Home / Forum / Mein Baby / Ausbildung mit 30?! Was haltet ihr davon?

Ausbildung mit 30?! Was haltet ihr davon?

10. August 2011 um 10:40

Hallo Mädels!

Die Frage steht ja eigentlich schon oben. Allerdings geht es dabei nicht um mich, sondern um meinen Freund. Er ist Studienabbrecher, hat danach hier und da mal gejobbt und ist seit ca. 4 Jahren Freelancer für den WDR, allerdings weiß man nicht genau wie lange noch. (Die machen immer nur Jahresverträge)

Nun ist er auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle, was sich mit 30 natürlich mehr als schwierig gestaltet. Ich muss auch zugeben, das ich diejenige bin die mehr darauf drängt das er noch eine macht, weil ich einfach finde, das es sehr wichtig für seine / unsere Zukunft ist. "Leider" (<- in seinem Fall) ist es heutzutage ja auch sehr schwierig, ohne vorangegangene Berufsausbildung einen Job zu finden. Er selber möchte es natürlich auch (nicht das ihr denkt er hat nix zu kamellen und ich hab die Hosen an ), ich merke jedoch wie sehr es ihn runter zieht und vor allem demotiviert, das er von den meisten Firmen nichtmal ne Antwort auf seine Bewerbungen bekommt. Ich zweifel inzwischen sogar daran, ob es überhaupt der richtige Weg ist in dem Alter noch eine Ausbildung anzufangen. Hat das vielleicht jemand von euch auch gemacht und kann mir berichten? Oder wisst ihr vielleicht, ob es andere Möglichkeiten gibt, wie z.B. 2ter Bildungsweg oder ne Umschulung sowas in der Art? Geht das nicht nur, wenn man schon eine Ausbildung abgeschlossen hat? Ich hab absolut keine Ahnung

Und was denkt ihr? Ist es sinnvoll in dem Alter noch eine Ausbildung zu beginnen? Oder sollte man da eher nach anderen Möglichkeiten suchen?

Liebe Grüße!
Cho

Mehr lesen

10. August 2011 um 10:57




Ich denke für eine ausbildung ist es nie zu spät.

Natürlich wirds in dem alter etwas schwierig aber och denke es ist machbar.

Kann er schon berufserfahrung ohne ausbildung vllt in dem gewünschten ausbildungsbeteich nachweisen?

Erkundige dich mal bei der agentur für arbeit, die helfen manvhmal bei der vermittlung.

Lt ausbildibgsgesetz oder so ähnlich gibt es die möglichkeit, dass 7 jshre berufserfahrung in EINEM bereich als ausbilfung zu werten sind. Manchnal sogar eine prüfung abgelegt werden kann, damit man ein zertifikat hat. Oder bei weiterbildunge zb meister oder fachwirt werden auch 7 jahre berufserfahrung einer ausbildung gleich gesetzt. Evtl wird eine aifnahmerüfung zusätzlich verlangt. Oder semester können angerechnet werden. Oder ein fernstudium?

Es gibt ganz viele möglichkeiten!!

Viel erfolg!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2011 um 11:17

Erfahrung
Hallo!
Mein Mann hat auch mit 30 eine Ausbildung angefangen. Er ist jetzt gerade ins 2. Lehrjahr gekommen. Er hatte vorher auch keine Ausbildung, er ist immer von Zeitarbeitsfirmen rumgeschickt worden etc. Dann hatte er eine Ausbildung als Berufskraftfahrer angefangen und dann ist die Fima insolvent gegangen. Danach war er natürlich total unten und hatte auch nur Absagen bekommen.
Ich habe dann letztes Jahr angefangen für ihn eine Bewerbung zu schreiben, ohne ihm etwas zu erzählen, damit er nicht enttäuscht ist, wenn es nichts wird. Glückssache war dann, dass er direkt auf die erste Bewerbung eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bekam, dann Probearbeiten durfte und auch die Ausbildung bekam.
Also für eine Ausbildung ist es nie zu spät.. Es gibt nichts wichtigeres im Leben. Er sollte es auf jeden Fall versuchen. Für dieses Jahr dürfte es allerdings schon etwas spät sein, die meisten Ausbildungen fangen August/September ja an.
Ich drücke euch die Daumen!

Lg Alia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2011 um 11:38


Ja...er bewirbt sich...vorzugsweise auf juristische Berufe wie Rechtsanwaltsfachangestellter etc. da sein abgebrochenes Studium ein Jurastudium war. Aber die meisten schicken nichtmal ne Absage oder seine Unterlagen zurück. Hab ihm auch schon gesagt er soll dann da anrufen, damit die ihm wenigstens seine Unterlagen zurückschicken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2011 um 11:50

Oh ihr Lieben!
Danke für eure Nachrichten. Naja...das war ja ein langes hin und her, weil er nicht begreifen wollte wie wichtig das auch für seine Zukunft ist, aber ich hoffe ich hab es ihm jetzt eingeprügelt HIHI! Das ist ja schonmal gut, zu lesen das es auch andere in dem Alter noch geschafft haben.

Um mal kurz die Frage mit der Berufserfahrung zu beantworten: Wirklich vorweisen kann er die nicht. Zur Zeit dekoriert er seit 4 Jahren fürs WDR Radio die Veranstaltungsorte mit Fahnen, Aufstellern, etc. Vorher hat er mal bei Mc Doof an der Kasse gestanden, bei Footlocker Schuhe verkauft, bei Sixt Autos hin und her gekarrt und 4 Jahre Jura studiert und es dann abgebrochen. Also da ist nicht wirklich was bei, wo man von langjähriger Berufserfahrung sprechen kann. Das ist auch oft das Problem, wenn sich denn mal überhaupt jemand zurückmeldet auf seine Bewerbungen. Sein Lebenslauf sieht halt sehr inkonsequent aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2011 um 11:56

Ja das stimmt....
Da hast du wirklich recht. Soweit ich weiß hat er die bisher nur verschickt und nirgends persönlich abgegeben. Icvh werde ihm das mal vorschlagen. Er sagte mir auch, er wird sich heute mal bei der Arbeitsagentur und bei der IHK melden und da mal fragen was für ihn am besten wäre. Danke für den Tipp! =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest