Anzeige

Forum / Mein Baby

AuPair: Erfahrungen?

Letzte Nachricht: 23. Juli 2014 um 13:09
A
ayelet_12458890
26.06.14 um 6:54

Am nächsten Mittwoch ist es soweit: Wir bekommen ein AuPair-Mädchen. Wer hat auch eines? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Käme das für Euch in Frage?

Mehr lesen

L
lili_12725909
26.06.14 um 7:38

Meine Schwägerin
Hatte schon 3.
Aktuell ist wieder eins da.
ne ganz liebe.
ich würde keins haben wollen.
mir ist das viel zu privat, in das die fremde person rein kommt.
ständig eine zusätzliche person um einen rum.
Das aupair meine Schwägerin behandelt die kinder wie ihre eigene. .das ist zwar toll, aber dementsprechend knutscht sie die kindee auch ab und handeket nach ihrem empfinden.
Das möchte ich auch nicht.
Aber unterm strich: erwischst du ein klasse Mädchen ist es sicherlich toll

Gefällt mir

S
sonja_986173
26.06.14 um 7:40

Hallo
Ich selber war AuPair, also könnte ich dir nur von dieser Seite aus berichten

Gefällt mir

M
marian_12460448
26.06.14 um 8:16

Hier
Wir haben seit märz ein au pair und im september kommt die nächste!
Fände es echt toll wenn wir uns ein bisschen austauschen da es irgendwie doch relativ wenige mit au pairs gibt! Was ich garnicht verstehen kann, weil es für uns eine super lösung ist

Gefällt mir

Anzeige
A
ayelet_12458890
26.06.14 um 8:45

Wegen
der mangelnden Privatspäre: Also ich hatte da auch immer bedenken wegen, dass mich das irgendwie stören könnte. Wir haben allerdings eine Anliegerwohnung im Haus mit eigenem Bad/Küche, so dass schonnRückzugsmöglichkeiten für das Mädchen gegeben sind. Das finde ich für beide Seiten wichtig.
@Betty:Wie sind Deine Erfahrungen? Woher kam Euer AuPair?

Gefällt mir

M
marian_12460448
26.06.14 um 9:35


Also wir machen bis jetzt nur positive erfahrungen!
Unser aupair kommt aus italien.
Das mit der privatsphere hat mich auch beschäftigt, stört mich jetzt überhauptnicht mehr! Unser au pair hat das gästezimmer also mutten im haus mit tv, aber sie schaut fast immer mit uns abends fern. Auch an ihren freien tagen ist sie meistens mit uns unterwegs. Mich stört es überhauptnicht, mein mann schafft sich dann einfach seine auszeiten wenns ihm zu viel wird .
Sie geht auch regelmäßig mit underen hunden raus und saugt und wischt fast jeden tag, was eine große hilfe ist! Außerdem bügelt sie gerne ( jackpot).
Aber so gehört sie einfach zur familie als wäre sie die tante der kinder!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

G
guto_13022628
26.06.14 um 9:54

Woher denn?
Ich war selbst eines.
LG

Gefällt mir

Anzeige
M
marian_12460448
26.06.14 um 11:55


Mich interessiert es auch woher euer au pair kommt?
Under nächstes kommt wahrscheinlich aus ecuador wenn es mit dem visum klappt!

Finanziell: ( in D)
260 taschengeld
Versicherung, sprachkurs
Und mehrkosten für strom, wasser, essen
( manchmal fahrtkosten oder bahntickets)
Also für uns mit jetzt 2 kindern ( u3) und 2 hunden lohnt es sich gegenüber zb. Kita oder tagesmutter ( vor allem weil die nicht noch zusätzlich im haushalt helfen und komplett flexibel sind)

Gefällt mir

L
louise_878553
26.06.14 um 11:58

Hmm
Wir hatten ein Aupair und war auch selbst Aupair.
Unser Mädchen kam aus Indonesien. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich keins mehr aus Übersee wollen würde. Dafür sind die kulturellen Unterschiede mir einfach zu groß.
Unser Aupair war eigentlich eine ganz liebe Person, allerdings waren ihre Deutschkenntnisse doch sehr viel schlechter als sie es beim schriftlichen Kennenlernen und gegenüber der Agentur dargestellt hatte...sie sprach englisch, d.h. Sie konnte sich auf englisch verständlich machen..nun ja, das war für mich jetzt nicht so ein Problem, wohl aber für meinen Mann und Kind, vor allem da sie ja auch unserem Sohn bei den Hausaufgaben beaufsichtigen sollte. Sie liebte es stundenlang im Internet zu surfen, bevorzugt in dubiosen Kontaktbörsen, um so "reiche" deutsche kennenzulernen! Dann nahm sie es mit der Hygiene nicht so genau, bspw Zähne putzen war nicht ihr Fall ( von der Agentur erfuhr ich dann, dass das normal ist bei indonesischen Frauen)...alles in allem war es in den ersten Monaten so, als hätten wir plötzlich neben einem sechsjährigen auch einen Teenager im Haus!
Gegen Ende hin wurde das alles besser, aber streckenweise war es schon recht anstrengend und nicht wirklich die Entlastung die wir uns erhofft hatten
Ich stehe heute noch mit dem Mädel in Kontakt und mittlerweile hat sie sich recht gut entwickelt und ist reifer geworden. Sie ist eine ganz liebe, aber damals mit ihren 21 Jahren war sie noch nicht so weit!
Man kann Glück oder auch Pech haben. Generell empfehle ich eine geeignete Agentur zur Aupairsuche. Da ist man eher abgesichert und erhält viele wertvolle Tipps
Zu den Kosten: Taschengeld mind. 260,-, Versicherung ca. 20-30 monatlich, Verpflegung: ca 150,- , dazu noch Strom, Wasser usw., Kosten Deutschkurs, evt Busticket

Alles in allem sollte man von Kosten von min.500,- monatlich ausgehen.

Liebe Grüße

Gefällt mir

Anzeige
A
ayelet_12458890
26.06.14 um 14:44

Danke
schon mal für Eure Beiträge. Unser AuPair kommt aus der Ukraine. Ich bin schon ein bisschen aufgeregt jetzt wo es bald losgeht. Wir rechnen ca. 500 Euro insgesamt, die Kosten kann man aber von der Steuer absetzten. Wir haben immer ziemlich viel für den Babysitter ausgegeben (ca 200 Euro im Monat), außerdem hatte ich eine Frau, die mir beim bügeln hilft. Brauchen wir dann ja beides nicht mehr. Unsere Putzfrau behalten wir, ich möchte das AuPair nicht ausnutzen, was den Haushalt angeht. Wir haben ein sehr großes Haus und das wäre dann irgendwie zuviel finde ich. Ab Januar gehe ich wieder arbeiten, 26 Stunden incl. Nachtdienste, die Kinder werden dann zwar in der Krippe sein, aber ich brauche trotzdem Hilfe, v.a. wenn die Kinder z.B. krankheitsbedingt nicht in die Krippe können brauche ich einen Plan B, da ich keine Familie in der Nähe habe. Außerdem freue ich mich darau mal wieder Sport machen zu können und ein bisschen flexibler zu sein.

Gefällt mir

M
mirka_12917058
23.07.14 um 13:09

Aupair-Erfahrungen
Hallo Kätzchen,

na, wie waren die ersten Wochen mit Aupair?

Ich selbst bin vor 6 Wochen zum 5. Mal Aupair-Mama geworden und kann mit Fug und Recht behaupten, dass Aupair für mich *die* Lösung in der Vereinbarkeitsfalle sind. Das Leben mit einem Aupair kann eine echte Entlastung und Bereicherung für die ganze Familie sein.

Ich hoffe, dies ist auch bei Dir so!

Herzliche Grüße,
Ulrike

P.S.: Nehmt Ihr das Aupair mit in den Urlaub?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige