Home / Forum / Mein Baby / Auf die schnelle noch zwei Namen zur Auswahl

Auf die schnelle noch zwei Namen zur Auswahl

15. November 2006 um 13:05

Hallo zusammen

ich bin neu hier und erwarte im januar meinen ersten Sohn.

Als Namen stehen zur Auswahl:
"Wolf" oder
"Falk"

welchem würdet Ihr den Vorzug geben?
Ich tendiere ja ein bisschen zu Wolf, aber so richtig sicher bin ich noch nicht.

LG
Britta

Mehr lesen

15. November 2006 um 13:28

Interessant
Hallo Britta,

ich habe deinen Beitrag im Günther-Thread schon gelesen und hoffe, dir ergeht es besser als den Günthers und Wilhelminas. Wir sind ja einsame Rufer in der Wüste.

Ich finde es ja gut, dass heutzutage noch jemand auf den Namen Wolf kommt. Mein Schwiegervater heißt Wolf-Dieter. Also es hätte eigentlich ein Wolf-Diether werden sollen, aber das hat der Standesbeamte versaut. Du siehst, auch damals (1942)wollten sich die Eltern schon mit Ausgefallenheiten abheben.

Wenn dein Nachname schön lang ist, so dass ein einsilbiger Name gut passt, würde ich Wolf bevorzugen. Ansonsten würde ich noch einen zweiten Namen anhängen. Falk gefällt mir persönlich vom Klang her nicht so gut. Klingt etwas hart. Ich mag z. B. auch den Namen Jörg nicht. Aber das ist nur meine Meinung.

LG Diana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2006 um 16:32
In Antwort auf bergfee27

Interessant
Hallo Britta,

ich habe deinen Beitrag im Günther-Thread schon gelesen und hoffe, dir ergeht es besser als den Günthers und Wilhelminas. Wir sind ja einsame Rufer in der Wüste.

Ich finde es ja gut, dass heutzutage noch jemand auf den Namen Wolf kommt. Mein Schwiegervater heißt Wolf-Dieter. Also es hätte eigentlich ein Wolf-Diether werden sollen, aber das hat der Standesbeamte versaut. Du siehst, auch damals (1942)wollten sich die Eltern schon mit Ausgefallenheiten abheben.

Wenn dein Nachname schön lang ist, so dass ein einsilbiger Name gut passt, würde ich Wolf bevorzugen. Ansonsten würde ich noch einen zweiten Namen anhängen. Falk gefällt mir persönlich vom Klang her nicht so gut. Klingt etwas hart. Ich mag z. B. auch den Namen Jörg nicht. Aber das ist nur meine Meinung.

LG Diana

Nicht böse gemeint,aber...
finde es nicht gerade passend in der heutigen Zeit sein Kind einen so,sorry,schrecklichen Namen zu geben.Ist zwar Geschmackssache,aber man tut dem Kind mit solchen Namen nicht gerade einen Gefallen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2006 um 16:33
In Antwort auf kristin2007

Nicht böse gemeint,aber...
finde es nicht gerade passend in der heutigen Zeit sein Kind einen so,sorry,schrecklichen Namen zu geben.Ist zwar Geschmackssache,aber man tut dem Kind mit solchen Namen nicht gerade einen Gefallen.

Lg

Sorry..
meine natürlich seinem Kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2006 um 18:04

Absolut nicht vergebbar
Ich würde mir an deiner Stelle nochmals gründlich überlegen ob du das deinem Sohn auch wirklich antun möchtest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2006 um 20:21

Warum nicht?
Habe kein Problem mit den Namen. Aber ich gehöre auch zu den altmodischen Gunther-Befürwortern An Falk finde ich überhaupt nichts Auffälliges; Wolf ist für meinen Geschmack ein bisschen hart (warum eigentlich nicht Wolfgang?), aber wenn ihr einen passenden Nachnamen habt -?

Tiny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2006 um 7:08
In Antwort auf kristin2007

Sorry..
meine natürlich seinem Kind

So ist das immer gewesen bisher...
entweder wir hörten "och, das ist aber mal schön, hört sich gut an" oder es kam "Um Gottes Willen bloß nicht!"

Der Nachname lautet "Niklaus"

ich finde Wolf passt da etwas besser zu als Falk - außerdem habe ich mich von den berühmten Wölfen (Wolf Maahn, Wolf Biermann, Wolf von Lojewski) inspirieren lassen. Zumindest für einen erwachsenen Mann (und das wird er ja die meiste Zeit seines Lebens sein), finde ich Wolf außerordentlich anziehend -
Für meinen Mann und mich gehen so ausländische Namen gar nicht, (obwohl ich z.B. Jean-Baptiste ganz toll finde ) aber zu unserem Nachnamen in unserem Kulturkreis find ich das fürn Allerwertesten, und von allen Leons, Luccas und Laurins mitsamt der jetzt anschwappenden Bibelschwemme Noah und Elias und son Gedöns haben wir die Nase auch voll.

Also brauchen wir was
deutsches,kurzes, markantes und nicht zu Abgenuffeltes.
Hach, es ist ein Kreuz mit der Namensfindung!!!
Aber wem noch was in dieser Richtung einfällt, der mag sich hier gerne melden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2006 um 9:10

Re: Jungsnamen
FALK!!! Eindeutig!!!

WÄRE auch einer unserer Favoriten gewesen, wenn es denn ein Junge WÄRE...
Nun wird es ein Mädel und ich bin die "Irre" mit Wilhelmina...

LG Kessa + Mina (22. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2006 um 14:41

Bitte kein wolf
hallo also falk ist ganz süss aber ganz ehrlich den "bösen wolf" würde ich mir nochmal überlegen...klingt sehr konservativ...und sehr bestzt durch ein tier.. merlin ist übrigens auch eine schöne variante für falk heisst nämlich "kleiner falke" alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2006 um 18:13

Falk
finde ich gut....oder sonst vielleicht Lenz??
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 7:51

Hmm...
Wolf finde ich garnicht schön, Falk auch nicht, dann doch besser Lenz.
Weitere Voschläge:

Jens
Nils
Tom
Paul
Werner
Hans
Jörg
Achim
Mark
Ben
Theo
Horst
Tim
Alex

Wie findest du die Namen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 12:45

Also
mir gefallen patrick und norman sehr gut.
sind noch nicht soooo oft und sehr schön.
finde passen áuch gut zu eurem nachnamen.
Teil doch bitte mit, wofür ihr euch letztendlich entschieden habt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 21:19
In Antwort auf kyle_11952465

So ist das immer gewesen bisher...
entweder wir hörten "och, das ist aber mal schön, hört sich gut an" oder es kam "Um Gottes Willen bloß nicht!"

Der Nachname lautet "Niklaus"

ich finde Wolf passt da etwas besser zu als Falk - außerdem habe ich mich von den berühmten Wölfen (Wolf Maahn, Wolf Biermann, Wolf von Lojewski) inspirieren lassen. Zumindest für einen erwachsenen Mann (und das wird er ja die meiste Zeit seines Lebens sein), finde ich Wolf außerordentlich anziehend -
Für meinen Mann und mich gehen so ausländische Namen gar nicht, (obwohl ich z.B. Jean-Baptiste ganz toll finde ) aber zu unserem Nachnamen in unserem Kulturkreis find ich das fürn Allerwertesten, und von allen Leons, Luccas und Laurins mitsamt der jetzt anschwappenden Bibelschwemme Noah und Elias und son Gedöns haben wir die Nase auch voll.

Also brauchen wir was
deutsches,kurzes, markantes und nicht zu Abgenuffeltes.
Hach, es ist ein Kreuz mit der Namensfindung!!!
Aber wem noch was in dieser Richtung einfällt, der mag sich hier gerne melden!

Beide namen sind schön
falk gefällt mir noch einen tick besser.
ähnliche namen, die dazu passen würden:

veit
leif

die vier waren mal eine favoriten, leider passen sie jetzt aber nicht mehr zum nachnamen....

lasst euch nicht beirren und schwimmt mal gegen den modenamenstrom von jonas, luca, finn, silas, ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2006 um 7:10
In Antwort auf bice_12131238

Also
mir gefallen patrick und norman sehr gut.
sind noch nicht soooo oft und sehr schön.
finde passen áuch gut zu eurem nachnamen.
Teil doch bitte mit, wofür ihr euch letztendlich entschieden habt.

Es wird ein Wolf...und jetzt wissen wir auch ganz genau, was der Name bedeutet. (Siehe unten, lang)
"Der Familienname Wolf entstammt der alten Sprache und bedeutet: Zerreißer oder Verschlinger und bezeichnet zudem eine alte Religionszugehörigkeit und einen Berufsstand, welche dem Namen ursächlich sind. Es handelt sich hierbei um den Kult des altnordischen Wintergottes Ull, Ullr, welcher als Namensgeber für Wolf fungiert. [Grundform: (w)uulfa, uul oder ylgr = Ulls Grimm, Winterstrenge.]
Ein Wolf ist jemand, der aussortiert. Ein Gütekontrolleur, der alles was nicht mehr zum Leben taugt, weil es schwach, krank, alt oder unfähig geworden ist mit sich nimmt und ihm so die Möglichkeit einer erneuten Inkarnation (in einem neuen, starken und gesunden Körper) einräumt. So gesehen ist der Wolf ein Erlöser, auch wenn es uns auf den ersten Blick nicht immer so erscheint.
Ein Sterbewilliger ging in vormaliger Zeit in einen heiligen Hain, um seinen Körper dort abzulegen und dadurch die Möglichkeit zu erhalten, erneut inkarnieren zu können. Ulls Leute waren nun Priester, welche die Todsuchenden durch eine Art "Sterbeanleitung" berieten bzw. selbst Hand anlegten, wenn dies so gewünscht wurde. Diese Todespriester hatten die weitergehende Aufgabe, anschließend den verlassenen Kadaver zu entsorgen, indem sie ihn meist verbrannten.
Dieser Brauch und Berufsstand mag uns heute seltsam und barbarisch anmuten, doch der Wolf verliert seinen Schrecken, wenn man bedenkt, daß die Altvorderen noch um den Kreislauf der Natur wußten und Ihnen bekannt war, das nach jeder Nacht ein neuer Tag, nach jedem Winter ein Frühling und nach jedem Tod ein neues Leben begann. Zu jener Zeit war man nicht versucht einem kranken Körper die Schmerzen seiner Krankheit zu verlängern, sondern legte das lästig gewordene Gefährt einfach ab, um in einem gesunden Körper erneut zu inkarnieren.
Die beste Interpretation für den Familiennamen Wolf wäre deshalb: Ull-Priester oder die, die dich vom Leiden erlösen.
Wenn in der altnordischen Sage der Winterwolf die Sonne verschlingt, umhüllt eine ganztägige Dunkelheit das Nordland. Wenn aber der Gott Widar den Wolf an seinen Kiefern packt und ihn zerreißt, wird die Sonne neu geboren. Die Assoziation zu Tod und Wiedergeburt (und auch dem Geburtsvorgang) läßt sich hier leicht erkennen.
Mit dem Namen Wolf wurde dem Namensträger vererbt, unbarmherzig gegen Unvollkommenheit und Fehlerhaftigkeit zu sein und nicht eher zu ruhen, bevor er diese beseitigt hat.
Wenn ihn jemand mit dem Namen Herr oder Frau Wolf anspricht, dann sagt er zu ihm: "Aussortierer" und hofft, daß er die Prüfung besteht und er in seinen Augen würdig ist bzw. die abgelieferte Arbeit vom "Wolf" anerkannt wird. Dem Gesprächspartner schlottern praktisch die Knie, soviel Respekt flößt ihm der Name ein.
Deshalb ist der Name Wolf für einen leitenden Angestellten, Vorgesetzten, auch für einen Vertreter oder jemanden der einen ständigen Kontakt zur Kundschaft unterhält hervorragend geeignet, denn das Gegenüber wird durch die bloße Nennung des Namens auf das stärkste eingeschüchtert, kommt sich minderwertig vor und wird sich der eigenen Schwächen und Fehler bewußt.
Das versetzt den Namensträger in eine hervorragende Verhandlungsposition und verschafft ihm Vorteile, die er praktisch ausschöpfen und verwenden kann.
Der negative Aspekt ist der "Zweifler", der "Selbstzerfleischer", der alles in Frage stellt, zu keinem Ergebnis kommt, weil er "zu perfekt" sein will.

Solche unterschwelligen Botschaften, die im Klang des Namens Wolf mitschwingen werden durch eine Art subliminale Suggestion übermittelt, die in jedem Namen verborgen liegt. Denn obwohl die Menschen die wahre Bedeutung des Namens nicht mehr kennen, versteht ihn das Unterbewußte ausgezeichnet und reagiert entsprechend. Im Verlaufe verschiedener Leben lernte man viele Sprachen, die man nach wie vor alle beherrscht, auch wenn sie momentan in Vergessenheit geraten sind. Aus diesem Fundus schöpft das Unterbewußtsein ständig und bei jedem Wort. Vor allem aber dann, wenn man sich angesprochen fühlt, was ja bei der Nennung des Namens der Fall ist.

Falls Sie Wolf heißen, tragen Sie Ihren Namen mit Stolz, denn es ist der Name eines Kriegers, der niemals aufgibt und sein Ziel stets erreicht!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook