Home / Forum / Mein Baby / Arbeitet hier jemand bei berufsfeuerwehr ?

Arbeitet hier jemand bei berufsfeuerwehr ?

22. Juli 2016 um 13:13

Hallo,

Mein Mann sagt das monatliche Einkommen ist nicht konstant , z.B. Jetzt 3000 Euro aber angeblich nächsten Monat könnte es nur 2000 sein ! stimmt das ?
Hab dem feinen Herrn nämlich grad Unterhalt gesagt was uns zusteht und dann sagte er das das nicht stimmt !

Lg

Mehr lesen

22. Juli 2016 um 13:54

Hab ja
Aktuelle vorliegen , da bekommt er konstant meist \- 3.200 ....., erzählt mir jetzt aber einen vom Pferd und geht jetzt auch zum Anwalt

Gefällt mir

22. Juli 2016 um 13:54


>>>Hab dem feinen Herrn nämlich grad Unterhalt gesagt was uns zusteht<<<

Wie das?
Du hast doch geschrieben, Du wüsstest nicht, was Dein Mann monatlich verdient.
Wie kannst Du da vernünftig feststellen, was er an Unterhalt schuldet?

Gefällt mir

22. Juli 2016 um 14:01
In Antwort auf wachsperle3


>>>Hab dem feinen Herrn nämlich grad Unterhalt gesagt was uns zusteht<<<

Wie das?
Du hast doch geschrieben, Du wüsstest nicht, was Dein Mann monatlich verdient.
Wie kannst Du da vernünftig feststellen, was er an Unterhalt schuldet?

Hab
Natürlich recheriert ( Kontoauszug, verdienstbescheinigung ) da ich es bis dato tatsächlich nicht wusste ! Und meine Anwältin hat es ausgerechnet .......

Gefällt mir

22. Juli 2016 um 14:12

Naja, wenn er beamter ist
Ksnnst du dsbon noch locket 500 euro für die krankenkasse abziehen. Kkndrrgeld bekommt er sicher auch über fie dienststelle.

Selbst wenn du von 3200 ausgehst, bekommst du nach dü tab nur 460 euro. Bei 2700 440. Deutlicb weniger, sls er freiwillig anbot.


Gefällt mir

22. Juli 2016 um 14:18

Das ist egal. Der betrag wird pauschal abgezogen
Bei der Berechnung von unterhalt. Zudem ist es für 2 auch mit beihilfe nicht viel. Seine tochter muss ja bei ihm versichert sein, denn die frau wird als sprechstundenhilfe mit halber stelle nicht mehr verdienen als er.

Und der unterschied liegt ohnehin nur bei 20 euro...

Gefällt mir

22. Juli 2016 um 14:31
In Antwort auf erdbeermargeritha

Hab
Natürlich recheriert ( Kontoauszug, verdienstbescheinigung ) da ich es bis dato tatsächlich nicht wusste ! Und meine Anwältin hat es ausgerechnet .......


Hast Du die Verdienstbescheinigungen des ganzes letzten Jahres?
Ebenso die Kontounterlagen des gesamten letzten Jahres?
Krankenversicherung, Rentenversicherung, eventuell private Rentenversicherungen, Lebensversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherung , Versicherungen des Kindes?
Mietkosten?
Fahrtkosten zur Arbeit?
Hat er Ausgaben für Arbeitskleidung, die er selbst tragen muss, sonstige Werbekosten oder berufsbedingte Aufwendungen?
Hortausgaben, sonstige Ausgaben für das Kind?

Normalerweise ist Unterhalt nichts, was man mal eben so in 5 Min. nebenher beim Mandantengespräch ausrechnet.
Dazu reicht nämlich die Kenntnis des Nettoeinkommens nicht aus.

Gefällt mir

24. Juli 2016 um 8:02

Was
stünde dir denn laut Anwältin zu?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Depression - was nur tun?
Von: 0knusperente0
neu
23. Juli 2016 um 19:57
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen