Home / Forum / Mein Baby / An die Studentinnen von euch: Mit 3 Monate alten Baby zur Vorlesung???

An die Studentinnen von euch: Mit 3 Monate alten Baby zur Vorlesung???

26. Juli 2009 um 23:28

Hallo!

Also mein Spatz ist jetzt 5 Wochen alt und bin gerade am überlegen wie ich das im WS 2009 mache. Im oktober ist er dann schon 3 Monate alt, und dachte eigentlich ihn dann mit zur Vorlesung zu nehmen. Hat jemand von euch Erfahrungen damit??? Hat es euren Spätzen irgendwie geschadet??und wie habt ihr das mit den stillen hinbekommen?? Muss dazu sagen, dass ich unter ziemlichen finanziellen Druck stehe und mein Studium früh fertig bekommen möchte. deswegen will ich eigentlich keine Erziehungssemester einlegen...

würd mich über so ein paar erfahrungsberichte freuen

lg fanta

Mehr lesen

26. Juli 2009 um 23:31


Was machst du wenn er in der Vorlesung schreit?? Dann sind die anderen gestört!! Ob das die Dozenten erlauben?? Oder denke mal weiter!! Er hat einen Wachstumsschub oder bekommt Zähne... dann schreit er vielleicht den ganzen Tag durch!! Ich würd mir das überlegen!! Tagesmutter vielleicht eine Lösung?? Da kriegst du einen Zuschuss vom JA!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2009 um 23:35

Ufff... schwierige Situation.
Ich hätte das mit meinem nicht gekonnt.

Ich selbst bin noch nicht ganz mit meiner Ausbildung fertig.
Jonah ging mit acht Wochen in eine Kinderkrippe.

Das wurde/wird auch finanziell von der Stadt unterstützt.
Gibt es bei euch sowas?
Du bräuchtest es ja nur Stundenweise.
Jedoch sind hier in der Gegend die Plätze rarr... da muss man sich direkt zu Beginn der SS drum kümmern.

LG lin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2009 um 23:38


Ist aber nichts auf Dauer!! Wenn das Baby sich mal rumdrehen kann bleibt es nicht mehr ruhig liegen! Und noch für mehrere Stunden!! Das Baby will dann auch beschäftigt werden!! Würde das meinem Kind nicht antun!! Für eine einmalige Vorlesung ja, aber nicht täglich!! Was ist dem mit dem Papa??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2009 um 23:45


Also alle KITAS im umkreis haben elende Wartelisten. Vor Januar geht da gar nix. In den Vorlesungen mit vielen Leuten hab ich auch schon Babies gesehen und sonst gibts hier auch ne Einrichtung die sich Campusnest nennt. Da kann man 4 Stunden pro Tag und 10 Stunden die Woche die Kleinen abgeben... weiß eben auch nicht so Steh zwischen Mamagefühlen und schwieriger finanzieller Lage.. mir bricht es schon das Herz bei den Gedanken ihn täglich ein paar Stunden abzugeben.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2009 um 23:48
In Antwort auf nila_12056493


Ist aber nichts auf Dauer!! Wenn das Baby sich mal rumdrehen kann bleibt es nicht mehr ruhig liegen! Und noch für mehrere Stunden!! Das Baby will dann auch beschäftigt werden!! Würde das meinem Kind nicht antun!! Für eine einmalige Vorlesung ja, aber nicht täglich!! Was ist dem mit dem Papa??


Keiner da
Bin alleinerziehend. Was meine Situation ja so schwierig macht, weil er auch nicht zahlt.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 0:12
In Antwort auf brady_12307472


Also alle KITAS im umkreis haben elende Wartelisten. Vor Januar geht da gar nix. In den Vorlesungen mit vielen Leuten hab ich auch schon Babies gesehen und sonst gibts hier auch ne Einrichtung die sich Campusnest nennt. Da kann man 4 Stunden pro Tag und 10 Stunden die Woche die Kleinen abgeben... weiß eben auch nicht so Steh zwischen Mamagefühlen und schwieriger finanzieller Lage.. mir bricht es schon das Herz bei den Gedanken ihn täglich ein paar Stunden abzugeben.....

Da campusnest
hört sich doch gut an.meinst du nicht dass das eine option wäre? hast dus dir mal angeschaut? wie alt sind denn die restlichen kinder, die da so hingehen? ist das an eurer uni auch so geregelt, dass es kostenlos ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 8:52
In Antwort auf ines26178

Da campusnest
hört sich doch gut an.meinst du nicht dass das eine option wäre? hast dus dir mal angeschaut? wie alt sind denn die restlichen kinder, die da so hingehen? ist das an eurer uni auch so geregelt, dass es kostenlos ist?

Nee
leider nicht. Kostet 3 Euro pro Block (also pro 90 minuten). Eigentlich finde ich es ganz schön. Das sind relativ kleine Gruppen und die Erzieher sind sehr sympatisch. Ist aber eben auch ein ständiger fliegender Wechsel. Da kommen und gehen die Leute, und sie haben mir auch klipp und klar dort gesagt, dass es manche eben nicht schaffen mit der Eingewöhnung. Die Kinder dort sind im Durchschnitt 8 Wochen bis 7 Monate, eben alle die, die noch auf einen Krippenplatz warten. Versuchen werde ich es wahrscheinlich schon, trotz der Kosten... ich hoffe halt nur, dass der Kleine Spatz damit zu recht kommt. Bei einer Tagesmutter hab ich eben noch so große Skepsis... vielleicht ist das doof, aber wie habt ihr eure ausgesucht?? Was ist wenn ich mit ihren Prinzipien nicht so klar komme???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen