Home / Forum / Mein Baby / Angst vor Autismus

Angst vor Autismus

22. Februar um 11:53 Letzte Antwort: 27. Februar um 11:25

Hallo ihr Lieben,
ich bin leider auf der Suche nach einer Erklärung  für die Handbewegungen meines Sohnes auf eine Checkliste für frühkindlichen Autismus gestoßen 😔 mein kleiner Mann dreht die ganze Zeit seine Hände und kratzt und klopft gerne auf Gegenständen (ich dachte dies sei ganz normal bei Babys, aber anscheinend ist das nicht so 😔 des Weiteren interessiert er sich sich sehr für Muster (ich dachte auch, dass dies für alle Babys gilt).


seit dem mache ich mich total verrückt und achte die ganze Zeit auf seine "Symptome" und kann die Zeit nicht mehr mit ihm Hendrik. Dafür hasse ich mich wirklich mometan.

gibt es auch "normale" (ein doofer Begriff aber ich weiß nicht wie ich es sonst schrieben soll) die sowas machen?

Mehr lesen

22. Februar um 21:02

hm..
also, mein großer Sohn, der wirklich Autismus hat, wurde erst mit 7 Jahren diagnostiziert. Der Test dauerte mehrere Tage. Unserem Umfeld, sprich Kindergarten und Schule fiel sein "unnormales" Verhalten vor uns auf. 
Unser Jüngster (jetzt 4) mag Symbole und er verhält sich oft stereotypisch, auch früher als Kleinkind . Dennoch würde ich nie behaupten, er wäre Autist. Dafür ist sein Freundeskreis einfach zu groß. Die Qualität, wie er sich anderen Kindern ggü verhält, ist eine ganz andere als beim Großen.
Ich denke, du machst dich gerade verrückt, obwohl noch kein Grund besteht 

Gefällt mir
22. Februar um 23:29

Wie alt ist denn dein Kind?

Gefällt mir
23. Februar um 9:54

Wenn Du die Handbewegungen für ganz normal hieltest, warum hast Du dann online nach einer "Erklärung" dafür gesucht?

Für mich klingt das nicht außergewöhnlich. Selbstverständlich probieren Babys auf unterschiedliche Weise ihre Hände aus und finden in einem bestimmten Alter Muster interessanter als einfarbige Flächen. Mit Autismusdiagnosen würde ich mich mindestens bis zum Kindergartenalter zurückhalten. Dann erst kann man die sozialen Kompetenzen des Kindes einigermaßen beurteilen.

Und selbst wenn sich Dein Verdacht dann bestätigen sollte, ist Angst nicht die passende Reaktion. Autisten sind keine Psychopathen, sie betrachten die Welt nur ein bisschen anders als die meisten Leute und brauchen, gerade im Kindesalter, vor allem positive Bestärkung in ihrem sozialen Handeln - ohne Vorwürfe und Vorurteile.

1 LikesGefällt mir
27. Februar um 11:25

Laut Psychotests im Netz bin ich Schizopren, eine Fremdgängerin und Einzelgänger.

Ich bin der Meinung meine Erkrankung grad nennt sich klassische Erkältung- wetten wen ich das bei Google eingebe bin ich kurz vorm Exidus?

Und nun zum Autismus.

Mein Sohn ist High Function Autist- dies entspringt dem frühkindlichen Autismus (Kanner Autismus).

Autismusspektrumsstörungen sind komplex und ganz sicher nicht an Handbewegungen eines Babys zu erkennen.

Genauso wie einige Babys sich wirklich alles in den Mund stecken, andere nicht.

Entschuldige bitte, aber das hört sich für mich nach difuser Panik an.

2 LikesGefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram