Home / Forum / Mein Baby / angst vor SIDS

angst vor SIDS

2. Januar 2017 um 13:54

habt oder hattet ihr auch so angst vor dem plötzlichen kindstot?
wie geht hr damit um?

lg 

Mehr lesen

2. Januar 2017 um 14:06

hatten wir beim großen auch aber als ich dann unser kind immer rein gelegt und raus genommen habe um zu sehen ob das ding noch geht hat mein mann es abgeschafft da er dachte es treibt mich in den wahnsinn also man sieht beim ersten kind war die angst echt krass beim zweiten gehts schon 

aber irgendwo ist sie doch da

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 14:26

Ja, die Angst kenne ich Zum Glück ist es schon so weit erforscht, dass man ein paar Risikofaktoren vermeiden kann (Schlafsack, rauchen, ...). Man muss sich einfach klar machen, dass es sehr selten ist, die Wahrscheinlichkeit, dass das Baby bis zur Geburt stirbt viel höher ist und es somit schon viel überstanden hat Versuch einfach nicht zu viel drüber nachzudenken. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 14:30

Nein, nicht wirklich. Verhindern kann man es eh kaum, und zu den Methoden wie man das Risiko mindert, scheiden sich die Geister. Ich hab als sie klein War gelegentlich mal geschaut, ob sie noch atmet, weil sie oft geschlafen hat wie ein Stein

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 15:48

hast du zwillinge? das hört sich so an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 16:13

Alles eine schreckliche Sache 
aber eure Erklärungen klingen echt logisch 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 17:26

Ich hatte schon viel Angst vor Sids auch wenn ich weiß dass man nix verhindern kann... 
Zu den Matten: Meine Hebammen sagten damals im Kurs, dass die Matten sinnlos wären, denn wenn die Anschlägen isses schon zu spät... daher habe ich mir dann auch keine gekauft. 
Eine Freundin hatte sie und war total unzufrieden weil es ständig Fehlalarm gab...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 18:22
In Antwort auf miezekatzerl

Ich hatte schon viel Angst vor Sids auch wenn ich weiß dass man nix verhindern kann... 
Zu den Matten: Meine Hebammen sagten damals im Kurs, dass die Matten sinnlos wären, denn wenn die Anschlägen isses schon zu spät... daher habe ich mir dann auch keine gekauft. 
Eine Freundin hatte sie und war total unzufrieden weil es ständig Fehlalarm gab...

Aber das kommt sicher drauf an wie die Matten eingestellt sind. Nach 15 min Atemstillstand brauchts sicher keine Reanimation mehr, aber bei 15 Sekunden hilft das sicherlich. Wobei ich mich frage, ob der Angelcare nicht in einem Zustand vorab des "unwiderruflichen" Atemstillstandes abfängt, wo nichtmal eine Reanimation nötig wäre sondern nur starkes Rütteln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 18:52
In Antwort auf waldmeisterin1

Aber das kommt sicher drauf an wie die Matten eingestellt sind. Nach 15 min Atemstillstand brauchts sicher keine Reanimation mehr, aber bei 15 Sekunden hilft das sicherlich. Wobei ich mich frage, ob der Angelcare nicht in einem Zustand vorab des "unwiderruflichen" Atemstillstandes abfängt, wo nichtmal eine Reanimation nötig wäre sondern nur starkes Rütteln.

Jo keine Ahnung... ich kann nur sagen was die Hebammen sagten. Die Meinung dort war auch dass in den meisten Sids Fällen eine Reanimation kaum mehr hilft....
Aber wie gesagt, dass kommt nicht von mir die Aussage... 
Ich mache auch alle drei Jahre einen Ersthelferkurs für Babys und Kinder daher weiß ich was zu tun wäre... aber die Frage ist auch, ob man gerade da ist wenn's passiert... ich glaube das ist eher selten dass man im richtigen Moment grad da ist... leider...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2017 um 19:21

Nein nicht direkt, habe halt die Sachen gemacht die einen geraten wurden, keine Decke, kein Kissen, usw., sein Bett stand mit in unseren Schlafzimmer.

Er lag auch immer auf den Rücken, bis er sich alleine drehen konnte.

Als er eine Zeitlang durchschlief habe ich immer noch einmal nach Ihn geguckt ob er geatmet hatte.
Aber Angst direkt nein. Habe mir aber auch nicht so die Gedanken gemacht ehrlich gesagt, das was passieren könnte.





 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2017 um 8:42
In Antwort auf sweetmama93

habt oder hattet ihr auch so angst vor dem plötzlichen kindstot?
wie geht hr damit um?

lg 

Nein, ich habe keine Angst!

Ich war beim ersten Kind damals etwas ängstlicher. Das ist 12 Jahre her. Und obwohl ich anfänglich alles "falsch" gemacht habe, sprich Nestchen, Himmel, Decke im Bett und Bauchschläfer, hat sich mein Baby zu einem großen Teenager entwickelt. Es war nie irgendwas.

Beim zweiten Baby bin ich total gelassen und handhabe es genauso. Baby hat Himmel und Nestchen im Bett, hatte anfänglich (bis sie sich gedreht hat) eine Decke statt Schlafsack und schläft seit Geburt auf dem Bauch. Ich bin tiefenentspannt, alles ist gut. Sie ist nun 6,5 Monate alt, atmet eigenständig durch den Mund und dreht sich von selbst hin und her.

Ich habe keine Angst. SIDS wird unter anderem mit der körpereigenen Hormonlage in Verbindung gebracht, es fehlen einfach Hormone bzw. deren Konzentration ist erniedrigt. Da hilft dann auch der tollste Schlafsack oder das nackigste Bett nix.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie lange braucht man um ein IKEA STUVA Hochbett abzubauen?!?!?!
Von: caro2017neu
neu
2. Januar 2017 um 21:31
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen