Home / Forum / Mein Baby / Angst um Baby wenn es bei SchwieMu ist

Angst um Baby wenn es bei SchwieMu ist

13. Juni 2008 um 22:15

hallo, ich möchte es kurz fassen.
seit märz arbeite ich wieder teilzeit, wenn ich in der arbeit bin hat meine schwiegermutter meinen sohn, der jetzt 16 monate ist.
meine schwiegermutter lebt u erzieht nach dem motto "is nix passiert", "indianer kennen keinen schmerz", "was uns net umbringt macht uns stärker" usw.

an sich bin ich auch dafür net gleich bei jeden jammern vom baby gleich hinzurennen oder wenn er mal hinfällt sag ich auch oft"nix passiert"

aber ich hab keine ruhe wenn ich in der arbeit bin u mein kleiner bei ihr. die wohnen in einem haus da gehen 23 treppenstufen runter, und kein gerüst u keine absperrung an der treppe selber, mein freund is da mal runtergeflogen als er 1 jahr war, da sagt meine schwiegermutter immer "dem is a nix passiert"

ja wie toll oder?
ich habe sie inzwischen 2 oder 3 mal gebeten die treppe zu sichern, sie reagiert auf meine worte absolut null, gibt nicht mal ne antwort und schaut mich auch nicht an:

letztens bin ich knapp 2 stunden vor feierabend zu ihr gekommen u da trifft mich erst mal der schlag, die hockt mit ihrer freundin usw am tisch , spielen karten u rauchen, kaffee trinken usw und mein kleiner stand an der treppe ca 20 cm entfernt ganz alleine .

ich muss ihn definitiv bei ihr abgeben meine eltern wohnen zu weit weg u mein freund muss selber arbeiten.

schönen abend wünsch ich euch noch. byebye

Mehr lesen

13. Juni 2008 um 22:23

Re
ich verdiene leider nur 300-350 euro, tagesstätte ist zu teuer.
nein es gibt leider niemand anderes der ihn nehmen kann.

weiß gar net was ich machen soll ich hab jedes mal wenn in der arbeit das telefon klingelt, angst, dass sie anruft sagt dass der kleine die treppe runtergeflogen ist u im krankenhaus ist (oder schlimmer aber daran will ich gar net denken)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2008 um 22:29

Hallo
Nee, da hätt ich doch auch kein gutes gefühl.
Ihr seid doch da endlich ausgezogen, oder?

Wie wäre es mit ner Tagesmutter? Erkundige dich mal beim Jugendamt. Wenns finanziell so knapp ist, dann müßten die dich da eigentlich unterstützen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2008 um 22:31

Hallo sannie
ja wir sind dezember letztes jahr ausgezogen und is auch bissl besser geworden. die betonung bitte auf BISCHEN lol

ich glaub wenn ich mit ner tagesmutter ankomm,,,,,, dann hab ichs ein für alle mal verschi**en...

es ist zum haareraufen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2008 um 22:33
In Antwort auf beachbreeze86

Hallo sannie
ja wir sind dezember letztes jahr ausgezogen und is auch bissl besser geworden. die betonung bitte auf BISCHEN lol

ich glaub wenn ich mit ner tagesmutter ankomm,,,,,, dann hab ichs ein für alle mal verschi**en...

es ist zum haareraufen!!!

Egal
dann haste eben bei deiner ollen schwiegermutter versch*** dein kind ist wichtiger.

erkundige dich einfach mal. ist ja auch kein zustand, wenn du dann immer angst haben mußt.

ich würde es so machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen