Home / Forum / Mein Baby / Andere können Kleinkind nicht wickeln

Andere können Kleinkind nicht wickeln

18. März um 14:01

Habt oder hatte jemand Bekannte, Verwandte, dienicht in der Lage waren eure Babies oder Kleinkinder zu wickeln? Ich meine jetzt nicht unbedingt Opas, sondern Omas oder Schwägerinnen etc. Also Personen, die schon eigene Kinder haben und wo man erwarten könnte, dass sie so etwas drauf haben müssten?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

20. März um 0:00

Also ich finde es eigentlich keine komische Erwartungshaltung, wenn ein gut 2-jähriger mit Windeln den Nachmittag bei Oma und Opa ohne mich verbringt! Ich habe eh schon immer kurz bevor die 3 los gegangen sind, gewickelt. Und komischerweise gehe ich auch davon aus, dass der Große auch dort etwas zu Essen und Trinken bekommt, wenn er zur Essenszeit dort ist. Für mich ist das eine Selbstverständlichkeit. Wer würde sich den z. B. an einen gedeckten Tisch setzen und die Gäste dürfen mit knurrendem Magen daneben sitzen! Und eigentlich bin ich eben ursprünglich davon ausgegangen, dass sie sich gut um ihn kümmern und da gehört bei einem so kleinen Gast wickeln auch dazu. Außer sie sagen vorher klar, dass sie das nicht wollen. Dann kann er aber auch nicht so lange dort bleiben. Man kann halt nicht alles haben, viel Zeit mit dem Enkel, aber sich die Hände nicht schmutzig machen wollen.

9 LikesGefällt mir

19. März um 16:01
In Antwort auf vorhangstange001

Wieso sollten andere DEIN Kind wickeln? Du hast aber ne komische Erwartungshaltung 

Naja wenn mein Kind bei Oma und Opa ist und in der Zeit einkackt gehe ich als Mutter schwer davon aus dass es gewickelt ist.
Hat mit Erwartungshaltung null zu tun.
Ist ja im Kindergarten auch so, oder hast du dort deine Kinder nie wickeln lassen

7 LikesGefällt mir

18. März um 15:41

Vermutlich ist es für mich so schwer mir vorzustellen, dass das jemand nicht kann, weil es mir ja auch niemand gezeigt hat. Im KH gab es gar keine Anleitung. Einmal hab ich nem Pfleger aus 2m Abstand vom Bett aus zugeschaut. Das wars. Keine Ahnung, ob ich jetzt korrekt nach neuestem Wissensstand wickle, aber man braucht doch nicht für jeden Sch... gleich ein Diplom. Früher konnte man Windeln nur 1x zukleben, aber jetzt mit Klett kann man so lange probieren bis es sitzt. Die neuen Windeln sind doch eigentlich sehr bedienungsfreundlich, dachte ich zumindest.

7 LikesGefällt mir

18. März um 14:14

Wenn meine Mutter ihre Brille beim wickeln nicht auf hat, übersieht sie gelegentlich ein bisschen Stuhlgang.    dann ist das Kind schnell wund.. Aber geht schon  was machen denn deine Verwandten falsch?

Gefällt mir

18. März um 14:15

Weiß ich nicht. Es kam nicht so oft vor, dass "fremde" Leute meine Kinder wickeln hätten wollen oder sollen. (eigentlich kam das nie vor, zumindest erinnere ich mich an Keinen)

Einmal rede ich so mit einer Freundin die hatte nur Jungs übers Wickeln, da wunderte sie sich über das was ich ihr übers Wickeln von Mädchen erzählte. Beim Jungen ist es halt leichter die Kacke weg zu wischen, beim Mädchen muss man halt auch die Mini-Ritzen irgendwie säubern. Das konnte sie sich gar nicht vorstellen. Kurz darauf hatte meine Kleine eingekackt, da durfte sie dann zu schauen und staunte wo das Zeug so kleben kann.
 

4 LikesGefällt mir

18. März um 14:35

Der Große war während der ss manchmal bei Oma und Opa. Einmal haben sie ihn abgeliefert mit den Worten, wir haben ihn nicht gewickelt, aber er ist auch nicht ausgelaufen. Beim nächsten Mal war er dann ausgelaufen und der Autositz war auch eingesaut. Beim dritten Mal hatte er Stuhlgang, da haben sie ihn sofort ins Auto gepackt und nach Hause gefahren. Die Frau hat selber 2 Kinder gehabt. Wie kann man denn da nicht mehr wickeln?

Gefällt mir

18. März um 14:56
In Antwort auf mikesch07

Der Große war während der ss manchmal bei Oma und Opa. Einmal haben sie ihn abgeliefert mit den Worten, wir haben ihn nicht gewickelt, aber er ist auch nicht ausgelaufen. Beim nächsten Mal war er dann ausgelaufen und der Autositz war auch eingesaut. Beim dritten Mal hatte er Stuhlgang, da haben sie ihn sofort ins Auto gepackt und nach Hause gefahren. Die Frau hat selber 2 Kinder gehabt. Wie kann man denn da nicht mehr wickeln?

Also mein Vater hat uns als Kids auch gewickelt und konnte es mit über 60 bei seiner jüngsten Enkelin nicht mehr. Lägen ja mehr als 30 Jahre dazwischen. Übrigens müsste man mir bei Kind 2 das wickeln auch noch mal - nach neuestem Standard- beibringen denn bei Kind eins hob man 1997 noch die Füße an was man 2012 bei Kind 2 beim hüftschonenden wickeln nicht mehr tat. Ergo kam gleich ne hebi als sie im wickelzimmer sah dass ich falsch wickelte um es mir neunzig erklären. Will heißen, nein man muss das nicht zwangsläufig kennen nur weil man selbst Kinder hat. Das mit dem auslaufen ist halt dumm und ärgerlich. Lg

Gefällt mir

18. März um 15:41

Vermutlich ist es für mich so schwer mir vorzustellen, dass das jemand nicht kann, weil es mir ja auch niemand gezeigt hat. Im KH gab es gar keine Anleitung. Einmal hab ich nem Pfleger aus 2m Abstand vom Bett aus zugeschaut. Das wars. Keine Ahnung, ob ich jetzt korrekt nach neuestem Wissensstand wickle, aber man braucht doch nicht für jeden Sch... gleich ein Diplom. Früher konnte man Windeln nur 1x zukleben, aber jetzt mit Klett kann man so lange probieren bis es sitzt. Die neuen Windeln sind doch eigentlich sehr bedienungsfreundlich, dachte ich zumindest.

7 LikesGefällt mir

18. März um 16:31
In Antwort auf mikesch07

Der Große war während der ss manchmal bei Oma und Opa. Einmal haben sie ihn abgeliefert mit den Worten, wir haben ihn nicht gewickelt, aber er ist auch nicht ausgelaufen. Beim nächsten Mal war er dann ausgelaufen und der Autositz war auch eingesaut. Beim dritten Mal hatte er Stuhlgang, da haben sie ihn sofort ins Auto gepackt und nach Hause gefahren. Die Frau hat selber 2 Kinder gehabt. Wie kann man denn da nicht mehr wickeln?

Ich glaub ja eher sie wollen nicht wickeln.
Weil ich seh es auch so wie du es weiter unten schreibst, das man es ja auch probieren kann, so ganz ohne Wickeldiplom.

3 LikesGefällt mir

18. März um 16:49

Also abgesehen davon, dass ich es seltsam finde, welchen Neugiersdrang man haben muss, dass man bei fremden Babys zuschauen will beim Wickeln, nur weil man selbst nur Jungs hat, hätte ich auch keinerlei Interesse Bekannten, Verwandten etc. Zu zeigen, wo was überall bei meinem Kind kleben kann. Ich bin auch ne Bubenmama und nee, ich werde sicher nicht bei den Töchtern von Bekannten zum Zuschauen kommen!
Die Omi hat sichs nochmal zeigen lassen, klar, weil 40 Jahre her, die Tagesmama und die Erzieher im Kiga könnens und ansonsten hat doch außer mir/dem Papa keiner was am Intimbereich meines Juniors zu suchen. Für diese Hygiene sind wir, später er selbst zuständig und sicher keine Bekannten und auch nicht alle möglichen Verwandten.
Aber ich kenne persönlich jetzt auch niemanden, der es so mega findet/fand da unbedingt zu gaffen... gibt doch definitiv Schöneres, was die Kleinen so schaffen!

4 LikesGefällt mir

18. März um 16:52

Mein Gefühl sagt mir auch, dass sie es einfach nicht wollen. Das könnten sie ja auch einfach sagen. Mein Papa sagt ja auch, dass er erst längere Ausflüge alleine mit dem Großen macht, wenn er trocken ist. Er will einfach nicht mehr wickeln. Ist ja auch sein gutes Recht. So eine ehrliche Ansage, wäre mir da einfach lieber.

Gefällt mir

18. März um 20:08
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Also abgesehen davon, dass ich es seltsam finde, welchen Neugiersdrang man haben muss, dass man bei fremden Babys zuschauen will beim Wickeln, nur weil man selbst nur Jungs hat, hätte ich auch keinerlei Interesse Bekannten, Verwandten etc. Zu zeigen, wo was überall bei meinem Kind kleben kann. Ich bin auch ne Bubenmama und nee, ich werde sicher nicht bei den Töchtern von Bekannten zum Zuschauen kommen!
Die Omi hat sichs nochmal zeigen lassen, klar, weil 40 Jahre her, die Tagesmama und die Erzieher im Kiga könnens und ansonsten hat doch außer mir/dem Papa keiner was am Intimbereich meines Juniors zu suchen. Für diese Hygiene sind wir, später er selbst zuständig und sicher keine Bekannten und auch nicht alle möglichen Verwandten.
Aber ich kenne persönlich jetzt auch niemanden, der es so mega findet/fand da unbedingt zu gaffen... gibt doch definitiv Schöneres, was die Kleinen so schaffen!

Naja prinzipiell geb ich dir recht soll aber Menschen geben wo Kids zb von mehreren Verwandten oder Bekannten betreut werden insofern es schon ratsam ist dass die auch mal wickeln. Als ich lange krank war musste meine jüngste tatsächlich auch von bekannten gewickelt werden. Ist vlt. nicht optimal geht ja aber manchmal gar nicht anders. 

3 LikesGefällt mir

18. März um 20:15
In Antwort auf cathi67

Naja prinzipiell geb ich dir recht soll aber Menschen geben wo Kids zb von mehreren Verwandten oder Bekannten betreut werden insofern es schon ratsam ist dass die auch mal wickeln. Als ich lange krank war musste meine jüngste tatsächlich auch von bekannten gewickelt werden. Ist vlt. nicht optimal geht ja aber manchmal gar nicht anders. 

Na bei so einer Krankheit, bei der man sehr lange einfach nicht kann, der Mann aber auch arbeiten muss, ist das ja was anderes! Aber einfach so mal zuglotzen, weil das bei Mädels ganz anders ist.... ääääh, neeee! Und just for fun andere wickeln lassen, äääh auch neee!

1 LikesGefällt mir

18. März um 21:12
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Na bei so einer Krankheit, bei der man sehr lange einfach nicht kann, der Mann aber auch arbeiten muss, ist das ja was anderes! Aber einfach so mal zuglotzen, weil das bei Mädels ganz anders ist.... ääääh, neeee! Und just for fun andere wickeln lassen, äääh auch neee!

Nee das mit dem zugelotzen käme mir auch nie in die Tüte. Da geb ich dir recht. Lg

Gefällt mir

18. März um 21:43
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Also abgesehen davon, dass ich es seltsam finde, welchen Neugiersdrang man haben muss, dass man bei fremden Babys zuschauen will beim Wickeln, nur weil man selbst nur Jungs hat, hätte ich auch keinerlei Interesse Bekannten, Verwandten etc. Zu zeigen, wo was überall bei meinem Kind kleben kann. Ich bin auch ne Bubenmama und nee, ich werde sicher nicht bei den Töchtern von Bekannten zum Zuschauen kommen!
Die Omi hat sichs nochmal zeigen lassen, klar, weil 40 Jahre her, die Tagesmama und die Erzieher im Kiga könnens und ansonsten hat doch außer mir/dem Papa keiner was am Intimbereich meines Juniors zu suchen. Für diese Hygiene sind wir, später er selbst zuständig und sicher keine Bekannten und auch nicht alle möglichen Verwandten.
Aber ich kenne persönlich jetzt auch niemanden, der es so mega findet/fand da unbedingt zu gaffen... gibt doch definitiv Schöneres, was die Kleinen so schaffen!

Ganz ehrlich: Mich interessiert auch nicht, wo bei anderen Kindern die Ka*ke klebt. Mir reichte es bei meinen eigenen.
Meine Neugier konzentriere ich dann lieber woanders hin.

Gefällt mir

19. März um 15:02
In Antwort auf mikesch07

Habt oder hatte jemand Bekannte, Verwandte, dienicht in der Lage waren eure Babies oder Kleinkinder zu wickeln? Ich meine jetzt nicht unbedingt Opas, sondern Omas oder Schwägerinnen etc. Also Personen, die schon eigene Kinder haben und wo man erwarten könnte, dass sie so etwas drauf haben müssten?

Wieso sollten andere DEIN Kind wickeln? Du hast aber ne komische Erwartungshaltung 

2 LikesGefällt mir

19. März um 16:01
In Antwort auf vorhangstange001

Wieso sollten andere DEIN Kind wickeln? Du hast aber ne komische Erwartungshaltung 

Naja wenn mein Kind bei Oma und Opa ist und in der Zeit einkackt gehe ich als Mutter schwer davon aus dass es gewickelt ist.
Hat mit Erwartungshaltung null zu tun.
Ist ja im Kindergarten auch so, oder hast du dort deine Kinder nie wickeln lassen

7 LikesGefällt mir

19. März um 16:33
In Antwort auf cathi67

Naja wenn mein Kind bei Oma und Opa ist und in der Zeit einkackt gehe ich als Mutter schwer davon aus dass es gewickelt ist.
Hat mit Erwartungshaltung null zu tun.
Ist ja im Kindergarten auch so, oder hast du dort deine Kinder nie wickeln lassen

Ja dann muss sie eben dabei  bleiben

3 LikesGefällt mir

19. März um 17:17

Na auf den Herrn Doktor habe ich gewartet...😁 Ähm, also wenn dein Mutterinstinkt dabei geweckt wird, dann geh nochmals besser in in dich,... aber egal! 
Und ja, ich kenne viele Erwachsene, die würden sich lieber einen Arm abhacken, als anderer Leute Ausscheidungen wegzumachen. Das als respektlos und inakzeptabel zu betiteln schafft sicher nur ein Arzt, der eben jeden Tag mot ähnlichem zu tun hat. Nein, ich erwarte nicht, dass das jeder kann. Und bevor es jemanden umhaut oder derjenige noch dazubricht, soll er es meiner Meinung nach auch lieber lassen, weil dann keiner was davon hat. Genau deswegen gibt es unter anderem den Pflegeberuf, weiö Angehörige es eben nicht mehr leisten können/wollen.
Wie dem auch sei, es ging ja auch ums Kleinkindwickeln und das Beispiel, auf das ich mich bezog, war die Freundin, die sich als Bubenmama nicht vorstellen konnte, wie man das bei Mädchen macht und dann gaffend daneben stehen durfte und ja, das finde ich immer noch strange und nicht nachvollziehbar!
Und zu deinem anderen, wieder nicht ganz passenden Beispiel, würdest du als nicht engere Bezugsperson, sondern halt ein Irgendwer auf die Idee kommen, mein Kind zu wickeln, egal aus welcher Motivation heraus, dann würde ich dir gehörige einen husten, mein Freund!
Die Omis, die hier immer wieder angesprochen werden, sind in diesem Fall offensichtlich engere Bezugspersonen, denn sonst wäre das Kleinkind dort sicher nicht ohne Mama/Papa. Da könnte man es sich schon nochmals zeigen lassen, wie ich schon schrieb. Aber wenn auch das, aus welchen Gründen auch immer, nicht geht, dann würde ich als Mama eher den Besuch kürzen, sodass die Hygiene gewährleistet ist.
Ausnahme ist, wie ich auch schon schrieb, wenn man leider schwer erkrankt ist und die Kinderbetreuung einfach so nehmen muss, wie es eben geht, wie bei Cathi. Aber sonst stelle ich als Mama sicher, dass mein Kind von versierten, engen Bezugspersonen und nicht von seltsamen oder würgenden oder was auch immer Hinzens und Kunzes gewickelt wird.

3 LikesGefällt mir

19. März um 19:22

Nunja, das hat jetzt einige Dimensionen.

Erstens, wäre ich pfeegbedürftig hätte ich persönlich es lieber, wenn mir eine professionelle Pflegerin meine Bettpfanne reicht, statt ein Angehöriger. Da frage ich mich eher, wieso kommt niemand, wenn man da Hilfe braucht?

Und das andere ist, ich sage selber, dass ich genauso hilflos und blöd dreinschauend dagestanden wäre, wie der Mann, den du hier aburteilst. Und ich bin sicher, damit bin ich absolut nicht alleine... ich bin aber ehrlich und stehe dazu.

Was hast du in der Zeit, als du den Mann beobachtet hast, eigentlich getan?


Zuguterletzt, dein Text hat irgendwie mit dem Thema nichts zu tun...

1 LikesGefällt mir

20. März um 0:00

Also ich finde es eigentlich keine komische Erwartungshaltung, wenn ein gut 2-jähriger mit Windeln den Nachmittag bei Oma und Opa ohne mich verbringt! Ich habe eh schon immer kurz bevor die 3 los gegangen sind, gewickelt. Und komischerweise gehe ich auch davon aus, dass der Große auch dort etwas zu Essen und Trinken bekommt, wenn er zur Essenszeit dort ist. Für mich ist das eine Selbstverständlichkeit. Wer würde sich den z. B. an einen gedeckten Tisch setzen und die Gäste dürfen mit knurrendem Magen daneben sitzen! Und eigentlich bin ich eben ursprünglich davon ausgegangen, dass sie sich gut um ihn kümmern und da gehört bei einem so kleinen Gast wickeln auch dazu. Außer sie sagen vorher klar, dass sie das nicht wollen. Dann kann er aber auch nicht so lange dort bleiben. Man kann halt nicht alles haben, viel Zeit mit dem Enkel, aber sich die Hände nicht schmutzig machen wollen.

9 LikesGefällt mir

20. März um 0:41

Als er groß reingemacht hat, haben sie ihn sofort ins Auto gepackt und zu Hause abgeliefert. Sind ca. 15 Min. Fahrzeit. Ansonsten haben sie ihn ca. 5 Std. bei sich gehabt ohne wickeln. Leider hat er recht empfindliche Haut und hat dann bei viel Urin, der lange an der Haut ist, gerne mal nen roten Po. Und das wissen sie eben auch.

Gefällt mir

20. März um 1:12

Eigentlich ist er ja auch sehr gerne bei ihnen und fragt jeden Tag nach ihnen, will sie anrufen.... aber so geht das halt nicht so lange und auch nicht mehr so oft. Ich kann ja nicht dauernd auch bei ihnen rumhängen, weil ich ja auch noch Sachen erledigen muss.

Gefällt mir

20. März um 6:50

Lies bitte sinnerfassend! Habe dein Statement mit meiner vorherigen Antwort schon abgedeckt...
Bei Nicht-Bezugspersonen sollte kein Kleinkind allein sein und wenns die Großeltern nicht leisten können, bleibt das Kleinkind nicht so lange dort.
So schwer zu verstehen?

2 LikesGefällt mir

20. März um 8:07
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Lies bitte sinnerfassend! Habe dein Statement mit meiner vorherigen Antwort schon abgedeckt...
Bei Nicht-Bezugspersonen sollte kein Kleinkind allein sein und wenns die Großeltern nicht leisten können, bleibt das Kleinkind nicht so lange dort.
So schwer zu verstehen?

Ganz ehrlich, das sehe ich genau so.

Es ist schön, wenn man jemanden hat, der das Kind hüten kann - was bei einem Wickelkind beinhaltet, dass man es wickeln kann. Perfekt sozusagen.

Wenn jemand nicht wickeln kann oder möchte, sollte man das aber aus meiner Sicht auch einfach akzeptieren. Das Leben ist eben nich immer perfekt. Vielleicht können in dem Fall sich die Großeltern ab windelfrei Alter dennoch hervorragend um die Kleinen kümmern. Oder sie können sich jetzt auch schon entsprechend einbringen, wenn man eben in der Nähe ist und wickeln kann.

Gefällt mir

20. März um 18:42
In Antwort auf mikesch07

Eigentlich ist er ja auch sehr gerne bei ihnen und fragt jeden Tag nach ihnen, will sie anrufen.... aber so geht das halt nicht so lange und auch nicht mehr so oft. Ich kann ja nicht dauernd auch bei ihnen rumhängen, weil ich ja auch noch Sachen erledigen muss.

wieso zeigst du es ihnen nicht?

Gefällt mir

21. März um 12:24

Weil die Oma schon zig mal direkt neben mir stand beim wickeln. Sie hat mir anfangs auch mal Tipps gegeben beim Anziehen der Bodies und Strampler.

Gefällt mir

21. März um 13:49
In Antwort auf mikesch07

Weil die Oma schon zig mal direkt neben mir stand beim wickeln. Sie hat mir anfangs auch mal Tipps gegeben beim Anziehen der Bodies und Strampler.

sag mal wie alt sind sie denn?

kann es sein dass sie schon vergesslich (dement) werden?

Gefällt mir

21. März um 14:22

Hoffentlich nicht. Die beiden sind erst Mitte 60 und beide in Rente.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen