Home / Forum / Mein Baby / Apfelschorle trinken während Stillzeit?

Apfelschorle trinken während Stillzeit?

11. März 2014 um 23:35

Hallo miteinander,
habe vor 3 Tragen meine Tochter bekommen. Da ich zu hause eigentlich nur Apfelschorle trinke wollte ich mal wissen ob das okay ist oder eher nicht so gut ist da vielleicht Fruchsäure in die Milch übergeht und dann das Baby wund machen könnte.
Ist zwar meine 2. Tochter, habe aber die 1. nicht gestillt.
Hoffe ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße Sabrina

Mehr lesen

13. März 2014 um 11:05

Klar
Kannst du machen. Fruchtsäure geht auch nicht in die Muttermilch. Die Brüste sind ja nicht am Magen angeschlossen. Die Milch wird aus dem Blut gebildet. Manche Babys reagieren bei OSaft, aber eher aus dem Grund, dass so viel Vitamin C drin ist, welches dann auch im Blut der Mutter ist. Vitamin C ist ein Säure
Es ist mmn auch völliger Unsinn, dass Blähungen beim Baby durch die Ernährung der Mutter verursacht werden. Blähungen entstehen mmn durch zu schnelles trinken, Luft schlucken, Unruhe, unreifes Verdauungssystem, zu starker Milchspendereflex...( Bauchschmerzen kommen auch nicht von zu kurzen Stillabständen!!! Bitte still nach Bedarf! )
Probier ruhig alles aus zu Essen und schau, ob dein Baby Probleme bekommt. Bei meiner Tochter konnte ich alles essen.
Manche Sachen verändern den Geschmack der Mumi ( Knoblauch oder Spargel z.b. ) vielleicht trinkt dein Baby dann schlechter. Musst du halt probieren.

Wenn du Probleme oder Fragen zu Stillen hast, bitte wende dich an eine Stillberaterin! Hebammen und Kinderärzte sind nicht immer auf dem neuesten Stand beim Thema stillen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2014 um 13:43
In Antwort auf elisabennet

Klar
Kannst du machen. Fruchtsäure geht auch nicht in die Muttermilch. Die Brüste sind ja nicht am Magen angeschlossen. Die Milch wird aus dem Blut gebildet. Manche Babys reagieren bei OSaft, aber eher aus dem Grund, dass so viel Vitamin C drin ist, welches dann auch im Blut der Mutter ist. Vitamin C ist ein Säure
Es ist mmn auch völliger Unsinn, dass Blähungen beim Baby durch die Ernährung der Mutter verursacht werden. Blähungen entstehen mmn durch zu schnelles trinken, Luft schlucken, Unruhe, unreifes Verdauungssystem, zu starker Milchspendereflex...( Bauchschmerzen kommen auch nicht von zu kurzen Stillabständen!!! Bitte still nach Bedarf! )
Probier ruhig alles aus zu Essen und schau, ob dein Baby Probleme bekommt. Bei meiner Tochter konnte ich alles essen.
Manche Sachen verändern den Geschmack der Mumi ( Knoblauch oder Spargel z.b. ) vielleicht trinkt dein Baby dann schlechter. Musst du halt probieren.

Wenn du Probleme oder Fragen zu Stillen hast, bitte wende dich an eine Stillberaterin! Hebammen und Kinderärzte sind nicht immer auf dem neuesten Stand beim Thema stillen.

Hi,
danke dir für deine Antwort. Dann bin ich beruhigt und kann mein Lieblingsgetränk weiter trinken Stillen tu ich schon nach bedarf keine Angst
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen