Forum / Mein Baby

Arzt stellte Schwangerschaftsvergiftung nicht fest

Letzte Nachricht: 4. Juni 2013 um 11:23
16.05.13 um 14:38

Hallo,

Mein Sohn kam nach einem Blasensprung im November 7 Wochen zu früh zur Welt.

Im nachhinein stellte sich heraus, dass ich eine Schwangerschaftsvergiftung hatte.
Die Anzeichen waren eigentlich eindeutig. Ich hatte enorme Wassereinlagerungen und bei der letzten Untersuchung Eiweiß im Urin.
Irgendwie hatte ich schon den Verdacht, aber habe mich auf den Arzt verlassen

Dem Kleinen geht es gut, aber es hätte eben auch anders laufen können, wenn die Natur sich mit dem Blasensprung nicht geholfen hätte.

Mich interessiert ob es anderen auch passiert ist? Allein auf der Frühchenstation waren 2 andere Mütter mit dem Problem.

Lg

Mehr lesen

04.06.13 um 11:23


Ich hatte zwar keine Schwangerschaftsvergiftung, aber mein Kleiner musste 9 Wochen früher geholt werden, wegen Unterversorgung was meine Ärztin aucg nicht erkannt hat, obwohl es eindeutig war: Sohn unterentwickelt/zu klein, zu wenig Fruchtwasser, Arterien und Nabelschnur nicht genügend durchblutet und Kalkablagerungen an der Plazenta.
Wäre ich nicht auf eigenen Wunsch zu einem anderen Arzt für 3D-Ultraschall gegangen, würde mein Süßer jetzt nicht leben..

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers