Home / Forum / Mein Baby / Ärger mit Energielieferanten

Ärger mit Energielieferanten

7. März 2014 um 11:47

Oh ich bin so sauer

Wir haben wirklich nur Ärger mit denen.

Also wir sind ja umgezogen und haben am 24.01.2014 fristgerecht mit Einwurfeinschreiben zum nächstmöglichen Termin gekündigt. Da es eine Frist von 4 Wochen ist, ist der Termin natürlich der 28.02.2014.

Jetzt haben die aber trotzdem den Abschlag für März abgebucht. Ich habe also dort angerufen und die meinte, wir hätten erst zum 31.03.2014 gekündigt, da die Kündigung erst am 05.02.2014 bei denen eingegangen sei.

Das stimmt aber nicht. Laut der Sendungsverfolgungsnummer sind die Kündigungen bereits am 27.01.2014 eingegangen.

Nun muss ich Widerspruch etc einlegen (mache ich nächte Woche mit meinem Chef, aber ich habe jetzt Urlaub).

Ich bin sooo wütend....kennt sich da einer aus, ob die das einfach dürfen, dann könnten die das doch jederzeit machen und einfach ein anderes Datum des Kündigungseinganges angeben um mehr Geld zu kriegen.

Man echt so ein Mist, ey

Mehr lesen

7. März 2014 um 12:40

Mein Gebiet
Bei einem Umzug hast du laut Stromgvv ein Kündigungsrecht bei Umzug von zwei Wochen auf das Ende des Kalendermonats und wenn ich von uns ausgehe, wir machen auch rückwirkende Abmeldungen bis sechs Wochen! Wenn du fragen hast - schieß los

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 13:09
In Antwort auf balder_12739208

Mein Gebiet
Bei einem Umzug hast du laut Stromgvv ein Kündigungsrecht bei Umzug von zwei Wochen auf das Ende des Kalendermonats und wenn ich von uns ausgehe, wir machen auch rückwirkende Abmeldungen bis sechs Wochen! Wenn du fragen hast - schieß los

Hey Dankeschön
Das sagte ich der Frau auch. Aber sie meinte, ich hätte von einem Umzug nichts geschrieben und deswegen ist das eine normale Kündigung und keine Sonderkündigung.

und wie ist das mit dem Eingang der Kündigung? Ich kenne es so (arbeite beim Anwalt), dass das Datum der Zustellung des Einwurfeinschreibens als Zugang der Kündigung gilt. Die Kündigung ist am 27.01.2014 zugestellt worden, die Frau sagte aber, sie ist erst am 5.2.14 eingegangen.

Irgendwie verstehe ich ihre Aussage nicht. Was gilt bei euch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 13:17
In Antwort auf xsouleaterx

Hey Dankeschön
Das sagte ich der Frau auch. Aber sie meinte, ich hätte von einem Umzug nichts geschrieben und deswegen ist das eine normale Kündigung und keine Sonderkündigung.

und wie ist das mit dem Eingang der Kündigung? Ich kenne es so (arbeite beim Anwalt), dass das Datum der Zustellung des Einwurfeinschreibens als Zugang der Kündigung gilt. Die Kündigung ist am 27.01.2014 zugestellt worden, die Frau sagte aber, sie ist erst am 5.2.14 eingegangen.

Irgendwie verstehe ich ihre Aussage nicht. Was gilt bei euch?

Das
Wollte ich dich noch fragen, ob du explizid geschrieben hast, dass du kündigst wegen Umzug, sollte das nicht der Fall gewesen sein, dann wird die Kündigung, auch bei uns, unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist des abgeschlossenen Vertrages als Lieferantenwechsel eingetragen! Ganz klar, wenn der Kunde nachweisen kann, dass sein Schreiben, Email, Fax usw am Tag x bei uns war, dann ist das auch das Kündigungseingangsdatum - wir dürfen ja die Kunden nicht bestrafen, weil wir es erst eine Woche später bearbeitet haben! Selbst wenn dein Schreiben am 05.02 eingegangen wäre, dann müsste auf jeden Fall der 28.2 eingetragen werden und am besten du beziehst dich auf 20 der StromGvv

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 14:59

Hab ich der Frau ja gesagt
das interessiert die aber nicht, weil ich das nicht in die Kündigung geschrieben habe. Ich wusste nicht das man da einen Kündigungsgrund angeben muss.

Und leider ist es ein absolut unseriöses Unternehmen, aber damals wurde es uns empfohlen.

Ich habe ja noch nicht mal eine Kündigungsbestätigung erhalten in der alle Daten stehen und was weiter zu erledigen ist. Ich hatte irgendwann mal angefragt und dann nur eine Email gekriegt, dass die Kündigung eingegangen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2014 um 19:25

Mach
Es so wie ginger es dir gesagt hat, ruf beim Netzbetreiber an und teil denen mit, dass du ausgezogen bist und keinen Lieferantenwechsel vorgenommen hast! Und zu einer Bestätigung der Kündigung ist dein Lieferant ebenfalls verpflichtet! Ist dein jetziger Anbieter auch der örtliche Grundversorger?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Hallo wie geht es Euch?
Von: xsouleaterx
neu
18. Februar 2015 um 10:43
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen