Home / Forum / Mein Baby / ANSTECKUNGSGEFAHR Das muss ich mal loswerden...

ANSTECKUNGSGEFAHR Das muss ich mal loswerden...

31. Dezember 2006 um 12:25

Meine grosse Tochter war vor paar Tagen abends im Krankenhaus wegen Ohrenschmerzen. Dort hat sie sich mit Magen-Darm-Virus angesteckt - ist fast vorgestern stationär im Krankenhaus gelandet wegen Austrocknung. Zum Glück ist sie schon 6 Jahre so dass sie es grad noch so ohne Krankenhaus überstanden hat . Das Problem ist ich habe auch noch das Baby ( fast 3 Monate alt ) . Ich musste die beiden in getrennten Zimmern strengstens isoliert halten , überall alles desinfizieren , Hände, Türgriffe etc.. in der Hoffnung dass er es nicht bekommt - weil er müsste ja dann in die Kinderklinik Infusion bekommen - das kenne ich leider alles zu gut auch mit der grossen als sie Baby war . Und das Problem ist noch - sie wird in der Klinik aufgenommen wegen Magen-Darm-Infekt und da holt sie sich dort noch ne fette Lungenentzündung wegen der sie noch weitere 10 Tage dort liegen musste. Ich verstehe das eh nicht - ich habe es ja selbst gesehen damals dass Kinder mit verschiedenen hochansteckenden Infekten in einem Zimmer zusammen liegen .Ich könnte da platzen vor Wut aber man kann selbst nix machen - ausser mit dem Baby das Krankenhaus verlassen und ein anderes aufsuchen in welchem man die gleichen Zustände vorfindet ( auch schon erlebt ) . Ähnlich ist es beim Kinderarzt . Man geht z.B zu einer U3 oder U4- Untersuchung, im Wartezimmer sitzen hustende und schniefende Kinder und und welche mit Durchfall - und mein Baby darf es sich aussuchen was es nach Hause mitnimmt *grrr* . Gestern war ich bei Vertretung von unserem KiA - wegen Baby hatte bissle verschnupfte Nase ( kein Fieber, kein Husten ) - da lief die ganze Zeit ein Vater mit der ca. 3 -jährigen Tochter ( mit der Lungenentzündung wie ich aus dem Gespräch raushören konnte zwischen dem Papa und der Sprechstundenhilfe ) durch die Praxis spazieren - weils dem Mädchen langweilig war und weils gequengelt hat ( was für ein Grund ) . Die kleine lief die ganze Zeit in meine Richtung weil sie das Baby sehen wollte - und in mir stieg voll Panik hoch - die Praxis war aber so eng dass ich gar nicht wusste wohin ausweichen und Abstand nehmen . Der Vater aber tut gar nicht - als hätte sie nur ein Pickel am Kinn und nicht hochansteckende Lungenentzündung . Na toll ! Und dass die Sprechstundenhilfe GAR NICHTS sagt und auch nicht der Kinderarzt solche "Spaziergänge" verbietet ärgert mich enorm. Klar kann man beim Kinderarzt damit rechnen dass sich das Kind anstecken kann - aber man muss es ja nicht regelrecht "provozieren". Ich umgekehrt achte auf so was wenn mein Kind für andere gefährlich ist . Ich sage immer zu den Eltern die sollen mit ihren Kindern Abstand nehmen weil mein Kind das und das hat , und zu meiner Tochter sage ich immer sie soll beim Arzt nicht durch die Gegend husten sondern Hand vor Mund oder ins Taschentuch . Die kleinen können das nicht, ok , aber die sollten bei Mama auf dem Schoss sitzen bleiben . Ich finde das zum kotzen nur weil es anderen egal ist ob sich mein Kind ansteckt dass ich deswegen mit meinem Kind vielleicht sogar Wochen in der Kinderklinik verbringen muss und es holt sich dort eventuell noch schlimmere Sachen. Meine Tochter hat es immer ganz schlimm erwischt dass sie jedes Mal in die Klinik musste was andere in einer Woche ZUHAUSE überstehen . Mir ist auch bewusst dass da wo kranke Menschen anwesend sind auch Viren in der Luft sind - manchmal kann man nix dagegen machen - aber es muss trotzdem kein krankes Kind meinem NOCH GESUNDEM Baby ins Gesicht husten .
Und ich kann wetten - würde man der Mutter oder dem Vater diesbezüglich was sagen - würde sofort Streit ausbrechen . So kenne ich halt die meisten Leute - die kriegen das in den falschen hals und verstehens gleich als Angriff auf ihre Kinder.

Mehr lesen

31. Dezember 2006 um 13:03

Hey Katarina!
Ich kann Deinen Ärger verstehen. Ich bin nur etwas erstaunt darüber, dass Du solche Erfahrungen überhaupt machst.
Bei meinem Kinderarzt müssen Eltern deren Kinder ansteckende Infektionskrankheiten haben erstmal vor (!) der Praxistür klingeln und werden dann (nach Einschätzung der Infektionsgefahr, die ja nicht immer gleich hoch ist!) ggf. in einen separaten Raum geführt, wo sie warten müssen bzw. kommen direkt ins Behandlungszimmer.
Außerdem ist es bei den 'U'-Untersuchungen prinzipiell so gewesen, dass die Sprechstundenhelferin zu mir sagte, dass ich vor dem entsprechenden Termin vorher in der Praxis anrufen sollte, um nachzufragen, ob der Arzt mich und meinen Sohn pünktlich in Empfang nehmen konnte oder nicht. Wir sind so also immer 'passend' beim Arzt gewesen, hatten keine Wartezeiten und ich konnte mit Jonah (gerade als er noch so klein war) immer direkt ins Behandlungszimmer.
Was ich damit sagen will: es geht auch anders und ich habe in dieser Hinsicht noch keine schlechten Erfahrungen gemacht!

Viele Grüße und guten Rutsch!
---
Findus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2006 um 14:39

Genau!
Ist schon hart, wenn man "nur" mit Ohrenschmerzen zum Arzt geht und mit weissderhenkerwas wieder zurückkommt!
Allerdings kenn ich das von meinem KIA nicht, da gibts, wie unten schon geschrieben, einen extra Raum für Fälle mit hochansteckenden Sachen! Ich musste zum Glück auch nicht warten bei den U-Untersuchungen, sondern konnte gleich durch ins Behandlungszimmer.
Allerdings ist das bei der Kindernotfallambulanz im KKH am Wochenende mal anders gewesen: da war das Wartezimmer BRECHEND voll (im wahrsten Sinne des Wortes ), verschnupft und verhustet und ich musste mit einem fiebrigen Luca hin! Der hatte allerdings einen Verdacht auf Drei-Tage-Fieber, so die Arzthelferin, und ich durfte mit Luca auf einer extra Bank im Flur warten. War mir recht, wollte nicht, dass er sich sonstwas noch dazu holt!
Viel schlimmer finde ich auch die liebe Verwandtschaft, die meint mit Grippe Besuche zu machen, nur weil man sich angekündigt hat! Man war ich schon paranoid, der hat dann auch noch hier übernachtet und ich hab danach echt die Türklinken geputzt *kicher* Nuja, wir haben uns nicht angesteckt, dafür meine Schwiegereltern
Naja, nicht alle Menschen sind rücksichtsvoll und machen sich Gedanken über andere, so ist die Welt halt!
Beim nächsten KIA-Besuch würde ich einfach so lange vor die Tür oder spazierengehen, wenn du warten musst, so holt sich dein Baby wenigstens nix anderes!

LG
Klonie mit Luca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2006 um 19:25

Ich kann
deinen Ärger verstehen, aber man muss es realistisch sehen, die Praxen sind so eng und wirklich mit patienten überfüllt, dass man dicht an dicht sitzt, ob man will oder nicht. was willst du machen??? kannst ja die anderen nicht vor die tür schicken, nur weil du kommst. die anderen sind auch krank und brauchen genau so hilfe wie du. klar, man soll schon drauf achten, dass man niemanden anhustet oder anniest, aber durch das hände davor halten wird auch nur die flugbahn verändert. versteh mich bitte nicht falsch, ich mach mir ja auch die gleichen sorgen wie du. Aber ich gehe zum beispiel nur noch zu den U-untersuchungen zum KiA und nehme mir da auch immer ganz in der früh nen termin. wenn unsere kleine krank ist, gehen wir zu unserem Hausarzt, bei fieber kommt er sogar zu uns.

LG Kerstin mit Catherina (11 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2006 um 20:05
In Antwort auf sunshine280106

Ich kann
deinen Ärger verstehen, aber man muss es realistisch sehen, die Praxen sind so eng und wirklich mit patienten überfüllt, dass man dicht an dicht sitzt, ob man will oder nicht. was willst du machen??? kannst ja die anderen nicht vor die tür schicken, nur weil du kommst. die anderen sind auch krank und brauchen genau so hilfe wie du. klar, man soll schon drauf achten, dass man niemanden anhustet oder anniest, aber durch das hände davor halten wird auch nur die flugbahn verändert. versteh mich bitte nicht falsch, ich mach mir ja auch die gleichen sorgen wie du. Aber ich gehe zum beispiel nur noch zu den U-untersuchungen zum KiA und nehme mir da auch immer ganz in der früh nen termin. wenn unsere kleine krank ist, gehen wir zu unserem Hausarzt, bei fieber kommt er sogar zu uns.

LG Kerstin mit Catherina (11 Monate)

No Comment...
habe ich jemals hier erwähnt ich möchte die anderen rausschicken nur weil ich da drin sitze ???? Naja ...egal... die Mütter die schon so oft in die Kinderklinik für Wochen und Tage mussten so wie ich die verstehen schon wie ich das ganze gemeint habe .
Ganz bestimmt nicht so. ALLE MÜSSEN RAUS WENN ICH DA BIN ! Also bitte !

( Und auch LG )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2006 um 20:08
In Antwort auf cenga_11902921

Hey Katarina!
Ich kann Deinen Ärger verstehen. Ich bin nur etwas erstaunt darüber, dass Du solche Erfahrungen überhaupt machst.
Bei meinem Kinderarzt müssen Eltern deren Kinder ansteckende Infektionskrankheiten haben erstmal vor (!) der Praxistür klingeln und werden dann (nach Einschätzung der Infektionsgefahr, die ja nicht immer gleich hoch ist!) ggf. in einen separaten Raum geführt, wo sie warten müssen bzw. kommen direkt ins Behandlungszimmer.
Außerdem ist es bei den 'U'-Untersuchungen prinzipiell so gewesen, dass die Sprechstundenhelferin zu mir sagte, dass ich vor dem entsprechenden Termin vorher in der Praxis anrufen sollte, um nachzufragen, ob der Arzt mich und meinen Sohn pünktlich in Empfang nehmen konnte oder nicht. Wir sind so also immer 'passend' beim Arzt gewesen, hatten keine Wartezeiten und ich konnte mit Jonah (gerade als er noch so klein war) immer direkt ins Behandlungszimmer.
Was ich damit sagen will: es geht auch anders und ich habe in dieser Hinsicht noch keine schlechten Erfahrungen gemacht!

Viele Grüße und guten Rutsch!
---
Findus

Das mit separaten Wartezimmern ...
...finde ich ganz toll - nur ich habe es noch weder im Krankenhaus noch bei irgendeinem Kinderarzt erlebt . Habe gar nicht gewusst dass es so was gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2006 um 20:12
In Antwort auf katarina123

No Comment...
habe ich jemals hier erwähnt ich möchte die anderen rausschicken nur weil ich da drin sitze ???? Naja ...egal... die Mütter die schon so oft in die Kinderklinik für Wochen und Tage mussten so wie ich die verstehen schon wie ich das ganze gemeint habe .
Ganz bestimmt nicht so. ALLE MÜSSEN RAUS WENN ICH DA BIN ! Also bitte !

( Und auch LG )

Du
darfst andere nicht ansprechen, sonst würden die gleich einen streit anfangen... hast du es schonmal probiert? manche denken halt nicht soweit, sondern nur an sich.
Naja, und du bist anscheinend auch immer gleich auf 360 und nimmst alles sofort persönlich, was nicht so gemeint war...zumindest sagt das dein kommentar aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2006 um 20:15
In Antwort auf katarina123

No Comment...
habe ich jemals hier erwähnt ich möchte die anderen rausschicken nur weil ich da drin sitze ???? Naja ...egal... die Mütter die schon so oft in die Kinderklinik für Wochen und Tage mussten so wie ich die verstehen schon wie ich das ganze gemeint habe .
Ganz bestimmt nicht so. ALLE MÜSSEN RAUS WENN ICH DA BIN ! Also bitte !

( Und auch LG )

Und noch eine *ganzlieb* gestellte Frage an Sunshine
und wenn Hand vor Mund deiner Meinung nach eh nichts nützt - man lenkt es ja nur in die andere Richtung -
darf man also drauf los niesen und husten - egal in welche Richtung ???? Egal bei wem es landet ???
So nach dem Motto - nach mir die Sintflut ?
Gerade weil die Praxen oft unter Platzmangel leiden und überfüllte Räume zu Epidemiezeiten - gerade dann könnten die Leute selbst ein wenig dafür sorgen dass man sich so wenig wie möglich gegenseitig ansteckt .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2006 um 20:19
In Antwort auf katarina123

Und noch eine *ganzlieb* gestellte Frage an Sunshine
und wenn Hand vor Mund deiner Meinung nach eh nichts nützt - man lenkt es ja nur in die andere Richtung -
darf man also drauf los niesen und husten - egal in welche Richtung ???? Egal bei wem es landet ???
So nach dem Motto - nach mir die Sintflut ?
Gerade weil die Praxen oft unter Platzmangel leiden und überfüllte Räume zu Epidemiezeiten - gerade dann könnten die Leute selbst ein wenig dafür sorgen dass man sich so wenig wie möglich gegenseitig ansteckt .

Katarina
irgendwie scheinst du meine antwort mit einer intonation gelesen zu haben, die ich nicht vorhersehen konnte, wahrscheinlich bist du wirklich grad in rage wegen den zuständen bei euch. klar soll man die hand davorhalten, aber selbst dann bist du doch nicht 100%ig sicher. es ist schlimm, dass du nur schlechte praxen kennst...warum wechselst du nicht bei krankheit zum hausarzt. der versteht doch genauso viel von grippe etc, wie ein kinderarzt??? Ich wollt dich echt nicht angreifen *handschüttel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2006 um 20:20
In Antwort auf sunshine280106

Du
darfst andere nicht ansprechen, sonst würden die gleich einen streit anfangen... hast du es schonmal probiert? manche denken halt nicht soweit, sondern nur an sich.
Naja, und du bist anscheinend auch immer gleich auf 360 und nimmst alles sofort persönlich, was nicht so gemeint war...zumindest sagt das dein kommentar aus...

Klar geh ich auf 36000000 !
wenn ich wieder mal Koffer für die Klinik packen darf - bloss weil jemand wieder mal gemeint hat ich soll mich nicht so anstellen - mein Kind wird sich schon noch nicht anstecken - ich hätte übermässige Angst etc... ich saß aber mit meiner Tochter als paar Wochen altes Baby in der Klinik nicht wegen Angst vor Viren - sondern weil sie fast ausgetrocknet war - weil andere Leute sie mit Rota-Virus angesteckt haben ! Da verstehe ich kein Spass mehr . Uns haben damals Bekannte mit einem Kleinkind besucht das Durchfall hatte . Das haben sie uns aber auch erst gesagt als sie in der Wohnung drin waren .
Aber ich soll mich ja net so anstellen, gell....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2006 um 20:29
In Antwort auf katarina123

Klar geh ich auf 36000000 !
wenn ich wieder mal Koffer für die Klinik packen darf - bloss weil jemand wieder mal gemeint hat ich soll mich nicht so anstellen - mein Kind wird sich schon noch nicht anstecken - ich hätte übermässige Angst etc... ich saß aber mit meiner Tochter als paar Wochen altes Baby in der Klinik nicht wegen Angst vor Viren - sondern weil sie fast ausgetrocknet war - weil andere Leute sie mit Rota-Virus angesteckt haben ! Da verstehe ich kein Spass mehr . Uns haben damals Bekannte mit einem Kleinkind besucht das Durchfall hatte . Das haben sie uns aber auch erst gesagt als sie in der Wohnung drin waren .
Aber ich soll mich ja net so anstellen, gell....

Wie gesagt
ich hab nicht gesagt, du sollst dich nicht so anstellen. was austrocknung betrifft hab ich bestimmt genausoviel angst wie du, da meine tochter kaum was trinkt, aber ich muss halt auch immer mit ansteckungsgefahren rechnen, ansonsten darf ich halt nicht vor die tür!

guten rutsch und vor allem gesundheit im neuen jahr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 13:22
In Antwort auf katarina123

Das mit separaten Wartezimmern ...
...finde ich ganz toll - nur ich habe es noch weder im Krankenhaus noch bei irgendeinem Kinderarzt erlebt . Habe gar nicht gewusst dass es so was gibt.

@ katarina123
Du hast gestern geschrieben, dass deine Tochter als Baby mit Rotaviren angesteckt wurde.

Man kann sich mit Rotaviren nur anstecken, wenn man direkt Kontakt mit verschmutzten bzw. damit in Kontakt gekommenen Gegenständen hat.
Da ein Baby die Toilette nicht benutzt, gehe ich davon aus, dass ein Erwachsener, der es versäumt hat, sich die Hände zu waschen, bevor er die Kleine angefasst hat, sie angesteckt haben muss.

Wir haben übrigens auch ne Kinderärztin mit mehreren Wartezimmern. Und entweder hält man sich dort auf oder wird sofort ins Behandlungszimmer geschickt.

LG Flauschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 13:26
In Antwort auf svana_12919543

@ katarina123
Du hast gestern geschrieben, dass deine Tochter als Baby mit Rotaviren angesteckt wurde.

Man kann sich mit Rotaviren nur anstecken, wenn man direkt Kontakt mit verschmutzten bzw. damit in Kontakt gekommenen Gegenständen hat.
Da ein Baby die Toilette nicht benutzt, gehe ich davon aus, dass ein Erwachsener, der es versäumt hat, sich die Hände zu waschen, bevor er die Kleine angefasst hat, sie angesteckt haben muss.

Wir haben übrigens auch ne Kinderärztin mit mehreren Wartezimmern. Und entweder hält man sich dort auf oder wird sofort ins Behandlungszimmer geschickt.

LG Flauschi

Also unser Kinderarzt sagt
das man Rota-Viren auch aus der Luft aufschnappen kann . Er meint die sind vor allem in Krankenhäusern anwesend , vor allem noch in den Kinderkliniken und dass da oft leider die beste Hygiene nichts nützt weil die Luft dort eben schon damit "verpestet" sei. Sagt er .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 13:30
In Antwort auf katarina123

Also unser Kinderarzt sagt
das man Rota-Viren auch aus der Luft aufschnappen kann . Er meint die sind vor allem in Krankenhäusern anwesend , vor allem noch in den Kinderkliniken und dass da oft leider die beste Hygiene nichts nützt weil die Luft dort eben schon damit "verpestet" sei. Sagt er .

Ausserdem ...
hat sie sich tatsächlich auch schon 2 Mal im Krankenhaus damit angesteckt - und dort haben mir auch die Schwestern gesagt dass leider im Krankenhäusern die Wahrscheinlichkeit hoch ist . Ich glaube kaum dass der Arzt dort oder eine Schwester aus der Toillete mit dreckigen Händen rauskam und meine Tochter angefasst hat . Und ich ganz bestimmt nicht - ich habe damals literweise Sterilium für die Hände gebraucht ( auch zuhause ) - da achte ich schon sehr drauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 13:35
In Antwort auf katarina123

Ausserdem ...
hat sie sich tatsächlich auch schon 2 Mal im Krankenhaus damit angesteckt - und dort haben mir auch die Schwestern gesagt dass leider im Krankenhäusern die Wahrscheinlichkeit hoch ist . Ich glaube kaum dass der Arzt dort oder eine Schwester aus der Toillete mit dreckigen Händen rauskam und meine Tochter angefasst hat . Und ich ganz bestimmt nicht - ich habe damals literweise Sterilium für die Hände gebraucht ( auch zuhause ) - da achte ich schon sehr drauf.

@flauschi - das habe ich gefunden
Übertragung und Vorkommen
Das Rotavirus wird hauptsächlich durch Schmierinfektion übertragen sowie durch Tröpfcheninfektion. In der akuten Krankheitsphase sind die Sekrete der Atemwege (z.B. Speichel) ebenfalls infektiös. Rotaviren werden von einem erkrankten Kind in der Regel nicht länger als 8 Tage mit dem Stuhl ausgeschieden. In Einzelfällen (z.B. Frühgeborene, Patienten mit gestörtem Immunsystem) können die Patienten über Wochen das Virus ausscheiden, d.h. ansteckend bleiben. Vor allem Neugeborene und Erwachsene können das Virus aber auch übertragen, ohne selbst sichtbar krank zu sein.

Die Erreger sind außerordentlich ansteckend, bereits 10 Viren reichen für eine Infektion aus. Zudem überleben Rotaviren sehr lange außerhalb des Körpers. Alle diese Eigenschaften zusammen genommen führen dazu, dass Händewaschen und selbst modernste Hygienemaßnahmen in Krankenhäusern die Übertragung des Rotavirus kaum verhindern können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 13:39
In Antwort auf katarina123

@flauschi - das habe ich gefunden
Übertragung und Vorkommen
Das Rotavirus wird hauptsächlich durch Schmierinfektion übertragen sowie durch Tröpfcheninfektion. In der akuten Krankheitsphase sind die Sekrete der Atemwege (z.B. Speichel) ebenfalls infektiös. Rotaviren werden von einem erkrankten Kind in der Regel nicht länger als 8 Tage mit dem Stuhl ausgeschieden. In Einzelfällen (z.B. Frühgeborene, Patienten mit gestörtem Immunsystem) können die Patienten über Wochen das Virus ausscheiden, d.h. ansteckend bleiben. Vor allem Neugeborene und Erwachsene können das Virus aber auch übertragen, ohne selbst sichtbar krank zu sein.

Die Erreger sind außerordentlich ansteckend, bereits 10 Viren reichen für eine Infektion aus. Zudem überleben Rotaviren sehr lange außerhalb des Körpers. Alle diese Eigenschaften zusammen genommen führen dazu, dass Händewaschen und selbst modernste Hygienemaßnahmen in Krankenhäusern die Übertragung des Rotavirus kaum verhindern können.

Und...
insgesamt hat sie 3 Mal Rota-Virus gehabt !!! 2 mal im Krankenhaus ( sie kam erstmal wegen was anderes rein ) und einmal zuhause - wie gesagt dieses Kind was Durchfall hatte und zu uns kam - hatte ja wie später erfahren auch Rota-Virus und war in der Klinik.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 14:08
In Antwort auf katarina123

Und...
insgesamt hat sie 3 Mal Rota-Virus gehabt !!! 2 mal im Krankenhaus ( sie kam erstmal wegen was anderes rein ) und einmal zuhause - wie gesagt dieses Kind was Durchfall hatte und zu uns kam - hatte ja wie später erfahren auch Rota-Virus und war in der Klinik.

Hygiene
ist gar nicht so einfach.
Beispie:
Jemand hat Durchfall und wäscht sich artig nach dem Toilettengang die Hände. Wasserhahn auf, Hände waschen mit Seife, Abspülen, Wasserhahn zu.
Der nächste, der das macht, kann sich schon anstecken. Wie? Am Wasserhahn, an der Seife, an der Türklinke der Toilettentür und so weiter.
Das mit der Luft ist sehr weit hergeholt. Dann könnte man sich auf gleichem Wege auch mit HIV oder Hepatitis A und C anstecken.

LG Flauschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 14:12
In Antwort auf svana_12919543

Hygiene
ist gar nicht so einfach.
Beispie:
Jemand hat Durchfall und wäscht sich artig nach dem Toilettengang die Hände. Wasserhahn auf, Hände waschen mit Seife, Abspülen, Wasserhahn zu.
Der nächste, der das macht, kann sich schon anstecken. Wie? Am Wasserhahn, an der Seife, an der Türklinke der Toilettentür und so weiter.
Das mit der Luft ist sehr weit hergeholt. Dann könnte man sich auf gleichem Wege auch mit HIV oder Hepatitis A und C anstecken.

LG Flauschi

HIV-Virus
wird anders übertragen als Rota oder Pneumokoken. HIV ist nicht so hochansteckend wie Rota - man kann mit 100 HIV-Infizierten Menschen in einem Zimmer schlafen ohne infiziert zu werden ( es sei denn man hat Sex mit einem von denen ) Bei Rota sieht es da ganz anders aus . Ich glaube kaum dass man in der gleichen Situation mit 100 Menschen im Zimmer heil da rauskommt .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 14:20

Genau so
ist es doch. Ich mag auch nicht die übermässige Hygiene...Wir haben nie Sagrotan benutzt, auch hab ich die Schnuller und eventuell genutze Stillhütchn oder Milchpumpe nie abgekocht, ganz zu schweigen vom Fläschchen. Wir haben einen Kater, trotzdem wird der Boden nicht jeden Tag gereinigt, etc. Und? Catherina war das erstemal am 1.12. erkältet, vorher absolut nichts!!! und am 1. 12. war sie schon 10 Monate jung. es gibt ein Sprichwort: im Jahr muss ein Kind "Dreck" essen 7 Pfund, dann bleibt es gesund

LG Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 16:40
In Antwort auf katarina123

Und...
insgesamt hat sie 3 Mal Rota-Virus gehabt !!! 2 mal im Krankenhaus ( sie kam erstmal wegen was anderes rein ) und einmal zuhause - wie gesagt dieses Kind was Durchfall hatte und zu uns kam - hatte ja wie später erfahren auch Rota-Virus und war in der Klinik.

LIEBE LEUTE...
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit - wie auch immer Ansteckung hin oder her...vergisst es... ich habe oft das Gefühl dass manche Leute IMMER kontra geben müssen - egal um welches Thema es geht . Es soll kein Streit daraus entstehen . Manche von euch haben auch Recht indem sie sagen "Sagrotan-Kinder" sind anfälliger - kann ich selbst bestätigen - meine grosse war damals so ein Baby . Nichts desto trotz verachte ich Leute die andere anhusten , anniesen...so nach dem Motto :" mir egal , du kannst dich entweder bei mir oder auch woanders anstecken- stell dich net so an" ...

Spätestens dann aber wenn solche Menschen selbst in er Klinik landen und das kleine Köpfchen des Babys mit angegipsten Infusionsschläuchen mitansehen müssen , und wie das kleine Baby Tag für Tag an Gewicht abnimmt und wie es leiden muss ... spätestens dann werden sie ihre Meinung ändern .

Ansonsten alles Gute für ALLE und vor allem Gesundheit für die Kleinen ( die Grossen wissens ja immer besser )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 18:17
In Antwort auf katarina123

HIV-Virus
wird anders übertragen als Rota oder Pneumokoken. HIV ist nicht so hochansteckend wie Rota - man kann mit 100 HIV-Infizierten Menschen in einem Zimmer schlafen ohne infiziert zu werden ( es sei denn man hat Sex mit einem von denen ) Bei Rota sieht es da ganz anders aus . Ich glaube kaum dass man in der gleichen Situation mit 100 Menschen im Zimmer heil da rauskommt .

Ich muss mich entschuldigen.
Katarina hat Recht, wenn sie sagt, dass Rotaviren durch die Luft übertragen werden können.
Ich habe mich nochmal erkundigt, weil mir das keine Ruhe ließ.

Der reguläre Übertragungsweg ist zwar der über die Hände, aber möglich ist die Ansteckung über die Luft schon. Voraussetzung ist aber, dass die Keime sozusagen in die richtige Richtung geschleudert werden durch z.B Husten, Niesen oder eine aufgedrehte Klimaanlage.

LG Flauschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2008 um 21:53

Du sprichst mir aus dem Herzen!
Hallo,
auch mein Kind und ich mussten dieses Wochenende mit einem ansteckenden Virus ins Krankenhaus, und die Situation war genauso wie du sie beschrieben hast, das im gleichen Raum KInder mit Lungenentzündung, Mittelohrentzündung etc. lagen.
Auch beim Arzt die gleiche Situation. Ich weiß nur dass ich in Zukunft noch bewußter mein Kind von anderen fernhalten werde, damit es diese nicht ansteckt und auch umgekehrt nicht angesteckt wird. Und ich denke man kann es den Leuten durchaus sagen,wenn man sich Sorgen macht und sie bitten, die Kinder fernzuhalten.Auch im Krankenhaus sollte man ruhig den Mut haben und hinterfragen, ob nicht eine andere Unterbringung doch möglich sei, wenn man so ein kleines Wurstel hat, und schwerkranke Kinder mit im Zimmer liegen.
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen