Home / Forum / Mein Baby / Angefeindet weil unsere Tochter in die Krippe kommt

Angefeindet weil unsere Tochter in die Krippe kommt

31. Januar 2009 um 21:26

Hi.Ich bin am Boden zerstört.Unsere Tochter kommt nun mit 14Monaten in die Krippe da ich wieder Teilzeit arbeiten möchte. Heute durfte ich mir im Krabbelkreis anhören was ich nur für eine Mutter wäre nicht zu Hause zu bleiben und sie dort abzuliefern den halben Tag. Ich war total geschockt. Ich bin froh das ich arbeit habe und die möglichkeit sie zu behalten sogar nur halbtags war für mich fantastisch. Hat jemand was ähnliches erlebt. Bin immer noch erschrocken wie ich dort angegeangen wurde. Viele Grüße Sandra

Mehr lesen

31. Januar 2009 um 21:31

Hallo
Das war bei mir teileweise auch...aber mehr hier im Forum.
Bei uns selbst oder auf Arbeit fanden das alle ok. Denn meine Kollegen machten es ja selbst so. Vllt ist das auch nur hier so, ich weiss es nicht. Jedenfalls ist es hier völlig "normal" wenn man ein Jahr mit dem Kind zu Hause ist und dann wieder arbeiten geht.

Lg und lass dich nicht entmutigen...

Ulrike mit Felix (*18.05.06) und *KleinKrümmelchen* (9teSSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2009 um 21:39

Lass dir nichts einreden....
....du bist schliesslich auch noch Mensch. Und es ist ja auch wichtig aus dem Beruf nicht rauszukommen und nur zu Hause fällt einem doch die Decke auf den Kopf. Ich gehe ab Februar auch wieder arbeiten, mein Sohn ist dann 16 Monate. Ich habe aber die Möglichkeit Samstags zu arbeiten und da ist mein Mann zu Hause.
Aber nur zu Hause könnte ich auch nicht sein.

LG und einen schönen Abend

PS: Im Moment könnte ich ganztags arbeiten , so sch..... drauf ist mein Kleiner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2009 um 22:05

DANKE
.... hatte mich schon richtig schäbig gefühlt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2009 um 22:07

Versteh ich garnicht...
was wurde dir denn genau gesagt?

ich hab eher das gefühl heutzutage müsse man sich rechtfertigen wenn man länger als 2 jahre beim kind zu hause bleiben möchte
ich denke die leute haben doch mehr respekt und achtung vor müttern die schnell wieder arbeiten und dem kind was bieten finanziell als umgekehrt,so wie ich zb. wird man nämlich als faul abgestempelt wenn man zu hause bleibt.
ich find das super wenn du doch teilzeit areiten kannst

weißt du,lass die leute reden,ehrlich.
andere mütter sind eben die größten feinde einer mutter,ist so.
man macht immer fehler in augen anderer,egal was man tut. ob man stillt oder nicht stillt,ob man früh arbeitet oder nicht,ob dies ob jenes...
es wird immer an einem rumgemeckert.
mich würde nur interessieren in welcher wortwahl mit dir so gesprochen wurde das du so verletzt bist.
das finde ich nämlich schlimmer als die tatsache das jemand das nicht gut findet.

LG *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2009 um 22:12

Egistisch...
Hi...ich sagte das ich wieder arbeiten gehen werde und nicht mehr komme weil sie in die krippe kommt.
Dann guckten die 5 sich an und Mrs. ich bin die beste Mutti im Universum fing an mich als egoistisch und was ich dem kind zumute und was mein mann dazu sagen würde mit einem tonfall zu beschütten das ich nur noch dumm gucken konnte. auch die anderen sind dann mit eingefallen sie können das nicht verstehen mein mann verdiene doch nicht schlecht...ect. Sagt dann ich habe doch nicht 10Jahre gearbeitet um das zu erreichen was ich nun habe und verliere es weil ich nicht mehr hingehe in der heutigen zeit wohlgemerkt. Konnten sie nicht verstehen. vielleicht sind unsere Berufe auch einfach zu verschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2009 um 22:16

Oje...
was waren das denn für kampfweiber,hilfe

du bist deswegen doch nicht egoistisch...ausserdem sicherst du dich ab wenn dein mann dich zb. plötzlich verlassen würde,hast ja dann trotzdem eigenes einkommen (natürlich hoff ich nciht das sowas passiert).
ich zb. kann noch nciht arbeiten gehen. würde mein mann abhauen würde ich dumm da stehen weil wir auch von seinem gehalt leben.
ausserdem ist es doch nur teilzeit,finde ich völlig ok.

bei uns geben mütter ihre kinder in so ein mama-hat-frei programm,so eine mutterfreie spielgruppe sag ich mal. und gehen nicht arbeiten,das ist ab 12 monate.
also das kann ich nicht verstehen. wnen ich doch mein kind abgebe kann ich doch besser auch arbeiten gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2009 um 22:21

So ein Quatsch!!!!!!!
Laß Dich da bloß nicht verrückt machen... jeder entscheidet selbst, was das Beste für Mami und Kind ist!

Ich habe meine Maus schon mit 5,5 Monaten ins Zwergenland (Kindergrippe) gebracht... sie ist 4 Tage die Woche für je 6 Stunden da. Bin selbständig mit einem Café und konnte einfach nicht länger ausfallen! Wenn man in meiner Branche nicht vor Ort ist geht einfach zu viel an einem vorbei! Wie auch immer, meiner Kleinen schadet es in keinster Weise, ganz im Gegenteil, sie fühlt sich da super wohl. Sind kleine Gruppen à 8 Kinder mit 2 Erziehern und einem Praktikanten pro Gruppe. Die Kleine freut sich aber auch wenn ich sie wieder abhole, muss mir also keinen Kopf machen, dass sie den Bezug zu mir verliert wie mir einige im Vorfeld an den Kopf geworfen haben!

Von daher... viel Spaß beim Wiedereinstieg ins Berufsleben und laß Dich nicht blöd von der Seite anquatschen!

Lg Céline & Zoé * 31.03.08

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2009 um 23:51

Bei uns ists andersrum
Ich komme aus dem ehem.Osten und hier war es normal, die Kinder mit einigen Wochen!!! in die Krippe zu geben.

Meine Tochter ist fast 2,5 und ich bin noch zu Hause mit ihr. Was meinst du, was da die Leute kucken. "Was sie ist noch nicht im Kindergarten?"

Echt komisch, wie unterschiedlich das innerhalb Deutschlands gesehen wird.

Lg sannie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Mit Windelsoor (Windelpilz) in die Krippe ? *hilfe*
Von: angela_11945578
neu
27. Februar 2009 um 20:06
Teste die neusten Trends!
experts-club