Home / Forum / Mein Baby / Aufklärung

Aufklärung

5. März 2015 um 20:08

Wie und wann wollt ihr eure kinder über Sexualität aufklären?

Ich kam eben durch cleos Thread darauf, meine sind ja noch klein und ich habe mir darüber noch nie so richtig Gedanken gemacht.

Mich würde mal interessieren wie ihr das vorhabt/gemacht habt.

Mehr lesen

5. März 2015 um 20:12

Ich denke, dass kommt ganz von selbst...
Sollte er fragen dazu haben oder ich beobachte, dass er sich damit auseinander setzten möchte werde ich darauf entsprechen reagieren. Wie hängt dann von seinem Interesse und Alter ab.

Ich würde nicht von mir aus einfach sagen, so du bist jetzt 5/6/7 und jetzt reden wir darüber wo die Babys herkommen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2015 um 20:17

Kommt
Immer drauf an, wS man unter aufklärung versteht.

Für mich gehört da viel dazu. Allein schon die benennung der geschlechtsteile

Die werden richtig benannt. Natürlich fallen auch begriffe wie pullermann
Aber im großen und ganzem, gerade wenn er drauf zeigt, sind das penis, scheide und busen. Ubd nict lulu, schnalle und was da manchen noch einfäklt.

Und dann kommt es immer auf das alter an und was man meint, womit das kind klar kommt

Peter, ida und minimum find ich toll und werde das oder "bald sind wir zu viert" kaufen und damit meinem
Kind erklären. Soweit es ihn überhaupt interessiert.

Spätestens grundschule gehört für mich aufgrklärt und zwar bevor es der lehrer im unterricht übernimmt. Das muss ja nicht bis ins kleinste detail gehen, aber zumindest, dass das kind nicht komplett ohne plan oder noch geschockt im unterricht sitzt

Für alle kinder die die "sendung mit der maus" toll finden. Es gibt auf youtube eine "sondermaus" die geht 1std. Da wird erklärt wie ein kind entsteht. Ich hab das letztens angesehen und fand es wirklich toll. ganz kindgerecht und toll erklärt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2015 um 21:27

Wenn sie von selbst nachfragt
erklär ich es ihr kindgerecht, aber eben nur so weit es sein muss.
sie ist 8 und wird spätestens im nächsten jahr in der schule das thema haben. reicht völlig...
ich halte nichts davon , von klein auf kindern zu erzählen wie sex funktioniert, auch läuft mein mann nicht nackt vor ihr rum und sie nicht vor ihm. eine geunde scham halt ich für normal...
bei einer meiner arbeitskolleginnen läuft das alles "etwas" lockerer...da kommt es vor, das der 9jährige, sohn , wenn er nackte brüste im fernsehen sieht, dann vor seinen eltern einen spruch loslässt, wie " boah,ist die geil... jetzt hab ich schon wieder einen ständer"
die mutter erzählt das so, als wärs das völlig normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2015 um 21:45


Wieso denn ein Trauma?
Das Buch hatte ich auch als Kind und fands ganz nett...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2015 um 21:51

Dann
Is da aber etwas falsch rüner gekommen. Ich fand es toll. Und es ist mir als eines der wenigen bücher von früher, in erinnerung geblieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2015 um 2:01

Ab einem gewissen alter
wollte er das nicht mehr. also wickeln und baden war für ihn kein problem. seit sie etwas älter ist , möchte er das nicht. auch passt er auf das sie ihn nicht völlig nackt sieht.
ich bin selbst so aufgewachsen und bin ganz sicher nicht deswegen prüde oder irgendwie gestört. ich finds so normal, ich wollte meinen vater auch nie nackt sehen und hätte mich auch nie nackt vor ihm gezeigt.
ich hab nur ein mädchen, hätte ich jungs,wärs ab einem gewissen alter auch so ...also das ich dann diese schamgrenze einhalten würde.
ich halt da einfach nichts von, wie zb in meinem anderen post erwähnten beispiel, so locker mit umzugehen.du meinst doch nicht das der 9jährige nur mit seiner mutter so redet... oder wie würdest du reagieren , wenn er das zu deiner tochter sagen würde??
wo ziehst du grenzen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2015 um 11:16

Wo ziehst du die grenze
ab und an ? ich hab von familien gelesen , die laufen zuhause ständig nackt rum , also absichtlich ohne kleidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2015 um 12:40

Also ich
Weiß ja nicht in welcher grundschule Kondome im sexualunterricht behandelt werden... Das sollte man auf alle Fälle mal klären. Es gehört nämlivh da nicht hin.

Wenn man sich mal überlegt, wann die Pubertät heute beginnt, macht der sexualunterricht in der Grundschule durchaus Sinn. Dabei geht es noch nicht einmal um sex und Verhütung. Es geht vor allem um den eigenen Körper und dass es NICHT normal ist, dass erwachsene, (den Kindern vertraute Personen oder nicht) sie anfassen dürfen. Bei den Mädchen geht es um die erste Periode, die manche Mädchen auch schon mit 9ereilt.

im Normalfall werrden Jungs und Mädchen auch getrennt und die Jungs von einem Mann (Lehrer oder aus einem Verband) unterrichtet. Find ich super und die Kinder trauen sich untereinander Fragen zu stellen, die ihnen vllt auch bei Mama oder Papa peinlich gewesen wären.

Das Wort übersexualosierung hat für mich im Zusammenhang Schule wenig zu suchen. Ihr glaubt gar nicht wieviele garnicht aufgeklärt werden und für wieviele sexualität, der eigene Körper etc. etwas beschämendes ist. Es ist traurig aber wahr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2015 um 12:47
In Antwort auf ano100

Wo ziehst du die grenze
ab und an ? ich hab von familien gelesen , die laufen zuhause ständig nackt rum , also absichtlich ohne kleidung.

Naja
Die Grenze muss jeder für sich finden. Wenn einer fkk bevorzugt und das Zuhause durchzieht. Okay, nicht meins. Macht ihn aber nicht gleich zum Perversling

Das ein 9 jährige solche Äußerungen bringt, zeigt mit lediglich, dass da Zuhause was schief geht. Das hat weder was mit Aufklärung nich mit Moral zu tun. Das ist einfach sexistisch und gehört nicht in den Mund eines Kindes.

Aber nun zur Grenzfrage. In unserer Familie war es "normal" nackt aus der Dusche zu steigen, während sich vllt meine Mutter/Vater die Zähne geputzt haben. Bei einem bad und Arbeit und Schule, stand ich nicht früher auf um ja alleine beim duschen zu sein

Es war normal, umgänglich nichts perverses. Es Waren meine Eltern.
Wie das ein jeder mit seinem Kind macht ist eben eine erziehungssache. Hier sind wir im Bad auch nackt, mein Mann badet mit unserm Sohn und ich auch. Im Haus haben wir ne Riesen Wanne und werden bestimmt alle plantschen. Ich möchte ihm keine falsche Scham vermitteln, oder das er sich für seinen Körper schänen muss. Das möchte bestimmt keiner. Jeder hat dafür andere Methoden und nur ihr als Familie müsst damit einverstanden sein, sonst niemand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2015 um 20:33

Ein
Wirklich sehr tolles Buch zu dem Thema ist 'peter, ida und minimun'....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2015 um 20:40
In Antwort auf sonny_12697316

Ein
Wirklich sehr tolles Buch zu dem Thema ist 'peter, ida und minimun'....

Wurde
Schon als verstöhrend abgetan

Aner ich finds auch toll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2015 um 1:01

Candy, da kann ich dich verstehen.
Ich weis nicht mehr wie alt ich war, aber ich war ziemlich erschrocken über manche Bilder in dem Buch. Fand es zwar mega interessant, aber eher wie bei einem Unfall wo man nicht hin sehen will, aber nicht weg gucken kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2015 um 22:29

genau
Nach der Aufklärung in der schule, als wir.. nun ja... etwas aus knete machen sollten habe ich dann sowieso beschlossen, niemals sex zu haben. Vielleicht war ich deshalb so ein spätzünder.

Ich muss das bei meinen echt besser hinbekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2015 um 22:51

Die
Männer die da kommen sind geschult das sind keine perversen und ich durfte an so einem ubterricht teilnehmen. Es war absolut klasse. Der typ konnte es so rüberbribgen, dass es keinem peinlich war. Und für die jungs allemal angenehmer als mit den mädchen zusammen in der klasse

Nicht immer alles von vornherein verteufeln. Uder sexualkundeiunterricht von heute, hat nichts mehr mit dem von vor 20 jahren zu tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2015 um 15:31

Bei
uns ist es so.
Von Anfang ab quasi Kindergerecht.
Es word dann eben mit den Jahren immer genauer und eben dem Alter angepasst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2015 um 0:06

Ich verstehs nicht ganz
eine 8jährige soll ganz locker mit nacktheit umgehen , ob jetzt selbst nackig rumlaufen vor dem vater oder er vor ihr...aber ab einem gewissen alter kann und darf sie sich schämen?
wozu muss eine 8jährige wissen , wie ein nackter mann bzw der vater nackt aussieht?? die wenigsten würden ihre kinder einen sexfilm anschauen lassen...nackte körper...sex... also aufklärung in bildern sozusagen...
es ist ja nicht so , das ich nicht auf ihre fragen antwort gebe... aber muss sich ihr vater nackt zeigen , damit sie auch ja weiss wie ein mann aussieht?? wird sie ab einem gewissen alter eh herausfinden,muss doch nicht der eigene vater sein. ich weiss nicht, aber wenn ich mir vorstelle, mein vater wär nackt vor mir rumgelaufen ... neeee ehrlich , schon die vorstellung,geht gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2015 um 1:01

Jeder wie er mag
ich wollte nie meinen vater nackt sehen. ich hab da auch nichts mit sex in verbindung gebracht , sondern wohl eher respekt der intimspähre. ich entscheide ja als erwachsene auch , wer mich nackt sehen darf, wer nicht bzw wen ich nackt sehen will, wen nicht. ein kind kann das in der regel noch gar nicht. du beantwortest aber auch nicht meine frage, wieso eine über 10jährige sich schämen darf, eine 8jährige anscheinend nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2015 um 1:51

Ich versuch es dir nur begreiflich zu machen
hier schrieben ja auch einige, das deren kinder oder sie selbst ab einem gewissen alter sich geschämt haben... wenn sie also so unbefangen damit aufgewachsen sind, warum dann plötzlich diese scham, die sicher dann genauso ausfällt, wwie bei kindern die nicht mit so viel unbefangenheit aufgewachsen sind.nur weil du das so unbefangen siehst muss es nicht unbedingt so sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2015 um 12:34

Ich/wir
Gehen damit sehr offen um...er weis das die mamas eier im bauch haben und das es ein samenfädchen vom papa braucht, damit ein baby entsteht.er weis wo die babys rauskommen und auch wo die samenfädchen von den papas sitzen...er kennt mich und auch meinen partner nackt und bekommt fragen ganz unverfänglich beantwortet...letztens hat er im tv zb eine frau gesehen, die ein baby bekommen hat( also man sah das gesicht von ihr und sie hat halt geschrieen)...er wollte daraufhin genau wissen, warum die frau so weint, ob es bei seiner geburt auch so war( er ist per ks geholt worden) usw.
Also ich würde das nicht an einen bestimmten alter festmachen, sondern daran ob das kind da überhaupt was wissen will und wieviele details es "verkraftet"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2015 um 12:39


Also so ein direktes Aufklärungsgespräch hab ich mit meinen Kindern nicht geführt.
Wenn sie fragen gestellt haben als Kinder, habe ich diese eben je nach Alter kindgerecht beantwortet und dann wurde es immer genauer, dann haben sie es sowieso in der Schule durch genommen und vieles kriegen die Kinder ja auch von selbst mit von Freunden oder sonst wo.
Als dann die erste Freundin/der erste Freund kam hab ich das nochmal angesprochen, bei den Mädels also gesagt, dass es ihnen nicht peinlich sein muss wenn sie die Pille brauchen.

Ich selbst weiß eigentlich gar nicht so richtig wie ich aufgeklärt wurde, da ich darüber nie ein Gespräch mit meinen Eltern geführt habe, aber ich weiß, dass ich schon bevor wir es im Bio Unterricht hatten, wusste wie Babys gemacht werden.

Vor den Großen lauf ich nicht mehr nackt rum, das wollte ich als Teenager von meinen Eltern auch nicht.
Früher war das aber normal bei uns, bis sie eben in das Alter kamen wo sie sich nicht mehr nackt zeigen wollten und das ist auch ok so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook