Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Arbeitende mütter

Arbeitende mütter

19. November 2012 um 21:02 Letzte Antwort: 24. April 2013 um 9:56

Hallo, gibt es hier auch Mütter mit Babys die wieder arbeiten gehen?
Fühle mich wie aif einer einsamen Insel - so mit Baby und Berufstätogkeit -
Wäre toll wenn man sich austauschen könnte

Mehr lesen

19. November 2012 um 21:05


Ich gehe wieder arbeiten seit Bebi 12 Monate alt ist. Und du?

Gefällt mir
19. November 2012 um 21:10

Ich habe
quasi durchgearbeitet. Hatte nur eine Woche Urlaub. Bin selbständig.
Wie klappt es bei Dir? Ich komme, trotz viel Energie, manchmal ganz schön ins Schwimmen.

Gefällt mir
19. November 2012 um 21:12

Mir
macht im Moment das Unerledigte Probleme. Überall liegt iwas rum weil ich nur zum Notwendigsten komme. Das nervt mich.

Gefällt mir
19. November 2012 um 21:23

Ich
gehe seit dem 12. LM meiner Maus wieder arbeiten

Gefällt mir
19. November 2012 um 21:32


Du hast aber nicht wirklich ein schlechtes Gewissen, oder?!

Gefällt mir
19. November 2012 um 22:59

Ich bin
Direkt nach dem Mutterschutz wieder arbeiten...Papa ist 2 Tage/Woche zu Hause, sonst Oma. Hoffe Anfang des Jahres Bescheid über nen Krippenplatz in unserer Wunschkita zu bekommen! Daumen drücken bitte!
LG,
Jennifer mit Julian fast 10 Monate

Gefällt mir
20. November 2012 um 1:03

...
Ich bin auch selbstständig und war 8 Wochen zu hause bzw. hab nur noch dinge gemacht die ich von da aus machen konnte. Jetzt bin ich wieder voll drin und mein mann macht zwei jahre elternzeit

Gefällt mir
20. November 2012 um 7:05

Wie
klappt bei Euch der Alltag? So mit schlaflosen Nächten und so. Stillt ihr, bzw. habt ihr gestillt?

Gefällt mir
20. November 2012 um 7:41

Alltag?
Na ja man lernt seine Prioritäten anders zu setzen ich würde mal ganz stark behaupten, das es insgesamt nicht mehr so sauber bei mir ist....also klar ist es nicht dreckig oder so aber während der Schwangerschaft hatte ich ein BV und da war dann immer alles tippi toppi zu Hause. Aber wenn ich jetzt zwischen 16.15 - 16.45 nach Hause komme, fange ich bestimmt nicht als erstes an zu putzen...
Mit den Nächten klappt es ganz gut- Schlaf wird eindeutig überbewertet schwer fällt es mir nur, wenn man mal 3, 4 Tage mit 5 Stunden am Stück belohnt wird und dann plötzlich wieder öfter raus muss. Gestillt habe ich 6 Wochen und ehrlich gesagt, wüsste ich auch nicht wie das hätte klappen sollen. Aber gut...
Und bei euch?

Gefällt mir
20. November 2012 um 12:26

Eigentlich
klappt es-aber eindeutig ist das der Hang zum Chaotischen....trotz Putzfrau und so.
Ich habe meinen Sohn dabei, aber er muss echt zurückstehen.
...und...ich habe dss Gegühl dass ich ständig am rotieren bin

Gefällt mir
20. November 2012 um 14:02

Hier ich
Ich habe zwei Kids, der Grosse wird im Januar 4 und der Kleine ist 5 Monate.
Ich arbeite seit der Grosse 1 Jahr alt ist, zwei Tage die Woche.
Habe beim Kleinen bis zuletzt gearbeitet und als er 5 Tage alt war, war ich das erste mal wieder im Büro. Der Grosse ist in der Zeit in der Krippe (in der Schweiz gehen die Kinder erst mit 4 in den KiGa)
Den Kleinen nehme ich mit.

Manchmal denke ich, ich bin bescheuert, ich mach das ganze nur weil ich will. Ich müsste nicht. Aber nur Mama sein ist mir irgendwie zuwenig.

Stillen tu ich noch voll und geputzt wird Abends, weil mit zwei Kids komme ich an den Tagen wo ich daheim bin, nur zum nötigsten.
Und ich will ja dann auch mit ihnen raus.
Dienstag machen wir immer einen kleinen Ausflug... in einer halben Stunde gehts los.
Ach und wir bauen noch aus.
Wie unten schon wer geschrieben hat, Schlaf wird überbewertet,

Sonntag und Montag ist Wochenende
Aber da der Papa auch viel arbeitet ist nur der Sonntag sicher.

Aber ein paar zusätzliche Arme wären schon toll.
Wir werden ab nächsten Sommer ein Aupair haben, in der Hoffnung, dass ich dann etwas mehr Zeit habe

Gefällt mir
20. November 2012 um 18:52


Ich stille noch voll bzw. Pump auf der arbeit ab und mein mann füttert mit der flasche. Nachts und am we gibt es die brust. Nachts kommt sie alle zwei stunden, also auch bei mir wird schlaf überbewertet
Am we gibts den ersten brei, weil sie schon so aufs essen giert sie ist morgen genau vier monate alt

Gefällt mir
20. November 2012 um 22:06

Juhuuu
ich bin nicht alleine
Also dann, ich freue mich über nette Beiträge aus Eurem bunten Leben.

Heute war bei uns ein Tag zum Austicken. Nix hat geklappt. Jetzt hocke ich hundemüde im Bett und unser "Kaktusprinz" liegt zwischen meinem Freund und mir ubd verhindert weitere Geschwister
Seine große Schwester (16 Jahre!) sind wir auch eben erst losgeworden.

Wollen wir u s so richtig vorstellen oder es einfach locker angehen? Was meint ihr?

Gefällt mir
20. November 2012 um 22:15

Wenn schon denn schon
Ich mach mal den Anfang...

Jennifer 29 Jahre
1 Sohn Julian 01.02.2012
Lebe in "wilder Ehe"- also nicht verheiratet
Wohnhaft im Ruhrgebiet
Beruf: Erzieherin 40h/ Woche

Was könnte wohl noch Interesant sein?

Jetzt ihr!

Gefällt mir
20. November 2012 um 22:28

Ok
Ich bin schon älter, 44

Mein Sohn Neo ist am 20.8.12 geboren
Meine Tochter Anna am 9.10.96 (jaaajaa )
Auch ich lebe in "wilder Ehe"

Ich arbeite auch, ca. 40 Std/Wo. in meiner eigenen, privaten Kita
www.kleineskoenigreich.eu

Ich bin auch noch mit allerhand "Viehzeug" gesegnet , wir haben einen Hund, zwei Kater u d zwei Pferde.

Was mich kennzeichnet.... der hohe Verbrauch von Concealer

Gefällt mir
20. November 2012 um 22:30

..... ich sag dann mal: hallo
Freue mich auf rege Beiträge

@ Gute Besserung

Gefällt mir
20. November 2012 um 22:50


Dann will ich auch mal...

Ich bin 25 Jahre alt
und meine Maus ist morgen genau 4 Monate alt.
Bin seit 2007 verheiratet,
arbeiten muss ich je nach Kundenwunsch zwischen 30 und 50 Stunden die Woche... Etwas doof an manchen Tagen, wenn ich aus dem Haus gehe, wenn die Kleine noch schläft und heimkomme, wenn sie im Bett ist Aber naja... irgnedwie muss das Geld ja verdient werden.

Gefällt mir
20. November 2012 um 23:24


Ich freu mich schon jetzt total auf den Austausch

Ich bin 27 und habe zwei Jungs
Lennox 7. Januar 2009
Bennet 18. Juni 2012
Lebe auch in wilder Ehe, arbeite zwei Tage die Woche, mache Buchhaltung, Personalwesen und Administration in der Firma meines Freundes.

Ich sage immer man lernt erst flexibel und spontan zu sein, wenn man Kinder hat.

Bis vor einer Stunde war noch mein Papa da, Baustellen besprechung. Wir müssen dringend Offerten für zwei Treppen einholen...

Jetzt liege ich im Bett und muss auch gleich schlafen, denn gegen zwei will Baby spätentenstens gestillt werden.

Gefällt mir
21. November 2012 um 6:58

Hallöchen.....
Ich bin 38....verheiratet seit dem 08.08.08

unsere Tochter ist im August 3 geworden....Luisa

wir haben ein großes Haus mit sehr großem Grundstück dran...

immer viel zu tun...Haushalt....Garten....us w usw...

und ich geh seit September letzten Jahres 30Std/Woche arbeiten.....

ich liebe es und finde es gut mein eigenes Geld zu verdienen....

Gefällt mir
21. November 2012 um 13:16

Boah so viele
Toll, das man nicht alleine ist...!

Ich hab's Gott sei Danke nicht weit zur Arbeit und wie ich heute Morgen feststellen musste, lohnt es sich auch überhaupt nicht mit dem Auto zu fahren- Fahrzeit 3min also lauf ich meistens oder springe in die vorbeifahrende Bahn.
Wer von euch hat sein Kind denn in Krippe oder Kiga und wie alt waren sie? PS. eigene Kita zählt nicht

Gefällt mir
21. November 2012 um 14:23

Arbeitende Mutter und Vater in Elternzeit
Hallo,

ich arbeite auch schon wieder seit unser Kleiner 8 Wochen alt ist. Ich pumpe ab und der Papa gibt die Flasche, wenn ich Zuhause bin wird konventionell gestillt.
Ich bin 33 und arbeite in einem Krankenhaus. Mein Mann ist in Elternzeit und kuemmert sich ruehend um Levon (leider nicht um den Haushalt). Dass die Rollenverteilung bei uns so ist wie sie ist, macht finanziell so Sinn aber mich belastet es durchaus immer wieder abends nach Hause zu kommen wenn er schon schlaeft. Nacht will er noch alle 2 Stunden gestillt werden aber so richtig geniessen kann man diese Zeit auch nicht immer. Das geht mir zumindest so, Schlaf mag ueberbewertet sein aber so ganz ohne ist auch nichts!
Levon wird in 4 Tagen 4 Monate. Er ist quietschfidel und fuehlt sich ueberall wohl solange das Unterhaltungsprogramm was zu bieten hat. Ab 1.12. fangen wir langsam mit Kinderkrippe an. Eigentlich findet er es klasse wenn was los ist, sollten wir den Eindruck haben es ist fuer ihn zu fueh bleibt der Papa noch laenger Zuhause.

Gefällt mir
21. November 2012 um 15:03

Huhu!
Darf ich auch noch mitschreiben?

Bin 28 Jährchen jung und mama eines bezaubernden Jungen namens Paul.
Paul ist 7 monate und ich gehe seit Oktober wieder arbeiten.
2 mal 3 stunden in der woche (nachmittags).
Wenn ich arbeite, dann passt mein Freund auf Paul auf und das klappt sehr gut!

Liebe grüsse

Gefällt mir
21. November 2012 um 21:10

Ich bin doch überrascht...
wie viele Working-Mums sich hier outen
Es ist echt so schön, das mal keine Steine fliegen, wenn man sagt, das man wieder arbeiten kann/muss/will

Also ich hab echt den allergrößten Respekt vor den stillenden und arbeitenden Müttern! Find ich echt toll!

Gefällt mir
21. November 2012 um 21:20

Wow, tolle resonanz.
Morgen setze ich mich mal hin und mache eine Liste von uns allen und stelle sie oben an. Ich muss mal testen wie es funktiniert

Heute war es hier friedlich-wenig arbeit und mal Zeit fürs Baby...der hat mich dann auch dauernd angemault, fühlte sich offensichtlich belästigt.

Wie plant/ verbringt ihr Weihnachten?
Ich habe mir einen Heruenswunsch erfüllt; wir feiern nur Heiligabend und danach sind wir in einem Familienhotel.

Gefällt mir
21. November 2012 um 21:25


Na ich habe vorallem gemerkt, dass man total doof angeschaut wird, wenn man nicht arbeiten müsste.
Wenn man muss, haben die Leute eher Verständnis, als wenn man einfach nur will.

Ich stelle mir das wahnsinnig mühsam vor mit abpumpen und Nachts stillen, Hut ab.

Durchschlafen? Nö, gar nicht. Es war mal bis 5 Uhr, aber jetzt ist meist um 1-2 und dann im 2-3 Stunden Turnus.

Gefällt mir
21. November 2012 um 21:38

@Weihnachten
Oh ja mir ist auch nach "Flüchten"
zumal ich auch am 26. Geburtstag habe und 30 werde
Ist ja schön aber ich weiß jetzt schon das es nur in Stress ausartet und die beiden einzigen die zu kurz kommen sind mein Sohn und das Geburtstagskind
Hatte mich auch mal so ein bißchen umgeschaut wohin man fahren könnte, aber so wirklich was gefunden hab ich nicht, gerade eben auch weil Weihnachten ist.

Gefällt mir
21. November 2012 um 21:38

Mein sohn
Schläft ab 20 Uhr bis ca. 2:30 Uhr, danach kommt er im 3 Stunden Takt....geht schon. Trotzdem anstrengend.

@unsere Umgebung

Ja, das ewige: Du arbeitest zuviel, Deine Kinder kommen zu kurz...bäh, nervt mich.

Gefällt mir
21. November 2012 um 21:45


Bin froh, dass es so viele gibt. Ich werde auf meiner Arbeit wie eine Außerirdische behandelt. Aber Pädagogen unter sich

Mein Mann ist in Elternzeit und ich arbeite seit dem Mutterschutz. Unser Kleiner ist jetzt 7 Monate und wurde bis vor kurzem noch voll gestillt.
Ich finde es toll, wie super mein Mann mit dem Kleinen umgeht. Und auch mit mir hat er viel schöne Zeit, die wir beide sehr genießen.

Gefällt mir
21. November 2012 um 21:51

...
An die Mamas wo der Papa daheim bleibt, wie reagierte euer Umfeld darauf?
Aufgeschlossen genug?

An alle
Was sind eure Geheimtipps?
Wie macht ihr euch den Alltag leichter?
Auf was könntet ihr nicht verzichten???

Gefällt mir
21. November 2012 um 21:59

Mein geheimtipp:
alles locker sehen, immer lächeln

Nein, war nicht ernst gemeint. Ich habe kein Rezept...mein Haushalt ist unteres Mittelmaß, mein Auto ist dreckig, der Hund stinkt, die Pferde sind zwar glücklich aber ungepflegt., meine Kinder ordentlich aber nicht immer in weiß gekleidet , ich bräuchte manchmal nen spritzer Deo und frische Strähnchen...und...ist mir egal , ich finde es chaotisch und turbulent, aber lustig. Denn: das sind nun mal wir

Gefällt mir
21. November 2012 um 22:01

Ach ja
verzichten klnnte ich auf den 24 Stunden Tag, ich hätte gerne 30

Gefällt mir
21. November 2012 um 22:01


Also bei uns gucken die Leute schon immer bisschen doof aus der Wäsche wenn wir sagen: Ja, der Papa ist 2 Tage zu Hause und Mama geht arbeiten. Unsere Familie war allerdings schon sehr überrascht...damit hatte dann wohl doch keiner gerechnet. Aber ehrlich gesagt interessiert es mich so ziemlich gar nicht mehr So ne richtig doofe Reaktion hab ich aber auch ehrlich gesagt noch nicht erlebt...

Tja...Geheimtipps...ich hab keine glaub ich...mein Zweitname ist Chaos...und ich muss gestehen, das meine Ma eine Etage unter uns wohnt und wenn ich die nicht hätte, dann wär ich echt heillos überfordert
Also doch ne Geheimwaffe: M A M A
Sie nimmt mir echt superviel ab.. allein die Wäsche macht schon so wahnsinnig viel aus. Weiß gar nicht wie ich das jemals wieder gutmachen kann

Gefällt mir
21. November 2012 um 22:05
In Antwort auf aino_12067349


Bin froh, dass es so viele gibt. Ich werde auf meiner Arbeit wie eine Außerirdische behandelt. Aber Pädagogen unter sich

Mein Mann ist in Elternzeit und ich arbeite seit dem Mutterschutz. Unser Kleiner ist jetzt 7 Monate und wurde bis vor kurzem noch voll gestillt.
Ich finde es toll, wie super mein Mann mit dem Kleinen umgeht. Und auch mit mir hat er viel schöne Zeit, die wir beide sehr genießen.


Jo, da sagste was! Meine Chefin auch so: Also ich könnte das nicht...so ein kleines Würmchen zu Hause und dann arbeiten!
Hallo???? Was denkt die sich?!
Ach ja, wohlgemerkt hat sie keine Kinder...ja nicht mal nen Mann
Dabei sind wir doch alle so "sozial"! Pfui...

Gefällt mir
21. November 2012 um 22:45


Echt schön, dass es hier so viel gleichgesinnte gibt!

Geheimtipps hab ich leider auch keine, könnt selber welche brauchen, wenn wue heute die kleine nicht ohne mama schlafen will 19 Wochen Schub

Bei uns läuft es auch toll mit dem Papa, aber ich musste mir schon während der schwangerschaft so einiges anhören a la "ein baby braucht doch seine mama..." Oder an meinen mann "glaubst du echt du kannst das?" Es nervt so, ich mein wir leben nicht mehr im mittelalter frauen gehen auch arbeite oder vielleicht MÜSSEN manchmal sogar beide arbeiten.

Momentan funktionier ich aber auch grad nur... Es ist echt hart, vor allem durch max. zwei Stunden schlaf am stück aber am samstag gibts zum ersten mal karotte

Liebe Grüße Kerstin (die seit 19 uhr im bett ist)

Gefällt mir
22. November 2012 um 8:32

@lillychiara0104
Mensch, Respekt!!! Kopf hoch, Du bist ein tolles Vorbild

Gefällt mir
22. November 2012 um 9:44

Reaktion unseres Umfelds
In der Familie meines Mannes war es sofort akzeptiert. Sein Bruder ist auch Zuhause und kuemmert sich um die Kinder waehrend seine Frau arbeitet. Bei meiner Familie und in meinem Freundeskreis sowie bei meinen Kolleben kommt aber immer die Frage ob mein Mann schon weiss was er danach macht. Unser Kleiner wird bald 4 Monate. Keiner nervt eine Mutter in Elternzeit immer damit ob sie schon weiss was sie dananch macht, aber ich muss mir das dauernd anhoeren. Ok, er weiss es nicht!!! Er ist etwas phlegmatisch und nicht so das Arbeitstier, sein Vertrag lief onehin aus und er hat sich auch noch nicht um einen neuen Job gekuemmert. Das ist und war schon immer ein schwieriges Thema bei uns. Umso mehr nervt es wenn dann noch alle andern fragen... Wir haben bislang nur ein Kind, wollen aber noch mindestens ein weiteres. Eventuell werden es auch noch zwei... wir koennen von meinem Gehalt leben, natuerlich waers besser wenn er noch was dazuverdienen wuerde. Das tut er aber derzeit nicht. Von meinen Kollegen die Frauen bleiben gleich mal 4-5 Jahre Zuhause und haben 2 Kinder, das ist in unserer Gesellschaft total akzeptiert, aber wehe die Rollenverteilung ist andersrum!

Gefällt mir
22. November 2012 um 17:48

Da ich auch
beruflich mit arbeitenden Mütter zu tun habe, sehe ich diese Intolleranz nicht nur was mich betrifft. Die Eltern meines Freundes finden arbeitende Mütter wider die Natur. Tststs
In Frankreich ist es ganz normal dass Mütter arbeiten. Nur in Deutschland sind manche so hinterwäldlerisch...oder etwa neidisch?!
Wenn ich mir manchmal nicht berufstätige Mütter anschaue, möchte ich (fast) nie tauschen. An Tagen an denen ich sehr müde bin, ja. In der Regel aber nicht. Ich würde mir nur wünschen, dass ich mehr Geduld für meine Kinder hätte.

Gefällt mir
22. November 2012 um 19:58

Hier
Mein Kleiner ist mit seinen 22 Monaten zwar kein Baby mehr... Ich freu mich auch, dass ich jetzt wieder arbeiten gehe. Meinem Sohn gefällt es super in der Krippe und ich erlebe mal wieder etwas anderes als immer nur Mama-sein (ohne das jetzt irgendwie abwerten zu wollen!!!).

Mein Chef hat sich total gefreut, als ich am ersten Tag wieder an meinem Schreibtisch gesessen bin und mein Kleiner freut sich jeden Tag, wenn ich ihn abholen komme. Ich freue mich, weil wir die gemeinsame Zeit intensiver genießen und mein Mann freut sich, weil ich ausgeglichener bin, seit ich wieder mal alleine aus dem Haus komme.

Gefällt mir
23. November 2012 um 7:01

Die ddr
hatte sicher ihre Macken....aber arbeitenden Frauen wurde durch die gute Krippenversorgung das Leben wirklich erleichtert. Und es war ok. Höre ich immer wieder. Auch in unseren Nachbarländern ist es definitiv ok.
Uns bleibt halt die "Selbsttreue", einfsch zu dem stehen das man lebt.

Wünsche Euch allen einen tollen Tag

Gefällt mir
23. November 2012 um 10:38

Hallo zusammen,
na also ich war bei meinem Grossen ja ein ganzen Jahr daheim und mir ist fast die Decke auf den Kopf gefallen.
Ich habe mich so sehr nach normalen Gesprächen gesehnt.
Nicht über die Farbe des Kakas und was er schon alles kann.
Klar unterhält man sich auch mal gerne über die Knirpse, aber nur das war mir definitv zu wenig.

ich arbeite jetzt 40% und müsste sagen, ich hätte auch nichts gegen 60%
Vielleicht wenn der Kleine grösser ist

Also ich muss sagen ich habe eine fast unendliche Geduld mit den Kids. Erwachsenen gegenüber leider nicht.
Und auch wenns stressig ist, gewisse Wochen echt zum , weil Kind 4 mal die Nacht kommt und z.b. wie gestern einfach nur den ganzen Tag motzt.
Aber ich bin so viel ausgeglichener und das ist es allemal wert.

Bei uns in der Schweiz ist es purer Luxus zu arbeiten, weil die Kinderbetreuung echt Mangelware ist.
Da seit ihr uns um Längen voraus.
Es gibt Krippen, aber wenige und die kosten ein Vermögen.

@lillyciara
ich finde es super, wie du das durchziehst.
Können sich viele eine Scheibe abschneiden.

@pierrejennifer
also so eine Mama zu haben ist natürlich der Wahnsinn.
Meine ist auch ein Goldschatz, aber sie arbeitet selber 60% und meine zwei Geschwister 14 und 18 sind ja auch noch daheim.
Klar springt sie mal ein wenn ich Not am Mann habem, aber das geht ja dann auch nur wenn sie nicht arbeitet usw.
Die Mama von meinem Schatz arbeitet auch 80%.

@Gummibärchen
Ich wäre im Bezug auf den Haushalt auch gerne etwas lockerer, aber ich steh mir da selber im Weg, ich bin einfach etwas zu pingelig.
Also putze ich mindestens 2 mal die Woche wenn die Kids im Bett sind bis Mitternacht.

Also bei uns sind es eher Aussenstehende die finden, du kannst doch nicht usw.
Unsere Familien finden das nicht nur völlig in Ordnung sonder toll.

Was vermisst ihr oder für was hättet ihr gerne mehr Zeit?

Gefällt mir
23. November 2012 um 19:37

Tja
@earlgreys
Was ich vermisse? Die Zeit mich in nen Sessel zu kuscheln um ganz in Ruhe und ganz alleine ein Buch zu lesen , ohne: Mamaaaa, wo ist dies oder daaaaas...ohne: uääääääh, ich brauche ne Brust, ohne: Schaaaahaaatz, wollen wir kuscheln? Ohne: Duhuuu, Nathalie, Du ich bräuchte da mal Deine Hilfe....
Manchmal sehne ich mich nach einem Schweigekloster-ohne Quatsch

@Haushalt
Ich gebe immer den Rat: holt Euch ne Putzfrau. Ich gabe seit Jahren eine gute Fee die meinen Saustall staub-und Bügelwäschefrei hält.

@CH
Von wo aus der CH kommst Du genau? Ich habe vor Jahren mal f ne Schweizer Firma gearbeitet. In Zug

@Wochende
TGIF

Gefällt mir
24. November 2012 um 16:05

Schieb
hier isser

Gefällt mir
24. November 2012 um 16:20

hallo
Ich bin auch eine böösee Mutter, die arbeitet . Ich bin aber noch in Ausbildung und mein kleiner ist schon 2,5 Jahre alt. Ich arbeite 42 h die Woche.
Liebe Grüsse aus der Schweiz

Gefällt mir
24. November 2012 um 16:33
In Antwort auf an0N_1296141099z

Schieb
hier isser

Nur der Info halber
Es ging um diesen Thread

http://forum.gofeminin.de/forum/bebeestla/__f197969_bebeestla-Arbeitende-mutter-wo-ist-unser-threat.html#0r

Gefällt mir
25. November 2012 um 16:09

Huhu!
Hoffe ihr genießt alle das Wochenende!?

Mein Schatz hat Fieber....38.8 ist das allererste Mal.
Jetzt schläft er und ich lieg daneben.. muss das mal beobachten. Hätte Paracetamol und Viburcol hier. Würdet ihr was geben?

LG
Jennifer

Gefällt mir
25. November 2012 um 18:42


Ich glaub ich bin bescheuert. Wieso hab ich unseren Threat nicht mehr gefunden?

@Jennifer
Gib lieber Patacetamol. Viburcol wenn er richtig eklig übellaunig ist
Wie gehts ihm denn jetzt am Abend?
Gute Besserung

@juhuuu, morgen ist Montag und wir dürfen wieder

Gefällt mir
25. November 2012 um 19:34

Ich bin auch nicht....
Unbedingt scharf auf Morgen.. .

Juli ist ziemlich nölig, hab ihm jetzt auch mal Patacetamol gegeben...spricht eigentlich irgendwas gegen Baden?
Danke für die Wünsche!!!
Ach ja...zur Berufsfrage: ich bin Erzieherin...

LG,

Gefällt mir
25. November 2012 um 20:29


Bei muss ja erst Mittwoch ran, aber ich sollte mich hier daheim mal dringend ins Büro setzte.
Und den Adventskalender fertig machen, die letzten Wheinachtgeschenke einkaufen. Das sind die gesetzten Ziele bis Dienstag
Was schenkt ihr euren Männern?

Habe irgendwie das Gefühl meine Milch geht zurück. Habe heute den Kleinen stündlich angesetzt, um die Produktion anzukurbeln.

Gefällt mir
25. November 2012 um 21:04


@Pierrejennifer
Dein Sohn heißt Juli? Ich kenne ein Mädchen das heißt Juni. Aussergewöhnliche Namen die ich sehr toll finde.

@Earlgrey
Mein Freund bekommt nix!!
Wir schenken uns nichts zu besonderen Anlässen. Wir haben einfach alles..und keine echten Wünsche.

@Job
Ich bin in der KiTa...die mir gehört...big Boss
Ähem, big ja, Boss aber nett. Wir sind ein Mini Team und müssen gut zusammenarbeiten.

@Milch
Das Gefühl kenne ich, ich lege dann auch öfter an, dann gibt es sich wieder. Manchmal nölt mein Kaktusprinz aber auch rum weil zuviel kommt

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers