Home / Forum / Mein Baby / Ausbildung mit 3 Kindern... Erfahrungen?

Ausbildung mit 3 Kindern... Erfahrungen?

24. September 2016 um 15:07

Huhu!
Wie die Überschrift schon sagt... Ich möchte nächstes Jahr nochmal eine Ausbildung beginnen. Habe Erzieher gelernt, bin aber absolut unzufrieden und möchte mich neu orientieren. Ich mache gerade ein Praktikum für den Beruf und ich muss sagen, dass es jetzt schon sehr anstrengend ist Beruf und Kinder zu vereinbaren. Meine Kinder sind noch sehr klein ( 6 Monate/1 1/2 Jahre und fast 3 ) Sie werden ab nächstem Jahr alle in den Kiga gehen. Unterstützung habe ich durch meinen Mann und die Oma. Dennoch plagen mich echt Zweifel ob ich das so schaffe? Die Ausbildung ist wirklich sehr anspruchsvoll ( Polizei )
Hat jemand Erfahrung? Ist eine Ausbildung mit 3 kleinen Kindern möglich? Irgendwelche Tipps?

Mehr lesen

24. September 2016 um 15:07

Huhu!
Wie die Überschrift schon sagt... Ich möchte nächstes Jahr nochmal eine Ausbildung beginnen. Habe Erzieher gelernt, bin aber absolut unzufrieden und möchte mich neu orientieren. Ich mache gerade ein Praktikum für den Beruf und ich muss sagen, dass es jetzt schon sehr anstrengend ist Beruf und Kinder zu vereinbaren. Meine Kinder sind noch sehr klein ( 6 Monate/1 1/2 Jahre und fast 3 ) Sie werden ab nächstem Jahr alle in den Kiga gehen. Unterstützung habe ich durch meinen Mann und die Oma. Dennoch plagen mich echt Zweifel ob ich das so schaffe? Die Ausbildung ist wirklich sehr anspruchsvoll ( Polizei )
Hat jemand Erfahrung? Ist eine Ausbildung mit 3 kleinen Kindern möglich? Irgendwelche Tipps?

Gefällt mir

24. September 2016 um 15:26

Hier
nicht Ausbildung, aber Studium der Rechtswissenschaften.
Habe Kinder während des Studiums bekommen und hatte auch Urlaubssemester. Es bestand zwar keine Anwesenheitspflicht, aber es hat mich an meine Grenzen gebracht und ich musste gesundheitlich Federn lassen. Ich habe zwar meinen Universitätsabschluss, aber ich würde es nie wieder tun

Gefällt mir

24. September 2016 um 15:45


Deine Kinder sind noch so klein,du verpasst so viel.
Ich verstehe nicht, weshalb man sich sowas freiwillig antut?
Ich hätte noch ein paar jahre gewartet.

Gefällt mir

24. September 2016 um 19:47

...
Ja genau, das war ich. Lieb, dass du daran denkst
Wir haben ihn in der Klinik komplett durchchecken lassen, er hat "nur" eine Nierenfunktionsstörung mit Blutarmut. Er bekommt jetzt Medikamente, dadurch geht es ihm schon viel besser. LG

Gefällt mir

25. September 2016 um 13:26

Was denn genau?
Bei uns läuft das als duales Studium ab. Ich hatte den gehobenen Dienst gewählt und es war wirklich nicht einfach und ich habe nur ein Kind. Mich hat es gesundheitlich an meine Grenzen gebracht. Ich habe es durchgezogen, aber selbst der attraktive Nettobetrag konnte mich nicht halten. Wenn du nicht gerade zu Demos etc. willst, dann musst du in den Schichtdienst. Ist ja nicht so, dass man gleich sein eigenes Büro als Kommisar hat. Die ständigen Wochend-, Feiertag- und Nachtdienste machen einen mürbe. Mich hat das immer sehr traurig gemacht, weil ich wenig Zeit mit meinem Kind hatte. Überwiegend habe ich schon als Anwärter Nachtschichten geschoben, wenn es möglich war, damit ich ab Mittag mit meinem Kind zusammen sein und ihn um 20 Uhr ins Bett bringen konnte. Dann los auf Arbeit und Vormittag schlafen, Mittag das Kind wieder holen. Beim Frühdienst war ich generell total kaputt, weil das wirklich verfluchte Zeiten waren. Es ist auch nicht so, dass man nur nen 40h Vertrag hat. Wir hatten 10h Schichten. Mir hat es Spass gemacht, aber ich hatte nicht viel von meinem Kind. Es gibt zwar familienfreundliche Dienste, aber da kriegt man oft Probleme mit den Kollegen. Ich habe einige durch Mobbing gehen sehen.
Ich arbeite jetzt beim Kraftverkehr im Büro und leite zusätzlich das Sicherheitspersonal, aber bin nicht im Aussendienst. Geregelte Arbeitszeiten in Frühschicht von Montag bis Freitag. Mein Mann arbeitet in der selben Firma und hat beschissene Arbeitszeiten...mit dem Polizeidienst vergleichbar. Da muss ich nicht auch noch so arbeiten.
Seit Anfang des Jahres arbeite ich nur noch Teilzeit und verdiene trotzdem sehr gut, da ich eben noch das Sicherheitspersonal leite und damit auf meine erlernte Tätigkeit abgerechnet werde.
Ob ich es nochmal machen würde? Nein. Nicht mit einem Kind und schon gar nicht mit 3.
Wenn man das mit Kindern macht, dann muss man wirklich dafür brennen und das mache ich nicht. Die Ausbildung war spannend und hat Spass gemacht, aber ich habe mein Kind vermisst.
Du kannst es versuchen, aber es ist hart...nicht nur in der Ausbildung.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen