Home / Forum / Mein Baby / Augenärzte in die KITAs

Augenärzte in die KITAs

24. Februar 2010 um 11:08 Letzte Antwort: 24. Februar 2010 um 12:33

Gibt es das noch?
Zu meiner Kita-Zeit kam gelegentlich ein Augenarzt vorbei, aber ist das heutzutage noch üblich?

Ich frage, weil morgen in "meiner" Kita eine Elternversammlung stattfindet und ich gern den Vorschlag machen würde, dass ein Augenarztbesuch genauso in die Jahresplanung aufgenommen wird wie ein Zahnarztbesuch.
Deswegen würde mich interessieren, wie es in euren kitas aussieht.

Danke schonmal!

VLG

Mehr lesen

24. Februar 2010 um 11:31

Danke für deine Antwort!
Ja, klar könnte man einen Augenarztbesuch privat machen. Allerdings, auch wenn das jetzt egoistisch klingt, finde ich das problematisch, weil man ja doch lange im Vorfeld auf einen Termin warten muss. Dann dauert es meist trotz Termins noch Ewigkeiten, bis man tatsächlich dran kommt.
Ich habe 2 Kinder (2Jahre, 7 Monate). Bald werde ich auch wieder vollzeitig arbeiten gehen. Die Zeit ist also knapp bei uns, weswegen ist Routineuntersuchungen in der Kita gut finden würde. Bei Auffälligkeiten würde man ja dann eh nochmal bei einem Arzt vorsprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2010 um 12:04
In Antwort auf terry_12551755

Danke für deine Antwort!
Ja, klar könnte man einen Augenarztbesuch privat machen. Allerdings, auch wenn das jetzt egoistisch klingt, finde ich das problematisch, weil man ja doch lange im Vorfeld auf einen Termin warten muss. Dann dauert es meist trotz Termins noch Ewigkeiten, bis man tatsächlich dran kommt.
Ich habe 2 Kinder (2Jahre, 7 Monate). Bald werde ich auch wieder vollzeitig arbeiten gehen. Die Zeit ist also knapp bei uns, weswegen ist Routineuntersuchungen in der Kita gut finden würde. Bei Auffälligkeiten würde man ja dann eh nochmal bei einem Arzt vorsprechen.

Aber
die Arztbesuche bleiben ja trotzdem. Auch wenn der Zahnarzt z.B. im Kiga war, entbindet das ja einen nicht 2 mal im Jahr mit dem Kind zur Kontrolle zu gehen und so ist das ja auch mit dem Augenarzt.
Wie schon geschrieben wurde ist der Zahnarztbesuch im Kiga sinvoller, da die Kinder viel über gesundes essen lernen und die richtige Zahnpflege.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2010 um 12:09
In Antwort auf bilhah_12235249

Aber
die Arztbesuche bleiben ja trotzdem. Auch wenn der Zahnarzt z.B. im Kiga war, entbindet das ja einen nicht 2 mal im Jahr mit dem Kind zur Kontrolle zu gehen und so ist das ja auch mit dem Augenarzt.
Wie schon geschrieben wurde ist der Zahnarztbesuch im Kiga sinvoller, da die Kinder viel über gesundes essen lernen und die richtige Zahnpflege.

LG

Das ist mir doch alles klar!
Ich sage ja auch nicht, dass ich mit meinem kind nicht zum Zahnarzt gehe, weil einer in den Kindergarten kommt.
Aber es kann doch auch nicht schaden, wenn ein Augenarzt im Kindergarten vorbeischaut, um eventuelle Fehlsichtigkeiten schneller feststellen zu können.
Ich wollte auch nur wissen, ob es in anderen Kindergärten so gehandhabt wird.

Aber ich merke schon, dass meine Frage offensichtlich fehl am Platze ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2010 um 12:16
In Antwort auf terry_12551755

Das ist mir doch alles klar!
Ich sage ja auch nicht, dass ich mit meinem kind nicht zum Zahnarzt gehe, weil einer in den Kindergarten kommt.
Aber es kann doch auch nicht schaden, wenn ein Augenarzt im Kindergarten vorbeischaut, um eventuelle Fehlsichtigkeiten schneller feststellen zu können.
Ich wollte auch nur wissen, ob es in anderen Kindergärten so gehandhabt wird.

Aber ich merke schon, dass meine Frage offensichtlich fehl am Platze ist.

nicht falsch verstehen!
Kannst ja bei dir im Kiga vorschlagen, wer weiß vieleicht kommt es gut an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2010 um 12:21

Ok, Danke!
Ich bin ja auch nicht beleidigt. Man muss hier nur immer so unheimlich aufpassen, dass nichts falsch rüberkommt.

Die Idee mit dem Augenarzt kam mir auch nur, weil es bei mir früher so üblich war, dass der Augenarzt in den Kindergarten kam. Daran erinnere ich mich noch sehr gut.

Naja, mal sehen, was die anderen Eltern morgen dazu sagen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2010 um 12:28

Als
Augenoptikerin finde ich deine Idee generell sehr gut! Der Augenarzt leuchtet ja mit ner kleinen Lampe ins Auge und je nachdem in welche Richtung der Lichtkegel geht kann man eine Tendenz zur kurz- oder weitsichtigkeit geben. Oder kurz die Augen nach einem Schielwinkel schauen.Und dann nen Zettel für die Eltern ausstellen, mit Hinwies auf Augenarztbesuch. Man sollte dann einen AA od. Orthopthistin nehmen der auf Kinderoptometrie spezalisiert ist. Oder einen Augenoptiker der auch auf Kinder spezalisiert ist.
Man sieht so gut wie gar keine Kinder im Kiga mit Brille und glaub mir, es würden bestimmt viele Kinder eine Brille brauchen. Umso größer ist das Geschrei dann später in der Schule.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2010 um 12:33
In Antwort auf perla_12037046

Als
Augenoptikerin finde ich deine Idee generell sehr gut! Der Augenarzt leuchtet ja mit ner kleinen Lampe ins Auge und je nachdem in welche Richtung der Lichtkegel geht kann man eine Tendenz zur kurz- oder weitsichtigkeit geben. Oder kurz die Augen nach einem Schielwinkel schauen.Und dann nen Zettel für die Eltern ausstellen, mit Hinwies auf Augenarztbesuch. Man sollte dann einen AA od. Orthopthistin nehmen der auf Kinderoptometrie spezalisiert ist. Oder einen Augenoptiker der auch auf Kinder spezalisiert ist.
Man sieht so gut wie gar keine Kinder im Kiga mit Brille und glaub mir, es würden bestimmt viele Kinder eine Brille brauchen. Umso größer ist das Geschrei dann später in der Schule.

Danke!
Es ist schön, dass auch mal von der "anderen" Seite gesagt zu bekommen. Das macht mir Mut!
Und ich habe ein neues Wort gelernt: Orthoptist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook