Home / Forum / Mein Baby / Arbeitslos und Mutterschutz. Kennt sich jemand damit aus?

Arbeitslos und Mutterschutz. Kennt sich jemand damit aus?

9. Februar 2008 um 22:29

Kennst sich jemand damit aus, wie es ist, wenn man arbeitslos ist
und man dann in den Mutterschutz geht?!

Zähle ich im Mutterschutz trotzdem als arbeitslos?
Von wem kriege ich das Mutterschaftsgeld und wie berechnet sich die Höhe?
Mir wurde mal gesagt, dass das Mutterschaftsgeld die Krankenkasse zahlt, wenn man zu wenig verdient oder wenn man arbeitslos ist.
Jemand meinte mal, dass man als arbeitslos zählt, aber vom Amt in der Zeit keine Leistungen bekommt. Wäre ja auch unfair. Schließlich hat man dafür eingezahlt und hat somit 12 Monate Anspruch mit Leistung.

Ich bin ab 1.3. arbeitslos und gehe ab Mitte Mai in den Mutterschutz. Mein ET ist der 20.6.2008

Über eine Antwort würde ich mich freuen!

Grüßle von Juli mit Wurmi im Bauch
Heute 21+1

Mehr lesen

9. Februar 2008 um 22:33

Also...
ich war auch arbeitslos als ich das 1. mal schwanger wurde. ich habe garkein mutterschaftsgeld bekommen,da man als arbeitsloser wohl keinen anspruch drauf hat. wurde mir so von der kasse gesagt...

aber vielleicht kommt es auch auf den zeitraum drauf an wie lang man arbeitslos ist. bei dir ist der zeitraum ja sehr eng. bei mir wars ungefähr 1 jahr,das war nachd er ausbildung...

googel mal danach doer frag deine krankenkasse!

LG *anja*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 22:38
In Antwort auf coira_12865066

Also...
ich war auch arbeitslos als ich das 1. mal schwanger wurde. ich habe garkein mutterschaftsgeld bekommen,da man als arbeitsloser wohl keinen anspruch drauf hat. wurde mir so von der kasse gesagt...

aber vielleicht kommt es auch auf den zeitraum drauf an wie lang man arbeitslos ist. bei dir ist der zeitraum ja sehr eng. bei mir wars ungefähr 1 jahr,das war nachd er ausbildung...

googel mal danach doer frag deine krankenkasse!

LG *anja*

Hi marylou0602
Hast du dann für die Zeit (also 6 und 8 Wochen) weiter Arbeitslosengeld bekommen und hast als arbeitslos gezählt?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 22:40

Also...
vom 1.3 bis zum Mutterschutz bekommst du ALG 60 % (glaub ich) deines vorherigen Nettolohnes. Wenn der Mutterschutz dann eintritt zahlt das Mutterschutzgeld deine Krankenkasse. 6 Wochen vor ET und 8 Wochen danach. Danach musst du dich entscheiden, ob du 1 Jahr Elterngeld beantragst oder weiterhin ALG beziehst. Bei Letzteren musst du dem Amt aber 15 Std in der Woche zur Verfügung stehen, also dass sie dich vermitteln können. Du musst aber gleichzeitig nachweisen, dass du jmd hast, der in der zeit auf dein Kind aufpasst. Die Monate, die dir aber ALG zustehen würden, verfallen nicht, die kann man danach noch "anhängen" solltest du keinen Job gefunden haben. es verfällt zumindest nicht.
Weiterhin eine schöne Schwangerschaft. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 22:43
In Antwort auf lula_12361954

Hi marylou0602
Hast du dann für die Zeit (also 6 und 8 Wochen) weiter Arbeitslosengeld bekommen und hast als arbeitslos gezählt?

LG

Ja...
hab ich...kann es denn sein das es von bundesland zu bundesland verschieden ist? ich hab wirklich nichts bekommen
nur das normale arbeitslosengeld.
und ich hab dann kurz noch gejobbt bis zum 7. monat. habe trotzdem kein mutterschaftsgeld bekommen...hmm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 22:46
In Antwort auf glukel_12057635

Also...
vom 1.3 bis zum Mutterschutz bekommst du ALG 60 % (glaub ich) deines vorherigen Nettolohnes. Wenn der Mutterschutz dann eintritt zahlt das Mutterschutzgeld deine Krankenkasse. 6 Wochen vor ET und 8 Wochen danach. Danach musst du dich entscheiden, ob du 1 Jahr Elterngeld beantragst oder weiterhin ALG beziehst. Bei Letzteren musst du dem Amt aber 15 Std in der Woche zur Verfügung stehen, also dass sie dich vermitteln können. Du musst aber gleichzeitig nachweisen, dass du jmd hast, der in der zeit auf dein Kind aufpasst. Die Monate, die dir aber ALG zustehen würden, verfallen nicht, die kann man danach noch "anhängen" solltest du keinen Job gefunden haben. es verfällt zumindest nicht.
Weiterhin eine schöne Schwangerschaft. LG

Hallo dani28481
Dann bin ich also 2,5 Monate (März, April, halber Mai) arbeitslos und gehe dann in den Mutterschutz für 14 Wochen.
Ich bleibe ein Jahr zu Hause, obwohl das mit dem Geld enge wird, aber es müsste eigentlich gehen.

Das heißt, ich habe nach der Elternzeit noch 9,5 Monate Anspruch auf Arbeitslosengeld (dann 67 Prozent) wenn ich nichts finden sollte?!

LG

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 22:46

Googel gerade mal..
jetzt muss ich hohle frucht mich auch mal genau informieren.
hab hier nen link:

http://www.mutterschaftsgeld.de/Merkblatt.htm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 22:47
In Antwort auf coira_12865066

Ja...
hab ich...kann es denn sein das es von bundesland zu bundesland verschieden ist? ich hab wirklich nichts bekommen
nur das normale arbeitslosengeld.
und ich hab dann kurz noch gejobbt bis zum 7. monat. habe trotzdem kein mutterschaftsgeld bekommen...hmm

Marylou0602
Meiner Meinung nach darf man da nicht als arbeitslos zählen. schließlich ist man da ja im Mutterschutz und man kann und darf da eh nicht mehr arbeiten.
Vielleicht haben die dich ja abgezockt, weil die Tante von der Krankenkasse selber kein Plan hatte. Nur dann hätte das Arbeitsamt ja auch sagen können, dass sie nichts zahlen.

Hast du zum Arbeitslosengeld gejobbt?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 22:50
In Antwort auf lula_12361954

Marylou0602
Meiner Meinung nach darf man da nicht als arbeitslos zählen. schließlich ist man da ja im Mutterschutz und man kann und darf da eh nicht mehr arbeiten.
Vielleicht haben die dich ja abgezockt, weil die Tante von der Krankenkasse selber kein Plan hatte. Nur dann hätte das Arbeitsamt ja auch sagen können, dass sie nichts zahlen.

Hast du zum Arbeitslosengeld gejobbt?

LG

Ja...
ich hatte einen 1 euro job als näherin.
hmm.ich blick da nicht durch...

aber auf der seite steht das man kein anrecht auf mutterschaftsgeld hat wenn man arbeitslos ist...
zudem bin ich auch noch pflichtversichert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 22:56

Hi
Also ich hatte vor meiner Mutterschutzzeit nur einen Minijob, und da hat man leider kein Anrecht auf Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse. Ebensowenig wenn man arbeitslos ist. So hat meine Krankenkasse es mir erklärt. ABER du kannst beim Bundesversicherungsamt Bonn mal einen Antrag auf Mutterschutzgeld stellen. Das waren bei mir zwar nur 210 euro, aber besser als garnix. Ruf doch einfach mal bei deiner Krankenkasse an und frag nach, oder hast du das schon gemacht?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 22:57
In Antwort auf coira_12865066

Ja...
ich hatte einen 1 euro job als näherin.
hmm.ich blick da nicht durch...

aber auf der seite steht das man kein anrecht auf mutterschaftsgeld hat wenn man arbeitslos ist...
zudem bin ich auch noch pflichtversichert.

Marylou0602
Also hast du dein Arbeitslsoengeld etwas aufgebessert.
Ich habe auch vor es bis zum Mutterschutz zu machen. Bis zu 165 Euro kann man ja dazu verdienen, jeder weitere Euro wird verrechnet. Allerdings ist es schwierig als Schwangere irgendwas zu finden.

Meiner Meinung nach hat jeder ein Recht auf Mutterschaftsgeld. Man darf doch da so oder so nicht mehr arbeiten und arbeitslos bedeutet ja, dass man für den Arbeitsmarkt zur Verfügung steht und das ist man ja nicht im Mutterschutz.

Ich muss Donnerstag eh zum Arbeitsamt und da werde ich mich mal schlau machen.

Hattest du als du arbeitslos warst noch irgendwelchen Anpruch auf irgendwas? Erstlingsausstattung oder so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:00
In Antwort auf lula_12361954

Marylou0602
Also hast du dein Arbeitslsoengeld etwas aufgebessert.
Ich habe auch vor es bis zum Mutterschutz zu machen. Bis zu 165 Euro kann man ja dazu verdienen, jeder weitere Euro wird verrechnet. Allerdings ist es schwierig als Schwangere irgendwas zu finden.

Meiner Meinung nach hat jeder ein Recht auf Mutterschaftsgeld. Man darf doch da so oder so nicht mehr arbeiten und arbeitslos bedeutet ja, dass man für den Arbeitsmarkt zur Verfügung steht und das ist man ja nicht im Mutterschutz.

Ich muss Donnerstag eh zum Arbeitsamt und da werde ich mich mal schlau machen.

Hattest du als du arbeitslos warst noch irgendwelchen Anpruch auf irgendwas? Erstlingsausstattung oder so?

Ich misch
mich mal in euer Gespräch ein

Stell unbedingt einen Antrag auf Erstlingsausstattung!

Ne komplette Liste mit allem was du brauchst!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:00
In Antwort auf arly22w

Hi
Also ich hatte vor meiner Mutterschutzzeit nur einen Minijob, und da hat man leider kein Anrecht auf Mutterschaftsgeld von der Krankenkasse. Ebensowenig wenn man arbeitslos ist. So hat meine Krankenkasse es mir erklärt. ABER du kannst beim Bundesversicherungsamt Bonn mal einen Antrag auf Mutterschutzgeld stellen. Das waren bei mir zwar nur 210 euro, aber besser als garnix. Ruf doch einfach mal bei deiner Krankenkasse an und frag nach, oder hast du das schon gemacht?

LG

Arly22w
Was heißt für dich Minijob?
400 Euro Gehalt, wo man dann keinen zusätzlichen Anspruch mehr auf Arbeitslosengeld oder Hartz 4 hat?!

Ich werde am Donnerstag mal beim Arbeitsamt nachfragen und danach dann meine Krankenkasse anrufen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:01
In Antwort auf arly22w

Ich misch
mich mal in euer Gespräch ein

Stell unbedingt einen Antrag auf Erstlingsausstattung!

Ne komplette Liste mit allem was du brauchst!

Arly22w
Und wo reiche ich diese Liste ein?

Ne Liste habe ich schon, die ist für mich als Einkaufszettel, also könnte ich das ja gleich verwenden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:03
In Antwort auf lula_12361954

Arly22w
Was heißt für dich Minijob?
400 Euro Gehalt, wo man dann keinen zusätzlichen Anspruch mehr auf Arbeitslosengeld oder Hartz 4 hat?!

Ich werde am Donnerstag mal beim Arbeitsamt nachfragen und danach dann meine Krankenkasse anrufen.

LG

Jap
Minijob = 400 euro job

Sorry, dass ich es so unverständlich formuliert habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:05
In Antwort auf lula_12361954

Arly22w
Und wo reiche ich diese Liste ein?

Ne Liste habe ich schon, die ist für mich als Einkaufszettel, also könnte ich das ja gleich verwenden.

Ich

hab die im Jobcenter eingereicht.

Das ging wirklich ratzfatz und die haben mir 300 euro bewilligt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:05
In Antwort auf arly22w

Ich misch
mich mal in euer Gespräch ein

Stell unbedingt einen Antrag auf Erstlingsausstattung!

Ne komplette Liste mit allem was du brauchst!

Wieder...JA!
ich hab einen antrag auf erstlingsausstattung und auch umstandsmode gemacht.

wusste erst garnicht das es sowas gibt. mein sachbearbeiter hatte mich drauf hingewiesen.

nun kommt im april unser 2. kind und ich hab nochmal nachgefragt ob man wieder einen teil bekommt.hab noch 85 euro bekommen.
mein freund geht zwar arbeiten aber verdient unter dem satz,deshalb hab ich noch anspruch auf arbeitslosengeld.
ui,trau mich garnicht da shier zu schrieben sonst heisst es noch ich bin ne faule ... die nicht arbeiten will und nur kinder in die welt setzen kann
werd ja jetzt schon immer doof angestarrt wenn ich mit nem 1jährigen und dicken kugelbauch rumlatsche. echt unangenehm

erkundige dich mal,das wäre super!

für erstlingsausstattung und umstandsmode bekommt man kein formular. du musst einfach eine liste schreiben was du benötigst und beantragen.
ich weiß aber nicht mehr ab welche SSW man es gezahlt bekommt.

LG *anja* die dauerschwangere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:13
In Antwort auf arly22w

Ich

hab die im Jobcenter eingereicht.

Das ging wirklich ratzfatz und die haben mir 300 euro bewilligt.

Arly22w
Jobbörse ist doch eigentlich für Hartz 4 Empfänger. Oder?

Für mich ist ja das Arbeitsamt zuständig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:15
In Antwort auf arly22w

Jap
Minijob = 400 euro job

Sorry, dass ich es so unverständlich formuliert habe.

Arly22w
Nein es ist nicht unverständlich, sondern jeder legt es unterschiedlich aus.

Ich habe zum Beispiel halbtags gearbeitet (besser als nichts) und zählte wohl als Geringverdiener oder so ähnlich.

Grüßle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:16
In Antwort auf lula_12361954

Arly22w
Jobbörse ist doch eigentlich für Hartz 4 Empfänger. Oder?

Für mich ist ja das Arbeitsamt zuständig.

Ja,
das stimmt. Aber die haben mich erst vom Arbeitsamt ins Jobcenter verwiesen dann wieder zurück und beim dritten mal hab ich es denen in den Briefkasten geschmissen und gut war.

Aber du könntest Recht haben, dann wie gesagt, würd ich das alles mal telefonisch abklären bevor du so wie ich tausend verschiedene Stellen anlaufen musst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:20
In Antwort auf coira_12865066

Wieder...JA!
ich hab einen antrag auf erstlingsausstattung und auch umstandsmode gemacht.

wusste erst garnicht das es sowas gibt. mein sachbearbeiter hatte mich drauf hingewiesen.

nun kommt im april unser 2. kind und ich hab nochmal nachgefragt ob man wieder einen teil bekommt.hab noch 85 euro bekommen.
mein freund geht zwar arbeiten aber verdient unter dem satz,deshalb hab ich noch anspruch auf arbeitslosengeld.
ui,trau mich garnicht da shier zu schrieben sonst heisst es noch ich bin ne faule ... die nicht arbeiten will und nur kinder in die welt setzen kann
werd ja jetzt schon immer doof angestarrt wenn ich mit nem 1jährigen und dicken kugelbauch rumlatsche. echt unangenehm

erkundige dich mal,das wäre super!

für erstlingsausstattung und umstandsmode bekommt man kein formular. du musst einfach eine liste schreiben was du benötigst und beantragen.
ich weiß aber nicht mehr ab welche SSW man es gezahlt bekommt.

LG *anja* die dauerschwangere

Marylou0602
Ich habe mal gehört, dass man beim zweiten Kind keinen Anspruch mehr hat, weil man ja fürs erste Kind schonw as bekommen hat und das noch haben müsste.
Das erklärt vielleicht, warum du nur 85 Euro bekommen hast.

Also kann ich den formlosen Antrag beim Arbeitsamt einfach abgeben?
Werde ich mal fertig machen und gleich Donnerstag mitnehmen.
Das man nicht für alles Geld bekommt, sondern einen Pauschalbetrag, ist mir auch klar.

Was ist denn die Grenze, was der Partner verdienen darf?!
Mein Partner arbeitet nämlich auch, aber eben in einem Bundesland. Er pendelt täglich und dafür geht auch schon nen Haufen Geld drauf.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:24
In Antwort auf arly22w

Ja,
das stimmt. Aber die haben mich erst vom Arbeitsamt ins Jobcenter verwiesen dann wieder zurück und beim dritten mal hab ich es denen in den Briefkasten geschmissen und gut war.

Aber du könntest Recht haben, dann wie gesagt, würd ich das alles mal telefonisch abklären bevor du so wie ich tausend verschiedene Stellen anlaufen musst.

Arly22w
Ich schreibe also einen Brief in Schriftform:

Hiermit möchte ich Geld für Erstlingsausstattung und Umstandsmode beantragen.
Mein voraussichtlicher Entbindungstermin ist der 20.6.2008.
Und dann liste ich alles auf, was ich meine, was ich brauchen könnte!

Sollten die mich auch vom Arbeitsamt irgendwo hinverweisen, schicke ich den Brief dort gleich hin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:26
In Antwort auf lula_12361954

Arly22w
Ich schreibe also einen Brief in Schriftform:

Hiermit möchte ich Geld für Erstlingsausstattung und Umstandsmode beantragen.
Mein voraussichtlicher Entbindungstermin ist der 20.6.2008.
Und dann liste ich alles auf, was ich meine, was ich brauchen könnte!

Sollten die mich auch vom Arbeitsamt irgendwo hinverweisen, schicke ich den Brief dort gleich hin.

Genau...
haben die denn auch schon eine kopie des mutterpasses? das benötigen die nämlich auch. ich hab den selebr kopiert und beigefügt. habe nur die seiten kopiert wo der name und der ET steht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:27
In Antwort auf lula_12361954

Arly22w
Ich schreibe also einen Brief in Schriftform:

Hiermit möchte ich Geld für Erstlingsausstattung und Umstandsmode beantragen.
Mein voraussichtlicher Entbindungstermin ist der 20.6.2008.
Und dann liste ich alles auf, was ich meine, was ich brauchen könnte!

Sollten die mich auch vom Arbeitsamt irgendwo hinverweisen, schicke ich den Brief dort gleich hin.

Ja
Genau. Und am besten kopierst du aus deinem Mutterpass die Seite auf der der ET steht. Dann brauchen die das nicht anfordern und es geht viel schneller.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:31
In Antwort auf coira_12865066

Genau...
haben die denn auch schon eine kopie des mutterpasses? das benötigen die nämlich auch. ich hab den selebr kopiert und beigefügt. habe nur die seiten kopiert wo der name und der ET steht...

Marylou0602
Das Arbeitsamt weiß nicht mal, dass ich schwanger bin.
Ich muss da Donnerstag nach langem mal wieder hin und da wird mein Arbeitslosengeld berechnet. Da wollte ich denen das mitteilen.
Da ich es aber jetzt weiß, werde ich gleich was aus meinen Mutterpass kopieren und den vorsichtshalber mitnehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:32
In Antwort auf arly22w

Ja
Genau. Und am besten kopierst du aus deinem Mutterpass die Seite auf der der ET steht. Dann brauchen die das nicht anfordern und es geht viel schneller.

Arly22w
Werde ich machen.
Danke für den Tip.

Und das mit den Antrag auf Erstlingsausstattung kann man ja wenigstens versuchen.
100 Euro haben oder nicht haben. Ablehnen können sie es ja immer noch. Ich befürchte, dass ich keinen Anspruch habe, weil mein Freund ja verdient, auch wenns nicht besonders viel ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:45
In Antwort auf lula_12361954

Marylou0602
Das Arbeitsamt weiß nicht mal, dass ich schwanger bin.
Ich muss da Donnerstag nach langem mal wieder hin und da wird mein Arbeitslosengeld berechnet. Da wollte ich denen das mitteilen.
Da ich es aber jetzt weiß, werde ich gleich was aus meinen Mutterpass kopieren und den vorsichtshalber mitnehmen.

!!!
du bekommst doch auch schwangeren-mehrbedarf dann!!!

hier noch links:

http://www.arbeitslosennetz.de/forum/showthread.ph-p?t=6945

http://www.arbeitslosennetz.de/forum/archive/index-.php/t-27438.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2008 um 23:55
In Antwort auf coira_12865066

!!!
du bekommst doch auch schwangeren-mehrbedarf dann!!!

hier noch links:

http://www.arbeitslosennetz.de/forum/showthread.ph-p?t=6945

http://www.arbeitslosennetz.de/forum/archive/index-.php/t-27438.html

marylou0602
Die Links gehen irgendwie nicht.

Was bedeutet schwangeren-mehrbedarf?

Ich habe jetzte ne Liste fertig gemacht. Habe wirklich ALLES aufgelistet, was ich fürs Baby brauche und will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2008 um 0:00
In Antwort auf lula_12361954

marylou0602
Die Links gehen irgendwie nicht.

Was bedeutet schwangeren-mehrbedarf?

Ich habe jetzte ne Liste fertig gemacht. Habe wirklich ALLES aufgelistet, was ich fürs Baby brauche und will.

Hmm...
komisch das sie nicht gehen...

als schwangere bekommt du nochmal mehr geld...

hab mal nen text rauskopiert:

21 Absatz 2 SGB II
(Leistungen für Mehrbedarfe beim Lebensunterhalt)
2) Werdende Mütter, die erwerbsfähig und hilfebedürftig sind, erhalten nach der 12. Schwangerschaftswoche einen Mehrbedarf von 17 vom Hundert der nach 20 maßgebenden Regelleistung.

Wenn die Schwangerschaft offiziell vom Frauenarzt festgestellt wurde, kann nach Ablauf der 12 Schwangerschaftswoche (SSW) ein Antrag auf diesen Schwangerenmehrbedarf gestellt werden. Dies kann recht formlos geschehen und es muss meistens der Mutterpass vorgelegt werden, bzw. Kopien daraus. Hier sollte man darauf achten, dass nicht zu viele sensible Daten mitgegeben werden.
Dieser Mehrbedarf macht bei einer Regelleistung von 311 rund 53 aus. Das deckt nicht jede zusätzliche Gurke oder Schokolade, aber darauf verzichten sollte man keinesfalls.

www.arbeitslosennetz.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2008 um 10:42
In Antwort auf lula_12361954

Hallo dani28481
Dann bin ich also 2,5 Monate (März, April, halber Mai) arbeitslos und gehe dann in den Mutterschutz für 14 Wochen.
Ich bleibe ein Jahr zu Hause, obwohl das mit dem Geld enge wird, aber es müsste eigentlich gehen.

Das heißt, ich habe nach der Elternzeit noch 9,5 Monate Anspruch auf Arbeitslosengeld (dann 67 Prozent) wenn ich nichts finden sollte?!

LG

Genau
so ists zumindest bei mir... hab das gleiche Problem... aber ruf mal deine Krankenkasse vorsichtshalber an und das Arbeitsamt. Nicht, dass es wirklich wieder von Fall zu Fall verschieden ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2016 um 14:47

Die Agentur für Arbeit stellt das Arbeitslosengeld 6 Wochen vor dem ES ein, weil ein grundsätzlicher Anspruch auf Mutterschaftsgeld besteht. Das heißt also gleichzeitig, dass du nicht mehr als arbeitslos definiert wirst. 

Du kanst jedoch eine Erklärung abgeben, das du dich auch die 6 Wochen vor dem ET dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst. Dann bist du weiterhin arbeitslos und erhält weiterhin Arbeitslosengeld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen