Home / Forum / Mein Baby / Astigmatismus beim Kleinkind

Astigmatismus beim Kleinkind

25. September 2013 um 14:42

Hatte von jemandem das Kind diese Diagnose und wie ging es dann weiter? Ich war mit meiner Tochter gestern beim Routinecheck beim Augenarzt und dort wurde das zusammen mit Hyperopie festgestellt :'( der Arzt sprach von einer Brille und davon, dass das Auge wohl abgeklebt werden muss, er aber noch eine weitere Kontrolle in 4 Monaten abwarten möchte. Sie tut mir so leid, sicher gibt es schlimmeres, aber Kinder können so grausam sein.

Hat jemand Erfahrung mit Augentraining bei Kindern? hab gelesen, dass dadurch vieles noch korrigiert werden kann.

Lg puschel

Mehr lesen

25. September 2013 um 14:58

Danke
Für deine Antwort. Kann Astigmatismus auch ohne Fehlsichtigkeit auftreten? Oder warst du wie meine Tochter auch Weitsichtig? Sie hat auf dem linken Auge 1,75 Dioptrien und rehts 0,25. Kann sich das verwachsen? Der Arzt meinte, dass das bis zur Schule über die Bühne sein sollte, ich weiß nur nicht, ob er generell die Brille meinte oder das Abkleben. Ich war so vor den Kopf gestoßen, dass ich garnicht nachfragen konnte, man merkt ihr nämlich rein garnichts an.
Denkst du es könnte Sinn machen ihr hin und wieder das Auge jetzt schon abzudecken und somit zu trainieren, dass sie generell um die Brille herumkommt?

Gefällt mir

25. September 2013 um 15:00

Ganz ruhig
Ich verstehe, dass du dir nun Sorgen machst....
Ich hab einige Jahre in einer Augenklinik gearbeitet, daher ein paar kurze Infos
Astigmatismus (Hornhautkrümmung) hat JEDER, denn die Hornhaut ja nie eine völlig glatte und gleichmäßige Oberfläche. Hier ist aber natürlich auch die Ausprägung entscheidend. Geringe Werte bis zu 0,75 Dpt gleicht man manchmal noch nichtmal aus, da man ohne Brillenausgleich (also kein Zyl-Wert auf dem Rezept) manchmal besser auskommt.
Hyperopie (Weitsichtigkeit) haben auch fast alle Kinder. Das liegt einfach daran, dass das Auge momentan noch zu "kurz" ist und das Licht hinter der Netzhaut erst gebrochen wird.
Im Laufe der Zeit "verwächst" es sich wieder, da ja auch das Auge größer/länger wird und der Brennpunkt dann irgendwann stimmt.
Zudem können Kinder und Erwachsene bis zu einem gewissen Alter die Fehlsichtigkeit gut ausgleichen (Akkomodationsfähigkeit der Linsen)... Durch letzteres sind die genauen Werte eigentlich nur messbar, wenn die Pupillen erweitert werden...
Das alles ist jetzt allgemein gehalten. Natürlich muss man bzgl der Therapie immer schauen wie weit die Fehlsichtigkeit ausgeprägt ist und inwiefern die Kinder auch noch Schielen usw.
Mach dir erstmal keine Gedanken.
Was das Abkleben des schwächeren Auges betrifft, ist es gut, so früh wie möglich anzufangen.

Gefällt mir

25. September 2013 um 15:08

Vielen Dank
Ich weiß dass es echt nur eine Kleinigkeit ist, aber du weißt ja wie Mütter sind, wenn es um das eigene Kind geht wird aus einer Mücke schnell ein Elefant. Und ich möchte nicht, dass sie gehänselt wird, der Gedanke bricht mir fast das Herz.

Der Wert war bei erweiterten Pupillen bei fast 4, ich glaub 3,75 oder so. Ich dachte eben dran, dass ich spielerisch bis zum nächsten Termin im Jänner schon was ausrichten könnte, so a la Pirat spielen, keine Ahnung, ob sie das überhaupt mitmacht, sie ist ja gerade mal 2. Ich bin so froh, dass es diese Vorsorgeuntersuchungen gibt, zu meiner Zeit wäre das erst aufgefallen, wenn man geschielt hat oder in der Schule Probleme auftraten.

Gefällt mir

25. September 2013 um 15:18

Ich
Dachte nicht dran ihr Auge jetzt schon abzukleben, sondern einfach jeden Tag sagen wir 10-15 Minuten zu trainieren, indem ich das andere abdecke. Aber nachdem mein Mäuschen ein sehr willensstarkes Persönchen ist macht sie das sowieso nur mit, wenn sie Lust dazu hat
Ich hab mir jetzt mal ein Buch zum Thema Augentraining und Fehlsichtigkeit bei Kindern bestellt, ich hoffe das hilft mir weiter.

Hast du das an dein(e) Kind(er) weitervererbt? Der Arzt meinte, dass da in fast allen Fällen in der Familie weitergegeben wird.

Gefällt mir

25. September 2013 um 15:26
In Antwort auf puschel1983

Vielen Dank
Ich weiß dass es echt nur eine Kleinigkeit ist, aber du weißt ja wie Mütter sind, wenn es um das eigene Kind geht wird aus einer Mücke schnell ein Elefant. Und ich möchte nicht, dass sie gehänselt wird, der Gedanke bricht mir fast das Herz.

Der Wert war bei erweiterten Pupillen bei fast 4, ich glaub 3,75 oder so. Ich dachte eben dran, dass ich spielerisch bis zum nächsten Termin im Jänner schon was ausrichten könnte, so a la Pirat spielen, keine Ahnung, ob sie das überhaupt mitmacht, sie ist ja gerade mal 2. Ich bin so froh, dass es diese Vorsorgeuntersuchungen gibt, zu meiner Zeit wäre das erst aufgefallen, wenn man geschielt hat oder in der Schule Probleme auftraten.


ich versteh dich nur zu gut

Nach dem Tropfen ist die Messung bzw der Wert bei erweiterten Pupillen immer deutlich höher... von diesen 4 bzw. 3,75 Dpt zieht der Arzt wieder eine Menge ab wenn er eine Brille verordnet...
Generell stehen die Chancen aber sehr gut, dass deine Kleine irgendwann wieder völlig ohne Brille auskommt ich drück dir die Daumen

Gefällt mir

25. September 2013 um 15:27

Warum
soll denn abgeklebt werden? Hat der Arzt dazu was gesagt? Meines Wissens wird das nur bei Schielen gemacht, damit das schwächere Auge trainiert wird und keine Amblyopie (=Schielschwachsichtigkeit) entsteht.

Gefällt mir

25. September 2013 um 15:34
In Antwort auf frausuppenhuhn

Warum
soll denn abgeklebt werden? Hat der Arzt dazu was gesagt? Meines Wissens wird das nur bei Schielen gemacht, damit das schwächere Auge trainiert wird und keine Amblyopie (=Schielschwachsichtigkeit) entsteht.


nicht NUR beim Schielen.
Ist ein Auge etwas Fehlsichtiger (hier unterschiedlich hohe HH-Verkrümmung), sieht das Kind auf einem Auge ohne Brillenkorrektur deutlich weniger.
Das Gehirn macht es sich einfach und bevorzugt natürlich das gute Auge...das führt dazu, dass das Augen mit geringerem Visus nicht aktiv "genutzt" wird... das kann genauso zu einer Amblyopie (Schwachsichtigkeit) führen.

Gefällt mir

25. September 2013 um 15:36
In Antwort auf frausuppenhuhn

Warum
soll denn abgeklebt werden? Hat der Arzt dazu was gesagt? Meines Wissens wird das nur bei Schielen gemacht, damit das schwächere Auge trainiert wird und keine Amblyopie (=Schielschwachsichtigkeit) entsteht.

Er
Meinte eben, da das linke Auge deutlich schlechter ist besteht die Gefahr, dass sie zu schielen beginnt und so soll das Auge trainiert werden, ich hoffe ich hab das richtig verstanden.

Gefällt mir

25. September 2013 um 15:39
In Antwort auf juliboy84


nicht NUR beim Schielen.
Ist ein Auge etwas Fehlsichtiger (hier unterschiedlich hohe HH-Verkrümmung), sieht das Kind auf einem Auge ohne Brillenkorrektur deutlich weniger.
Das Gehirn macht es sich einfach und bevorzugt natürlich das gute Auge...das führt dazu, dass das Augen mit geringerem Visus nicht aktiv "genutzt" wird... das kann genauso zu einer Amblyopie (Schwachsichtigkeit) führen.

Du bist
Spitze, das war so ziemlich der genaue Wortlaut vpm Arzt.

ich hoffe so sehr, dass sich das alles wieder legt

Gefällt mir

25. September 2013 um 15:45
In Antwort auf juliboy84


nicht NUR beim Schielen.
Ist ein Auge etwas Fehlsichtiger (hier unterschiedlich hohe HH-Verkrümmung), sieht das Kind auf einem Auge ohne Brillenkorrektur deutlich weniger.
Das Gehirn macht es sich einfach und bevorzugt natürlich das gute Auge...das führt dazu, dass das Augen mit geringerem Visus nicht aktiv "genutzt" wird... das kann genauso zu einer Amblyopie (Schwachsichtigkeit) führen.

Aber
das wird doch dann durch die Brille behoben. Wieso ist dann trotzdem zusätzliches Abkleben nötig?

Ich hatte im Studium nur ein Semester lang Augenheilkunde und da ist mir leider so manches unklar geblieben

Gefällt mir

25. September 2013 um 15:48
In Antwort auf frausuppenhuhn

Aber
das wird doch dann durch die Brille behoben. Wieso ist dann trotzdem zusätzliches Abkleben nötig?

Ich hatte im Studium nur ein Semester lang Augenheilkunde und da ist mir leider so manches unklar geblieben

Kein Thema
Normalerweise würde eine Brille ja auch reichen.
Wenn der Arzt aber festgestellt hat, dass trotz Korrektur das Auge nicht auf 0,8-1,0 kommt, ist davon auszugehen, dass das Gehirn erst wieder auf dieses Auge trainiert werden muss - daher dann das Abkleben

Gefällt mir

25. September 2013 um 15:52
In Antwort auf juliboy84

Kein Thema
Normalerweise würde eine Brille ja auch reichen.
Wenn der Arzt aber festgestellt hat, dass trotz Korrektur das Auge nicht auf 0,8-1,0 kommt, ist davon auszugehen, dass das Gehirn erst wieder auf dieses Auge trainiert werden muss - daher dann das Abkleben

Super
Danke für deine Erklärung Jetzt ist es logisch für mich.
Darf ich fragen, ob es mit deinem Beruf zusammenhängt, dass du dich so gut auskennst?

Gefällt mir

25. September 2013 um 15:53
In Antwort auf frausuppenhuhn

Super
Danke für deine Erklärung Jetzt ist es logisch für mich.
Darf ich fragen, ob es mit deinem Beruf zusammenhängt, dass du dich so gut auskennst?


Du hast in einer Augenklinik gearbeitet. Gerade unten gelesen...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen