Home / Forum / Mein Baby / An Mamas mit Schulkindern und Baby

An Mamas mit Schulkindern und Baby

13. September 2014 um 7:20

Am Montag fängt die Schule an und mir ist jetzt schon einwenig mulmig zumute, wenn ich dran denke, wie ich das meistern soll mit meinem kleinen Sohn, drei Wochen alt und den beiden Großen (1. und 2. Klasse). Vor allem morgens, wenn ich sie zur Schule bringen soll: soll ich den Kleinen mitnehmen oder zu Hause schlafen lassen? Wobei ich mir glaub ich die Frage gerade selbst beantwortet habe, auch wenn es nur 5 Min. Hin-und Zurück zur Schule sind (mit dem Auto), könnte ich ihn nicht alleine daheim lassen, auch wenn er schläft. Wie macht ihr das so? Und wie ist es mit Haushalt und Mittagessen kochen, wenn eure Großen heimkommen, ist das Essen schon fertig? Kommt ihr überhaupt dazu, was zu machen, so mit dem Baby? Ich stelle mir das irgendwie alles super stressig vor, gerade die Zeit morgens bis mittags..

Mehr lesen

13. September 2014 um 8:25

Guten morgen
Als mein mittlerer zur Welt kam, kam mein Großer in die 2. Klasse, er ging alleine zur Schule. Ok schon im letzten Kindergartenjahr ging er alleine.
Keine Option das die Großen alleine gehen?
Oder gemeinsam mit Freunden den selben Schulweg gehen?
Wohnt ihr in der Stadt oder Dorf?
Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 8:30

Ich frage mich auch
Schon die ganze Zeit ob es nicht möglich wäre wenn die zwei großen alleine zur Schule gehen.
Immerhin sind sie zu zweit und der Schulweg nicht allzu lang.
Vielleicht finden sich noch Freunde die mit laufen.....
Baby alleine lassen würde ich auf keinen Fall, aber ich denke das war nur ein kurzer Gedanke deinerseits.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 8:34
In Antwort auf vivien_11910740

Guten morgen
Als mein mittlerer zur Welt kam, kam mein Großer in die 2. Klasse, er ging alleine zur Schule. Ok schon im letzten Kindergartenjahr ging er alleine.
Keine Option das die Großen alleine gehen?
Oder gemeinsam mit Freunden den selben Schulweg gehen?
Wohnt ihr in der Stadt oder Dorf?
Grüßle

Wir
wohnen in der Stadt und zur Schule sind es ca. 10 Min. Fußweg. Dass die beiden alleine laufen oder mit anderen Kindern zusammen, habe ich mir auch schon überlegt. Nur bei meiner Mittleren, die am Mi eingeschult wird , hab ich ein ungutes Gefühl, auch wenn sie zusammen mit ihrer großen Schwester läuft.. ich kann da nur schlecht loslassen und habe Angst, dass was passiert..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 8:35
In Antwort auf xxAmarulaxx

Ich frage mich auch
Schon die ganze Zeit ob es nicht möglich wäre wenn die zwei großen alleine zur Schule gehen.
Immerhin sind sie zu zweit und der Schulweg nicht allzu lang.
Vielleicht finden sich noch Freunde die mit laufen.....
Baby alleine lassen würde ich auf keinen Fall, aber ich denke das war nur ein kurzer Gedanke deinerseits.


Mein Großer kommt jetzt in die 4. und wir haben immer noch 5-6 Kinder die mit dem Auto gebracht werden.
Obwohl die genau soviel Schuleeg haben wie mein Großer. Meiner läufft 1,2km

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 8:58

Hm
vielleicht zerbrech ich mir nur unnötig den Kopf , viell. sollten wir es einfach drauf ankommen lassen und schauen, wie die ersten Schultage sein werden, auch ob die beiden an manchen Tage gleiche Unterrichtszeiten haben, so dass die irgendwann mal später tatsächlich mal zusammen laufen können.. Ich werde jetzt versuchen, lockerer an die Sache ranzugehen, gar nicht erst den Druck entstehen zu lassen, ALLES schaffen zu müssen, was Haushalt und Kochen betrifft. @ nimsaj 14: Aufgewärmtes vom Vortag oder einfach ein paar belegte Brote zum Mittagessen: warum nicht? Wenn man es zeitlich nicht anders geschafft hat, ist das doch kein Ende der Welt, gel? Und was das Minibaby angeht, mein Kleiner, wie gesagt drei Wochen alt, kann leider nicht immer und überall schlafen, er hat oft Koliken und braucht laaange bis er mal eingeschlafen ist und dann wacht er zwischendurch auch oft auf und weint, leider.. es ist grad nicht so einfach mit ihm..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 20:55

Hallo
Meine Kleine ist jetzt schon fast 10 Monate alt. Am 11. August ging bei uns die Schule für die beiden Grossen los. Das bedeutet:

05.50 aufstehen/duschen solange mein Mann noch hier ist
06.00 Mann macht Frühstück/Zwischenmahlzeit für Schule
06.25 die Grossen (7/4) wecken
06.45 Flasche für klein Emma
07.25 zu Fuss los (knapp 2 km)
08.10 Schule beginnt
08.45 wieder zu Hause

Um 12 kommen die Grossen mit dem Schulbus und warmes Mittagessen steht auf dem Tisch. Einfach oder auch mal etwas aus der Gefriertruhe

Für mich ist es stressig. Mache den Grossteil des Haushalts am WE, wenn mein Mann hier ist. Oft bereite ich das Mittagessen schon um 10 vor, wenn da gerade Zeit dafür ist.

Aber ich nehme mir jeden Morgen Zeit, einen Kaffee zu trinken und die Zeitung zu lesen. Sitze am Boden und Emma spielt, wenn sie nicht gerade versucht, meine Zeitung zu kriegen

Baby würde ich nicht alleine lassen. Ich denke mir immer: Wenn ich sie am Morgen früh wecke, schläft sie danach dafür mehr. Wünsche Dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 21:24
In Antwort auf EmmaNr3

Hallo
Meine Kleine ist jetzt schon fast 10 Monate alt. Am 11. August ging bei uns die Schule für die beiden Grossen los. Das bedeutet:

05.50 aufstehen/duschen solange mein Mann noch hier ist
06.00 Mann macht Frühstück/Zwischenmahlzeit für Schule
06.25 die Grossen (7/4) wecken
06.45 Flasche für klein Emma
07.25 zu Fuss los (knapp 2 km)
08.10 Schule beginnt
08.45 wieder zu Hause

Um 12 kommen die Grossen mit dem Schulbus und warmes Mittagessen steht auf dem Tisch. Einfach oder auch mal etwas aus der Gefriertruhe

Für mich ist es stressig. Mache den Grossteil des Haushalts am WE, wenn mein Mann hier ist. Oft bereite ich das Mittagessen schon um 10 vor, wenn da gerade Zeit dafür ist.

Aber ich nehme mir jeden Morgen Zeit, einen Kaffee zu trinken und die Zeitung zu lesen. Sitze am Boden und Emma spielt, wenn sie nicht gerade versucht, meine Zeitung zu kriegen

Baby würde ich nicht alleine lassen. Ich denke mir immer: Wenn ich sie am Morgen früh wecke, schläft sie danach dafür mehr. Wünsche Dir alles Gute!

Du schreibst
dass du deine Tochter um 06:45 weckst und ihr die Flasche gibst. Was macht sie dann, nachdem sie getrunken hat, bis 07:25, bis ihr losmüsst? Ist sie nicht quengelig und müde? Und wie kommt ihr zur Schule? Mit dem Kinderwagen, schläft sie dann unterwegs? ich weiß nämlich jetzt schon, dass wenn ich meinen Sohn so früh wecke, er total quengeln und weinen wird, weil er eben noch müde ist. Da ich auch einwenig nach den Großen schauen muss, wie sie vorankommen, damit wir pünktlich aus dem Haus kommen UND mich um ihn kümmern muss, sprich herumtragen (will er immer, wenn er müde ist und weint), wird es nicht einfach werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 21:36
In Antwort auf adalia_12248384

Du schreibst
dass du deine Tochter um 06:45 weckst und ihr die Flasche gibst. Was macht sie dann, nachdem sie getrunken hat, bis 07:25, bis ihr losmüsst? Ist sie nicht quengelig und müde? Und wie kommt ihr zur Schule? Mit dem Kinderwagen, schläft sie dann unterwegs? ich weiß nämlich jetzt schon, dass wenn ich meinen Sohn so früh wecke, er total quengeln und weinen wird, weil er eben noch müde ist. Da ich auch einwenig nach den Großen schauen muss, wie sie vorankommen, damit wir pünktlich aus dem Haus kommen UND mich um ihn kümmern muss, sprich herumtragen (will er immer, wenn er müde ist und weint), wird es nicht einfach werden.

Nein,
ich muss sie selten wecken. Sie wacht meistens ca 6 auf. Manchmal spielen die Grossen noch mit ihr, damit ich das Frühstück wegräumen kann. Und oft muss sie sich auch mit sich selbst beschäftigen. Aber sie ist ja auch schon älter als Deiner. Ich hatte diese Situation letzten Dezember. Mein Mann war aber meistens zu Hause in den ersten Wochen. Es wäre nicht anders möglich gewesen. Sie hat damals fast nur geschrieen . Und sie wollte leider überhaupt nicht ins Tragetuch. Trägst Du denn Dein Baby? Dann hast Du am Morgen beide Hände frei und Dein Kleiner bekommt die Nähe, die er braucht, wenn er müde ist.

Wir gehen mit dem Kinderwagen los. Sie schläft immer erst ca 9.30 wieder.

Ich denke auch oft, dass es nach der Geburt der zweiten Maus einfacher war. Wir hatten ja noch keine Termine. Jetzt gibt es ausser Schule noch Ballett, Volleyball usw... Die Kleine muss halt viel Geduld aufbringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 21:42

Ich würde das Baby so lange
wie möglich schlafen lassen und dann aus dem Bett holen. Füttern wenns geht und dann in den Maxi Cosi. Dort kann es ja weiter schlafen. Wenn du wieder da bist und es noch schläft, kannst du es ja wieder ins Bett legen. Ich hatte ein Kindergartenkind und ein Baby. Durch den vorgegebenen Rhythmus hat sich meine Kleine schnell angepasst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2014 um 7:03

Danke
oh hab ich erst jetzt gesehen! DANKE, wir freuen uns unheimlich, dass er da ist!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2014 um 12:00

Hallo
Das Baby fand ich relativ unstresig, aber die Großen waren morgens stresig, als 2,5 Wochen nach der Geburt die Pfingstferien vorbei waren. Meine Großen waren in der 1. Klasse und im KiGa.

Ich bin kurz vor 7 aufgestanden, habe geduscht und anschließend die Großen geweckt. Die Minimaus hat meist noch geschlafen. Dann haben wir gefrühstückt und ich habe die Brotdosen fertig gemacht. Gegen 7:40 Uhr gings hoch Zähne putzen, anziehen, die Minimaus kurz Stillen und Anziehen und 8:10 Uhr ins Auto und ab zur Schule und danach in den KiGa. Schulbeginn war 8:25 Uhr. Als ich mobiler wurde sind wir zu Fuß gelaufen, aber da hat 8:10 Uhr Haus verlassen auch noch gereicht. Die Große wurde ca. 100 m vor der Schule aus dem Auto gelassen, wo ich zum KiGa abgebogen bin und ist den Rest alleine gelaufen. Nach der Abgabe des Mittleren im KiGa wieder heim, meist dann gestillt und soweit möglich Haushalt erledigt. Wobei die ersten Wochen ist Wochenbett, da sollte der Haushalt zweitrangig sein. Bis zu den Sommerferien habe ich auch fast jeden Vormittag noch 1 bis 2 Stunden geschlafen. Abgeholt habe ich die Große um 14 Uhr nach der Kernzeitbetreuung und entweder haben wir dann shnell was warm gemacht zum Essen oder Brot gegessen und es gab abends warm. Der Mittlere bekommt im KiGa Mittagessen und wird erst um 16:30 Uhr abgeholt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2014 um 12:02

?
Kann nicht dein Mann die Kinder in die Schule bringen? Dann musst du wenigstens nicht aus dem Haus und dich und das Baby nicht fertig machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2014 um 9:06

Danke
an alle! Ne, mein Mann hat immer Frühschicht, er muss schon um 4 Uhr morgens aus dem Haus.. somit bin ich jeden Morgen alleine und muss es irgendwie packen, aber ich denke wir brauchen die ersten paar Wochen einfach unsere Zeit, bis sich alles eingependelt hat..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen