Home / Forum / Mein Baby / Auf den Bauch drehen und spucken

Auf den Bauch drehen und spucken

27. Juli 2007 um 8:12

Hallo Ihr Lieben,

Timi ist jetzt 3,5 Monate und kann sich jetzt schon auf den Bauch drehen.Hat ganz emsig geübt und kann es jetzt ganz toll. Nun ist er aber so ein Spuckkind und lässt sich nicht überreden zumindest nach dem Essen auf dem Rücken zu legen. Selbst unter seinem Spielebogen dreht er sich immer.Habt ihr eine Idee, wie ich ihn überreden kann, lieber etwas auf dem Rücken zu liegen und zu spielen? Sonst kann ich mir das Füttern irgendwann sparen;o)

LG Susi und Timi (15 Wochen)

Mehr lesen

27. Juli 2007 um 9:27

Hast
du so ein Babywipper? Ich würde ihn nach dem Essen ein weilchen Hochlagern. Vielleicht drückt das Essen, wenn er auf Rücken liegt und versucht eine bessere Position zu bekommen??? *fachsimpel*

lg Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 10:22
In Antwort auf ilay_12294363

Hast
du so ein Babywipper? Ich würde ihn nach dem Essen ein weilchen Hochlagern. Vielleicht drückt das Essen, wenn er auf Rücken liegt und versucht eine bessere Position zu bekommen??? *fachsimpel*

lg Jenny

Hallo Susi,
meine Maya ist morgen 4 Monate alt und ist auch ein Spuckkind und dreht sich auch seit einem Monat ständig vom Rücken auf den Bauch. So schnell kann man gar nicht schauen hat sie sich gedreht.

Wir machen es so das wir sie nach dem Essen noch ca. 1/2 Stunde auf meine angewinkelten Oberschenkel lege. Da gucken wir uns immer an und machen Späße und reden mit ihr. Da verdaut sie schonmal. Dann Windeln wechseln und dann legen wir sie in den Stubenwagen. Meist schläft sie dann noch ne 1/2 Stunde oder spielt mit ihren Kuscheltieren. Frühestens 2 Stunden nach dem Essen leg ich sie auf den Spielteppich. Da ist ein Großteil verdaut, aber es kommt immer noch genug zurück.

Abends im Bett will sie sich auch immer drehen, da grenz ich sie zum einschlafen mit dem Stillkissen so ein das sie sich nicht drehen kann. Wenn wir dann ins Bett gehen nehm ich das Stillkissen weg.

Gibst du spezielle Nahrung gegen spucken? Wir geben Spezialnahrung gegen Verstopfung. Dicken das aber mit Nestargel an. Das hilft zumindest insoweit das sie nicht mehr die halbe Flasche ausspuckt sondern nur noch ca. 1/4.
Ich hoffe ja wenn wir dann Brei füttern lässt das nach.

LG Katrin und Maya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 11:12

Wir
haben das Stillkissen um sie gelegt ! Über das konnte sie sich nicht drehen, und dann den Spielbogen drüber gestellt !
Sofakissen oder ähnliches tut es auch !

Ute und Anika ( in 3 Tagen 9 Monate )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 12:42

Danke
für eure Antworten!
Mal sehen ob ich jetzt alle eure Fragen beantworten kann.
Timi spuckt eigentlich in allen Positionen viel, aber auf dem Bauch geht es schneller. Meistens spuckt er schon beim Bäuerchen viel aus. Er ist aber auch ständig am Rumhampeln. Nachts schläft er gepuckt, da kann er sich nicht viel bewegen und spuckt auch nicht. Meine Hebamme meinte schon ziemlich früh: Timi ist ein Hektiker. Na Glückwunsch;o) Leg ihn auch oft auf meine Beine etwas in aufrechter Position. Hilft aber auch nicht.er kugelt halt lieber durch die Gegend und ist auch nicht sooo gerne auf dem Arm.

Einen Wipper haben wir nicht. Wäre aber mal eine Idee.
Eben habe ich die erste Flasche mit Nestargel gemacht, bzw vor einer Stunde, seitdem schläft er total fertig;o) Mal sehen ob das hilft...

Danke für eure Hilfe!

LG Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 14:42

Re: Spuckkind
Aber findest Du es denn so schlimm, wenn Timi spuckt??? Leg ihm halt einfach eine Spuckwindel, Handtuck, o.ä. unters Köpfchen, dann wird die Krabbeldecke nicht voll, und er kann sich trotzdem rumdrehen. Keine Angst, es bleibt trotz Spuckerei noch genug "drin"!!!!

Freu Dich doch, daß er sich schon so schön auf den Bauch dreht! Und vielleicht macht es ihm momentan einfach mehr Spaß, die Welt mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten und das Erfolgserlebnis, sich endlich selber in eine andere Lage bringen zu können, ist bestimmt auch nicht zu verachten!

Meine Tochter (4 Monate) ist auch ein alter Spucker, aber sie spuckt auf dem Rücken, auf dem Bauch, senkrecht oder waagrecht, direkt nach dem Essen oder auch noch 3 Stunden danach.... also isses vollkommen wurscht, wie ich sie hinlege, es kommt sowieso immer was raus! Und für sie ist es auch ein echtes Erfolgserlebnis, wenn sie sich auf den Bauch dreht - sie kreischt dann immer richtig vor Freude.
Meine Hebamme meinte erst gestern, wenn das Essen auch nur 5 min drin bleibt, würden sich die Kleenen schon die Nährstoffe rausziehen, weil die Verdauung so schnell funktioniert. Also, solange Timi zunimmt, gönn ihm die Freude und zieh ihn einfach ein paarmal öfter um!

LG Kessa + Bernadette (geb. 27.3.07)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 15:38
In Antwort auf lilou_12090907

Re: Spuckkind
Aber findest Du es denn so schlimm, wenn Timi spuckt??? Leg ihm halt einfach eine Spuckwindel, Handtuck, o.ä. unters Köpfchen, dann wird die Krabbeldecke nicht voll, und er kann sich trotzdem rumdrehen. Keine Angst, es bleibt trotz Spuckerei noch genug "drin"!!!!

Freu Dich doch, daß er sich schon so schön auf den Bauch dreht! Und vielleicht macht es ihm momentan einfach mehr Spaß, die Welt mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten und das Erfolgserlebnis, sich endlich selber in eine andere Lage bringen zu können, ist bestimmt auch nicht zu verachten!

Meine Tochter (4 Monate) ist auch ein alter Spucker, aber sie spuckt auf dem Rücken, auf dem Bauch, senkrecht oder waagrecht, direkt nach dem Essen oder auch noch 3 Stunden danach.... also isses vollkommen wurscht, wie ich sie hinlege, es kommt sowieso immer was raus! Und für sie ist es auch ein echtes Erfolgserlebnis, wenn sie sich auf den Bauch dreht - sie kreischt dann immer richtig vor Freude.
Meine Hebamme meinte erst gestern, wenn das Essen auch nur 5 min drin bleibt, würden sich die Kleenen schon die Nährstoffe rausziehen, weil die Verdauung so schnell funktioniert. Also, solange Timi zunimmt, gönn ihm die Freude und zieh ihn einfach ein paarmal öfter um!

LG Kessa + Bernadette (geb. 27.3.07)

Nee,
mich stört es natürlich nicht das er spuckt. Wenn es so ist, dann nagut. Er spuckt auch in jeder Lage.Aber es ist halt nicht so, dass ihm mal was an der Wange runterläuft, sondern es sind teilweise Pfützen die Ausmaße von 15x15cm sind. Und davon nicht nur einmal nach dem Essen, sondern teilweise mehrere.
Für Timi ist es schon fast nicht neues mehr auf dem Bauch zu sein. Mittlerweile robbt er sich schon vorwärts;o)
Nestargel scheint aber zu wirken, er schläft heut viel und spuckt deutlich weniger.

LG Susi und Tim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2007 um 23:14
In Antwort auf noemi_12910953

Hallo Susi,
meine Maya ist morgen 4 Monate alt und ist auch ein Spuckkind und dreht sich auch seit einem Monat ständig vom Rücken auf den Bauch. So schnell kann man gar nicht schauen hat sie sich gedreht.

Wir machen es so das wir sie nach dem Essen noch ca. 1/2 Stunde auf meine angewinkelten Oberschenkel lege. Da gucken wir uns immer an und machen Späße und reden mit ihr. Da verdaut sie schonmal. Dann Windeln wechseln und dann legen wir sie in den Stubenwagen. Meist schläft sie dann noch ne 1/2 Stunde oder spielt mit ihren Kuscheltieren. Frühestens 2 Stunden nach dem Essen leg ich sie auf den Spielteppich. Da ist ein Großteil verdaut, aber es kommt immer noch genug zurück.

Abends im Bett will sie sich auch immer drehen, da grenz ich sie zum einschlafen mit dem Stillkissen so ein das sie sich nicht drehen kann. Wenn wir dann ins Bett gehen nehm ich das Stillkissen weg.

Gibst du spezielle Nahrung gegen spucken? Wir geben Spezialnahrung gegen Verstopfung. Dicken das aber mit Nestargel an. Das hilft zumindest insoweit das sie nicht mehr die halbe Flasche ausspuckt sondern nur noch ca. 1/4.
Ich hoffe ja wenn wir dann Brei füttern lässt das nach.

LG Katrin und Maya

Die Hoffnung stirbt zuletzt
von wegen wenn der Brei kommt wird alles besser, die Hoffung hatte ich auch, leider Fehlanzeige ,der Karotten-Kürbis -Tomatenbrei wird überallhin verteilt, auch noch abends , Besucher erhalten alte Shirts zum Schutz und die Waschmaschiene steht nicht still, habe mit AptamilAR gute Erfolge gehebt , aber jetzt im Breialter ist guter Rat teuer, weiss auch nicht wie lange der Spass noch geht, wäre ebenfalls für jeden Ratschlag dankbar

Miffijo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club