Home / Forum / Mein Baby / An Flaschenmamas-Trinkmenge und Saugergrösse?!?

An Flaschenmamas-Trinkmenge und Saugergrösse?!?

16. März 2015 um 7:40

Hallo,
Mein Sohn ist jetzt 14 Wochen alt und bekommt seit 4 Wochen die Flasche. Ich benutze die von Avent (naturnah und Original) bisher mit Sauger grösse 1. Er bekommt pre und trinkt sehr schnell, deshalb haben wir von zwischenzeitlich zweier Saugern auf Einser zurück gewechselt. Mein Problem ist, dass er höchstens 130 ml trinkt, aber nur selten. Momentan eher 70-100 ml, so kommt er alle zwei Std, manchmal
Öfter. In 24 Std kommt er auf 900-1000 ml, was ja ok ist. Ach so: nachts oder abends schläft er manchmal 4 Std, ab 2 aber wieder alle zwei Std hunger.
Seit 2 Wochen hat er jeden morgen um 5 Bauchweh und Blähungen und quält sich.

Meine Fragen:
Meint ihr wir sollten die Saugergrösse ändern, eventuell mal mit 3 ern probieren (steht ja die sind ab 3
Monate)? Vielleicht trinkt er dann mehr und ist länger satt?
kennt es jemand, dass ein drei Monate altes Kind so regelmäßig bauchweh hat, von einem auf den anderen Tag? Kann das an flasche, Sauger oder gar der Nahrung an sich liegen oder eher entwicklungsbedingt?

Wäre euch über jegliche Anmerkungen und Tipps dankbar. Speziell auch über eigene Erfahrungen zu Sauger und Größen.
Danke!

Mehr lesen

16. März 2015 um 12:26

Keiner einen Tipp?
Hab jetzt gedacht es liegt eventuell an der Avent flasche. Er gluckert das immer so runter und im Bauch blubberts auch. Eventuell versuche ich mal die anti-Kolik von MAM? Erfahrungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2015 um 12:40

.
Die Blähungen können an allem von Dir aufgezählten - Sauger, Flaschne, Entwicklung, Nahrung - liegen.
Da hilft letztendlich nur Ausprobieren, ob man mit der einen oder anderen Abänderung eine Besserung erzielt. Vielleicht hast Du eine Bekannte, die Dir mal eine andere Fläschchensorte ausleihen kann?

Ein paar Gedankenansätze meinerseits:

Wenn Du auf die 3er Größe wechselst, kann es sein, dass er hastiger trinken muss und mehr Luft schluckt, ergo mehr Blähungsgefahr. Würd ich also eher lassen.

Das Fläschchen am besten nur schwenken anstatt zu schütteln, um Luftblasenbildung zu vermeiden. Auch auf jeden Fall vermeiden, im Verhältnis zuviel Pulver anzurühren, das führt auch oft zu Verdauungsbeschwerden.

Wenn er nach 2 h wach wird, kann es sein, dass er noch gar nicht hungrig ist, sondern eher Probleme mit dem Wiedereinschlafen hat. Hast Du schonmal getestet, ob er z.B. durch Streicheln oder einen Schnuller wieder in den Schlaf findet?

Bei Pulvertestungen aber nicht zuviel ducheinander geben, das verträgt der kleine Magen auch nicht gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2015 um 13:20

Vielen Dank
Nachts hält er länger durch da sind es zwischen 3 und 4 Std, außer morgens ab 2 oder 3. eventuell sind das dann aber auch die Bauchweh die ihn quälen und die Flasche beruhigt eher. Tagsüber ist er nur so verfressen bzw so ein Spätzchentrinken (70-100 ml bei 14 Wochen ist ja nicht viel). Na ja ich werd mal probieren. Habe bisher nur ein Pulver- beba ha pre - verwendet.
Mal sehn was der Arzt bei der u4 am mi sagt.
Aber vielen Dank für eure Posts. Patentrezept gibt's eben leider keins! Aber ich glaub auch dass kleine Sauger besser sind erstmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2015 um 13:27

Hey
Welche Nahrung verwendest du denn?

Wir nuten die NUK Flaschen, 1er Sauger. Meine Tochter (15 Wochen) trinkt derzeit 4x am Tag 235 ml (plus/minus). In 24 stunden im schnitt 900-950 ml.

Wie haben anfangs Milupa Milumil gefüttert. Pia hatte ewig extreme Bauchschmerzen. Vor ein paat Wochen haben wir auf die Beba pro pre gewechselt.
Schon beim Flaschen zubereiten merkte ich dass die viel weniger schäumt. Und siehe da - seither keine Bauchschmerzen mehr. Verdauung wieder in Ordnung.

Wenn eure Nahrung sehr schäumt beim anrichten dann gib 3-4 Tröpfchen Sab simplex mit rein nach dem schütteln. Dann nur noch leicht schwenken. Die Bläschen verschwinden sofort. Vermutlich gibts dann weniger Blähungen.

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2015 um 13:32

Ach noch was
Schau mal ob euer leitungswasser arg kalkhaltig ist! Wir haben seit neuestem den Britta wasserfilter im einsatz. Das zieht den kalk größtenteils raus. Könnte auch daran liegen dass unsere Bauchschmerzen verschwunden sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen