Home / Forum / Mein Baby / Angelehnt an Übernachtungsbesuch...

Angelehnt an Übernachtungsbesuch...

16. August 2016 um 12:52

irgendwie habe ich das Gefühl, dass derartige "Aktivitäten" immer früher stattfinden, oder täusche ich mich?
Natürlich ist es innerhalb der Familie etwas anderes und auch unter befreundeten Kindern völlig ok, wenn sie den Wunsch früh äußern. Aber insgesamt kommt es mir so vor, als würde ein regelrechter Hype entstehen.

Als ich Kind war, trafen sich befreundete Eltern / Familien miteinander ( bspw zum Grillen oder im Schwimmbad) , was den Nebeneffekt hatte, dass wir Kinder miteinander spielten. Aber es wurde nicht per se ständig überlegt, mit wem das Kind am besten Umgang haben sollte, welchen Kurs es besuchen könnte, wann es wen antrifft, einlädt usw.

Ich lese von Übernachtungen, Kindergeburtstagen ab dem 2. Lebensjahr, Kinderturnen, Kindersingen usw. Jeder wie er mag, sehe ich auch so. Aber ich habe das Gefühl, dass ich wohl irgendwie Slow Motion fahre, was das angeht.

Unser Zwerg (3) geht bis 13/14 Uhr in den Kiga, danach freue ich mich noch was von ihm zu haben, auch wenn ich von der Arbeit oft ko bin. Ganz aktuell fragte eine Mama, dass sie nun nach dem Wechsel von der Krippe in den Kiga gerne möchte, dass ihre Tochter (3) auch nach dem Kiga mal mit zu anderen nach Hause geht und dort über den Nachmittag bleibt . Kenne ich eher von Vorschul- oder Grundschulkindern. Natürlich super, wenn man mal einen Termin-Notfall hat und es dann funktioniert. Aber nur, um frei zu haben ( und sie ist nicht mal berufstätig).

Wie steht ihr zu alledem?

Mehr lesen

16. August 2016 um 17:34

Ich bin mir
nicht so sicher, ob diese Dinge eine Modeerscheinung sind oder vom Charakter der Eltern und des Kindes und davon, wie man selbst aufgewachsen ist, abhängen. Die Umstände, wie man wohnt und lebt und arbeitet spielen dabei natürlich auch noch rein....
Ich handhabe es zB so ähnlich, wie meine Eltern damals bei uns, bzw. habe es für bestimmte Dinge vor: Kindergeburtstage werden groß gefeiert (der zum 2-jährigen mit 13 Kindern, Eltern und Familie); diese Kurse je nach Interesse meines Kindes. Ich hatte damals einen Keyboard-Kurs und Judo-Training; meine Schwester wollte Gitarre lernen und hat voltigiert und mein Bruder war im Fußballverein.Wir alle waren Mitglieder des dörflichen Sportvereins, haben bei allen möglichen Angeboten mitgemacht, wenn wir wollten und haben auch alle Theater gespielt. Diese Möglichkeiten bieten sich meiner Tochter ebenso. Aber das entscheidet ganz allein sie und nicht ich.
Unsere Nachmittage wurden nie von unseren Eltern verplant; das haben wir immer ganz allein geschafft. Wir ließen anrufen und fragten, ob xy spielen kommen kann, oder vom Bus aus kamen die Kinder gleich mit zu uns, oder wir gingen mit zum Kind und zum Abendessen waren alle wieder Zuhaus.
Das alles eröffnet sich meiner Tochter ebenfalls, aber auch wegen des dörflichen Umfelds hier; man kennt eben einfach alle und kann sich kurzfristig verständigen oder trifft sich auf dem Spielplatz und lädt alle spontan zum Grillen ein.
Wenn man diesen Luxus aber nicht hat, muss, wenn das Kind es trotzdem möchte, sowas eben geplant werden und wirkt vielleicht angespannt auf dich; vielleicht auch, weil du nicht der Typ Mensch bist, der sowas braucht oder will?!
Vielleicht gibt es auch Mütter, die das so planen, um mal einen freien Nachmittag zu haben, aber das ist ein Trugschluß, weil dann eben einer der nächsten Spielbesuche mit Kind und Kegel bei dieser Mama stattfinden.

Gefällt mir

16. August 2016 um 18:08

Also ich kann nur von mir sprechen.
Bei uns war es früher Gang und gebe, dass wir woanders zu Besuch waren oder wie Besuch bekamen nach dem kinderladen. Ich hab auch schon in dem Alter woanders übernachtet. Finde das voll in Ordnung, wenn die Kinder das gerne mögen.

Und, dass die Mutter von der du schreibst sich das mal wünscht, dass Ihr Töchter nachmittags irgendwo zum Spielen geht ist doch ok. Man kann sich doch auch einen freien Nachmittag wünschen wenn man nicht arbeitet. Ich verstehe nicht so ganz, was das mit der Arbeit zu tun hat ?!?!

Gefällt mir

16. August 2016 um 21:11

.
Naja ich denke schon, dass die eltern heute mehr investieren..ihr kind "optimieren" wollen, sie haben ja oft nur eins oder zwei.. seis mit kursen oder durch möglichst viel sozialem "input". Und sicher hat es mit der eigenen kindheit sowie mit dem charakter zu tun. Und auch mot der wohn u arbeitssituation.

Ich freu mich, wenn wir ein oder zweimal jemanden zum spielen zu besuch haben in der woche, aber ich mag das defintiv nicht jeden tag, weil ich mich nie so relaxt fühle, wenn ein fremdes kind da ist..andere finden sowas ja total unverständlich u wollen jeden tag ne verabredung fürs kind. Ich fand mit 4j geburtstag feiern eigentlich auch früh, hab das aber gemacht, aber halt nur kleiner kreis mit paar kindern. Das ist eben auch charaktersache u früher gabs sicher auch die unterschiedlichsten zugänge diesbezüglich.

Gefällt mir

16. August 2016 um 21:14
In Antwort auf mrsgofem

.
Naja ich denke schon, dass die eltern heute mehr investieren..ihr kind "optimieren" wollen, sie haben ja oft nur eins oder zwei.. seis mit kursen oder durch möglichst viel sozialem "input". Und sicher hat es mit der eigenen kindheit sowie mit dem charakter zu tun. Und auch mot der wohn u arbeitssituation.

Ich freu mich, wenn wir ein oder zweimal jemanden zum spielen zu besuch haben in der woche, aber ich mag das defintiv nicht jeden tag, weil ich mich nie so relaxt fühle, wenn ein fremdes kind da ist..andere finden sowas ja total unverständlich u wollen jeden tag ne verabredung fürs kind. Ich fand mit 4j geburtstag feiern eigentlich auch früh, hab das aber gemacht, aber halt nur kleiner kreis mit paar kindern. Das ist eben auch charaktersache u früher gabs sicher auch die unterschiedlichsten zugänge diesbezüglich.

.
Das mit dem übernachten find ich eben auch so früh. Ich weiß nicht, ob andere kinder früher das anders erlebt haben, aber für mich wars in der grundschule echt früh genug.

Gefällt mir

16. August 2016 um 21:25

Zeiten ändern sich
ist halt so..

obwohl meine tochter nicht gern woanders ist... die kinder kommen zu uns und ich finde es auch okay die Hobbys zb tanzen kamen mit 4jahren vorher haben wir außer Spielplatz auch keine "Verpflichtungen" gehabt

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen