kann dir mal sagen wie wir es gemacht haben. Uns/mir ging es ähnlich, mein Kleener hat mit 3,5 MOnaten angefangen, halbstündig bis mindestens zweistündig nachts zu trinken. Als er 10 Monate war bin ich bald aus den Latschen gekippt. Da einfach keine Änderung und Besserung in Sicht war, habe ich mich dazu entschieden, woanders zu schlafen. Sprich Mann und Kind zusammen, ich woanders. Das gab die ersten Nächte etwas Theater, er wachte natürlich auf, ließ sich vom Papa aber relativ schnell (5-10 Minuten) wieder beruhigen. Da hat er dann auch einfach die Brust nicht erwartet.

Ist halt ein spezielles Modell und geht auch nur, wenn der Vater das mitmacht. Jedenfalls wurde es dann deutlich besser mit dem Schlafen.
Es kamen zwar auch wieder Phasen, in denen er schlechter schlief, zum Teil auch sehr schlecht, aber dann war immer irgendwas, Zähne oder so. Aber ich habe dann nachts nicht mehr gestillt, ich konnte ihn immer ohne Brust beruhigen.

So war das mit unserem Modell.... .

Ich wünsche ruhigere Nächte!

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:29

Also
auf Fläschchen machen hab ich keine Lust und ausquartieren kommt irgendwie auch nicht in sie Tüte.

Die Möglichkeit, dass ich im Wz penn werde ich mal überdenken....

Danke Mädels, danke für eure aufmunternden Worte. Irgendwie tut es auch manchmal einfach nur gut zu wissen, dass man nicht alleine ist.

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:32
In Antwort auf jsna_12469012

Also
auf Fläschchen machen hab ich keine Lust und ausquartieren kommt irgendwie auch nicht in sie Tüte.

Die Möglichkeit, dass ich im Wz penn werde ich mal überdenken....

Danke Mädels, danke für eure aufmunternden Worte. Irgendwie tut es auch manchmal einfach nur gut zu wissen, dass man nicht alleine ist.

Aber falls
das infrage kommt solltest du dir für die ersten Nächte Ohrstöpsel besorgen.

Weil es schon hart ist, wenn man das Kind so weinen hört.

Viel Erfolg

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:33


Durchhalten ist die Parole

Ne ich hab ehrlich kein Plan, LK pennt mal so mal so und am Besten wenn ich gar nicht zu Hause bin

Wegen mehr Geld, sag wenn du was weißt, ich brauche ganz ganz dringend

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:34

Solang
du noch stillen kannst,würd ich es auch machen!
Flasche ist keine Erfüllung
Hoffe das du etwas Schlaf im Wz bekommst!
Lg Julia

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:39

@janine:
Danke für deine Tipps! Mein Mann hats grade mitgelesen und vielleicht probieren wir das am Wochenende mal aus.

Ich geh morgen gleich los und kauf mir Ohrenstöpsel

Zuay, ich überleg auch hin und her, ob ich das machen kann... Aber ehrlich gesagt gehts mir voll an die Substanz! Ich hab seit über einer Woche Kopfschmerzen, bin voll neben der Spur und hab schon wieder abgenommen! Irgendwas muss passieren. Am liebsten wärs mir natürlich er würde das alles von sich aus machen. So ist eigentlich mein Plan. Aber bevor ich umkipp

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:41

Du meinst,
anstatt Papa soll ich ihn beruhigen? Ich dachte das ist Mist, weil er mich dann riecht...

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:46

Nee,
das ist jetzt vielleicht eine Glaubensfrage, aber dem Kind die Brust vorzuenthalten, obwohl sie ihm vor der Nase "baumelt" finde ich überhaupt nicht gut. Wie soll das Kind das verstehen?! Das ist genauso Stress. Ohne vorübergehenden Stress geht es in der Situation nun mal nicht.


Und: Was spricht gegen den Vater als Ersatz? Der Vater ist doch genauso Bezugsperson, wie die Mutter auch. Für meinen Freund war es sogar DIE Chance, die Vater-Sohn-Bindung zu stärken!

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 22:57

Zuay,
ich weiß noch nicht, ob ich wirklich so weit bin!

Ich fühl mich schrecklich deshalb! Wirklich. Ich wäre gerne stärker und nicht so ein Weichei! Ich jammer nur noch rum und flenn sofort gleich los.... Ich mag mich selbst so überhaupt nicht!

Gut, ich hätte auch fragen können, was ihr für Tipps habt, damit es mir besser geht.... Haha und dann wär gekommen, mal wieder schlafen xD

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 23:25

Wie gesagt:
Das halte ich für Ansichtssache. Und ich sehe es genau andersherum:

Okay, dass es für das Kind eine beängstigende Situation ist, wenn die Mutter nicht da ist, sehe ich ein. Aber da der Vater da ist, findet das Kind seinen Trost. Und die Option Brust kommt mit dem Vater als Bezug in der Situation gar nicht erst infrage.

Und ob das die Vater-Kind-Beziehung stärkt! Der Vater muss natürlich mitmachen, wenn er sich das nicht zutraut von vorneherein, dann sollte man das nicht versuchen.

Oder bist du generell der Meinung, dass man ein 9 Monatiges nicht mit seinem Vater allein lassen kann? Das fände ich echt übertrieben. Der Vater ist genauso Bezugsperson wie die Mutter muss diese auch ersetzten können (dürfen). Ich verstehe nicht, was daran nachteilig für die Vater.Kind-Bindung sein könnte.
Ich finde nicht, dass das ein "Abschieben" an den Vater ist, es ist dem Kind eine Alternative bieten, die ihm Freiraum gewährt, nämlich nicht nur von Mama abhängig zu sein.

Was nützt es ihr, nachts abzustillen, sich und dem Kind den Stress zu machen, und anschließend schläft das Kind trotzdem nicht besser. Nur weil sie nachts abstillt heißt es ja nicht, dass das Kind auch besser schläft. Wie gesagt, ich habe es anders erlebt, mein Sohn ist immernoch ein schlechter Schläfer, wacht 3-4x die Nacht auf. Aber ich habe die Möglichkeit, mich mit meinem Partner abzuwechseln. Das hat Chuck nicht, wenn sie einfach nur nachts abstillt.
Und letztlich geht es ja darum, dass sie wieder schlafen kann. Und wenn es nicht jede Nacht ist, dann wenigstens ab und zu.

Gefällt mir
23. Juli 2010 um 23:31

Noch etwas durchhalten
War bei mir ( bzw. meiner Tochter) auch so, sie hatte auch in dem alter noch einen drei-vier Stunden Rhythmus. Mit einem Jahr ( und dem Abstillen ) wurde es dann besser, jetzt schläft sie komplett durch.
Es wird besser!
Viele Grüße

Gefällt mir
24. Juli 2010 um 10:36

Hallo liebste Solse,
danke für deinen Post <3

Die Nacht war bescheiden. Ab 3 Uhr kam er alle halbe Stunde bis Stunde ^^
Ich glaub ich muss mich entspannen. Kann das sein, dass ich meine Unzufriedenheit diesbezüglich auf ihn übertrage? Oder ist das noch der "Ausklang" von der Sommergrippe letze Woche?

Ich muss nächste Woche unbedingt wieder zu meiner Stillberaterin!

Gefällt mir
24. Juli 2010 um 10:53

Also,
ausprobiert hab ich noch nicht wirklich was. Hab immer die Hoffnung, dass er sich von alleine einpendelt.

Hab sie gerade versucht anzurufen, kommt aber erst am Montag wieder. Naja, das halt ich jetzt auch noch aus.

Findest du, ich übertreibe? Bin ich ein Weichei?

Gefällt mir
24. Juli 2010 um 11:30

Solse,
was soll ich denn tagsüber z.B. ändern? Haste eine Idee?

Danke Nike, das macht Mut Aber gut zu wissen, dass man nicht alleine ist!

Gefällt mir
24. Juli 2010 um 11:32

Hach, das ist wie
jeden Tag wieder auf die Autobahn zu fahren, obwohl man genau weiß, dass Stau ist ^^

Solse, ich denk darüber nach.... Hehe

Gefällt mir
24. Juli 2010 um 16:27

Hey Chuck,
ich weiss zu gut wie es dir geht! Mein Sohn ist allerdings schon 26 Monate alt, hab also schon etwas länger SChlafentzug . Für 3h am Stück hätte ich schon vieles getan, es geht auch noch schlimmer falls dich das tröstet.

Hm, ich persönlich finde es zu früh ihn nachts abzustillen, vor einem Jahr würde ich es nciht machen. Um diesen Dreh schlafen die Zwerge aber auch super schlecht weil sich die SChlafphasen wieder mal ändern - wie so oft dann später noch

Bei mir war es immer so, je entspannter ich an die Sache ran gegangen bin desto fitter war ich auch, will heissen, ich hab die Situation so akzeptiert wie sie war.
Abstillen kam für mich nicht in Frage, hätte ich nicht durch gehalten, ausquartieren in unserer Wohnsituation auch nicht.

Aber es ist besser geworden *aufholzklopf*, es gab schon Nächte da hat er 7h durchgeschlafen obwohl sich an der Situation ncihts geändert hat!

Manche brauchen einfach länger bis es klick macht andere Kinder schaffen es früher.

Ach ja, solltest du dich fürs abstillen nachts entschliessen musst du ABSOLUT SICHER SEIN! Dein Zwerg merkt wenn du es nicht bist! Mein Zwergi hat mal 3h gebrüllt und wir haben alles versucht und am SChluss hab ich dann doch gestillt, würde ich heute nicht nochmal machen.

lg und eine schlafreiche NAcht

Ach ja, Geld hätte ich auch gerne mehr

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers