Home / Forum / Mein Baby / Aufhebungsvertrag nach elternzeit?

Aufhebungsvertrag nach elternzeit?

20. Dezember 2012 um 13:57

hab da mal eine Frage, vielleicht habt ihr ja einen anderen Vorschlag. Ich wollte eigentlich nach der Elternzeit von meinem zweiten Kind ,nach 16 Monaten, wieder arbeiten gehen in meiner Arbeitsstelle und der AG wußte das auch genau.Aber nun wurde mir gestern offengelegt, das ich entweder in eine andere Filiale gehen soll mit der Arbeitszeit bis 22.30 Uhr (mit Fahrzeit öffentlichen 1,5 h) oder einen Aufhebungsvertrag unterschreibe, da sie halt "Keine andere" Stelle für mich frei haben! Super, da freut man sich glatt zu Weihnachten. Jetzt stehe ich da, da es mir nicht möglich ist durch meine zwei Kinder so lange arbeiten zu gehen. Habe keinen, der die Kinder Regelmäßig pünktlich abholen könnte.Und ich würde sie durch die lange Schicht auch nicht so oft sehen. Aber ohne die Arbeit ist ja das Geld auch nicht da? was nun????Hab heut schon informativ 4,5 h im Jobcenter gesessen, aber es kommt wirklich extrem auf die Gründe an, bevor die die Sperre nicht einsetzten. Habt ihr einen Vorschlag?
Gruß

Mehr lesen

23. Dezember 2012 um 8:58


Hallo ihr lieben
vielen Dank für Eure ganzen Vorschläge dazu. Es ist zwar eine große Firma, aber einen Betriebsrat gibt es nicht und im AV ist unterschrieben, das man in jeder Filiale flexibel einsetzbar ist. Da ich eine Vollzeitkraft bin und meine Filiale wahrscheinlich bald schließt, bin ich den vielleicht einfach zu teuer. Das Gespräch mit den großen chefs war auch leider nicht erfolgreich. Also leider doch Aufhebungsvertrag mit der betriebsbedingten Kündigung, da es meinen Arbeitsplatz nicht mehr gibt .Das Jobcenter meinte, wenn ich so einen bekomme, wird mir keine sperrzeit eingeräumt, da es betriebsbedingt ist.Toll, das es in D so einfach geht. Und einen Anwalt habe ich jetzt letzte woche noch nicht befragen können, war kaum noch einer zu erreichen. Will es mal über ein Anwaltportall probieren. Habe noch bis Do Zeit.Geb bescheid.
Wünsche Euch ein schönes weihnachtsfest....
Gruß

Gefällt mir

23. Dezember 2012 um 15:11

Um Himmels Willen,
ich finde es erschreckend wie schnell heute der Gang zum Sozialamt/ Jobcenter gemacht wird.
Sollte das nicht der allerletzte Weg sein?
Das ist kein Angriff uns auch nichts gegen Dich liebe TE, mußte es nur mal loswerden...

Vorher gibt es noch eine Reihe anderer Möglichkeiten, in Deinem Fall auf jeden Fall Arbeitslosengeld OHNE Sperre.
Die Begründung mit der abendlichen langen Arbeitszeit ist durchaus gerechtfertigt. Du mußt zwar arbeiten können, aber während der regulären Zeiten, 22.30Uhr ist definitiv nicht mehr regulär, auch mit Fahrzeiten.

Melde Dich doch nochmal bei mir bevor Du zur Agentur für Arbeit gehst, ein paar Kleinigkeiten würde ich vorher gerne noch dazu sagen...

LG

Gefällt mir

23. Dezember 2012 um 18:17
In Antwort auf florina911

Um Himmels Willen,
ich finde es erschreckend wie schnell heute der Gang zum Sozialamt/ Jobcenter gemacht wird.
Sollte das nicht der allerletzte Weg sein?
Das ist kein Angriff uns auch nichts gegen Dich liebe TE, mußte es nur mal loswerden...

Vorher gibt es noch eine Reihe anderer Möglichkeiten, in Deinem Fall auf jeden Fall Arbeitslosengeld OHNE Sperre.
Die Begründung mit der abendlichen langen Arbeitszeit ist durchaus gerechtfertigt. Du mußt zwar arbeiten können, aber während der regulären Zeiten, 22.30Uhr ist definitiv nicht mehr regulär, auch mit Fahrzeiten.

Melde Dich doch nochmal bei mir bevor Du zur Agentur für Arbeit gehst, ein paar Kleinigkeiten würde ich vorher gerne noch dazu sagen...

LG

Hallo Florina 911
was möchtest du noch zu dem Thema sagen? Ich sehe leider keine andere Möglichkeit, wenn sich bis dahin nichts ändert, mß ich am Donnerstag gleich aufs Amt gehen, da ich mir nicht leisten kann ohne Geld dazu zu stehen und die haben schon für mein Überbrückungsgeld für einen Monat, fast 3 Monate zur Berechnung gebraucht.
Würde mich über eine Rückmeldung freuen. Gruß

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen