Home / Forum / Mein Baby / Angst

Angst

25. Juni 2007 um 18:53

heute hat mit mir der arzt gesprochen. ihr denkt bestimmt ich bin gestört dass hier rein zu schreiben. aber ich kann grad mit meiner familie nicht reden. nachdem ich mehrere stunden geweint habe ,alles ist wie ein alptraum wird es mir immer klarer. Mein Sohn ringt um sein Leben. Das sagte mir heute der Arzt.Eigentlich weiss ich es aber...
ich habe mir schon ausgemalt was wir alles noch zusammen machen, was er macht.... Es ist so unrealistisch...
er sagte ,er würde vielleicht... ich bin 2stunden durch die anliegende Wiese/Park gelaufen und jetzt sitze ich im zimmer,.

Mehr lesen

25. Juni 2007 um 18:56

Hallo
ich schreibe auch immer alles hier ins forum weil ich mit meiner familie nicht immer über alles reden will, will sie nicht immer belasten.

was hat denn dein sohn? wie alt ist er denn? kannst mir auch gern privat schreiben wenn du nicht hier so öffentlich schreiben magst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 19:01
In Antwort auf beachbreeze86

Hallo
ich schreibe auch immer alles hier ins forum weil ich mit meiner familie nicht immer über alles reden will, will sie nicht immer belasten.

was hat denn dein sohn? wie alt ist er denn? kannst mir auch gern privat schreiben wenn du nicht hier so öffentlich schreiben magst.

Ich wein gleich mit...
das tut mir so mega leid für dich. Kann dich verstehen, dass du es kaum glauben kannst. Wie alt ist dein Sohn? Welche Krankheit hat er???
Als mein Sohn nach der Geburt (er kamm 4 Wochen zu früh) auf die Intensivstation kam und ich diese Schläuche sah, war das für mich auch total schrecklich...

LG und viel Kraft...
Jaqueline

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 19:02
In Antwort auf beachbreeze86

Hallo
ich schreibe auch immer alles hier ins forum weil ich mit meiner familie nicht immer über alles reden will, will sie nicht immer belasten.

was hat denn dein sohn? wie alt ist er denn? kannst mir auch gern privat schreiben wenn du nicht hier so öffentlich schreiben magst.

...
mein sohn ist 11 monate. kämpfe seit november gerichtlich um ihn vom kinderheim wiederzubekommen(im kinderheim wurde er mit heisser flüssigkeit verbrüht)nun wird alles gemacht. er wird beatmet,,,alles,, er wird vielleicht.... ich kann es nicht fassen, mich rufen heute so viele Leute an, was soll ich denen sagen? wenn ich anfange zu reden was der arzt sagte dann ist stille am apparat.ich kann nicht mehr danebensitzen und ihn mit all dem schleuchen und allem sehen...ich hab angst dass ich nicht da bin für ihn.. aber es können sowieso nur die ärzte alles tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 19:03

Hey...
dafür ist doch das forum da... nehm dich mal ganz dolle in den arm.... was du schreibst hört sich schlimm an. was hat denn dein sohn?
lg hasi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 19:07

Das das weh tut...
ist kein wunder. mir läuft der schauer über den rücken. logisch dass diekräfte irgendwann versagen. an deiner stelle würde ich erstmal das telefon aus schalten...
ich drücke dich ganz dolle... schon an eine psychtherapie gedacht???
lg hasi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 20:19

Liebes trauerauge
ich bin eine von den julimamas,
ich würde am liebsten mit weinen.
mir tut unendlich leid was dir und einem sohn passiert ist.
ich wünsche euch beiden ganz viel kraft das durchzustehen. gib nicht auf, halte dich daran fest das ihr noch so viel vor euch habt. vertraue auf die ärzt und die stärke deines sohnes. du kannst jetzt ganz viel für ihn tun, in dem du für ihn da bist, du bist ganz wichtig ebenso wie die ärzte.

kann dich nicht jemand von deiner familie im krankenhaus unterstützen? frag im kh doch einfach mal nach einem seelsorger, kh-psychologen oder pfarrer, da gibt es leute mit denen du reden kannst und solltest, du musst das nicht alleine tragen und schaffen.

ich denke an euch und wünsche euch alles glück der welt!
yppug

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 20:36
In Antwort auf regana_12285476

Ich wein gleich mit...
das tut mir so mega leid für dich. Kann dich verstehen, dass du es kaum glauben kannst. Wie alt ist dein Sohn? Welche Krankheit hat er???
Als mein Sohn nach der Geburt (er kamm 4 Wochen zu früh) auf die Intensivstation kam und ich diese Schläuche sah, war das für mich auch total schrecklich...

LG und viel Kraft...
Jaqueline

Ich bin nicht allein
sein vater(exfreund)und meine Mutter(seine Oma) stehen mir die ganze Zeit bei. Gerade war ich dort. Der Arzt meinte kritisch ,sie versuchen ihn erst mal durch die Nacht zu bringen. krank,aber es hat mir MUT gemacht. ich hatte schon angst überhaupt dahin zu gehen....
angst was schlimmes zu erfahren. ich weiss gar nicht wie ich für ihn da sein soll, man darf ihn nicht anfassen weil dann sofort die werte runtergehen,,,wollte ihn an der hand streicheln damit er merkt dass ich da bin(ich weiss, unlogisch)aber vielleicht merkt er es unterbewusst...das geht nicht.ich kann was zu ihm sagen,aber kriege kaum stimme raus.Gleich wird meine Mutter hier sein. ich muss komplett alle gefühle ausschalten,sonst könnte ich nicht... vorgestern nacht hatte ich ihn noch auf dem arm und er trank aus der flasche,,, ich kann es nicht begreifen warum das leben so ist. er ist doch so klein. er kann doch nichts für all das, warum ?warum?
:psychotherapeutin: ich war kurz bei ihr nachdem ich es erfuhr,noch während ich auf mein taxi wartete um hinzufahren... ich kann sie im moment nicht sehen... bin heute 1stunde allein durch den wald gegangen... seltsam,ich will allein sein.oder internet ist noch ok, weil ich bei meiner familie immer das gefühl hab ich muss stark bleiben damit ich die nicht belaste...was red ich fürn stuss,,, bitte bitte BETET für meinen kleinen. und bitte bitte passt auf eure kleinen auf... es kann innerhalb sekunden was passieren, ein heisser Tee,,, irgendwas...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 21:12

Beim Lesen...
...muss ich mich echt zusammenreißen, dass ich nicht losheule
Du und dein Kleiner habt soviel durchgemacht, wieso musste das jetzt auch noch passieren!
Ich denk an euch beide, und dein Kleiner schafft es ganz bestimmt, denn schließlich muss er ja noch zu dir zurück!
Wenn alles überstanden ist, ich glaube fest daran, dann bitte, bitte!!!, verklagt diese Misthaufen von Heimleuten und Zuständige, das ist doch echt nicht zu fassen!

Fühl dich gedrückt!
Klonie mit Luca (15 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 22:01

Trauerauge
ich bin so sprachlos was dir und deinem kleinen Prinzen bis jetzt wiederfahren ist...

Ich drücke dir die Daumen das dein kleiner Prinz sich wieder erholt. Das darf doch nicht war sein was da passiert ist. ABer du bist nicht alleine und dir muß nix peinlich sein hier.

Das von der Seele zu reden tut gut und man weiß man ist nicht ganz alleine und das man die mut und hOffnung gibt...


Es ist so schrecklich und ich bete für dich das dein schatz wieder gesund wird und du ihn dann endlich wieder ganz bei dir haben darfst..

Laß dich ganz fest drücken..

Lg Silke Junimama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 22:23

Hi trauerauge
ich habe auch schon länger deine beiträge gelesen und sie sind mir immer sehr ans herz gegangen...und jetzt das...
ich bete für deinen kleinen schatz...es ist so schrecklich...ich bete für euch bleib schön bei ihm ich glaube fest daran das er dann spürt das er nicht allein ist...

hilf ihm die kraft zu finden um zu kämpfen...

mir fehlen die worte...

jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2007 um 13:42

Hallo
Ich weiß nicth was dir und deinem Sohn alles passiert ist aber es muss sehr schlimm sein. Du schreibst, du bist gerne alleine oder im Internet. Genau dass war bei mir der Fall als ich ganz schlimm unter postpartalen Depression gelitten habe. Ich habe mir einen Ruck gegeben und bin zu einer Neurologin geganen. Sie hat mir Tabletten verschrieben und seit ich sie nehme, geht es mir viel besser. Ich nehme zur Zeit auch nur die halbe Dosis, d.h. ich dosiere es mir, so wie ich mich fühle. Und zur Psychlogin gehe ich auch. Lass dir helfen und schäme dich nicht für deine Gefühle. Mein Sohn musste nach dem Kaiserschnitt für 2 Tage in die Kinderklinik, ohne Schläuche, er hat nur 1 Tag Sauerstoff in den Brutkasten gepumt bekommen, sonst wurde er beobachtet und ich bekam durch den Schock postpartale Depression. In deiner Situation wäre ich wahrscheinlich in der Psychiatrie gelandet. Lass dir von Fachleuten helfen, du kannst dann auch alles besser ertragen. Du musst ja nicht gleich was einnehmen aber rede mit Fachleute über deine Gefühle. Ich wünsche euch alles, alles gute. Kannst dich auch gerne per PN melden. LG Sanda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2007 um 21:33

Liebe Trauerauge
ich habe dich und deinen sohn heute zum zweiten mal in unser nachtgebet mit eingeschlossen.
ich habe noch immer eine gänsehaut, wenn ich an deine beiträge denke.
ich wünsche dir alles ersichtlich gute und hoffe das alles gut wird.
kämpft weiter
fühle dich gedrückt
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2007 um 11:17

Lieben lieben dank euch!
Ich bin kein Mensch der sonst betet aber ich bin mir JETZT ganz ganz sicher dass es mehr geben muss über allem hier auf unserer Welt. Ich habe die ganze Zeit gebetet.
Etwas GIBT es was meinen kleinen Leben und Kraft schenkt ,mehr als nur die ganzen Maschinen(beatmung u.s.w)

*************Heute hat er Geburtstag ****************

DIE OP gestern hat er GUT überstanden(Hauttranspl.)... der Arzt hat,ca 2cm mit den Fingern gezeigt und meinte: "wir sind so ein kleines Stück weiter!" Es gibt NICHTS was schöner auf der Welt ist als soetwas gesagt zu bekommen in soeiner Situation!!! Sie sagen man muss von Tag zu Tag schauen....
(Liebe Sandra, ich habe mit meiner Psychol. gesprochen, die meinte ich soll mich wort wörtlich mit nichts zudröhnen um jetzt einen klaren kopf zu behalten,,habe sowas noch nie von nem arzt gehört. ich hab als rat beruhigungstropfen von ihr für den notfall in der Tasche... ich hab sie nicht genommen, als ich das letzte mal kurz davor war, stand die krankenhauspastorin plötzlich neben mir und wir haben lange gesprochen. Ich soll auch immer zu ihr kommen wenn etwas ist)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2007 um 13:48
In Antwort auf jano_12909954

Lieben lieben dank euch!
Ich bin kein Mensch der sonst betet aber ich bin mir JETZT ganz ganz sicher dass es mehr geben muss über allem hier auf unserer Welt. Ich habe die ganze Zeit gebetet.
Etwas GIBT es was meinen kleinen Leben und Kraft schenkt ,mehr als nur die ganzen Maschinen(beatmung u.s.w)

*************Heute hat er Geburtstag ****************

DIE OP gestern hat er GUT überstanden(Hauttranspl.)... der Arzt hat,ca 2cm mit den Fingern gezeigt und meinte: "wir sind so ein kleines Stück weiter!" Es gibt NICHTS was schöner auf der Welt ist als soetwas gesagt zu bekommen in soeiner Situation!!! Sie sagen man muss von Tag zu Tag schauen....
(Liebe Sandra, ich habe mit meiner Psychol. gesprochen, die meinte ich soll mich wort wörtlich mit nichts zudröhnen um jetzt einen klaren kopf zu behalten,,habe sowas noch nie von nem arzt gehört. ich hab als rat beruhigungstropfen von ihr für den notfall in der Tasche... ich hab sie nicht genommen, als ich das letzte mal kurz davor war, stand die krankenhauspastorin plötzlich neben mir und wir haben lange gesprochen. Ich soll auch immer zu ihr kommen wenn etwas ist)

Liebe trauerauge
ich freue mich, zu hören das ihr einen kleinen schritt weiter seit. ihr schafft es und wenn es in kleinen schritten geht, aber ihr werdet es schaffen.
ich drücke dich unbekannter weise und schenke deinem schatz zu seinem ersten geburtstag, kraft, einen gruß und einen drücker.
lg
steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2007 um 20:11
In Antwort auf jillie_12715837

Liebe trauerauge
ich freue mich, zu hören das ihr einen kleinen schritt weiter seit. ihr schafft es und wenn es in kleinen schritten geht, aber ihr werdet es schaffen.
ich drücke dich unbekannter weise und schenke deinem schatz zu seinem ersten geburtstag, kraft, einen gruß und einen drücker.
lg
steffi

Alles, alles Gute...
auch von uns. Ich habe schon über längere Zeit deine Beiträge verfolgt und habe jedesmal einen dicken Kloß im Hals bekommen. Es freut mich so sehr, daß es deinem Kleinen etwas besser geht. Ich wünsche Euch beiden ganz, ganz viel Kraft für die nächste Zeit. Bitte lass ab und zu was von euch hören, natürlich nur wenn es dir irgendwie möglich ist. Du bist ne ganz tolle Mama und ich bin sicher ihr werdet es schaffen.

Viele liebe Grüße

Moni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen