Home / Forum / Mein Baby / An Ex-LZ-Stillmamis abstillen ... irgendwann mal ...

An Ex-LZ-Stillmamis abstillen ... irgendwann mal ...

17. Mai 2011 um 15:47

Wie klappte das bei euch?

Mein Sohn ist jetzt 12Monate und ich stille ihn noch recht oft. Tagsüber so 2-4 mal und nachts alle 1-2 Stunden ungefähr.
Noch möchte ich ja nicht abstillen aber in ein paar Monaten dann doch. Ich weiß nur nicht wie ich ihm das dann nachts beibringen soll, tagsüber würde es schon einfacher gehen.

Wie alt waren eure Kinder da?

Lg und danke

Mehr lesen

17. Mai 2011 um 16:57

Hey
Ich habe mein Sohn 6 Monate lang gestillt. Er hat nebem dem Stillen zusätzlich die Flasche bekommen. Vielleicht deswegen war es einfacher ihm von der Brust wegzukriegen. Hast du schon mit der Flaschennahrung angefangen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2011 um 17:07

Nachts habe
Ich ihn abgestillt, in dem ich ihn nicht hab satt trinken lassen. Er wird sicher aus Gewohnheit wach. Also abgewöhnen
Kurz stillen und dann die Brust entziehen. Meiner hat das gut weggesteckt und die aufwachzeiten wurden seltener u seltener
Ich habe ihn so 3-5 Min gestillt und später immer kürzer.

Habe 12 Mon gestillt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2011 um 17:15

Hallo
meine tochter hat mit 22 monaten von alleine angefangen durchzuschlafen. vorher wollte sie alle 2 stunden stillen. das durchschlafen kam von selbst, ohne schlaftraining. und ab der nacht blieb es beim längeren schlafen (6-9 stunden am stück)
ich denke, dass bei meiner tochter das zahnen häufig nachts geweckt hat. das durchschlafen viel in die gleiche zeit, zu der alle zähne draußen waren. stillen wirkt ja bekannlich beruhigend und schmerzstillend.
bei vielen kindern kommt das durchschlafen zwischen dem 1. und 2. geburtstag. entweder du wartest noch etwas ab oder du könntest nur nachts abstillen oder nur teil- abstillen z.b. von 22:00 bis 5:00 das stillen verweigern.
tipps gibts z.b. bei den rabeneltern oder bei stillen-und-tragen.de
das sanfte abstillprogramm nach gordon wird hier beschrieben:
http://www.rabeneltern.org/index.php?option=com_content&view=article&id=152:besser-schlafen-im-familienbett&catid=72:wissenswertes&Itemid=85

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2011 um 17:18
In Antwort auf yuliya_12078522

Nachts habe
Ich ihn abgestillt, in dem ich ihn nicht hab satt trinken lassen. Er wird sicher aus Gewohnheit wach. Also abgewöhnen
Kurz stillen und dann die Brust entziehen. Meiner hat das gut weggesteckt und die aufwachzeiten wurden seltener u seltener
Ich habe ihn so 3-5 Min gestillt und später immer kürzer.

Habe 12 Mon gestillt.

Das kürzere stillen
ist eine gute methode nachts sanft abzustillen. du entziehst die brust und wenn das baby wieder weint gibst du sie nochmal und entziehst sie nach kurzer zeit wieder. so wird allmählich das nächtliche stillen reduziert und manche kinder fangen an durchzuschlafen
es gibt aber keine garantie, dass nachts abzustillen automatisch zum durchschlafen führt. unter umständern musst du dann dein baby herumtragen oder anderes machen, um es zu beruhigen- stillen ist das ja doch recht einfach und bequem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2011 um 17:19
In Antwort auf alva_12337899

Hey
Ich habe mein Sohn 6 Monate lang gestillt. Er hat nebem dem Stillen zusätzlich die Flasche bekommen. Vielleicht deswegen war es einfacher ihm von der Brust wegzukriegen. Hast du schon mit der Flaschennahrung angefangen?


flasche braucht sie jetzt nun wirklich nicht mehr anzufangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2011 um 19:21

Hmmm
Weiß nicht, ob das wirklich so funktioniert... Mein Sohn kam auch ca. alle 1,5-2 Stunden und hat da höchstens eine Minuten genuckelt und dann weitergeschlafen, also für ihn hat es sich schon wegen ein paar Sekunden gelohnt aufzuwachen...

LG
Judit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2011 um 19:29

Entschuldige bitte
aber was möchtest du denn sonst deinem Kind nach 6 Monaten stillen geben?! Kuhmlich? Mit Start des 7. Monats? Bravo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2011 um 11:32

Hey hey!
Wir stecken gerade mitten drin. Mein Sohn ist knapp 20 Monate, und ich hab das nächtliche Stillen satt.
Das sanfte Abstillen nach Gordon find ich super, im Prinzip soll es bei uns auch so laufen, nur an die angegebenen Tage halt ich mich nicht, sondern mach das nach Gefühl (was Herr Gordon sicher befürworten würde).

Nach der ersten Nacht ganz ohne Stillen kann ich sagen, es klappt ganz gut. Er schläft auch ohne Stillen ein, er schreit und weint nicht, er meckert nur. Das allerdings ziemlich lange und oft!
Ich überlege gerade noch, ob ich das Aufwach-Stillen noch beibehalten will. Eigentlichbraucht er es nicht, aber es ist für uns beide so ein schöner Start in den Tag...


Grüße,
Fast-Ex-LZ-Stillmama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2011 um 13:37

Danke für eure Zahlreichen antworten ...
das mit dem früher abdocken ist eine gute Idee, das werde ich auch mal versuchen!!

Mit Flasche hatte ich vor ein paar Monaten auch mal versucht, ging gar nicht. Und jetzt will ich es auch nicht mehr versuchen.

Ich hab bei ihm irgendwie das Gefühl,er würde auch ohne stillen oft wach werden. Und ich müsste ihn dann tragen oder Wasser ect. geben, so ist das mit der stillerei doch einfacher.

Naja, ich werdemirnoch was zeit lassen. Im Oktober ziehen wir um und dann soll er in sein eigenes Zimmer kommen. Da will ich dann, das er keine Mumi mehr braucht. Mal schauen ob der Bub da mit macht.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2011 um 13:38
In Antwort auf jaime_11874276

Hey hey!
Wir stecken gerade mitten drin. Mein Sohn ist knapp 20 Monate, und ich hab das nächtliche Stillen satt.
Das sanfte Abstillen nach Gordon find ich super, im Prinzip soll es bei uns auch so laufen, nur an die angegebenen Tage halt ich mich nicht, sondern mach das nach Gefühl (was Herr Gordon sicher befürworten würde).

Nach der ersten Nacht ganz ohne Stillen kann ich sagen, es klappt ganz gut. Er schläft auch ohne Stillen ein, er schreit und weint nicht, er meckert nur. Das allerdings ziemlich lange und oft!
Ich überlege gerade noch, ob ich das Aufwach-Stillen noch beibehalten will. Eigentlichbraucht er es nicht, aber es ist für uns beide so ein schöner Start in den Tag...


Grüße,
Fast-Ex-LZ-Stillmama

Wie gehts ...
... das mit dem sanft abstillen? klingt der gut!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2011 um 18:43
In Antwort auf peggie_12518047

Entschuldige bitte
aber was möchtest du denn sonst deinem Kind nach 6 Monaten stillen geben?! Kuhmlich? Mit Start des 7. Monats? Bravo

Was möchte ich nach 6 monaten stillen geben???
na was wohl -muttermilch- wieso sollte ich nach gelungenem stillstart anfangen irgendwelche kunstmilch zu kaufen, flaschen zu desinfizieren und sinnlos geld auszugeben.
was ist denn da der vorteil?
zumal man ja mit 6 monaten meist eh schon beikost gibt und das stillen allmähliuch seltener wird. ich sehe da absolut keinen sinn drin, nach 6 monaten kunstmilch zu geben. diese ist mmn für babys, bei denen das stillen leider nicht geklappt hat oder wo die mütter ein emotionales (oder anderes) problem hatten zu stillen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2011 um 18:48
In Antwort auf elisabennet

Was möchte ich nach 6 monaten stillen geben???
na was wohl -muttermilch- wieso sollte ich nach gelungenem stillstart anfangen irgendwelche kunstmilch zu kaufen, flaschen zu desinfizieren und sinnlos geld auszugeben.
was ist denn da der vorteil?
zumal man ja mit 6 monaten meist eh schon beikost gibt und das stillen allmähliuch seltener wird. ich sehe da absolut keinen sinn drin, nach 6 monaten kunstmilch zu geben. diese ist mmn für babys, bei denen das stillen leider nicht geklappt hat oder wo die mütter ein emotionales (oder anderes) problem hatten zu stillen.

P.s. hast du
jemals eine empfehlung gehört, die lautet- stillen sie ihr kind 6 monate und dann geben sie kunstmilch?
nein, es wird empfohlen 6 (oder neuerdings auch 4) monate voll zu stillen und dann beikost zu geben und dabei weiterzustillen bis zum 2 . geburtstag und darüber hinaus. diese empfehlungen gelten für alle babys und nicht nur für die in den entwicklungsländern .und wenn jetzt jemand mit dem argument kommt, dass mumi ab 6 monaten nur noch wasser ist und eh nicht mehr nährt, dem empfehle ich dringend, sich besser zu informieren.
z.b. bei la leche liga, ueberstillen.org , rabeneltern.org ,...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest