Home / Forum / Mein Baby / Arum schreit er so viel, was hat er?! (Baby 5 Monate)

Arum schreit er so viel, was hat er?! (Baby 5 Monate)

17. Oktober 2010 um 19:08

Hallo Mamis,

ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, denn wenn ich was vergesse, ist es vielleicht das, was entscheident ist und vielleicht sind einem manche Dinge gar nicht bewusst.

Es war nicht immer so.
Anfangs schlief er ganz normal 3-4 Stunden, konnte auch alleine liegen und wenn er wach war, war auch alles gut.

Alleine sein konnte er aber noch nie, er wurde immer gleich wach und weinte, auch wenn ich gerade erst raus war.

Irgendwann wurden auch die Stillabstände kürzer, was ja auch okay ist. Da er gut zunimmt, kann es also daran nicht liegen.

Eigentlich schob ichs auf nen Schub, gibt ja einen, der wohl von der 8. Woche bis zur 16. gehen kann, aber da er nun schon älter ist (er wird am 20. 5 Monate alt) und es nicht besser wird, weiß ich auch nicht, ob er was haben könnte oder ob ich das alles so hinnehmen muss.

Den ganzen Tag ist er nur am schreien, ich nehme ihn schon überall mit hin, er ist also immer direkt neben mir, nur das ist ihn nicht gut genug.
Aber er kann nichts haben, selbst wenn er frisch gestillt ist, neue Windel hat, geschlafen hat, macht er son Theater.
Nehme ich ihn aufem Arm oder aufen Schoß, ist alles gut.
Verwöhnt kann er auch nicht sein, ich versuche es auch immer anders hinzukriegen, aber er schreit und schreit und schreit, er hört da gar nicht auf.

Schlafen genau das Gleiche.
Soll er alleine schlafen, schreit er sich in den Schlaf und schläft dann nur 15 Minuten. Dafür muss man aber auch hundertmal hinlaufen, ihn streicheln, Nuckel geben, schunkeln, Händchen halten.
Lasse ich ihn auf meinem Schoß schlafen, schläft er lange, bis ich ihn ablege, da ist er sofort wach.
Lege ich mich mit ihm hin, kann er sogar 2-3 Stunden schlafen.
Abends ab ner gewissen Zeit geht es aber mittlerweile. Ich lege ihn alleine hin, also ist er alleine in einem Raum und da schläft er, bis zur nächsten Mahlzeit. Vorher war es so, dass er solange im Wohnzimmer war, bis ich ins Bett gegangen bin oder wenn ich mich mit ihm hingelegt habe, war er sofort wach, als ich wieder aufgestanden bin und hat alles zusammengeschrien.

Unterwegs im Kinderwagen und Babyschale geht es eigentlich, obwohl es auch mal Tage gibt, wo er dann schreit, so wie der Wagen stillsteht.

Spiele ich mit dem Großen, liegt er daneben und schreit alles zusammen, habe ich ihn aufen Arm, kann ich nicht richtig mit dem Großen spielen, koche ich essen, steht er neben mir und schreit.

Was meint ihr?

Gruß Juli

Mehr lesen

17. Oktober 2010 um 21:25


Keiner?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2010 um 21:36

Hallo
weiß nicht ob ich dir helfen kann..kann nur sagen, dass meine kleine tochter, inzwischen 6 monate alt, auch so war.. aber exakt genau so

bei mir wurde es besser, da war sie ca. 3,5 monate alt. da hat sie schon mal 15min alleine "gespielt", also ich konnte sie ablegen, wenn sie satt, gewickelt und ausgeschlafen war. sonst nicht. vorher konnte ich nicht mal alleine zur toilette gehen.
das schlafverhalten war auch exakt so. sie hat tagsüber NUR im arm geschlafen, hab ich sie hingelegt, gabs großes geschrei, abends konnte ich sie irgendwann ablegen. glaube da schlafen die kleinen tiefer ein und merken nicht direkt wenn sie abgelegt werden.

irgendwann, da war sie 4,5 monate (oder fast 5?) da konnte ich nicht mehr.. ich war ja wie gefangen, musste immer still sitzen und sie im arm schlafen lassen..da hab ich angefangen mit ihr zu üben.. ich hab mich mit ihr ins bett gelegt und hab sie neben mir hingelegt, also nicht auf dem arm, sie lag allein auf der matratze und habe gewartet bis sie einschläft, natrülich mit singen, reden, streicheln und so weiter. sie hat 1 ganze stunden geschrien bis sie eingeschlafen war.. aber es wurde besser nach ein paar tagen. und inzwischen klappt es einigermaßen.. manchmal schreit sie noch, aber oft ist es einfach ok für sie einzuschlafen. was ich jetzt auch manchmal mache, ich singe was, trage sie etwas umher, bis die äuglein zu fallen und lege sie ab, sie merkt es noch, aber es ist ok für sie..

denke dein kleiner muss das auch einfach lernen..er wird lernen dass so einzuschlafen ok ist.. ich glaube in dem "alter) kann man die kleinen ruhig mal was schreien lassen. nur ich würde sie nieee alleine schreien lassen, halt immer dabei sein..sie lernen dann irgendwann dass es nicht schlimm ist, halbwegs alleine zu schlafen..

naja und das tagsüber spielen musst du vielleicht auch was üben.. das hat sich ja bei mir zum glück alleine ergeben..
hab zwar nicht die super tipps, hoffe aber trotzdem ein wenig geholfen zu haben.

grüße
mandarine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2010 um 22:11

Knoepfchenjoe
Nicht nur zu mir.
Es ist auch okay, wenn Jemand anders ihn schleppt.

Ich habe nen Manduca, aber das Ding ist auch nur zeitweise okay, setzen darf ich mich damit nicht, muss damit nur umherlaufen.

Er schreit sich ja in den Schlaf, also scheinbar wehrt er sich dagegen und will auch nicht alleine liegen beim schlafen, ich stehe und sitze ja daneben, streichele ihn usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2010 um 22:16
In Antwort auf mandarine1308

Hallo
weiß nicht ob ich dir helfen kann..kann nur sagen, dass meine kleine tochter, inzwischen 6 monate alt, auch so war.. aber exakt genau so

bei mir wurde es besser, da war sie ca. 3,5 monate alt. da hat sie schon mal 15min alleine "gespielt", also ich konnte sie ablegen, wenn sie satt, gewickelt und ausgeschlafen war. sonst nicht. vorher konnte ich nicht mal alleine zur toilette gehen.
das schlafverhalten war auch exakt so. sie hat tagsüber NUR im arm geschlafen, hab ich sie hingelegt, gabs großes geschrei, abends konnte ich sie irgendwann ablegen. glaube da schlafen die kleinen tiefer ein und merken nicht direkt wenn sie abgelegt werden.

irgendwann, da war sie 4,5 monate (oder fast 5?) da konnte ich nicht mehr.. ich war ja wie gefangen, musste immer still sitzen und sie im arm schlafen lassen..da hab ich angefangen mit ihr zu üben.. ich hab mich mit ihr ins bett gelegt und hab sie neben mir hingelegt, also nicht auf dem arm, sie lag allein auf der matratze und habe gewartet bis sie einschläft, natrülich mit singen, reden, streicheln und so weiter. sie hat 1 ganze stunden geschrien bis sie eingeschlafen war.. aber es wurde besser nach ein paar tagen. und inzwischen klappt es einigermaßen.. manchmal schreit sie noch, aber oft ist es einfach ok für sie einzuschlafen. was ich jetzt auch manchmal mache, ich singe was, trage sie etwas umher, bis die äuglein zu fallen und lege sie ab, sie merkt es noch, aber es ist ok für sie..

denke dein kleiner muss das auch einfach lernen..er wird lernen dass so einzuschlafen ok ist.. ich glaube in dem "alter) kann man die kleinen ruhig mal was schreien lassen. nur ich würde sie nieee alleine schreien lassen, halt immer dabei sein..sie lernen dann irgendwann dass es nicht schlimm ist, halbwegs alleine zu schlafen..

naja und das tagsüber spielen musst du vielleicht auch was üben.. das hat sich ja bei mir zum glück alleine ergeben..
hab zwar nicht die super tipps, hoffe aber trotzdem ein wenig geholfen zu haben.

grüße
mandarine

mandarine1308
Wenns bei euch mit 3,5 Monaten besser wurde, dann wars da vielleicht doch nur dieser Schub, der über mehrere Wochen gehen kann.

Schlafen kann er auch alleine, also nicht auf mir, es reicht ihm da schon, wenn ich mich neben ihn lege.
Nur das geht ja nicht den ganzen Tag, habe ja noch nen "größeren" Sohn.

Und wenn er den ganzen Tag auf mir klebt, dann kann er sich doch auch nicht freibewegen.

Er steht ja direkt neben mir und schreit und schreit, da hilft wirklich nichts, nur hochnehmen.
Und den GANZEN Tag dieses Geschreie.

Die Frage ist nur, muss ich mich an irgendwem wenden oder muss ichs so hinnehmen, dass er so ist?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2010 um 22:30

Sorry
Ich weiß keinen Rat außer in die Trage. Wobei in der Manduca wahrscheinlich noch die Beine überspreizt sind und der Rücken zu sehr gerade gedrückt wird. Daher ist er da vielleicht nicht so gerne drin. Bei meinem klappt das mit dem Tragen, wenn er Mama braucht. Er pennt dann selig im Bondolino.

Eins fällt mir noch ein: Die Tragetasche vom KiWa aufhängen (z.B. an einem Besenstiel zwischen 2 Stühlen) und das Kind drin schaukeln bis es schläft und dann ab und zu mal anschunkeln. Hat bei der Großen Wunder bewirkt. Aber so schlimm anhänglich war sie nicht, also keine Garantie.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2010 um 22:39
In Antwort auf noah_12558413

Sorry
Ich weiß keinen Rat außer in die Trage. Wobei in der Manduca wahrscheinlich noch die Beine überspreizt sind und der Rücken zu sehr gerade gedrückt wird. Daher ist er da vielleicht nicht so gerne drin. Bei meinem klappt das mit dem Tragen, wenn er Mama braucht. Er pennt dann selig im Bondolino.

Eins fällt mir noch ein: Die Tragetasche vom KiWa aufhängen (z.B. an einem Besenstiel zwischen 2 Stühlen) und das Kind drin schaukeln bis es schläft und dann ab und zu mal anschunkeln. Hat bei der Großen Wunder bewirkt. Aber so schlimm anhänglich war sie nicht, also keine Garantie.

LG
Morgaine

Morgaine47
Naja, aber er kann ja auch nicht den ganzen Tag schlafen.

Er will ja auch immer gucken.

Und wenn ich koche, ist mir die Trage zu gefährlich und ich kann mich auch nicht freibewegen.
Wenn ich mit dem Großen spiele, dann ist mir die auch zu wuchtig, wenn ich da an der Erde rumkrabbele.

Ne Freundin meinte, vielleicht ne Blockade, aber ich kanns mir nicht vorstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2010 um 8:41


schieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2010 um 10:04

karsina
Mein Großer wird morgen 2 Jahre und 4 Monate.

Ich habe nen Manduca, wirklich mögen tut er es nicht.
Wenn ich damit gehe, mag es gehen, aber sitzen mag er nicht.
Und ich fühle mich mit dem Ding auch so unbeweglich, ich so klein und das Ding so wuchitg.

Wenn mein Mann da ist, dann muss er ihn auch nehmen, damit ich in Ruhe kochen kann oder essen kann.

Er liegt IMMER direkt neben uns, egal bei was.
Wenn man ihn ablenkt, wie du sagtest, mag es gehen, aber wehe man lässt mal nen paar Sekunden von ihm ab.

Mein Großer war ja auch anstrengend.
Der hat nie viel geschlafen und konnte auch nicht alleine sein, aber das er soooooo viel geschrien hat, daran kann ich mich nicht erinnern.

Mir sagte Jemand, vielleicht wird er auch nicht satt vom stillen, also habe ich mal Flaschennahrung ausprobiert, aber auch da ist es nicht besser und er hält nicht länger durch.

Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2010 um 10:20

Hallo juli
es kann schon eine Blokade sein, aber das müsste dein Kinderarzt eigentlich mit kriegen bei den u-untersuchungen.
hat er eine lieblingsseite auf der er immer schläft oder viel in eine richtung schaut? wenn ja, kanns sowas sein.
wenns das nicht sein sollte, dann ist dein kind wahrscheinlich so. obwohl mit 5 monaten es eigentlich langsam schön sein sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2010 um 10:31
In Antwort auf penny_12089951

Hallo juli
es kann schon eine Blokade sein, aber das müsste dein Kinderarzt eigentlich mit kriegen bei den u-untersuchungen.
hat er eine lieblingsseite auf der er immer schläft oder viel in eine richtung schaut? wenn ja, kanns sowas sein.
wenns das nicht sein sollte, dann ist dein kind wahrscheinlich so. obwohl mit 5 monaten es eigentlich langsam schön sein sollte.

Drakeblondie
ABER:
wären es Schmerzen, wäre er dann nicht von Anfang an so gewesen?
Und warum ist alles gut, wenn er auf mir schläft, ich mich mit ihm hinlege oder ihn auf dem Arm habe?!

Anfang November müssen wir zur U5, da werde ichs mal ansprechen.
Nun halte ich so lange schon durch, da schaffe ich die 2-3 Wochen auch noch.

Nur beim stillen ist mir aufgefallen, dass er plötzlich anfing, meine linke zu bevorzugen.
Bei der Rechten macht er oft nen Riesen Theater, aber nachts nimmt er die komischerweise auch ohne Probleme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2010 um 10:37

Juli
ich hatte das mit meiner kleinen auch, sie hat nur auf meinem arm geschlafen, hab ich sie abgelegt, brüllte sie los.
hab sie dann immer getragen stundenlang, dabei habe ich sie viel in einer position getragen, und ich bemerkte auch beim stillen, das sie eine seite bevorzugte. bei der anderen seite gabs theater, aber eben auch nicht immer.
meine kam per kaiserschnitt auf die welt, und durch dieses tragen in dieser position hatte sich die blokade eigentlich verschlimmert. war beim orthopäden, und danach wurde es besser, hab sie dann nur noch in bauchlage getragen, mit beiden armen über den unterarm, das gefiel ihr dann gut, und es wurde besser. auch beim hinlegen, immer tagsüber viel in bauchlage legen, lass es mal abchecken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2010 um 13:19
In Antwort auf lula_12361954


Keiner?

Noch wer?
schieb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2010 um 20:20
In Antwort auf lula_12361954

Noch wer?
schieb

Keiner
weiter??ß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest