Home / Forum / Mein Baby / Anzeige beim jugendamt. wie?

Anzeige beim jugendamt. wie?

17. März 2014 um 10:08 Letzte Antwort: 17. März 2014 um 12:40

Guten morgen,

Hat hier schon mal eine mama jm. Beim jugendamt gemeldet? Per telefon, email?

Ich möchte dies gerne tun, nur weiß nicht so recht wie. Auf jeden fall soll es anonym sein (also das jugendamt kann meinem namen gerne wissen aber die betroffene person nicht).

Es handelt sich hierbei um eine entfernte bekannte und sie kümmert sich kaum um ihre tochter. sie bekommt keine richtige beikost sondern mit über 1 jahr fast ausschließlich fläschen. Es sind viele dinge vorgefallen, die ich nicht weiter erläutern möchte. Man weiß ja nie wer mitließt..

Vielendank schonmal!

Mehr lesen

17. März 2014 um 10:46

Du kannst
Anonym melden nur möchte ich dir ans Herz legen,dass das Thema fläschchen nichts mit dem Jugendamt zu tun haben.sollte.
Ich stille meinen 14mon Sohn beinahe voll.
Um welche eckdaten handelt es sich denn?
Verwahrlosung?Misshandlung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 10:50

Ja, kann man.
Habe ich bereits gemacht.

Allerdings sollten da schon triftige Gründe bestehen, keine Lapalien wie "Mit einem Jahr fast auschließlich Flaschenahrung". Wenn dass das schlimmste ist, reicht es einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 11:21

Bitte nur anzeigen wenn es auch trifftige Gründe gibt...
Flaschennahrung gilt nun nicht in erster Linie als Kindsgefährdung. Es sei denn, es ist was anderes als Milch/Wasser/Tee in der Flasche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 11:24

Also das fläschen
Sehe ich an sich auch nicht als das größte problem. Ich stille auch noch viel..

Grundsätzlich sind die kippen das wichtigste und wenn das geld alle ist (häufig der fall) gibt es statt pulvermilch kaffeeweißer ins fläschen!

Der po ist ständig wund weil so
Selten gewickelt wird (windeln sind ja teuer) es gibt noch so viele andere gründe... Die frau hat schom 3
Größere kinder die alle in pfelgefamilien sind.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 11:29

Ok...Kaffeeweisser statt Milch und nicht wickeln ist ein Grund!
das geht gar nicht!

Ruf da mal mit unterdrückter Nummer an. Beim JA...wird doch wohl eine Nummer für sowas geben...da kannst Du das dann mal genau schildern usw!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 11:30
In Antwort auf sadie_12287059

Also das fläschen
Sehe ich an sich auch nicht als das größte problem. Ich stille auch noch viel..

Grundsätzlich sind die kippen das wichtigste und wenn das geld alle ist (häufig der fall) gibt es statt pulvermilch kaffeeweißer ins fläschen!

Der po ist ständig wund weil so
Selten gewickelt wird (windeln sind ja teuer) es gibt noch so viele andere gründe... Die frau hat schom 3
Größere kinder die alle in pfelgefamilien sind.



Hm
warum erwähnst du das erst jetzt?
Irgendwie kann ich dir nicht so ganz glauben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 11:31

So arg passt
Sich die Muttermilch nicht an.
Manche mögen einfach keinen Brei oder essen nur ganz wenig.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 11:33

Sprech sie zuerst
Selbst drauf an, das etwas nicht in Ordnung ist.
Üner das Amt ist nicht ok, anonym auch nicht.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 11:37
In Antwort auf anna_12923776

Hm
warum erwähnst du das erst jetzt?
Irgendwie kann ich dir nicht so ganz glauben

Ich
Erwähne das erst jetzt, weil ich nicht weiß, ob sie evtl auch hier mitliest. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass viele mütter auf solch eine bescheuerte idee kommen, kaffeeweißer ins fläschen zu geben!

Ich finde auch das es klingt wie das tv am nachmittag bei rtl.. Aber leider ist es nicht so..

Mir tut es einfach für die kleine leid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 12:19

Also...
ich weiß dass es leicht gesagt ist, aber man sollte die Person schon erstmal darauf ansprechen.
Ich finde es eine sehr linke Aktion, hintenrum ein Amt einzuschalten, ohne vorher nachgebort zu haben.

Die Kernfrage ist eher weniger, WAS sie dem Kind zu essen bzw. als Nahrung gibt, sondern ob das Kind dadurch mangelernährt ist. Das würde der Kinderarzt bei den U-Untersuchungen feststellen.
Ich gehe mal davon aus, dass man diese Untersuchungen auch wahrnimmt.

Du schreibst was von Kippen. Letztlich finde ich es auch schrecklich, in der Wohnung mit Baby zu rauchen, nur ist das meines Wissen dennoch nicht verboten.

Verhält sich ähnlich, wie wenn manche ihre Kinder ohne Helm losflitzen lassen. Auch diese gefährden damit ihr Kind, jedoch obliegt es ihnen alleine, ob sie das so machen.

Anders verhält es sich, wenn die kinder im Auto nicht angeschnallt sind, denn das ist offiziell verboten.
Wobei auch hier die Polizei der Ansprechpartner wäre meiner Meinung nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 12:40

Jugendamt
Hallo,

so wie du die Situation schilderst (Kaffeeweißer statt Milch, seltener Windelwechsel, bereits 3 Kinder in Pflegefamilie etc) würde ich nich beim Ja melden. Musste ich beruflich auch mal machen. Ruf dort an (Tel. Nr. des allgemeinen sozialen dienst vom JA, so heißt das bei uns) müsstest du über die Homepage eurer Gemeinde/ Landkreis finden können.

Ich würde einfach die Situation schildern und dass du dir Sorgen machst um das Kind ob es dort ausreichend und kindgerecht versorgt wird. Würde auch sagen, dass die Mutter ja bereits Kinder hat doe nicht bei ihr leben aktuell (muss nicht zwingend euer Ja dafür zuständig sein) und du darum bittest, dass ihr dein Name nicht genannt wird. Deine Tel Nr würde ich beim Ja hinterlegen für Rückfragen, falls es bereits einen Mitarbeiter gibt der für die Familie zuständig ist.

Denke es ist wichtig, dass sie ggfs bei dir nachfragen können falls sie die Vorwürfe abstreitet und das JA sie vielleicht betreuut und daher genauer alles wissen sollte.

Bei wirklich schlimmen Vorfällen ist meine Meinung lieber einmal zu viel als zu wenig das Ja zu informieren und du scheinst die Infos ja nicht gerüchteweise gehört zu haben sondern warst dabei und da finde ich hat man eine Verantwortung, vor allem wenn vielleicht noch ein ungutes Bauchgefühl dazu kommt daher wie die Mutter mit den Kind umgeht.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest