Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Angelehnt an den jobcenter thread

Angelehnt an den jobcenter thread

27. Juni 2014 um 10:41 Letzte Antwort: 28. Juni 2014 um 0:14

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Im August läuft mein Elterngeld aus. Leider ist mein Arbeitsvertrag letztes Jahr während meiner Schwangerschaft ausgelaufen und so musste ich mich dann für 3 Wochen bis zum Mutterschutz arbeitssuchend melden. Also werde ich bald wieder da antanzen müssen. In dem anderen Thread wurde geschrieben das man das Recht auf 3 Jahre Elternzeit hat. Ist das bei ALG 1 auch so?

LG Babygiraffe

Mehr lesen

27. Juni 2014 um 10:53

Wie man es nimmt.
aus sicht eines laien...

alg1 ist ja arbeitslosengeld, welches du bezahlt bekommst wenn du vorher gearbeitet hast. glaub mind. 1 jahr.
um alg1 zu bekommen, musst du für den arbeitsmarkt verfügbar sein. das bist du aber nicht wenn du mit dem kind zuhause hockst. wird dein kind betreut (kita/krippe/tagesmutter/verwandte) hast du ja zeit arbeiten zu gehen, stehst dem markt zur verfügung und bekommst, solltest du arbeitslos sein, alg1.

du kannst natürlich 3 jahre elternzeit nehmen. nur bekommst du dann kein alg1. du müsstst dich dann nach ablauf des elterngeldes nach einer anderen einnahmequelle umschauen.

Gefällt mir
27. Juni 2014 um 10:56

Bei
ALG1 musat du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. LG

Gefällt mir
27. Juni 2014 um 12:20

...
Hey du,

ich kann nur bestätigen was unten schon steht: Anspruch auf ALG 1 hast du nur dann, wenn du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst. D.h. eine Kinderbetreuung vorweisen kannst und bereit bist einer Arbeit nachzugehen. ALG1 gibts ausserdem nur, wenn du dich für mehr als 15h/Woche zur Verfügung stellst.
Du kannst allerdings die vollen drei Jahre Elternzeit nehmen und dich, wenn es mit der Stellensuche zwischendrin nicht klappt, dann zum Ende der EZ arbeitslos melden und hast dann den gleichen Anspruch.
Krankenversichert müsstest du doch aktuell schon irgendwie sein, nicht übers Amt, oder?
Und woran du unbedingt denken musst: Wenn du ALG1 beziehen möchtest, musst du dich 3 Monate vorher bei der AA arbeitssuchend melden, sonst gibts u.U. ne Sperre!

Tiri

Gefällt mir
27. Juni 2014 um 12:48

Das ihr immer alle
ganz selbstverständlich davon ausgeht, dass jede Frau hier Anspruch auf Sozialhilfe hat?!

Ich wundere mich immer wieder, wenns um ALG geht, macht jeder auf die Voraussetzungen dafür aufmerksam, bei H4 (Sozialhilfe) geht man davon aus, dass es alle bekommen, die den ALG-Anspruch nicht erfüllen.

Aber auch hier müssen Voraussetzungen erfüllt werden, zwar ganz andere, aber nicht weniger.

Gefällt mir
27. Juni 2014 um 14:15

Danke für eure antworten!
Also die Sachbearbeiterin meinte damals zu mir ich soll kommen wenn ich das Geld brauch, es muss auch nicht 3 Monate vorher sein, da mein Anspruch nur ruht und ich ja nix neu beantragen muss. Also sollte ich dann auch angeben das ich eine Vollzeitstelle suche?

Gefällt mir
28. Juni 2014 um 0:14
In Antwort auf bindy_12281912

Danke für eure antworten!
Also die Sachbearbeiterin meinte damals zu mir ich soll kommen wenn ich das Geld brauch, es muss auch nicht 3 Monate vorher sein, da mein Anspruch nur ruht und ich ja nix neu beantragen muss. Also sollte ich dann auch angeben das ich eine Vollzeitstelle suche?

...
Hi du,

mit dem Ruhen kenn ich mich nicht aus, da halt ich besser die Klappe, bevor ich was falsches sag.

Du solltest nur dann angeben dass du eine Vollzeitstelle suchst, wenn das auch tatsächlich so IST. Nach der von dir angegebenen Stundenzahl berechnet sich dein ALG - d.h. wenn du angibst nur 50% arbeiten zu wollen, bekommst du auch nur 50% des ALG.

Tiri

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers