Home / Forum / Mein Baby / Angst vorm jugendamt...

Angst vorm jugendamt...

31. März 2007 um 18:37

da ist noch was anderes was mich derzeit sehr beschäftigt.
mein partne rund ich hatten vor längererm einen heftigen streit. es ging ums geld und er meinte er könne wohl beim jugendamt nachfragen (das war nicht der wahre grund, sondern wollte er nur dorthin um sich abzusichern, falls ich mich von ihm trennen würde, dass er sein kind nicht verliert. er hat einfach schreckliche angst von mir verlassen zu werden.). seitdem hab ich irgendwie angst davor ( ich traue seiner familie sowieso nicht ganz über den weg... gerade seiner schwester( 27j.) die zur selben zeit wie ich schwanger wurde. die mag mich überhaupt icht und hat die ganze familie schon auf mich gehetzt quasi sie meint ich könnte mich eh nicht kümmern weil ich angeblich mein eigenes leben nichtmal in den griff kriegen würde... bezüglich psychologen ( wg. angststörung, worüber sie viel zu wenig weiß um sich ein urteil bilden zu können, oder weil ich jetzt erst ( mit 22 ) mein abitur nachmache. )
naja und bei ihr hätte ich schon sorge dass sie irgendwann das jugendamt kontaktiert, aus welchem grund auch immer den sie sich mal wieder ausm ärmel schüttelt...

kann mir einer sagen wie ich mich absichern kann? ich hab schon überlegt mich zu trennen und auszuziehen. 1.weil die beziehung nicht mehr so toll läuft, 2.weil ich nur porbleme mit der familie habe - zu unrecht!!

oder soll ich besser in lug und trug weiterleben und immer schön mit ja und amen seiner familie gegenübertreten?
oder brauch ich mir keine sorgen machen? ich mach ja grad noch mein fernstudium, und werde hauptsächlich von meinen eltern finanziert...

lg

Mehr lesen

7. April 2007 um 18:36

Da kannst du dir
sicher sein,dass
sie einen Grund
finden wird, dich
beim JA reinzu-
reiten.
Aber ich glaube,
da geht es mehr
um den Neid dei-ner Bildung.Dein
Mann will keinen
Unterhalt zahlen,
falls du mit dem
Vorschlag ankom-
mst, dich trennen
zu wollen.Deshalb
ich rate dir,fahr
deinen Stress ein
paar Gänge zurück
wenn du jetzt schon Probleme
mit der Psyche hast.Das ist ein
Zeichen,dass du
dich selbst über-forderst und das
tust du zweifel-
los.Du sprichst
davon, ein Kind
adoptieren zu wol
len und weißt noch nicht mal, wie du es zeit -lich hinbekommst wenn dein Kind erst mal da ist.Und wenn du dein Leben so vollpackst, dann lieferst du am
schnellsten Grü -nde,das man dir nachsagen kann, dass du keine Interessen an dem
Kind hast.Für deinen Mann ist es dann am wirt-
schaftlichsten,
wenn er das Kind
zu seiner Schwe-
ster gibt und von ihr aufziehen
läßt.
Laß doch erst ein
mal alles auf dich zukommen und dann siehst
du....
aber du wirst im-
mer um dein Kind
kämpfen müssen,
ob du bei deinem
Mann bleibst oder nicht.

LG Mary


L
wenn du

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen