Home / Forum / Mein Baby / An die Tattoo-Trägerinnen

An die Tattoo-Trägerinnen

11. Oktober 2014 um 20:41

Am Montag um 11Uhr ist es soweit
Und immer wenn ich dran denke, werd ich total aufgeregt.
Ist mein allererstes Tattoo, was ich mir stechen lasse und ich hatte soviele Motive im Kopf und auch auf dem Stick und war mir sehr sicher auf den Schulterblättern stechen zu lassen. Plötzlich bin ich mir in allem unsicher?
Also unsicher in dem Sinne, ob mir die Motive wirklich gefallen, ob ich mir wirklich auf die Schulterblätter stechen lassen möchte usw.....
Achso die Namen meiner Kinder kommen rauf.
Ich hätte ja eigendlich sooooooooooo gerne meine Kinder auf die Unterarme, aber das kann ich jobmäßig nicht machen

Wie bereitet man sich eigendlich darauf richtig vor, vor diesem Tag? Essen und Trinken hab ich schon gelesen wegen Kreislauf.
Und wie habt ihr diese Schmerzen ausgehalten?

LG

Mehr lesen

11. Oktober 2014 um 20:48


Schulterblatt ist super für das erste Tattoo, mein erstes ist auch auf dem Schulterblatt
Wegen Scmerzen mach dich nicht verrückt, du hast immerhin Kinder bekommen
Finde übrigens auch Epilieren weit aus schlimmer als sich tattowieren zu lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2014 um 20:48

=)
Ich finde du solltest dir das wirklich gut überlegen. Ich meine, wenn du dir jetzt schon unsicher bist wegen der Motive, dann stell dir vor hinterher wirds noch schlimmer... Bei einem Tattoo sollte man sich meiner Meinung nach 100%ig sicher sein. Ich habe mir meine erst machen lassen, als ich mir absolut sicher war, dass es das ist was ich will und dann hab ich noch ne Weile gewartet, ob sich an der Meinung nicht doch noch was ändert.

Was die Schmerzen und die Vorbereitung angeht... Hmm schwer zu sagen. Ich kann schlecht von mir auf andere schließen. =)

Ich hab ganz normal gegessen den Tag und mir nen Saft und Schoki mitgenommen. Schmerzen fand ich ehrlich absolut nicht schlimm... War ein bisschen unangenehm aber mehr nicht. Nur beim Rücken tats nach 4 Stunden weh =) Aber da ist wirklich jeder anders.

Ich wünsch dir auf jeden Fall nen tollen Tag und das du mit dem Ergebnis wirklich zufrieden bist

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2014 um 20:59

Naja,
ich denke ein bißchen Aufregung ist normal und dass man plötzlich nicht mehr weiß, was man will. Würde mir (habe kein Tattoo, weil ich eben noch nichts gefunden habe, was ich mir für immer vorstellen kann) genauso gehen, selbst wenn ich mir ganz sicher wäre.

ABER: Ich finde die Kindernamen echt fragwürdig. Das würde ich mir nie nie nie stechen lassen. Kann gar nicht genau sagen, warum, weil ja eigentlich die üblichen Argumente auch Kokolores sind, wenn man es wirklcih will. Aber für mich selbst ist das einfach so eine Sache: Irgendwie sind Namen doch Schall und Rauch und ich muss nicht durch ein Tattoo ausdrücken, dass mir die Kinder so wichtig sind, dass ich sie mir da eintättowieren lasse. Ich weiß, wie sie heißen, ich weiß, wie wichtig sie mir sind - nämlich wichtiger als alles andere auf der Welt und kein Mensch, der das Tattoo sieht wird das jemals wirklich erfassen können, was ich empfinde und ich für mich brauche es nicht, weil die 3 in meinem Herzen eintättowiert sind wie nichts auf der Welt. Finde also die Geste immer etwas "lächerlich". Also für mich selbst.
Ich mag einfach solche "Gesten" nicht.
Da kämen für mich zig andere Motive in Frage, die mir auch was bedeuten, aber keines hat es bisher dazu geschafft, meinen Körper zu zieren. Bin wohl einfach nicht der Typ dafür...

Aber Kindernamen: Neeeee, wenn dann eher ein Symbol für die Kinder und wenn es popeligerweise deren Sternzeichen ist....

Ganz schlimmes Beispiel einer Bekannten: Die hatte auf einem Oberarm einen Engel, auf dem anderen einen Teufel und unter den Figuren jeweils zwei Namen ihrer insgesamt 4 Kinder. Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa aaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh hhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

Oder ganz häufig hier beim Einchecken: Da glotzen die Väter auf ihr Armtattoo, um das Geburtsdatum ihres Kindes korrekt einzutragen. Ähmjaaaaaaaaa, ich lach mich immer schlapp...

Vielleicht hab ich daher meine negative Einstellung gegenüber Kindernamentattoos?
Aber überleg's Dir einfach, ob es jetzt nur "normaler Bammel" ist oder vielleicht doch die falsche Wahl. Hast ja noch zwei Nächte und einen Tag Zeit, um dir das zu überlegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2014 um 21:02

Huhu
das habe ich schon öfter gelesen und gehört. Und ganz ehrlich? Ich persönlich hätte nichts dagegen, hätte meine Mutter meinen Namen irgendwo bei sich tättowieren lassen
Sie erzählt sowieso überall andauernd von mir (bin Einzelkind), von daher kennt mich Hunz und Kunz, nur kenne ich die nicht
Und ich lass mir die Namen ja auf die Schulterblätter tattowieren, von daher wird man die nur selten sehen. Trage nichts schulterfreies und auch im Sommer trage ich lieber Shirts.
Aber dennoch danke für deine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2014 um 21:17


ich hab 13 Tattoos.. mein halber Arm ist voll.. Hals ist voll.. also echt an Stellen wo manche denken "wtf?"

Ich hab nie vorher wirklich gegessen oder getrunken.... Schmerzen sind geil, ich versteh nicht wie manche da jammern können xD
Ich bin da aber auch recht hart im nehmen ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2014 um 21:19

Ich bin am 30.10. wieder dran
Das ist dann das 4. was ich bekomme und für 2 weitere sind die Ideen auch schon da.

Die 3 die ich habe waren unterschiedlich vom empfinden, auf dem Rücken dachte ich "Huch schon fertig?", Wade wollte ich nur noch sterben und Innenseite des Handgelenks war wieder ein Spaziergang.

Das nächste werden so 2-3 Stunden von der Sitzung her, kann aber erweitert werden bis Open End.
Angst oder Aufregung ist bei mir keine mehr da, schätze mal jetzt Schulter und den Oberarm runter wird auch eher easy going.

Die Idee steht seit 4 Jahren, dann war ich mir wirklich wirklich sicher das ich genau sowas will.
Donnerstag war ich bei meiner Hackerin und hab ihr nur noch ne Schablone gebracht für die Blüten, alles andere wird Freehand gestochen.

Namen oder Daten des Kindes würde ich mir aber nie eindeutig zuordbar stechen lassen, dann eher versteckt in nem Schnörkel den Anfangsbuchstaben oder sowas.

Es trägt halt einfach jeder und auch wenn wir alle stolz auf unsere Kinder sind, so sind wir das auch ohne es als Stempel für die Außenwelt zu tragen.

Aber es soll jeder machen was er schön findet, unterschiedliche Meinungen hat jeder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2014 um 21:43


Das war eigentlich auch mein erster Gedanke, wollte aber mal so tun als könnte ich auch diplomatisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2014 um 21:43

Ich
habe ein Tattoo auf der Wirbelsäule und es tat nicht weh. ich War damals 18 und kann mich schon kaum mehr daran erinnern, aber bereuen tu ich es bis heute nicht. hätte auch noch gerne ein zweites vielleicht am Knöchel, nicht den Namen meiner Tochter aber vielleicht den Anfangsbuchstaben. offensichtlich dürfte ich in meinem Beruf auch kein Tattoo tragen, nur versteckt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2014 um 22:37

Ist halb so wild...ne geburt ist schlimmer
Ich hab eins am Unterarm, am Rücken und vom Oberschenkel bis hin zum Rücken. War alles eigentlich gar nicht so schlimm...nur am Schambein war es teilweise echt böse und über dem Beckenknochen Richtung Taille war auch unangenehm.
Namen würde ich mir auch nicht stechen lassen. Da hätte ich Angst, dass es meinem Kind mal später unangenehm ist, wenn es an einer sichtbaren Stelle ist. Ich habe mir u.a. einen Tiger einarbeiten lassen. Mein Sohn ist vom chinesischem Sternzeichen her ein Tiger. So trage ich meinen Sohn auf meiner Haut. Ich persönlich mag diese Namen, Geburtsdaten und Ctg-Linien nicht...das ist mir to much und ich kann meinen Sohn jetzt schlecht fragen, wie er es in 10/20/30 Jahren mal finden wird, wenn Mutti das auf der Haut trägt. Ich wollte ihn aber gern auf meiner Haut, weil mein gesamtes Leben auf meiner Haut steht und da gehört er natürlich dazu...also wurde es sein chinesisches Sternzeichen, das zu den anderen Motiven hinzugefügt wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2014 um 8:58

Ich fand die schmerzen
Gar nicht schlimm. Waren eig auch keine 'schmerzen'. Es ist halt ein bisschen unangenehm. Ich habe auf dem schulterblatt bis runter zum unteren rücken ein grosses tatoo. Eigentlich sollte man sich mit dem motiv aber schon sicher sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2014 um 15:57

Ich
hab für meine Tattoos nie lange überlegt. Alle Tattoos stehen für meine Eltern, es waren alles spontan Entscheidungen. Hab es bis heute noch nicht bereut. Schmerzen hat ich die größten am Nacken, da war ich wirklich froh als es vorbei war. Der Rest tat weh, aber es war nicht so schlimm. Du solltest genau überlegen, wenn du dir noch unsicher bist. Ich wusste das ich nichts falsch machen kann, da es für meine Eltern war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2014 um 20:19


Ich danke euch für eure vielen verschiedenen Meinungen!
Nochmal kurz dazu: Ja, ich lasse mir die Namen meiner Kinder dennoch definitiv tättowieren ohne die jeweiligen Zweitnamen und ohne Geburtstage oder sonstige Daten. Und das hat nichts damit zu tun, dass ich die Namen meiner Kinder vergessen könnte
Auch wird die Namen NICHT jeder sehen können, da ich mich nicht auf der Schulter oder so stechen lasse, sondern bloß am Schulterblatt auf der linken Seite. Im Winter zB wirds keiner sehen, durch Pullover und Jacken und selbst im Sommer wirds keiner sehen, da ich keine Spagetti-Shirts oder Ärmellos trage, sondern wenn dann nur T-Shirts. Also wenn, dann siehts nur mein Freund, wenn ich im BH oder naggisch vor ihm rumlaufe
Oder meine Kinder. Das wars auch schon.

Zu dem Motiv.
Ich hab gestern Abend nochmal darüber nachgedacht, wie ich das nun haben möchte und es kommen 2 Möglichkeiten in Frage. Der Tättowierer wirds vorher eh vor malen auf Blatt Papier oder im Computer und da werd ich das ja dann sehen, wie es aussieht und welches von beiden mir am Besten gefällt.
Und ja, ich denke, diese plötzliche Verwirrung kommt wohl wirklich vom Lampenfieber. Wie gesagt, wird mein allererstes Tattoo werden und ich weiss nicht, wie es ablaufen wird, wie das ist und so weiter.....

Zum Thema Sucht.
Es ist komisch, denn ich weiss jetzt auch schon, dass das morgen definitiv nicht mein letztes sein wird
Ich hab auch schon wieder 3 weitere Ideen und Motive im Kopf, die ich unbedingt auf meiner Haut haben möchte
Aber die werden dauern, da meine Tochter nächstes Jahr in die Schule kommt und ich ihr eine schöne Einschulung ermöglichen möchte und außerdem hat sie im Dezember Geburtstag und dann kommt ja auch noch Weihnachten

Wie dem auch sei.
Ich danke euch dennoch für die vielen verschiedenen Meinungen und das nehmen der Angst vor den Schmerzen.
UND ich bin heute Abend noch mehr aufgeregt.
Jetzt sinds ja bloß noch ein paar Stunden und ich freu mich schon auf morgen
Ich bin sooooo sooooo gespannt.
Was macht man eigendlich in der Zeit, wo man gestochen wird? Den Tättowierer vollquatschen? Versuchen zu relaxen?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2014 um 20:57

Update
Also.....
Heute war ja nun Tag X und ich war mega aufgeregt wie sonst was, hat sogar der Tätowierer mitgekriegt

Das Tattoo ist einfach nur der absolute Hammer geworden!!!!
Besser sogar als ich es mir vorstellte und einige Neider kamen auch schon
Ich bin jetzt also stolze Trägerin eines Wahnsinns Tattoo, mein allererstes Tattoo!!

Was die Schmerzen betrifft. Die ganze Zeit wars auszuhalten und am Ende hatte ich dann doch die Nase voll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2014 um 21:28


Tattoo steckt im passwortgesichertem Album. Wer also mal schauen mag, einfach nach das PW fragen und ich schicks dann per PN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen