Home / Forum / Mein Baby / Angst allein zu sein!!

Angst allein zu sein!!

15. Februar 2006 um 11:40

Ich hab meine kleine am 05.02.2006 endbunden. Und diese Woche ist mein Freund auch noch zuhause aber ab nächste Woche ist er wieder arbeiten.

Ich habe solche Angst mit meiner kleinen allein zu sein. Sie ist eigendlich lieb schläft viel schreit nur wenn sie ne frische Pampers will oder Hunger hat. Aber trotzdem schieb ich die totale Panik.

Weine ab und an so doll das ich denke was hast du getan. Ich finde das schlimm das ich das denke aber ich kann da nichts machen.

Wie gings euch nach der Geburt und wie schafft ihr den Alltag mit eurem Baby bitte schreibt mir.

Liebe Grüße Jessica

Mehr lesen

15. Februar 2006 um 13:02

Angst
mach dir keine sorgen du hast einfach den typischen babyblues. das sind depressionen, die etwa ein biß zwei wochen nach der geburt auftreten können und mit der hormonumstellung zu tun haben. geht in den meisten fällen ganz von allein weg.

was dein angst angeht, allein mit baby zu sein: ich denke, es ist wichtig zu wissen, dass du eigentlich nicht soviel falsch machen kanst . es dauert manchmal seine zeit, aber du hast schnell raus, wie's deinem kind grade geht oder was es von dir braucht. und tatsächlich, jetzt, wo's dir auch noch nicht so gut geht, braucht dein baby außer schlaf, stillen und gehalten werden, auch noch nicht soviel.

sieh zu, dass du auch weiterhin die nahrungsergänzungsmittel aus der schwangerschaft nimmst (also centrum oder femibion, etc.), damit der mineralstoffhaushalt ok ist. und schlaf soviel du kannst, bei jder sich bietenden gelegenheit.

alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 14:10

Alles wird gut
Hallo Jessica!
Ich habe meinen Sohn am 13.11.2005 auf die Welt gebracht.
Mein Mann hatte sich eine Woche frei genommen. Als es dann langsam dem Ende entgegen ging, hatte ich auch Angst davor den ganzen Tag mit meinem Kleinen allein zu sein.
Aber als es dann soweit war, habe ich die ersten Tage doch irgendwie rumgekriegt und mich allmählich an das Baby gewöhnt.
Achso, geheult habe ich auch. Aber das ist ganz normal. Du denkst dir wahrscheinlich jetzt, dass alle gut reden haben, die dir das sagen, aber es ist so...
Also Kopf hoch und lass dich nicht unter kriegen. Mir hat es immer geholfen wenn ich mir gedacht habe, dasses anderen Müttern bestimmt auch so geht. Das war zwar manchmal ganz schön schwer, aber es war ein kleiner Trost.
Du wirst merken, wie schnell die Zeit rum geht und dein Freund dann wieder zu Hause ist. Genieß es einfach mit deiner kleinen Maus zu kuscheln und sie anzugucken. Die Zeit geht wirklich schnell rum und am Schluß wird alles gut. Versprochen )
Ganz viee liebe Grüße, Schnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2006 um 22:43

HI
Also mir ging es auch ähnlich wie Dir.
Mein Wurm (jetzt schon 16 Mon.) ist in der 32SSW geboren und lag noch 5 Wochen im KH. Und als der Tag der Entlassung kam hab ich auch die totale Panik geschoben...Was und vor allem wie mache ich das alles??...mache ich es richtig??... Mein Mann hatte zwar auch Urlaub aber trotzdem hatte ich Angst weil Ich/wir auf uns allein gestellt waren. Hatte meiner Mama "angedoht" daß ich sicherlich die nächsten Nächte und vor allem Tage öfters bei ihr anrufen würde und nach "Hilfe" schreien würde. Aber zum Erstaunen Aller hab ich das nicht ein Mal getan. Es hat einfach funktioniert. Und auch als mein Mann wieder arbeiten ging hat es eigentlich gut geklappt. Mach Dir keine Sorgen. Du bist "Mama" und wirst es sicher hin bekommen.
Lass Dir ruhig helfen und nimm dir mal ne Auszeit zum durchatmen. Du schaffst das schon.
Und auch Du darfst mal weinen. Das vergeht wieder und Du bist bestimmt eine gute Mutti.

LG Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook