Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Angst vor Saugverwirrung

Angst vor Saugverwirrung

17. März 2011 um 8:57 Letzte Antwort: 17. März 2011 um 9:24

Hallo an alle Stillmütter,

ich stille meine Kleine seit ihrem ersten Lebenstag voll (also kein zusätzlicher Fencheltee o.Ä.) und es klappt prima.

Sie wird jetzt 9 Wochen alt und weil ich ziemlich viel Milch habe, habe ich auch schon etliches abpumpen können und ein Fach in der Gefriere ist voll mit Mumi-Beuteln

Ich werde aber nun demnächst zum Orthopäden müssen und leider ist da immer mit extrem hohen Wartezeiten zu rechnen (das letzte Mal saß ich über 3,5 Std. im Wartezimmer )

Ich könnte die Kleine derweil zu meiner Mama bringen, die hätte ihre Enkeltochter sowieso liebend gerne mal einen ganzen Tag lang zum betüteln und ein freier Nachmittag täte mir ehrlich gesagt auch mal ganz gut

Aber ich habe Angst, dass sie eine Saubverwirrung bekommt, wenn sie die Mumi plötzlich aus der Flasche kriegt.

Ist das wirklich so dramatisch, oder passiert es in ihrem Alter eher nicht mehr? Sie hat auch einen Schnuller, ohne dass sich das auf das Stillen ausgewirkt hat.

LG
Angel

Mehr lesen

17. März 2011 um 9:15

Hi,
also zu aller erst: warum lässt du dir 3,5 Std. im Wartezimmer gefallen? Ich würde das ansprechen bzw. evtl. den Arzt wechseln.
Wie ich vor kurzem (von einer Stillberaterin hier im Forum) erfahren habe, ist eine Saugverwirrung auch bei größeren Babys möglich, da die Milch aus der Flasche gleichmäßiger fließt und ohne jede Anstrengung - daher kann das sein, das das Baby dann die Flasche bevorzugt. Das einzige, was mir einfällt, um das Risiko zu reduzieren - ist der Calma Sauger von medela (schau auf www.medela.de) - damit fließt die Milch ähnlich wie aus der Brust (habe allerdings noch nicht selbst ausprobiert, werde es aber definitiv als erstes vesuchen wenn ich mal ohne den Kleinen weg muss).
Wenn du dich dafür entscheidest, die Kleine an diesem Tag zu deiner Mama zu geben, probiere das füttern mit dem Fäschchen am besten schon vorher aus - nicht alle Stillbabys nehmen problemlos die Flasche, manchmal muss man erst "üben" .

Lg, Mila mit Maxim (heute 7 Wo und kennt ebenfalls nur Mamas Brust )

Gefällt mir
17. März 2011 um 9:22

Danke für...
die Antworten

den Sauger von medela habe ich schon, trotzdem habe ich Angst davor.

@Alissa
Das mit dem Arztwechsel ist nicht so einfach. Ich wohne auf dem Land und Orthopäden sind hier so rar wie ein sechser im Lotto. Alleine schon einen Termin zu bekommen, grenzt an Glück

Also werde ich am WE meinen Mann mal ausprobieren lassen, dass er ihr die Flasche gibt. Habe mal gehört, dass sie mich nicht mit der Flasche in Verbindung bringen soll...

LG
Angel

Gefällt mir
17. März 2011 um 9:24

Du könntest
versuchen, ob sie aus dem becher trinkt oder per fingerfeeder füttern

http://www.medela.com/DE/de/breastfeeding/products/breastmilk-feeding/special-feeding-devices.html

fingerfeeding kann man auch mit einer einfachen spritze (ohne nadel) machen: kleinen finger zum saugen geben und die milch in den mundwinkel fliessen lassen.
so haben wir unserer tochter mumi gefüttert...

liebe grüße

Gefällt mir